Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 52 mal geteilt 14 Kommentare

[Update] Google+ für Android: Update bringt viele neue Funktionen

Die Android-App von Google+ wird mit dem Update auf Version 4.1 viele von Nutzern gewünschte Funktionen erhalten, darunter eine einfache Verwaltung von Seiten. Wir haben alle Änderungen für Euch zusammengefasst.

Google Plus
© Google

Google-Entwickler Virgil Dobjanschi hat auf seinem Google+-Profil einen Ausblick auf das kommende Update gegeben, das noch heute verteilt werden soll. Da es wie bei Google üblich in mehreren Wellen verteilt wird, dauert es allerdings mehrere Tage, bis es auf jedem Smartphone/Tablet angekommen ist.

Die Neuerungen im Überblick

Einfacher Wechsel zwischen Accounts und Seiten

Im linken Seitenmenü könnt Ihr ab sofort ganz einfach zwischen mehreren Accounts und/oder Seiten wechseln, ähnlich wie bei Gmail. Ein Ab- und erneutes Anmelden, so wie es bisher der Fall war, entfällt.

Komplette Unterstützung für “Google Apps for Business”-Funktionen

Sofern vom Seiten-Admin aktiviert, können Inhalte nun öffentlich, mit den eigenen Kreisen und/oder Mitarbeitern geteilt werden. Außerdem lässt sich auf einen Blick sehen, ob andere Google+-Nutzer die gleiche App-Domain nutzen.

google plus update
Einfacher Account-Wechsel und Standortfreigabe / © Google

Direkter Zugriff auf Fotos und Videos aus Google Drive

In Google Drive gespeicherte Fotos und Videos können nun in der Google+-App angesehen und geteilt werden. Für Fotos aus Google Drive stehen die gleichen automatischen Bildfilter und -optimierungen (“Auto-Awesome”) zur Verfügung wie bei Fotos, die direkt in Google+ hochgeladen wurden.

Mehr Kontrolle beim Teilen des Standorts

Es lässt sich nun festlegen, mit wem der eigene Standort geteilt werden soll. Zur Auswahl stehen Gruppen, beispielsweise Familienmitglieder, oder konkrete Kreise, also Einzelpersonen. Darüber hinaus könnt Ihr entscheiden, wer alles auf der Standortkarte angezeigt werden soll.

Messenger wird eingestellt

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Google den Messenger streicht und komplett auf Hangouts setzt. Mit dem jüngsten Update ist es nun so weit. Im Google+-Messenger geführte Unterhaltungen sollen sich aber über Google Takeout herunterladen und archivieren lassen.

Download: Google+ für Android

[Update: 15.08.2013, 09:57 Uhr]

Das Update wird inzwischen ausgerollt und wir haben die APK-Datei von Google+ für Android in Version 4.1 für Euch zum Download bereit gestellt: APK herunterladen

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das Update ist zwar nicht schlecht allerdings bei einem zu großen "Profilbanner" fast unmöglich zu bedienen da die ganze leiste Links dann eben fast Vollständig vom "Profilbanner" bedeckt wird.

    Wäre evtl. noch schön reinzunehmen :)

  • @Andreas70: Zur Nicht-Berichterstattung des Gmail-Themas hat Nico schon alles gesagt. Zu Deiner Kritik möchte ich einfach nur festhalten, dass Du hier auf einer Special-Interest-Website liest, die sich vor allem mit dem Thema Android beschäftigt. Du findest hier auch viele kritische Beiträge zu Google und Co, wir berichten nicht durch die rosarote Brille.

    Was Du allerdings schreibst, grenzt an Panikmache, um mal wieder dieses Wort aufzugreifen. Android verfügt nicht über eine permanente Anbindung an Facebook, die Anbindung an Google besteht natürlich. Google betreibt das Geschäftsmodell "persönliche Daten im Austausch gegen kostenlose digitale Dienste wie Mail, Fotoverwaltung, Internetsuche, etc." Das ist seit Jahren bekannt und sollte niemanden überraschen. Die Konsequenzen dieser Datensammlung und -vernetzung habe ich etwa hier beschrieben: http://www.androidpit.de/datensammelwut-du-bist-der-sammler

    Da steht auch, dass die Verantwortung vor allem beim Nutzer liegt. Jeder sollte also auch einfach mal kritisch sich selbst und seine Verhaltensweisen hinterfragen. Was übrigens nicht meint, dass ich PRISM und Co. in irgendeiner Weise gutheiße. Aber die Welt ist nicht schwarzweiß gemalt und man sollte es sich nicht zu einfach machen.

    Schönen Abend noch.

  • @Nico und @AndroidPit

    Hm. Es mag sein, dass etwas in dem Kleingedruckten seit Jahren steht. Wissen es deshalb wirklich die Nutzer? Ein ernsthaft kritisches Portal für Android sollte diese Kritik gerade jetzt ebenso aufgreifen und andiskutieren, ob so eine Vorgehensweise kundenfreundlich ist.

    Dass Ihr von "unnötige Panikmache" sprecht ist erschreckend und zeigt, dass Eure Kritik der Verharmlosungsoffensive der großen Internetkonzerne gleichgeschaltet ist.

    Vermutlich ist Android eines der unsichersten OS mit permanenter Verbindung an die US-Konzerne wie Facebook und Google, die den Überwachungsbehörden die Kundendaten auf dem Silbertablett liefern. So ein OS auf einem Smartphone schlägt selbst Windows um Längen.

    Eine kritische und konstruktive Umgehensweise mit den Erkenntnissen der letzten Wochen ist mehr als notwendig. Back to usal ist mehr als unangebracht.

    Schade. Hätte ich doch mehr erwartet, als dass Ihr nur überbewertete Gerüchte streut, die sich am Ende als Luftnummern herausstellen...

  •   56

    @Florian:

    Die APK gibt es auch direkt bei uns, siehe das Update im Artikel. Hier der Link:

    http://files.androidpit.info/content/APK/google-plus_4-1.apk


    :-)

  • download hier:

    http://d-h.st/4n7

  • Dennis bei mir sind es über 900 Tausend Leute die 1+ im play store vergeben.

  • wird bestimmt klasse!
    was mir bei der App im Playstore auffällt ist das ich und nur noch eine andere Person in meinem Kreis 1+ für die App geben. also zwei Personen geben 1+! kann das sein?

  • Existiert schon eine apk zum download?

  •   7

    Wenn dieses ewige ein und ausloggen damit wegfällt, dann ist es ein sinnvolles Update!

  • @Sebastian B. +1 :-)

  • Ich find g+ gut das sind wenigstens keine like geilen Weiber unterwegs wie auf Facebook..

  • Die Funktion der Standortanzeige ist im Vergleich zu Latitude immer noch Scheiße.

    Google+ nervt. Die Welt wäre schöner, ohne Google+.

  •   56

    Hallo Andreas,

    die Antwort ist ganz einfach:

    Es ist schon seit Jahren bekannt, dass Gmail E-Mails automatisch nach werberelevanten Begriffen durchsucht, um personalisierte Werbung schalten zu können. Das Thema kocht jetzt aufgrund der ganzen Debatten rund um NSA/PRISM und den Überwachungsstaat wieder hoch, beinhaltet aber keinerlei neue Informationen, sondern ist in gewisser Weise sogar unnötige Panikmache. Aus diesem Grund haben wir das Thema nicht aufgegriffen.

    Und eine rosarote Brille hat hier keiner in der Redaktion auf. Das sollten wir mit unserer Berichterstattung oft genug bewiesen haben. :-)


    Viele Grüße!

  • Mal ne Frage an die Redaktion von AndroidPIT:

    Warum berichtet Ihr nicht über den Skandal mit GMail? Hier ein guter Bericht dazu: http://is.gd/R8Zrfh
    Ich denke, man muss nicht nur die RosaRoteBrille aufsetzen, sondern Android sehr kritisch durchleuchten und die User auf die Risiken hinweisen :-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!