Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 12 mal geteilt 9 Kommentare

Google-Suche listet jetzt auch Inhalte aus installierten Apps

Bislang konnten die auf Eurem Androiden installierten Apps nur nach Namen gesucht werden, jetzt rollt Google ein Feature aus, das schon bei der Vorstellung von Android 4.4 KitKat angekündigt wurde: Suchergebnisse mit Inhalten aus installierten Anwendungen.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12189
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5702
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
google app index search 03
Mit der Google-Suche können jetzt auch Inhalte aus installierten Apps gefunden werden. / © Google

Als Nutzer selbst müsst Ihr nichts umstellen, die App-Entwickler sind aber gefragt, Ihre Anwendungen mit der neuen Funktion kompatibel zu machen. Einige haben dies bereits getan: Die Apps der Internet Movie Database (IMDb), Wikipedia und des Restaurant-Buchungsdienst Open Table können bereits relevante Inhalte direkt in den Suchergebnissen anzeigen. Über einen Button kann die App gestartet und die passenden Informationen gleich geladen werden. Bei der Google-Suche nach Apps selbst sind relevante Treffer aus dem Google Play Store verlinkt.

google app index search 01
Beispiel Internet Movie Database: Die Suchergebnisse verlinken direkt auf App-Inhalte. / © Google

Diese neuen Features werden aktuell für Android verbreitet und stehen in der Google-Such-App und direkt in Google Chrome und dem Android-Browser zur Verfügung. Das Durchsuchen von App-Inhalten wird nach und nach mit der Unterstützung für zusätzliche Anwendungen erweitert werden. Google wendet sich hier mit einer Anleitung an die Entwickler.

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das Hauptproblem mit diesem neuen Ansatz der Google-Suche, auch App Indexing genannt, ist, daß im Unterschied zu der derzeit existierenden Suche im Telefon/Tablet überhaupt keine privaten Daten aus den installierten Apps angezeigt werden können.

    Es dreht sich nur um Daten, die auch öffentlich über die Google-Suche sichtbar sind.
    Hierzu muss man als App-Entwickler dem Googlebot Zugang zu der von der entsprechenden App verwendeten Web-API gewähren (um die Relevanz der App-Daten für das jeweilige Suchergebnis zu ermitteln und den Deep-Link in die App zu erstellen).

    Insgesamt bewerte ich dieses App Indexing als ziemlich nutzlos, da:
    - das Öffnen von Weblinks in Apps schon lange von Android unterstützt wird, bspw. in der Youtube-App (umgesetzt mittels Intent-Filtern der jeweiligen installierten Apps)
    - private, sprich persönliche Daten wie Termine, E-Mails, Todo-Listen auf dem Gerät nicht durchsucht werden
    - eine ständige Internetverbindung benötigt wird (Die Telefon-/Tabletsuche zeigt vorrangig lokal gespeicherte Daten an, Apps können aber auch Daten von Web-Diensten anzeigen)
    - Treffer für installierte Apps ggf. erst recht weit unten auftauchen, je nach Ranking in der Google-Suche

    Für Google macht das natürlich Sinn, da sie so durch geeignete Ranking-Verfahren jetzt auch App-Inhalte in der Google-Suche hoch- und runterstufen können.
    Damit promoten sie natürlich vorrangig erstmal die Nutzung der Google-eigenen Apps.

    Einzig interessant fände ich diesen Dienst, wenn die App-Seiten auch auf dienstfremde Anbieter anwendbar wären bei ähnlichem inhaltichen Bezug. Bsp.: wenn man z.B. ein Amazon-Angebot in einer Preisvergleich-App wie z.B. von billiger.de öffnen könnte.
    Aber im Moment scheint dies zumindest noch nicht geplant zu sein, wie man an der Dokumentationsseite sehen kann.

  • Bei "Android":
    Apps: Sleep as Android, Android memory toolbox, AndroidPit
    GWiki: Android, Android (Betriebssystem), Android Developer Challenge
    Leo: Androide, Aneroid, android
    Danke nochmal, das geht ja schneller als die Suche in den Apps selbst!
    Google wollte wohl nur Aufmerksamkeit, damit mehr Entwickler mithelfen. Neuen Schwung geben.

  • Ah... Danke Ralph, jetzt hab ichs. Bei der Suche nach "Test" unter "Telefon" wurde mir gleich ausgespuckt:
    GWiki: Mensur (Studentenverbindung), Test, Test Cricket
    MP3-Player: 1 Lied und 1 Album
    Wikipedia: Test, Test Cricket, Testament
    Leo: Test, Testament, testen

  • Bei mir funktionierte es letztens schon mit zwei Wikipedia-Apps, Leo und noch irgendwas, aber ich kriegs nicht mehr rekonstruiert.

  • Wäre ja nur schön gewesen, wenn ihr auch richtig darüber berichtet hättet.

    Die Behauptung "Bislang konnten die auf Eurem Androiden installierten Apps nur nach Namen gesucht werden.." ist schlicht weg falsch. Genau genommen gibt es diese Funktion schon seit Android 2.x Zeiten. Aktuell, mit Google Now, muss der Nutzer diese nur aktivieren. Dies geht wie folgt:

    1) Etwas suchen, nicht die Vorschläge sondern richtig suchen
    2) unten rechts das Mehr Menü öffnen und "Einstellungen" auswählen
    3) "Table-Suche" bzw. "Suche im Telefon" auswählen
    4) dort die Apps markieren, welche durchsucht werden sollen
    5) Noch mal etwa suchen
    6) in der Toolbar unten auf "Mehr" klciken
    7) nach rechts auf "Tablet" bzw. "Telefon" scrollen und drauf klicken und schon werden die Apps durchsucht

    Aber auch hier gilt, dass die Apps dies unterstützen müssen, für Entwickler -> android:includeInGlobalSearch

    So und das, was hier als neu angeprisen wird, ist die Suche von Google (der Google-Webseite). Diese durchsuchen Eure Webseite und verlinken dann ggf. auf eine Android App


    Ralph

  • joe 05.12.2013 Link zum Kommentar

    tolles Ding,
    war bei meinem geliebten WebOS schon 2009 so;
    leider wurde es eingestampft, bzw. läuft nur noch bei uns Freaks.
    :-)

  • nox 05.12.2013 Link zum Kommentar

    Wird in Deutschland am Ende sowie 90% von Google Now eh nicht laufen.

  • Ich hoffe Google gibt sich da noch richtig Mühe, wäre echt nützlich wenn es mal funktionieren würde. Dauert leider noch ne Weile

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!