Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Happy Plugs Air 1 Plus: True-Wireless-Kopfhörer für 99 Euro im Test

Happy Plugs Air 1 Plus: True-Wireless-Kopfhörer für 99 Euro im Test

Die Air 1 Plus sind die bereits fünfte Generation True-Wireless-Kopfhörer der schwedischen Audiomarke Happy Plugs. Das Interessante an diesen Kopfhörern ist, dass sie wahlweise mit weichen In-Ear-Silikontips verfügbar sind oder im starren Design kommen. Ich habe mir beide Varianten angehört, um zu checken, wie die Stockholmer Kopfhörer im Vergleich zur Konkurrenz abschneiden.

Bewertung

Pro

  • Modisches Design
  • Hohe Lautstärke
  • Einfaches Koppeln

Contra

  • Höhen klingen hart
  • Verarbeitungsqualität passt nicht zum Preis
  • Klebrige Verpackung

Air 1 Plus: Preis und Verfügbarkeit

Die Happy Plugs Air 1 Plus kosten in Europa 99,99 Euro und sind seit Mai 2020 online erhältlich. Wie ich bereits eingangs erwähnt habe, könnt Ihr die Kopfhörer wahlweise mit Silikon-Tips oder als starre Version erwerben. Der Preis ist derselbe – unabhängig davon, für welche Version Ihr Euch entscheidet.

Für die Farbwahl stehen hier eine Menge Optionen bereit. Die Air 1 Plus gibt es entweder in Schwarz, Weiß, Roségold, Gold oder Weiß-Marmor. Ich hatte das Glück, mehrere Modelle der Air 1 Plus testen zu können.

AndroidPIT Happy Plugs Stockholm cases
Die Happy Plugs gibt es in fünf Farben (Weiß nicht abgebildet). / © AndroidPIT

Stil über Haltbarkeit

Happy Plugs hat bei seinen neuen In-Ear-Kopfhörern ein klassisches Design im AirPod-Stil mit einem Schaft gewählt. Der Schaft ist eher als ein ovales Rohr als ein echter Zylinder anzusehen. Die Spitzen des Schaftes weisen dabei Designakzente auf, die auf die Ohrhörer und das Gehäuse abgestimmt sind. Die schwarzen, altrosanen oder weißen Optionen kommen im klassischen, fast minimalistischen Design daher. Die Varianten im Marmor- und Gold-Stil dagegen sind eher ein Fall für die Extrovertierten da draußen.

Das Etui ist mit 69 x 54 x 23 mm sehr kompakt und findet in jeder Hosen- oder Jackentasche Platz, ohne größere Wölbungen zu verursachen. An der Seite des Cases befinden sich der USB-C-Anschluss zum Aufladen und die vier LEDs zur Anzeige des Akkustands. Über das Ladecase kann ich nicht meckern. Es mag nicht so solide oder gut verarbeitet sein wie einige Konkurrenten, und der Deckel rastet nicht so solide ein wie bei den Cambridge Audio Melomania 1. Aber für den täglichen Gebrauch geht die Qualität schon in Ordnung.

AndroidPIT Happy Plugs Stockholm marble case open
Das Ladecase ist sehr kompakt. / © AndroidPIT

Eine verblüffende Designentscheidung betrifft die Verpackung. Die Air 1 Plus kommen in einer durchsichtigen Kunststoffbox. Damit alles an seinem Platz bleibt und während des Transports auch gut aussieht, wird die Box selbst mit einer klebrigen, leimähnlichen Substanz in der Kunststoffform gehalten. Das bedeutet, dass auf der gesamten Rückseite Kleber zurückbleibt. Er lässt sich zwar mit etwas Seife und Wasser entfernen. Aber es ist nicht gerade eine schöne Erfahrung beim Auspacken, nachdem man gerade 99 Euro für ein Produkt bezahlt hat.

Die generelle Verarbeitungsqualität ist in angesichts des Preispunktes ebenfalls eine kleine Enttäuschung. Ich würde erwarten, dass sich der Kunststoff für den Preis etwas hochwertiger anfühlt. Das Positive daran ist, dass die Kopfhörer und das Gehäuse sehr leicht sind (3,75 g für jeden Ohrhörer, 47 g für das Gehäuse). Ich allerdings eine solidere Qualität bevorzugen, auch wenn die Waage dann ein paar Gramm mehr anzeigt.

Lauter Ton mit Schwächen

Um den Klang der Happy Plugs Air 1 Plus kümmern sich 12-Millimeter-Treiber . Es gibt Unterstützung für die Audiocodecs Qualcomm aptX und SBC. Beide Modelle sind mit der Qualcomm cVc-Geräuschunterdrückungstechnologie für klarere Gespräche ausgestattet. Diese Technologie soll fortschrittliche Audioverbesserungen und Rauschunterdrückung für beide Gesprächspartner bringen und bietet zudem einen Bitfehlerausgleich.

Das Koppeln mit dem Smartphone war während meines Tests schnell und einfach erledigt. Man zieht im Grunde genommen die Kopfhörer aus dem Gehäuse heraus und sucht dann über die Bluetooth-Einstellungen auf dem Smartphone nach ihnen. Einmal gepaart, verbinden sie sich nach jedem Herausnehmen schnell und einfach wieder. Genau das sollte Standard für jedes Paar True-Wireless-Kopfhörer sein, aber Ihr wärt erstaunt, wie viele Hersteller dies vermasseln.

AndroidPIT Happy Plugs Stockholm headphones
Das Design der Happy Plugs Air 1 Plus. / © AndroidPIT

Ich habe die Air 1 Plus durch meine übliche Wiedergabeliste von Titeln geführt, um die Audioqualität zu testen. Einer der aufschlussreichsten Titel ist immer Nite Expo von Thee Oh Sees. Der Track beginnt mit pulsierenden Bässen, Schlagzeug und Synthesizer, bevor John Dwyer mit seiner Aluminiumhalsgitarre Euer Trommelfell mit einem krachenden Spritzer Aggression herausreißt. Es sind die höheren Frequenzen, in denen die Air 1 Plus zu kämpfen haben. Der Klang ist zwar nicht schlecht, angesichts des Preisschildes aber etwas zu dünn.

Für Anrufe geht der Ton jedoch in Ordnung. Und wer einfach nur Podcasts und WhatsApp-Nachrichten hört, wird beim besten Willen keinen Grund zur Beschwerde finden.

AndroidPIT Happy Plugs Stockholm headphones marble
Das Happy Plugs Air 1 Plus In-Ear-Design. / AndroidPIT

Bis zu 40 Stunden Wiedergabe

In jedem Kopfhörer befindet sich ein 40-mAh-Akku. Das Ladegehäuse fasst 630 mAh. Alles in allem erhält man hier mit einer vollen Ladung etwa 40 Stunden Musikwiedergabe . Es gibt keine aktive Geräuschunterdrückung (ANC), die den Akku besonders beanspruchen würde. 

AndroidPIT Happy Plugs Stockholm pink case
Der USB-C-Anschluss und die Ladeanzeige-LEDs befinden sich an der Seite des Gehäuses. / © AndroidPIT

Das Aufladen erfolgt über den USB-C-Anschluss an der Seite des Ladegehäuses, und es dauert eineinhalb Stunden, um von Null auf 100 Prozent zu kommen. Die von Happy Plugs genannten Zahlen haben sich während meiner Tests bestätigt. Ich habe auch keinen Unterschied im Batterieverbrauch zwischen dem In-Ear-Design und der starren Version festgestellt.

Abschließendes Urteil

Die Air 1 Plus sind zweifellos stilvoll. Die Auswahl an Farben und die Tatsache, dass man vor dem Kauf zwischen Silikon-Aufsätzen und harten Stöpseln wählen kann, wird einige auf die Marke aufmerksam machen. Wenn man dazu noch eine gute Lautstärke, eine akzeptable Klangqualität und eine reibungslose Kopplung hinzufügt, hat man ein Paar True-Wireless-Kopfhörer, mit denen viele leben können.

Mit einem Preis von 99 Euro konkurrieren die Air 1 Plus jedoch auf einem Markt, der dicht besiedelt ist. Für rund 100 Euro erhaltet Ihr bei der Konkurrenz eine bessere Klangqualität, eine bessere Verarbeitung, eine aktive Geräuschunterdrückung, einen bequemeren Sitz und eine längere Akkulaufzeit. Sicherlich gehen nicht alle aufgezählten Features gleichzeitig bei dem Preis, aber für diejenigen, die sich für bestimmte Aspekte der Audioleistung interessieren, gibt es viele Optionen. Die Air 1 Plus kauft Ihr fürs Design – oder besser gar nicht.

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich habe vor 2 Jahren für meine AirPods (1. Genration) glaube ich 149€ gezahlt, die laufen bis heute noch wie am ersten Tag, selbst der Akku macht keinerlei Probleme. Da würde ich mir sicher nicht solche Teile wie hier holen um 50€ zu „sparen“.


  • Ein enger Bekannter von mir durfte diese Kopfhörer schon testen und seine Meinung war alles andere als positiv auf dem Preis bezogen. Er meinte, dass ein Preis von 50 € angemessen wäre statt 99 € aber das muss jeder für sich selbst rausfinden. Jeder Nutzer hört nun mal anderst und es kommt auch immer auf die Musik drauf an die man hören möchte. Wer mehr was Bass erleben möchte, der muss eben zu solchen Kopfhörern greifen die das Gehirn in Vibration versetzen.


  • "Das Etui ist mit 69 x 54 x 23 mm sehr kompakt und findet in jeder Hosen- oder Jackentasche Platz"
    Auch in der kleinen Uhrentasche? Wenn nicht, ist das Case mMn zu groß.
    In eine normale Jacken- oder Hosentasche passt so ziemlich jedes Case leicht - selbst dieses Klopper-Case von Sony ^^


  • Und wie ist jetzt der Klangunterschied mit und ohne Gumminöpsel?


  • Sorry, die sehen ja mal prollig aus.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!