Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Schreibst Du gerne SMS? Dann wirst Du es auch schon des Öfteren leidvoll gespürt haben, als die Handyrechnung kam: SMS können sündhaft teuer sein! Will sagen, sie haben das Potential ruinös zu werden. Gerade wenn Ihr schon mal aus dem Ausland SMS verschickt habt, wisst Ihr sicherlich was echte Schmerzen sind, wenn die Telefonrechnung ankommt. Jaja, ich weiss: All Inclusive klingt immer so verlockend! Aber das SMS schreiben verdoppelt halt nicht selten die Kosten des Urlaubs!

Naja, ich habe bisher Gott sei Dank noch nicht Haus und Hof versimst. Trotzdem freue ich mich natürlich immer, wenn ich eine Möglichkeit finde meine SMS-Kosten klein zu halten. Würdet Ihr Euch darüber auch freuen? Dann solltet Ihr dringend weiterlesen!

Denn mit G-Schickt gibt es nicht nur sehr viel günstigere SMS-Preise im Inland, sehr günstige SMS-Preise aus dem Ausland, sondern bis zu 7 SMS täglich geschenkt!

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 21733
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 15386
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
0.9.5 4.4.3

Funktionen & Nutzen

G-Schickt ist ein vollwertiger SMS-Client für Euer Android Handy. Dabei umfasst das App alle wesentlichen Funktionen hierfür. G-Schickt greift dabei auch auf den standardmäßig installierten SMS-Client bei Android zu, so dass G-Schickt einen echten vollwertigen Ersatz zum bisherigen Client darstellt. Alle SMS, die man bereits erhalten oder verschickt hat, stehen bei G-Schickt ebenfalls zur Verfügung.

Hauptnutzen von G-Schickt ist, dass man mit dieser App seine SMS-Kosten senken kann. 

Wie funktioniert das?

Zunächst ist es hierzu notwendig, dass man sich bei www.innosend.de, dem Entwickler und Anbieter (in Zusammenarbeit mit bolution.com) von G-Schickt, einen Account anlegt. Ist das passiert, kann man sich dort ein sogenanntes "Prepaid-Konto" einrichten, also ein Konto, auf das man ein Guthaben auflädt. Dieses Guthaben dient dann dazu "abge-sms-t" zu werden. 

Die Einsparungen, die man dadurch hat, sind je nach eigenen Mobilfunktarif, beträchtlich. Denn eine SMS über einen normalen Mobilfunkanbieter kostet durchschnittlich nicht selten zwischen 0,29 Euro und mehr. Im Ausland muss man mit mindestens 0,50 Euro pro SMS rechnen.

G-Schickt versendet die SMS über ein eigenes SMS-Gateway (SMSC) und umgeht so die Mobilfunkanbieter. Dazu verwendet die App das Internet, in dem sie eine Verbindung über http zum G-Schickt Server aufbaut, die SMS dort abliefert, wo sie dann "weiterverarbeitet" wird. Eine SMS innerhalb Deutschlands kostet so nur ab 0,079 Euro (7,9 Cent), eine SMS aus dem Ausland nur 0,11 Euro!! 

Free-SMS gibt es auch noch!

Das Beste: wer darauf verzichten kann, dass seine eigene Rufnummer in der SMS angezeigt wird, kann mit G-Schickt bis zu 7 (!!) SMS täglich kostenlos verschicken. Als Absender ist dann zwar eine fremde Handy-Nummer und eine kleine Werbebotschaft. Aber das sollte bei vielen SMS verkraftbar sein, zumal man die freie Wahl hat, ob die SMS nun kostenlos, oder eben kostenpflichtig sein soll. 

In G-Schickt erreicht man über die "Menü"-Taste die folgenden Funktionen:

  • Neue SMS: Anlegen einer neuen SMS, wobei beim Absender ebenfalls direkt auf das Adressbuch des Telefons zugegriffen wird. Bei einer SMS kann man entscheiden, ob man a) eine Free SMS, b) eine "ohne Absender" oder c) eine "mit Absender" (also die eigene Telefonnummer) abschicken möchte. Das Versenden über den "normalen" Anbieter ist natürlich zu jeder Zeit möglich
  • Einstellungen: verschiedene Einstellungen zum Account bei www.innosend.de; Verschlüsselung der SMS aktivieren (da sie ja über das Internet verschickt wird), sowie verschiedene Einstellungen zur Benachrichtigung
  • Aktualisieren: das ist ein kleiner Nachteil der App - der Client zeigt zwar an, dass eine neue SMS angekommen ist. Man muss aber dennoch den Aktualisieren-Button klicken, damit diese auch wirklich im Client angezeigt wird
  • Infos: Informationen zum Betreiber bzw. Entwickler
  • Ende: beendet die ganze App

Fazit

Beim Test wurden die SMS rasend schnell verschickt und kamen fast in der gleichen Sekunde wieder an. Wenn man überlegt, wieviel Geld man damit - gerade im Urlaub! - sparen kann, ist das eine tolle Sache. Was man ebenfalls erwähnen sollte, ist, dass Antworten auf eine verschickte SMS zu 90% ebenfalls über das SMSC des Anbieters gehen können. Das heißt, dass man in diesem Falle im Ausland für erhaltene Antworten ebenfalls nichts bezahlt. Allerdings ist diese Option nicht immer und nicht überall möglich. Von daher sollte man sich darauf nicht unbedingt verlassen.

Für alle Nutzer, die nicht regelmäßig SMS verschicken, oder aber große Kontingente an SMS in ihren Verträgen haben, wird sich G-Schickt wahrscheinlich nicht rentieren - außer natürlich im Ausland!! 

Bildschirm & Bedienung

Das Interface von G-Schickt ist aufgeräumt und gut zu bedienen. Man findet sich zu jederzeit zurecht. Allerdings ist schade, dass der Entwickler der App der SMS-Inbox ein bißchen mehr Pep verliehen hat. Man muss allerdings erwähnen, dass die gesamte App sich noch in einer Beta-Phase befindet, in der ständig etwas verändert wird. Vielleicht wird ja auch hier noch etwas nachgebessert. 

Das Verschicken der SMS ist aus meiner Sicht zu verspielt. Eine SMS wird verschickt, in dem man einen "Slider", also eine Art Schieberegler von ganz links nach ganz rechts zieht. Dazu braucht man auf jeden Fall zwei Hände. Und trotzdem kommt es dann öfters vor, dass man "auf halbem Weg" den Slider verliert, und dieser auf seine Ausgangsposition zurückschnalzt. Lässiges SMS schreiben während des Autofahrens ist wohl damit nicht möglich... ;-)

Gesamtfazit

G-Schickt ist eine absolut brauchbare App für alle Freunde der SMS, die gerne ihre Kosten senken, oder in den Griff bekommen wollen. Durch das Prepaid-Konto hat man zu jeder Zeit die volle Kostenkontrolle. 

SMS werden sehr schnell und zuverlässig verschickt. 

In Sachen User-Interface könnte man noch einiges verbessern bzw. nachlegen. 

Speed & Stabilität

Während des Tests kam es zu keinerlei Abstürzen. Bei der Eingabe der Kontaktnamen im Absenderfeld der App wurden die Namen schnell gefunden. 

Der SMS-Versand ist sehr schnell und sehr zuverlässig.

Preis / Leistung

G-Schickt kannst Du kostenlos aus dem Market herunterladen. Bitte beachte, dass dieser Link nur aus dem Android Browser funktioniert.

Screenshots

Gschickt FREE (SMS Geschickt) Gschickt FREE (SMS Geschickt) Gschickt FREE (SMS Geschickt) Gschickt FREE (SMS Geschickt) Gschickt FREE (SMS Geschickt) Gschickt FREE (SMS Geschickt) Gschickt FREE (SMS Geschickt)

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Guter Artikel

  • Hallo,

    ich hätte noch gerne gewusst, wie das mit dem Verschicken aus dem Ausland funktionieren soll? Wenn das Versenden quasi über's Internet abgewickelt wird, dann müsste man ja auch im Ausland mit dem Internet verbunden sein, um was zu verschicken. Und das wird dann erst ruinös - oder sehe ich was falsch?

    Gruß

    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      17.07.2009 Link zum Kommentar

      Ich sehe, der Teufel liegt bei den Tests oft im Detail: ich gehe natürlich davon aus, dass man die SMS nur dann verschickt, wenn man mit einem kostenlosen W-LAN, das z. B. im Hotel zu finden ist, verbunden ist. Oder, dass man sich zuvor für das jeweilige Land eine günstige Datenoption holt. Die gibt es oft schon ab 3 Euro Zuzahlung bei einigen Providern für das jeweilige Land, in das man fährt (hängt natürlich vom Land ab!).

      Einfach SMS über die Datenoption zu verschicken kann ich nicht empfehlen!

  • Gut, daß es auch ein deutsches Programm gibt mit deutschen Anbietern.
    Allerdings kann das bei weitem noch nicht mit chompSMS mithalten. Da zahle ich lieber meine 8ct pro SMS und habe mehr Funktionen und eine schickere Optik. Da wird auch ständig an neuen Features gefeilt, die Entwickler sind offen für neue Ideen und nehmen die oft auch gleich in die Roadmap auf. www.chompsms.com

    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      16.07.2009 Link zum Kommentar

      Ich kenne das Programm (noch) nicht! Eines muss ich den Entwicklern von G-Schickt aber auch lassen: das Programm ist erst ein paar Tage auf dem Markt und es gibt schon das zweite oder dritte Update. Will sagen: die arbeiten hart daran es besser zu machen. Von daher glaub ich, dass sich da auch einiges tun wird.

      Ich will mir aber unbedingt chompSMS ansehen. Das wurde mir jetzt von vielen Seiten zu- und angetragen. Wird also Zeit, dass ich es mir mal ansehe... :-)

  • Mein Senf:

    Die Idee die dahinter steckt, könnte doch eigentlich besser nicht sein. So günstig SMS übers Internet versenden ist doch für jeden Simser ein Traum. Ich hab schon lange auf so ein App gewartet, mit dem ich dermaßen bequem mit dem Handy SMS übers Internet versenden kann. Früher war ich immer auf Ausschau nach solchen Apps für mein altes SE. Und nun hab ich eins. :-))))

    Mit ChompSMS hat man zwar auch die Möglichkeit, dort sind jedoch die Preise höher.

    Eine gute und empfehlbare Alternative ist G-Schickt auf jeden Fall.

  • Hallo,

    bei der Version, die gestern Abend im Market stand, konnte man bereits über einen Button die SMS senden. Da tut sich also was. Was noch schön, aber hier nicht erwähnt wurde ist, dass auch die Kontaktfotos aus dem Adressbuch angezeigt werden (soviel zum Thema "Pepp in der Übersicht" :o)

    Den Empfangsbericht gibt es, wenn mann über die Simkarte verschickt. Eine andere Möglichkeit hatte ich gestern Abend nicht mehr, da ich zu faul für die innosend-Anmeldung war!

    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      16.07.2009 Link zum Kommentar

      Kurz zu meiner Verteidigung warum ab und zu falsche Inhalte bei uns auf der Seite sind: wir haben eine Open Source Lösung (Liferay) als Content Management. Leider stellt sich immer mehr raus, dass diese Software nicht wirklich die optimale Entscheidung ist. Neuestes "Feature": Content Portlets bekommen ab und zu ihren ursprünglichen Inhalt zurück. Ich kopiere nämlich bei jedem Testbericht die Seite einmal. Alle Inhaltskästchen werden übernommen, aber NICHT kopiert. Diese werden einzeln neu verknüpft. Seit ein paar Tagen passiert es, dass man das mit ein und dem selben kasten mehrfach tun muss. Sorry for that...

      Dann, Felix: vielen Dank für Lob und Kritik!! Aber leider habe ich in diesem Falle Recht! Du kannst Dich auch nicht wehren. Einzige Möglichkeit ist das Handy aus zu lassen. Denn leider kostet SMS-Terminierung im Ausland Geld. Ist eigentlich auch klar: der Anbieter im Ausland übernimmt ja den "Transport" der Inhalte zu Deinem Telefon. Ganz nebenbei ist das ein geiles Geschäft für die Mobilfunkanbieter: beim Versand kassiert der Anbieter im Inland, dann der Anbieter im Ausland, beim erneuten Versenden von Deiner Seite beide.

      Von daher also: aufgepasst! :-)

      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        16.07.2009 Link zum Kommentar

        Noch eine Anmerkung: ich habe eben nachgesehen! Es gibt scheinbar einige große Provider, die mittlerweile den SMS-Empfang im Ausland kostenlos anbieten. Ich werde heute noch kontrollieren ob es vielleicht ein Urteil gab, dass Carrier (die Telcos) ganz generell Empfang kostenlos gestalten müssen, aus eben diesem Grund, den Du anführst, Felix. Danke also für den Hinweis!! Denn ich habe meinen alten Kenntnisstand (ca. 5 Jahre) noch immer für aktuell gehalten.. Wie gesagt, ich kontrolliere es!

      • Also dazu muss ich sagen, dass ich seit 1998 bei E-Plus im Ausland noch NIE für SMS Empfang zahlen musste.

      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        16.07.2009 Link zum Kommentar

        Ich musste bei T-Mobile immer bezahlen. Ich habe aber nachgesehen: alle großen Provider bieten das jetzt kostenlos an! Von daher: sorry für die Falschinformation!!!

      • Ich wollte dich nur drauf hinweisen.
        Nicht das hier Paniken entstehen! ^^

        Was musstest du denn imer so zahlen für die SMS? Weißt du das noch?

      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        16.07.2009 Link zum Kommentar

        Das waren damals ca. 20 Pfennig. Anfang 2002 wurden dann auch die SMS-Kosten massiv erhöht. Die Kosten hatten sich mehr als verdoppelt, auch für Reseller (wir waren damals Reseller).

        Lange her... :)

      • Klar, DMark wurde ja damals 1:1 in €uro umgesetzt... :D
        Das war die größte Verar***e damals...

  • Hallo,
    habe noch eine vergleichbare Anwendung, die ich selbst nutze und damit sehr zufrieden bin!!! Vor allem die SMS Übersicht ist super!!!!! Außerdem kann man sich aussuchen, ob man über den "normalen" SMS-Dienst senden möchte oder über den App eigenen Dienst.
    Jede Nachricht über den App eigenen Dienst kostet weltweit günstige 8 Cent.
    Die sogenannten Credits kann man unter anderem bequem über Paypal kaufen.

    Finde das ganze auch besser als die hier vorgestellte App.

    Aber nun genug geschrieben.. hier die App

    CHOMPSMS

    http://www.chompsms.com
    http://market.androidpit.de/android/de/de/app/com.p1.chompsms
    market://search/?q=pname:com.p1.chompsms

    Beste Grüße,
    Heiko

  • ChompSMS wäre eine Alternative!
    Benutze ich zumindest bisher. Ein direkter Vergleich wäre schön, auch fehlt mir hier am Test ein wenig ob die Features des original SMS-Client unterstützt werden, sowas wie empfangsbestätigung und senden im hintergrund...

  •   7

    Preis und Kosten hat noch den falschen Inhalt. Na wenn du jetzt nicht mal jede Menge Anrufe bekommst :)

    • Hey ho Fabien,
      Zuckerbrot und Peitsche gibt´s heute mal von mir! ^^

      Zuckerbrot:
      Herzlichen Glückwunsch zu deiner Seite! SEHR gelungen!!! Sowohl inhaltlich als auch optisch sehr ansprechend!
      Den Blogeintrag zur LiveAndroid-Version musste ich heute auf der arbeit direkt mal auf meinem Netbook ausprobieren. ^^

      Und nun zur Peitsche (naja) :
      SMS-Empfang im Ausland soll was kosten? Ich glaube nicht das die Netzbetreiber damit durchkommen würden, solange man nciht die möglichkeit hat sich dagegen zu wehren.
      Anrufe kann man ja Ablehnen oder Unterdrücken, aber SMS...

      Ist mir im Video grade nur aufgefallen...

      Sonst machst du echt gute arbeit!!!

      WEITER SO!!!

      LG
      Felix

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!