Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 27 mal geteilt 12 Kommentare

Google+ für iOS und Android im App-Vergleich

Google+ für Android und iOS hat ein großes Update erhalten, das nicht nur die Oberfläche verbessert, sondern auch viele wichtige Funktionen nachreicht. Für iPhone und iPad integriert Google sogar umfangreiche Bildbearbeitungswerkzeuge, auf die Android-Nutzer noch warten müssen. Ist Google+ für iOS deshalb besser? Wir haben beide Apps in einem Vergleich genau unter die Lupe genommen.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 20107
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 14359
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
Google Plus

Während Android ein Google+-Update mit der Versions-Nummer 3.6 bekommen hat, ist die App bei iOS schon bei Version 4.3. Ob sich das auch in Funktionen und Design widerspiegelt, wollen wir uns hier einmal ansehen.

Design: Kaum spürbare Unterschiede

Im Großen und Ganzen unterscheiden sich die Oberflächen beider Apps kaum. Dass einzelne Menüpunkte bei iOS anders zugänglich sind als bei Android, liegt hauptsächlich daran, dass dem iPhone Menütaste und Zurück-Button fehlen. Eure Kreise könnt Ihr über beide Apps aus dem Profil und der Übersicht erreichen, auch die Einstellungen lassen sich simpel mit wenigen Fingertipps verändern. 

Angesagte Beitraege vgl
Bei iOS ist ein Fingerzeig mehr nötig, um Beiträge zu teilen. Bei Android findet Ihr den entsprechenden Button direkt neben der +1-Funktion. Seit dem Update sind die dazugehörigen Schaltflächen außerdem etwas prominenter platziert. / © AndroidPIT

Zum eigenen Profil kommt man in der Android-App über das Seitenmenü, im dritten Eintrag. Die iOS-App dagegen platziert das eigene Profilbild mittig über allen anderen Menüpunkten, daneben ist auch gleich ein Button für die Einstellungen. Hier könnt Ihr Apps verwalten, Eure Kreise und Communities anzeigen lassen, etwas über Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen erfahren und außerdem Euer Google+-Profil löschen.

eitenmenu vgl
Das Seitenmenü gestaltet sich bei Android etwas kompakter, bei iOS dagegen gelangt Ihr hier auch direkt zu Eurem Profil und den Einstellungen. / © AndroidPIT

Geringe Unterschiede in den Funktionen der Google+-Apps

Die Einstellungen für Eure Communities scheinen in beiden Apps identisch zu sein, bei genauerem Hinsehen fällt jedoch auf, dass in der iOS-App kein Button zum Verlassen der Community bereitsteht. Auch in den Einstellungen habe ich keine entsprechende Option dafür gefunden.

Communitie Einstellungen
Funktional unterscheiden sich die neuen Community-Einstellungen nur minimal. / © AndroidPIT

Textverfassen Android iOS vgl
Beim Erstellen einer neuen Nachricht könnt Ihr in der Android-App auch Stimmungs-Smilies einfügen, bei iOS dagegen fehlt dieses Feature. / © AndroidPIT

Android hat bei der Bildbearbeitung noch das Nachsehen

Das Highlight des Updates sind die integrierten Bildbearbeitungs-Optionen, die von der beliebten Foto-App Snapseed stammen. Google hat die Firma dahinter, Nik Software, im September 2012 gekauft und die Funktionen jetzt in die App integriert. Bisher ist das neue Feature aber nur für iOS verfügbar. Hier lassen sich Bilder drehen und zurecht schneiden, außerdem kann die Helligkeit angepasst werden und es stehen ein paar interessante Filter zur Verfügung.

Snapseed iOS
Die Bildbearbeitung in der iOS-App ist einfach gehalten, funktioniert aber sehr gut und lässt sich intuitiv bedienen. / © AndroidPIT

Die Snapseed-Integration macht in jedem Fall etwas her. Wollt Ihr ein Bild teilen, so lässt es sich direkt nach der Auswahl bearbeiten. Das ist gegenüber der älteren Version von Google+ ein entscheidender Vorteil - und auch gegenüber der Android-App. Bleibt nur zu hoffen, dass auch Android-Nutzer das neue Feature bald in Ihrer Google+-App begrüßen können.

Snapseed2 iOS
Die Filteroptionen sind wirklich ein Hingucker. Auch das Zuschneiden funktioniert auf Anhieb und ist kinderleicht. / © AndroidPIT

Wer getunte Bilder in Google+ posten will, muss leider einen Umweg gehen und die Fotos vorher in einer Bildbearbeitungs-App unters Messer legen. Vielleicht tröstet Euch aber das neue Update der Snapseed-App für Android vorerst darüber hinweg. Und die Snapseed-App bringt weitaus mehr Bearbeitungsfunktionen mit, als das Anhängsel in der iOS-App. Das ist den Umweg dann vielleicht doch wert, oder? Naja, eigentlich nicht.

Google+ für Android-Smartphones hält im Gegenzug eine andere nette Spielerei für Euch bereit. Alle Smilie-Fans dürfen sich freuen, Ihre Posts mit den kleinen Stimmungsmachern zu verzieren. Besonders gut gefällt mir dabei, dass die Smilies nicht nur putzige Bildchen sind, sondern auch animiert in der Meldung angezeigt werden. Bei der iOS-App fehlte mir dieses Feature auf jeden Fall.

SmiliesAndroid
Lachen oder weinen? Animierte Smilies in der Android-App unterstreichen Eure Emotionen in den Postings.  / © AndroidPIT

Wie Ihr schon gestern lesen konntet, bringt das Update sowohl für iOS, als auch für Android die Möglichkeit mit, Eure Standortanzeige im Profil für ausgewählte Kreise sichtbar zu machen. Hier unterscheiden sich die beiden Varianten nicht. Auch die Mengeneinstellung der Nachrichten aus den Communities im Stream ist identisch.

Fazit

Große Unterschiede in den beiden Google+-Varianten bleiben aus. Lediglich die Snapseed-Integration bei iOS ist ein Plus für das Apple-Betriebssystem, bei Android gibt es dafür Stimmungs-Smilies. Wem was mehr gefällt, ist am Ende doch wieder eine Frage des Geschmacks und der Vorlieben. Ich würde mich jedoch freuen, wenn Google+ für Android bald nachzieht und auch hier die Bildbearbeitung in der App freigibt.

(Titelbild, Screenshots: cs / AndroidPIT)

27 mal geteilt

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Der Vergleich der Versionsnummern sagt nicht viel aus. Schließlich sollte diese auch bei reinen Bugfixes erhöht werden. Wenn in einem Fall eine ganze Reihe von Funktionen in einem Versionssprung hinzukommen, die beim anderen System auf mehrere Releases verteilt implementiert werden, dann führt das außerdem auch zu unterschiedlichen Nummern bei am Ende gleichem Funktionsumfang.

  • Ah, OK danke :)
    war beim kommentieren und habe da nichts gesehen.

  • @Peter D.: Wenn Du eine Nachricht schreibst und dann auf "Stimmung" tippst, oder direkt in der Leiste unten (siehe erster Screenshot).

  • wie komme ich an die Smilies, habe die nicht gefunden.

  • Grundsätzlich weiß ich mit G+ überhaupt nichts anzufangen. ;)

  • Um ehrlich zu sein, finde ich das nicht schlimm, denn die Bildbearbeitungsfunktionen hab ich in der Galerie. Bevor ich in G+ die gleichen Funktionen nochmal habe, könnte auch die Galerie so integriert werden, dass ich deren Funktionen nutze.
    Fände ich logischer. Ich finde mittlerweile nichts schlimmer als Redundanzen.

  • Finde nur ich die Smileys grottenhäßlich?

    Schlimm, aber viele neue Funktionen. Nur leider scheine ich G+ derzeit genauso wenig zu brauchen wie FB. Kommt vielleicht noch. Dazu kommt, dass meine “technikaffine“ Umgebung wenn überhaupt nur bei Facebook ist.

  • ist korrigiert, Danke!

  • In der gleichen Zeile wie Startupo, muss noch Optionen auf Option ausgebessert werden. Aber will ja nicht lästig sein.

  • Ipone ist mir auch gleich aufgefallen :-)) Und was ist ein Startupo?

  • Finde ich nicht so schlimm, da ich sowieso äußerst selten Bilder teile und Google+ verwende ich nicht.

  • iphone oder ipone :-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!