Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 7 Kommentare

Google startet kostenlosen Online-Kurs fürs digitale Wohlbefinden

Google verstärkt seine Bemühungen für das digitale Wohlbefinden mit einem neuen vierteiligen Kurs. Der soll den Menschen helfen, zu lernen, wie man gesunde Gewohnheiten im Umgang mit modernen Technologien entwickelt und aufrechterhält.

Google sagt, dass sein neuer Online-Kurs "einfache Videos, fachspezifische Inhalte und einfach zu implementierende Tipps" bietet. Es handelt sich um einen Anfängerkurs, von dem wir nur annehmen können, dass er geringe technische Kenntnisse erfordert, um sich einzuschreiben. Der Schwerpunkt der Inhalte liegt darauf, wie Nutzer sicherstellen können, dass die Technologie Ihr Leben verbessert, anstatt sie davon abzulenken. 

Der kostenlose Online-Kurs dauert in etwa eine Stunde und verteilt sich auf vier Lektionen. Derzeit sind die Kurse allerdings nur auf Englisch verfügbar.

"In diesem Modul erfahren sie, warum eine gesunde Beziehung zur Technik so wichtig ist und wie sie sich Ihrer eigenen Online-Nutzung bewusst werden können", heißt es in der Kursbeschreibung. "Sie lernen auch die verschiedenen Werkzeuge kennen, mit denen Sie gesunde Technikgewohnheiten entwickeln und pflegen können."

Der Kurs besteht im Wesentlichen aus einer Reihe von Video-Tutorials, gefolgt von einem kurzen Quiz, um Euer Wissen zu testen. Das Modul ist Teil von Googles sogenannter "Digital Garage". Das ist ein Projekt, das Nutzern helfen soll, den Umgang mit Technik aus beruflichen oder persönlichen Gründen zu verbessern.

digital wellbeing quiz
Das Quiz ist sicherlich für "Anfänger" geeignet. / © AndroidPIT

Die Struktur der Lektion ist wie folgt:

  1. Was ist digitales Wohlbefinden?
  2. Was sind die Vorteile einer gesunden Beziehung zu Tech?
  3. Werdet Euch der persönlichen technischen Nutzung bewusst.
  4. Erfahrt mehr über die Werkzeuge und Tipps, die helfen können, eine gesunde Beziehung zur Technik aufzubauen.

Dieses Jahr war regelrecht das Jahr des digitalen Wohlbefindens und es wurde vermehrt darüber gesprochen, wie übermäßige Nutzung von Smartphones schlecht für die Gesundheit sein kann. Sowohl Apple als auch Google haben 2018 ihre Bemühungen intensiviert, etwas dagegen zu unternehmen. Ob diese Projekte von einem echten Interesse am Wohlbefinden der Nutzer oder von PR-Motivationen getragen werden, steht zur Debatte. Sicher ist jedoch, dass es ein wichtiges Thema ist

Was haltet Ihr von dem Online-Kurs zum Thema Digitales Wohlbefinden? Findet Ihr, dass so etwas nützlich ist? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Quelle: Google Blog

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern