Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 29 mal geteilt 26 Kommentare

Google eröffnet die weltweite Pokémon-Jagd

Was wäre der erste April ohne eine großangelegte Aktion von Google? Dieses Mal hat man sich mit Nintendo zusammengetan und die Suche nach dem Pokemaster ausgerufen. Google Maps macht’s möglich.

pokemon google
© Google

Das war’s dann wohl mit mindestens drei Prozent Wirtschaftswachstum - die deutsche Volkswirtschaft dürfte heute keine Sprünge machen und die Produktivität doch eher überschaubar sein. Der Grund? Alle Welt jagt Pokémon. Denn von diesen wird die Welt derzeit überrannt.

Zu verdanken haben wir das Google mit freundlicher Unterstützung von Nintendo. Um an der fröhlichen Jagd teilzunehmen, öffnet die Maps-App, tippt in die Suchleiste und dann auf “Start”, und schon kann es losgehen. Von nun an seht Ihr 150 verschiedene Pokémon-Exemplare auf der Karte, wo auch immer sie sich verstecken - die Suche erstreckt sich über den gesamten Globus.

screen poke
SO seht Ihr die Pokémon in der Kartenansicht (links), und so sieht es aus, wenn Ihr eins gefangen habt (rechts). / © Google

Der Gewinner wird offizieller Pokemaster bei Google, wie der Konzern in diesem Promovideo erklärt. Wer hätte gedacht, dass mich der Pokémon-Hype mit 15-jähriger Verspätung doch noch erwischt? Genug jetzt, keine Zeit, die Jagd ist eröffnet.

Quelle: Google Japan

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!