Test Verfasst von:

Helfer im Ernstfall: Das AppMonster

Verfasst von: Izzy — 11.12.2010

Manchmal ist ein App-Update eine Verschlimmbesserung: Irgendwas geht nicht mehr, oder es versagt gar die ganze App ihren Dienst. Dabei lief die vorige Version doch so gut! An einem anderen Tag wird plötzlich ein kompletter Wipe (Zurücksetzen auf Werkseinstellungen) nötig – und Du musst alle Deine Apps neu installieren. Grund zur Panik? Angst vor dem Monster? Hier kommt ein liebes Monster: AppMonster verspricht, Dir genau in diesen Fällen hilfreich zur Seite zu stehen.

AppMonster

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
0.7.6 3.5.0.google

Funktionen & Nutzen

Testgerät: HTC Wildfire
Android Version: 2.1
benötigt mindestens: 1.6
Permissions: Absolut clean

Die eingangs beschriebenen Situationen hat sicher jeder Android-Benutzer schon einmal erlebt – entweder selbst, oder zumindest indirekt. Kannst Du Dich dafür wappnen? AppMonster hilft sicherlich nicht, diese Situationen zu vermeiden. Aber das Beheben der beschriebenen Probleme ist sein Spezialgebiet!

Nach dem Start listet Dir AppMonster alle installierten Apps auf. Das Aufbereiten der Liste dauert ein paar Sekunden, da zunächst alle Informationen aus dem System gesammelt werden müssen: Welche Apps sind in welcher Version installiert, wieviel Platz belegen sie (inklusive ihrer Daten), wann wurden sie installiert. Per Default ist die Liste nach dem Installationsdatum absteigend sortiert (also die zuletzt installierte App zuerst/zuoberst) – Du kannst die Sortierung jedoch über das Menü ändern (nach Größe, alphabetisch). Damit hast Du zunächst eine Übersicht.

Aktionen erreichst Du über das Kontext-Menü des jeweiligen App-Eintrages. So kannst Du die App starten, deinstallieren, sichern, im Market suchen, erweiterte Informationen anzeigen (verweist in die Anwendungsdetails von Androids „Anwendungen verwalten“) - oder sie Deinen Freunden empfehlen (je nach auf Deinem Phone installierten Apps geht das per Kalender, Mail/GMail, SMS, Twitter...). Hast Du also eine App installiert, legst Du Dir am besten hierüber sogleich eine Sicherung der *.apk Datei auf Deiner SD-Karte an.

Beim ersten Aufruf mag Dir der Menüpunkt „Sicherung“ eine Hilfe sein – Du hast ja noch nicht ein einziges Backup von irgendeiner App, also lass Dir erst einmal alles sichern! Schau Dir auch einmal über den Menüpunkt „... Mehr“ die Hilfe an – kurz und bündig, leider aber nur auf Englisch.

Vielleicht ist Dir im Menü auch der Punkt „Installieren“ aufgefallen? Den brauchst Du im Augenblick vielleicht noch nicht – wohl aber in den eingangs geschilderten Problemfällen: Eben mal eine ältere Version der kaputt-geupdateten App installieren? Kein Thema, AppMonster hat sie aufgehoben – so Du eine Sicherung angelegt hast. Gerade alles blank geputzt? Hier findest Du alle *.apk wieder, ohne lange Market-Suche, und kannst sie eine nach der anderen installieren. Beide Fälle setzen voraus, dass Du bei der Sicherung die Dateien – und nicht die Market-Links gesichert hast. Im anderen Fall geschieht die Installation immer über den Market – da ist dann nix mit Vorgänger-Version.

Der „Installieren“-Button wechselt also in den Installationsmodus. Hier scannt AppMonster das Sicherungsverzeichnis auf der SD-Karte nach vorhandenen *.apk-Dateien bzw. Market-Links, und bietet Dir diese zur Installation an.

Übrigens: Lasst Euch nicht davon irritieren, dass die Screenshots von der Pro-Version stammen - dort waren sie einfach aktueller, da ich kürzlich "upgegradet" habe.

Fazit: AppMonster ist Dir in beiden eingangs geschilderten Situationen eine große Hilfe.

Anmerkung: Wenn Ihr AppMonster mögt, solltet Ihr auch mal einen Blick auf die Pro-Version werfen – diese bietet einige Vorzüge: So eine automatische Sicherung (nach jeder Installation). oder, im Installationsmodus: bereits installierte Apps sind kennzeichnet, Installation im Batch-Modus (weniger Klicken), Einfache Suche (Erster Buchstabe wird angezeigt).

Bildschirm & Bedienung

Probleme, Dich zurecht zu finden, wirst Du bei AppMonster nicht haben. Der Aufbau ist logisch und durchdacht, alle Funktionen sind einfach zu erreichen.

Auch die Konfiguration ist übersichtlich: Du kannst festlegen, ob AppMonster sich die Sortierung für den nächsten Aufruf merken soll, ob App- bzw. Installer-Icons versteckt werden sollen (das macht das Ganze ein wenig schneller), ob bereits vorhandene Sicherungsdateien überschrieben werden sollen – sowie in welchem Verzeichnis die Sicherungen abgelegt werden (per Default ist dies das Verzeichnis „appmonster“ auf Deiner SD-Karte).

Speed & Stabilität

Für den ein wenig dauernden Listenaufbau kann AppMonster nichts – das System rückt die Informationen einfach nicht schneller raus. Gefühlt sind sie jedoch immer noch schneller da als über die „Hausadresse“ namens „Anwendungen verwalten“. Auch sonst läuft die App sehr flüssig und stabil – Abstürze sind in der aktuellen Version keine zu verzeichnen (ich hatte nur einen einzigen mit einer Testversion vor ein paar Tagen – und ich nutze AppMonster schon mehrere Monate).

Preis / Leistung

AppMonster kannst Du gratis im Market herunterladen. Die App wird regelmäßig aktualisiert, und hat einen guten Support – also sternhagel voll hier!

Screenshots

Helfer im Ernstfall: Das AppMonster Helfer im Ernstfall: Das AppMonster Helfer im Ernstfall: Das AppMonster Helfer im Ernstfall: Das AppMonster Helfer im Ernstfall: Das AppMonster

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Yoyo 15.01.2011 Link zum Kommentar

    gibt es eigentlich irgendwo im Netz einen Ort, wo man apk-Dateien zum download findet, um an alte App-Versionen bzw. Apps zu kommen, die einem nicht im Market bereit gestellt werden ?
    Also dass das mit Shazam auch nach dem update noch funktionniert Kann ich bestätigen, habe mir aber trotzdem die alte apk gesichert.

    0
  • Izzy 15.12.2010 Link zum Kommentar

    Der Testbericht zur Pro sollte in Kürze auch erscheinen - wenn ich es recht erinnere, kommt er Morgen...

    0
  • Stefan M. 15.12.2010 Link zum Kommentar

    Bin auch sehr mit der App zufrieden und werde mir wohl auch die Pro Version zulegen.

    0
  • ©h®is 13.12.2010 Link zum Kommentar

    hab die App seit Anfang an.
    super

    0
  • Peter K 13.12.2010 Link zum Kommentar

    @Tobias K: Shazam kann man ruhig updaten, ich glaub das wird anhand der IMEI (weiß das jemand sicher?) erkannt, ob man es schon vorher hatte!

    0
  • Izzy 13.12.2010 Link zum Kommentar

    @JPsy: Kommt darauf an a) von was wieder hergestellt (Market Links? Ja. *.apk? Jain), b) mit was Du suchst (*.apk mit Google Market: Nein, mit AppBrain, aTrackDog: Ja).

    Du hast halt beim Backup die Wahl: Market Links (dann gibt es keine "älteren Versionen", und wenn die App aus dem Market entfernt ist, ist sie weg - beim Restore gibt es halt immer das neueste im Market verfügbare) oder *.apk (mehrere Versionen, auch wiederherstellbar, wenn aus dem Market verschwunden, Updates nur mit 3rd Party Apps).

    0
  • JPsy Droid 13.12.2010 Link zum Kommentar

    Werden die Apps anch reinstall noch im market angezeigt zwecks updates?

    0
  • Izzy 12.12.2010 Link zum Kommentar

    @Martin: Super, gerne, und Danke für das Feedback! :-)

    0
  • Jens Marauhn 12.12.2010 Link zum Kommentar

    @ Martin: Ja, in der kostenlosen Version liegen die Sicherung im Verzeichnis "appmanager".

    0
  • Martin Giesens 12.12.2010 Link zum Kommentar

    @Izzy. Hab gerade entdeckt, dass der Entwickler das Programm wohl ursprünglich "appmanager" genannt hatte, dann jedoch den Namen ändern musste. Der Ordner ist demnach wohl noch ein Überbleibsel aus alten Tagen ;) Besten Dank nochmal für Deinen Testbericht!

    0
  • Izzy 12.12.2010 Link zum Kommentar

    @Martin: Öh, sorry, ja - wir reden ja hier von der gratis-Version. Warum das Verzeichnis da anders heißt, ist sicher "historisch gewachsen" - aber ja, das sollte das richtige sein.

    0
  • Martin Giesens 12.12.2010 Link zum Kommentar

    @Izzy: Ein Verzeichnis "appmonster" ist auf meiner SD-Karte nicht zu finden. Kann es sein, dass die Apps im Ordner "appmanager" abgelegt werden? Eine derartige App hab ich jedenfalls nicht und da sind ne ganze Menge an .apk-Dateien abgelegt...

    0
  • Hans-Christian M. 12.12.2010 Link zum Kommentar

    Perfekte app - für mich. Es mag Vergleichbare geben, aber trifft genau meine Erwartungen. (Pro Version)

    0
  • Bodo P. 12.12.2010 Link zum Kommentar

    Ohne AppMonster (pro) bzw. Vorgänger-App geht bei mir schon von Anfang an gar nichts.
    Angesichts des mickrigen ROM Speichers auch beim Desire muss man ja leider ewig- oft nur vorübergehend- Apps de- und -reinstallieren. Das geht mit AppMonster wirklich blitzschnell.
    Tolle App !

    0
  • Izzy 12.12.2010 Link zum Kommentar

    @Martin: Wenn Du es nicht explizit anders konfiguriert hast, ist es das Verzeichnis "appmonster" auf Deiner SD-Karte. Und ja, genau so solltest Du es nach einem evtl. Wipe tun - alternativ kannst Du auch einen Datei-Manager nehmen, und das Verzeichnis damit *.apk-Weise durchgehen ;)

    0
  • Martin Giesens 12.12.2010 Link zum Kommentar

    Eine prinzipiell schöne Sache! Allerdings wüsste ich gern, wo auf der SD-Card wird denn das Sicherungsverzeichnis angelegt (das konnte ich bei meiner Suche nicht finden). Und wenn ich einen kompletten Wipe durchführen muß, dann muss ich mir wohl als Erstes auch AppMonster installieren, um dann auf die Sicherungskopien zugreifen zu können - oder?

    0
  • Izzy 12.12.2010 Link zum Kommentar

    @Thorben: :blush: Danke!

    @Leo: Wäre eine gute Idee für einen Feature-Vorschlag, dass Monster hier (analog zu Titanium) immer nur maximal X Kopien aufhebt. Schlag es doch dem Autoren mal vor - er ist da sehr offen für Vorschläge!

    0
  • Jens Marauhn 12.12.2010 Link zum Kommentar

    Das Titanium die alte Version bei einer neuen Sicherung löscht stimmt nicht ganz. Man kann vorgeben wieviele Sicherungen gespeichert bleiben bevor diese gelöscht werden (bis zu 25).

    @ Leo: Genau so sieht es aus.

    @ Tobias: Das geht auch mit Shazam, habe ich mit dem Monster gesichert als ich noch kein Root hatte.

    0
  • Leo|R 12.12.2010 Link zum Kommentar

    hab ich das richtig verstanden? wenn man in der pro automatisches backup einstellt, wird nach jedem update einer app die neue version gesichert, aber die alten versionen bleiben ebenfalls auf der sd karte. man hat also irgendwann eine unmenge an .apk dateien? und wenn man dateien überschreiben auswählt, hat man immer nur die aktuell installierte version gesichert?

    0
  • Tobias K. 12.12.2010 Link zum Kommentar

    Was mich jetzt mal interessieren würde, hat das mal jemand mit Shazam getestet ? Ich habe Shazam nämlich seit dem Begrenzungsupdate nicht mehr aktualisiert, da viele ja danach, trotz der schon länger zurückliegenden Installation nicht mehr unbegrenzt taggen konnten und ich keine Lust habe, nur 5x im Monat taggen zu können. Vielleicht hat ja einer schon getestet, ansonsten sehr guter Bericht :)

    0
Zeige alle Kommentare