Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Umfrage 211 mal geteilt 243 Kommentare

Habt Ihr noch Vertrauen in Samsung-Smartphones

Das Debakel mit dem Galaxy Note 7 hat tiefe Spuren hinterlassen. Nicht nur finanziell, sondern auch das Image von Samsung-Produkten hat durch den Vorfall gelitten. In einer aktuellen Umfrage würden über 30 Prozent der aktuellen Samsung-Nutzer nie mehr ein Smartphone der Marke kaufen. Wir wollen von Euch wissen, wie es mit Eurem vertrauen in Samsung-Smartphones aussieht. 

Hello Motorola oder Hello Moto?

Wähle MicroTAC oder Moto Z.

VS
  • 1705
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    MicroTAC
  • 2765
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z

Wer hätte bei der Vorstellung des Galaxy Note 7 gedacht, dass dieses Smartphone so tiefe negative Spuren bei Samsung hinterlassen kann. Dabei sollte das Note 7 doch zum Jahresende dem Verkauf von Samsung-Smartphones noch mal einen kräftigen Schub nach oben geben, aber stattdessen sieht es danach aus, als ob es langfristig gesehen einen negativen Trend auslöst. 

Diesen Trend bestätigt die amerikanische Umfrage von Branding Brands. In der Umfrage wurden 1.000 Besitzer eines Samsung-Smartphones befragt, ob diese trotz des Galaxy-Note-7-Debakels wieder ein Smartphone vom südkoreanischen Hersteller kaufen würden. Satte 40 Prozent der Befragten gaben an, dass diese gewillt sind die Marke zu wechseln. Davon würden 30 Prozent würden sogar das Android-Ökosystem verlassen und sich ein iPhone zulegen. Ganze acht Prozent der Befragten würden statt eines Samsung-Smartphones zu einem Google Pixel greifen. 

Da diese Umfrage sich auf den US-Markt bezieht, wollen wir von Euch wissen wie Eure Meinung ist. Hat das Galaxy Note 7 Euer Vertrauen in Samsung-Smartphones in Rauch aufgehen lassen, oder ist Euer Vertrauen in Samsung unerschütterlich?

Würdet Ihr Euch nach dem Note-7-Vorfall ein Samsung-Smartphone kaufen?
Ergebnisse anzeigen

Top-Kommentare der Community

  • Klaus vor 1 Monat

    hier mal ein paar Satzzeichen
    ..,,..,,...,,,,,...,,,,...

    für später :)

  • Ali Mente vor 1 Monat

    Guten Morgen zusammen,

    nachdem ich jetzt eine Nacht über die Titelfrage geschlafen habe, kann ich trotzdem nicht anders und muss meinen Senf hierzu abgeben. "Habt ihr noch Vertrauen zu (Platzhalter für ein beliebiges Produkt/Magazin/Unternehmen/Person)?" ist eine Frage, die zwar klar formuliert, für mich in diesem zeitlichen Zusammenhang jedoch absolut unverständlich ist.

    Was ist passiert? Samsung hat ein Debakel mit dem aktuellen Note erlebt und sehr offen kommuniziert, was man plant und was los ist. Ja, sie sind mit ihrem Plan gescheitert, aber das ist an dieser Stelle eher eine Randnotiz. Verkürzen wir es darauf, dass Samsung sich einen kapitalen Fehlgriff geleistet hat. Soll nicht passieren, ist aber immer möglich, denn niemand ist perfekt und da schützt auch keine noch so große Qualitätssicherung davor.

    In diesem Fall hat ein Unternehmen einen fetten Bock geschossen. Diesen aber gleich zum Grund für eine Vertrauensfrage zu erheben ist doch zu viel des Guten. Wie wäre es, nach einem schlecht recherchierten und geschriebenem Artikel hier auf AndroidPit die Frage "Habt ihr noch Vertrauen zu AndroidPit?" zu stellen? Zu Recht würde da die Verhältnismäßigkeit in Frage gestellt werden.

    Was ich mir wünsche? Artikel ohne derart reißerische Überschriften, die zu einer gewissen Radikalisierung in den Kommentaren beitragen können. Zum Abschluss eine kleine Passage aus dem Talmud:

    "Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
    Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
    Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
    Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter."

  • Neocortex vor 1 Monat

    Ich nutze seit dem ersten Galaxy Samsung Geräte und ich weiß nicht, warum ich jetzt wechseln soll. Das Note 7 ist in die Hose gegangen. Und? Kann passieren. Menschen machen Fehler. Wenn man jeden fallen lassen würde, der mal einen Fehler gemacht hat, steht man ganz schnell alleine da...

  • Michael K. vor 1 Monat

    Bei Elektroautos ist auch schon der Lithium-Ionen-Akku in Flammen aufgegangen. Sollte man deshalb schon jetzt kein Vertrauen mehr in diese Technologie haben und darauf verzichten? Aber dann dürfte man überhaupt nicht mehr Auto fahren, denn die Brände bei Benzinern sind in der Regel noch viel verheerender. Flugzeuge sind u.a. aufgrund technischer Probleme schon abgestürzt. Sollte man deshalb allen betroffenen Airlines das Vertrauen entziehen, und nie mehr fliegen?
    Operationen enden zuweilen auch tödlich, deshalb am besten gleich darauf verzichten?
    Der Einsatz von Technologie birgt eben auch Risiken, aber deshalb darauf zu verzichten, ist so sinnvoll, wie aus Angst vorm Tod Selbstmord zu begehen.
    Samsung verbaut Spitzentechnik in seinen Smartphones, die schnellsten Flash-Speicher, die besten Displays, Prozessoren die ganz vorne mitmischen. Das ist beim Akku diesmal schiefgegangen.
    Ob das Akku-Desaster durch menschliches oder technisches Versagen, durch einen Produktionsfehler oder einen Entwicklungsfehler verursacht wurde, ist derzeit völlig offen. Genauso unklar, aber eher unwahrscheinlich ist, ob der Fehler durch intensives Testen sich hätte finden lassen.
    Man sollte den Hersteller daher nicht vorverurteilen, sondern ihm Gelegenheit geben, den Fehler zu finden und zu erklären.
    Die anderen Geräte des Herstellers zeigen keine Akkuprobleme und können genauso bedenkenlos gekauft werden, wie Geräte jedes anderen Herstellers. Da die Kosten des Akku-Desasters immens sind, kann man annehmen, dass Samsung in Zukunft verstärkte Anstrengungen unternehmen wird, um eine Wiederholung zu vermeiden.
    Ausschließen werden sich Fehler mit solchen Folgen aber auch in Zukunft nie zu hundert Prozent lassen, bei keinem Hersteller.
    Die Akkubrände sind ein ernsthaftes Ärgernis und spektakulär, weil sie Leben und Gesundheit der Besitzer gefährdet haben. Aber wer weiss denn schon, wieviel Herzinfarkt- oder Überfallopfer noch leben könnten, wenn deren Smartphone im entscheidenden Augenblick nicht an einem fehlendem Netz oder an einem leeren Akku gescheitert wäre?
    Genauso berechtigt ist natürlich die Frage, wieviele noch leben, weil sie ein Smartphone dabei hatten. Licht und Schatten der Technik eben.
    Ich vertraue Samsung nach wie vor, und die Vorkommnisse ums Note 7 wären deshalb kein Grund für mich, derzeit oder in Zukunft auf ein Samsung-Gerät zu verzichten. Allerdings erwarte ich auch Aufklärung über die Hintergründe der Akkubrände, und darüber, was getan wird, um sie in Zukunft möglichst zu verhindern.

  • Memento Mori vor 1 Monat

    Aber bitte, darf ich um etwas mehr Contenance und Respekt für andere Meinungen bitten?

    Alle Firmen, die sich jenseits unserer zum täglichen Leben benötigenden Dinge bewegen wollen dies in besonderem Maße.
    Ja und - wo ist bitte das Problem.
    Darf ich mir nun nichts mehr kaufen, außer Nahrungsmittel und hin und wieder ein Paar Schuhe, aber nur dann, wenn die alten verschlissen sind, genauso wie die anderen Kleidungsstücke?
    Kein Auto, kein TV, kein .....usw. Wollen alle nur unser Geld.

    Natürlich wollen sie alle nur unser bestes (Geld), darum wird eine Firma gegründet. Sie wollen Geld verdienen, dass wir teilweise hart erarbeiten mussten.
    Und ich frage wieder: Wo ist das Problem.

    Ich muss kein Samsung oder Apple Produkt kaufen, aber ich kaufe es unter anderem aus Überzeugung zu der überragenden Hardware und Verarbeitung. Früher waren diese Tugenden einmal bei anderen Herstellern vorzufinden, doch die Dinge verändern sich.
    Wenn Samsung und Apple einmal nicht mehr dazu in der Lage sind, mich zu überzeugen, wechsle ich die Marke und stelle erneut die Frage: Wo ist das Problem?

    Derzeit können mich nur Samsung und Apple mit ihren Smartphones und Tablets einzig und allein vollumfänglich überzeugen und zufriedenstellen.
    Daher kaufe ich sie.
    Sie bekommen mein Geld und ich bin zufrieden mit dem Gegenwert. Win-Win Situation.
    Es ist dabei nie ausgeschlossen, dass sich das irgendwann auch einmal ändern kann. Entscheidend ist das, was geboten wird und wie ich persönlich dazu stehe, alles andere ist marginal.

    Und um auf Samsung im Besonderen einzugehen: Firmen aus der ostasiatischen Hemisphäre gehen insgesamt anders mit Kunden um. Auch sie wollen deren Geld - ganz klar, doch der Kunde hat einen vollkommen anderen Stellenwert als in der westlichen Welt, wo er, nachdem er etwas gekauft hat, lediglich ein lästiger Konsument ist.

    Ich finde es fraglich, dass man sich immer geradezu entschuldigen muss, warum man ein Samsung oder Apple Produkt präferiert, oder warum man eine bestimmte Automarke und deren SUVs etc. pp. bevorzugt.

243 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich persönlich werde zu einem anderen Hersteller wechseln. Das liegt nicht daran, dass Samsung Geräte schlecht sind, dass will ich gar nicht Behaupten. Jedoch hatte ich bis Jetzt nur Samsung Smartphones und alle sind nach mindestens einem halben Jahr kaputt gegangen. Ich weiß Samsung hat mit der Galaxy S7 reihe, die aktuell besten Smartphones auf dem Markt, aber ich persönlich bin schon sehr auf das Huawei Mate 9 und das LG G6 gespannt

  • Meine Begeisterung für Samsung hat schon einen Dämpfer bekommen. Es ist ja nicht nur das Debakel um das Note 7, sondern auch die noch wenig öffentlich gemachten, aber massiv vorhandenen Probleme mit dem Display des S7 edge. Im März 2016 für viel Geld gekauft zeigt es jetzt störende Schattenstreifen im Displayhintergrund. Recherchen im Internet zeigten, dass viele Nutzer diese Erscheinungen auch haben und von den Händlern sehr unterschiedlich reagiert wird. Das geht von problemlosen Ersatz durch ein Neugerät bis zur wochenlangen Reparatureinschickung. Mein Händler fragte nach einer beim Kauf abgeschlossenen Zusatzversicherung (auf die ich nicht hingewiesen wurde) für den Umtausch. Da ich die nicht habe, bliebe nur das Einschicken zur Reparatur.
    Ich kaufe nicht ein Smartphone zum Spitzenpreis, um dann wochenlang auf die Nutzung warten zu müssen. Nicht einmal ein zeitweiliges Austauschgerät wurde mir vom Händler angeboten! Servicewüste Deutschland!
    Ich werde demnächst über "Smart Tutor" mit Samsung Verbindung aufnehmen. Mal sehen, wie der Hersteller reagiert.

    • Das ist schon traurig was sie mit dir machen. In deinem Fall greift doch keine Zusatzversicherung, brauchst du auch dafür nicht. Da sollte doch die Gerätegarantie greifen und eine Reparatur oder Umtausch problemlos sein.
      Es sei denn du hast an der Firmware herumgespielt "CyamogenMod zB."
      Das Problem habe ich mit meinem Note 4, nach aufspielen von Root und CyanogenMod funktioniert die Kopfhörer Buchse nicht mehr. Auch nicht als ich die originale Firmware wieder drauf gespielt habe.

      • Natürlich habe ich Garantie. Doch einem Umtausch wird nicht stattgegeben. Reparatur ja, aber die ist eben mit wochenlangem Warten verbunden.
        "Rumgespielt" habe ich nicht. Ich behanle meine Smartphone wie rohe Eier!

      • Rohe eier schlage ich in die pfanne! ob das dem smartphone bekommt?
        und von den Händlern sehr unterschiedlich reagiert wird.
        das deutet aber auf den händler nicht auf samsung

  • Wer glaubt andere Hersteller sind dagegen gefeit, den muss ich leider enttäuschen, denn alle Hersteller fertigen nach den selben Standard "Masse und billig"
    Ausgenommen sind Mittelklassesmartphones die noch nicht das Problrm haben "Großer Akku mit großer Leistung zu in kleinstem Gehäuse"

  • Klar hat Samsung nach wie vor Top Geräte. Ich habe Samsung Smartphones eigentlich sehr gerne gehabt - wenn nur dieser dämliche, altbackene Button unten nicht wäre. Wegen dem (optisch meiner Meinung nach eine Katastrophe) hab ich sogar mein S7 verkauft und bin wieder umgestiegen.
    Aber deshalb Samsung das Vertrauen entziehen - ne, geht überhaupt nicht. Mit ihrem Debakel sind sie jedenfalls sehr offen umgegangen. Und von wem kann man das noch behaupten?

    • Also ich finde den super besser als die butten auf Display, so hat man das volle Display. Ich habe mag die Handy nicht wo die tasten auf Display sind, ich hatte mal das Sony z und jedes mal bin ich wenn ich auf zurück oder menu tippen wollte, kam ich auf eine app, sowas nervt.

  • Es fehlt eine sehr wichtige Antwortmöglochkeit:
    ,Nein, ich würde kein Samsung kaufen, dies hat aber nichts mit der Note 7 Problematik zu tun.'

  • Es ist mein 3 Samsung zur Zeit ist es ein Note 4 für mich das beste was ich habe. Ich hätte Note 7 gekauft, leider ist Samsung ein Fehler unterlaufen, na und. Wer Arbeitet macht Fehler wer keine Fehler macht ist ein faules! !!!!!!.

  • Ich bleib auch bei Samsung falls es noch mal sowas wie das Note geben wird denn der S Pen habt mit die Arbeit leichter Gemacht. Es bist ja auch kein andere alternative mit S Pen oder Stift

  • 4
    User vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ja klar, warum denn auch nicht? Paranoid bin ich nicht... 😂

  • gafu vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Die Umfrage verfälscht stark. Was ist mit denen, die sich niemals ein Samsung kaufen würden, völlig unabhängig von der aktuellen Situation? Die müssen auf "Nein" drücken, obwohl sich deren Meinung zu Samsung nicht verändert hat. Ich würde mir z.B. niemals ein Samsung kaufen, weil mir die UI nicht gefällt, trotzdem finde ich das Note-7-Desaster nicht schlimm.

  • "Davon würden 30 Prozent sogar das Android-Ökosystem verlassen und sich ein iPhone zulegen."
    Lustig, wo doch mittlerweile bekannt ist, dass fast 30℅ der Bauteile eines iPhones bei Samsung gefertigt werden!

  • Also so lange die explosionsrate im Promille Bereich ist, verstehe ich nicht mal die aktuelle Aufregung.

    • Wenn dir das Gesicht weggesprengt wäre, wäre ich mal auf deinen Kommentar

      • Stimmt weil die gerate ja auch aus heiterem himmel hochgegangen sind...
        Es hat sich beim laden so sehr erhitzt das der Akku sich aufgebläht hat und nach einer weile das handy auseinander riss.
        Eine direkte explosion gab es nicht und wird nur in der social media ironisch so dargestellt.... Gesicht weggesprengt.... überleg dir was du schreibst

      • Mal davon abgesehen, daß ein Akku eigentlich nicht explodiert sondern nur verbrennt, gibt es dieses Risiko immer und bei jedem Akku betriebenen Gerät. Und beim Note 7 ist das Risiko meiner Meinung nach auch nicht viel höher als bei jedem anderen Smartphone.

  • Samsung hat ja nicht nur das Note 7 gebaut, alle anderen Smartphones von Samsung werden wohl weiterhin als qualitativ hochwertige Smartphones akzeptiert. Bisher konnte man zumindest immer sagen, mit einem Samsung Smartphone kann man nichts falsch machen. Auch nach dem Debakel mit dem Note 7 gilt das wohl noch, wobei die Kunden sicher trotzdem vorsichtiger sein werden und vielleicht Smartphones nicht unbedingt als erstes haben müssen. Man kann ja auch einen oder zwei Monate warten und schauen, wie sich die Smartphones bei anderen bewähren....
    Komisch ist halt schon, das es kein anderes Smartphone von Samsung getroffen hat. Bei der Anzahl der Modelvarianten, muß man doch annehmen, das beim Note 7 mehr als nur ein Produktionsfehler zusammen zu kommen scheinen. Vermutlich die Verkettung mehrerer ungünstigen Umstände. Die Ausfälle betreffen ja statistisch gesehen, nur eine sehr geringe Anzahl von den produzierten Smartphones - problematisch ist nur, dass man wohl immer noch nicht alle Ursachen kennt. Nur den Akku zu verbessern hat ja offensichtlich nicht geholfen.
    Das Akku-Managment bei meinem Note 4 ist aber auch schon weit weg von zuverlässig, da sind vielleicht schon länger einige Bugs im System....

  • Wie jede Umfrage will der Autor nur hören, was ihm in den Gram passt. Die Antworten sind ja sehr eingeschränkt, keine der vorgegebenen Antworten kann ich akzeptieren. Ich bin durch mein Samsung Note 4 schon von der Begeisterung für eine Firma (Samsung) abgekommen und kann nur feststellen, es wird überall nur mit Wasser gekocht.
    Jede Woche, spätestens alle zwei Wochen bringt mich mein Samsung Note 4 mit seinen Macken zur Weißglut und ich bin kurz davor es an die Wand zu werfen. Ich habe aber auch Erfahrungen mit HTC und Apple gemacht und kann nur sagen, die Geräte sind auch keineswegs besser, ganz und gar nicht. Ich hatte für denhohen Preis des Note 4 ein professionelleres Gerät erwartet, das eine deutlich bessere Speicherverwaltung hat (bessere Anpassung von Android an die Hardware) und auch die Akku-verwaltung ist eine Katastrophe - mich wundern die Schwierigkeiten mit dem Note 7 nicht. Schon mein Note 4 wird oft sehr heiß, der Akku-Ladestand wird sehr oft falsch detektiert, das Smartphone geht oft bei Lastspitzen (Blitzlicht) in den totalen Reset.... Naja, aber ich weiß auch das super Display, die sehr gute Kamera und die gute Stiftfunktion zu schätzen.
    Aber als Samsung-Fan würde ich mich nicht mehr bezeichnen. Mein nächstes Smartphone werde ich nicht wegen des Markennahmen sondern wegen der Features, Testergebnissen und mein Urteil im Laden kaufen. Samsung stand für mich auch mal für Qualität, Zuverlässigkeit,.... Nun weiß ich, der Firmenname garantiert nichts, weder bei Samsung, noch bei einer anderen Marke... Ist ja auch klar, jede Firma muss im selben Markt bestehen, da wird bei jedem Produkt von neuem ein neuer Kompromiss gefunden.
    Eines hat die Krise um die Akkus jedoch bewirkt: Meine Skepsis vor fest verbauten Akkus hat sich in ein "no go" gewandelt.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!