Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 3 mal geteilt 11 Kommentare

[Gerücht] Kommt das erste Google-Tablet Mitte nächsten Jahres?

Google Tablet

Laut der italienischen Tageszeitung Corriere Della Sera, hat Googles ehemaliger CEO Eric Schmidt bei einem gemeinsamen Gespräch Andeutungen zu einem Google-eigenen Tablet gemacht, das schon bald auf dem Markt erscheinen könnte. Das ist zwar nun nicht unbedingt eine große Überraschung, aber eine dennoch erfreuliche Nachricht.

Die Aussage ist laut Computer Base leider doch recht schwammig: So gehört zu den wenigen Informationen, dass Google ein Tablet „höchster Qualität“ plane, welches innerhalb des nächsten halben Jahres erscheinen soll. Ob dies dann aber tatsächlich ein Tablet unter der eigenen Marke sein wird, bleibt nur eine vage Vermutung. Dafür könnte die Übernahme von Motorola Mobility sprechen. Aber damit noch nicht genug, denn es gibt noch mehr Gerüchte. Gerade erst wurde Ice Cream Sandwich veröffentlicht, schon wird angenommen, dass Googles womögliches Tablet dann auch direkt mit dem Nachfolger, der bisher auf den Namen „Jelly Bean“ hört, ausgestattet sein.

Eine weitere Information, die Schmidt gegenüber der italienischen Tageszeitung äußerte, ist Googles intensive Arbeit an einer Spracherkennung à la Apples Siri. Zwar wurde das Kind nicht beim Namen genannnt (Majel), doch erwähnte Eric Schmidt, dass Google ja schon eine gute Übersetzungssoftware hätte und an dieser natürlich weiter entwickelt werde. Das klingt alles sehr vage, aber ein eigenes Tablet von Google wäre nach den Erfolgen mit der Nexus-Reihe ein logischer nächster Schritt. Wir werden sehen.

3 mal geteilt

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Eben auf Facebook gesehen :

    http://www.youmobile.org/blogs/entry/Google-Nexus-tablet-in-next-6-months-teases-Schmidt

    Scheint ja schon etwas konkreter zu sein....

  • Matthias sagt schon das was ich meinte.

    Im Alltag brauche ich kein Siri oder Derivate wozu? Ich brauche eine funktinierende Sprachsteuerung fürs Auto, keine die ständig Internet brauch und erst recht keine Sprachsuche fürs Internet

    Im Alltag brauche ich auch keine bunte Oberfläche mit möglichst vielen Animationen und etwa 2 Millionen Personalisierungsoptionen. Ich brauche eine schnelle und Intuitive Oberfläche mit möglichst kleinem Footprint.

    Im Alltag ist es mir egal ob mein Handy mit einem, zwei oder gar 64 Kernen betrieben werden soll. Es soll einfach, das was es können soll auch flüssig machen.

    Auch brauch ich nicht 20.000 Geräte, die dann sowieso keine Updates bekommen. Google sollte vor Jelly Bean erstmal die aktuellen Geräte fehlerfrei gestallten und nicht ständig neue Majorversions anbringen, die im endeffekt nur das Design betreffen.

    Es gibt noch soviele Kleinigkeiten die bei Android fehlen. Aber das ist wie bei allem anderen, statt die wichtigen Kleinigkeiten zu erledigen, werden Große Schritte halbherzig umgsetzt, damit man sich feiern kann.

    Es gab vorher eine welt ohne Siri und die kann es auch heute noch geben

  • @Matthias: Genau meine Meinung! Und vor allem Der Wert der Androidgeräte sinkt drastisch nachdem Kauf , dass ist auch ein Punkt warum ich mir wahrscheinlich kein Androidgerät mehr hol!?

  • mir kommt es echt so vor, als wenn bei android und dessen abnehmer ( telefonhersteller ) eine andere zeit läuft. sprich 1tag bedeutet dort 1monat. ich will damit nur sagen, dass wenn ich mir jetzt ein neues handy hole dieses dann nach einen monat schon irgendwie total veraltet ist. ich bin der meinung es sollte erstmal ein fehlerfreies telefon und betriebssystem entwickelt werden, bevor hier immer jede woche immer was neues rauskommt. das ist echt schon schlimmer als wie mit den pcs. bin schon echt am überlegen, ob mein nächstes telefon mit einen apfel ist. bin jetzt bloss darauf gekommen, weil jetzt wieder ein neues gerücht wegen jelly bean rum geht.

  • Na toll, jetzt bin ich wieder unschlüssig ob ich noch warten soll oder mir jetzt schon ein Tablet hole... :D

  • Warum setzt der Schmidt in letzter Zeit eig vermehrt Gerüchte in die Welt? Hat der kein Geld mehr und muss deshalb lauter Interviews geben?

  • Naja, Gleiches wurde ja bereits im März zum Jahresende 2011 angekündigt.

  • @NeoXolver: Was meinst du damit? Ich finde Android geht in letzter Zeit verstärkt auf "den Nutzer" zu. Ein "vorbei entwickeln" kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    An Jelly Bean glaube ich jedoch nicht. Das wäre ein bisschen zu überstürzt. Die Hersteller kommen ja jetzt schon nicht hinterher (was sie könnten, wenn sie nicht mit TouchWiz, Sense und Co alles vermurksen würden).

    Ein Google Tablet hätte was und ist die logische Fortsetzung von Smartphones und Chromebooks. Mal schauen was daraus wird :)

  • pez 20.12.2011 Link zum Kommentar

    , ...hat Googles ehemaliger CEO Eric Schmidt

    warum weiß der soviel...

  • ich war schneller.:D

  • So manchmal habe ich das gefühl das bewusst am Nutzer vorbei entwickelt wird

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!