Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 64 mal geteilt 60 Kommentare

Google schaltet Familienzahlungsmethode für Play Store frei

Auf der Google I/O 2016 hat der Suchmaschinen-Gigant die Familien-Konto-Option schon angekündigt, nun wird die neue Zahlungsoption für Deutschland freigeschaltet. Falls Ihr noch nicht direkt die Option im Play Store erhaltet, gibt es bei uns auch einen Trick um diese Familien-Option vorzeitig freizuschalten.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
312 Teilnehmer

Endlich schaltet Google für Apps aus dem eigenem Play Store auch die Familien-Option frei. Durch diese Option ist es nun möglich, gekaufte Apps mit der eigenen Familie zu teilen. Bislang war das Teilen der Apps nur möglich, wenn man innerhalb der Familie ein Google-Play-Konto verwendete. Mit der neuen Option ist es nun möglich, dass ein Konto-Administrator die Familienmitglieder verwaltet und den Mitgliedern Zugriff auf die Apps und abonnierten Dienste ermöglicht. In-App-Käufe sind nicht mit anderen Familienmitgliedern teilbar. In-App-Käufe müssen also weiterhin von den jeweils eigenen Konten der Familienmitglieder getätigt werden (aber auch hier steht die gemeinsame Familienzahlungsoption zur Verfügung). 

Google Play Familien Option 1
Apps kaufen und in der Familie teilen, dass geht mit der neuen Familien-Option im Play Store. / © AndroidPIT

Um ein Familien-Konto einzurichten sollte der Administrator in der Play-Store-App in die Kontoverwaltung gehen. Dort sollte, wenn die Option schon freigeschaltet ist, ein neuer Eintrag Familie erscheinen. Durch einen Tap gelangt man in ein weiteres Menü Familienmitglieder und hier lassen sich die jeweiligen Familienmitglieder einladen. Bis zu fünf Familienmitglieder lassen sich so zu einem Familien-Konto einladen. In Summe darf die Familie also sechs Personen, inklusive dem Familien-Administrator beinhalten. Weitere Informationen zur Familien-Option im Play Store hält Google auf einer separaten Support-Seite für Euch bereit: 

Familien-Konto mit einem Trick freischalten

Wenn Ihr im Google Play Store noch nicht die Familien-Option unter Konto finden könnt, dann gibt es einen einfachen Trick. Dazu müsst in Play Musik Eure Familie einrichten. Dafür müsst Ihr den Prozess starten, Google Play Musik als Familien-Abo zu testen. Die ersten 30 Tage ist dieses Abo kostenlos, danach kostet das Musik-Abo 14,99 Euro im Monat. Um die Option einzurichten, müsst Ihr das Test-Abo jedoch nicht abschließen, weil Ihr kurz vor der Abo-Bestellung abbrechen könnt. Eure Google-Play-Familie ist dann aber eingerichtet und auch im Google Play Store verfügbar. Im Play Store könnt Ihr dann unter Einstellungen - > Konto den neuen Eintrag Familie sehen und Ihr könnt nun Eure Apps mit der Familie teilen.

Google Play Musik Familie Trick
Über die Familien-Option von Play Musik lässt sich die Option auch für den Play Store aktivieren. / © AndroidPIT

So schön das auch klingen mag, die Familien-Option hat aktuell noch ein Nachteil: Vorerst gilt die Regelung, dass nur Apps, die nach dem 2. Juli 2016 gekauft wurden, für die Familiennutzung freigeschaltet sind. Alle Apps, die vor dem 2. Juli 2016 erworben wurden, sind für die Famliennutzung nicht automatisch freigeschaltet.

64 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  •   58
    Macdroid 04.07.2016

    Ja, zwei S6 ... und dann mit Samsung Bloatware und Werbeverseuchten In App-Abzocker-Light-Apps den Tag verbringen.

    Mann, Leute gibt es ...

60 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich habe die Familie eingerichtet, diese ist auch im Playstore gefunden, dann eine app gekauft, aber diese wird bei den anderen Mitgliedern noch für den normalen preis angezeigt... was mache ich falsch?


  • Hier noch was interessantes was ich im Netz gefunden habe:

    "We knew it was coming eventually, but just before the Google I/O keynote began, Google updated its developer documentation with more details about Family Library. Most important, we have a launch date of sorts: July 2nd. That date marks when app purchases will be shared in the Family Library by default unless the developer opts out.

    For those who aren't familiar, Family Library will be a way for trusted family members to share Play Store purchases among one another. We have seen bits and pieces popping up in our APK teardowns for a while now. When it comes to video purchases, for instance, we can tell that you will be restricted to streaming the same title on only one device at a time. Moreover, it appears there will be a restriction on the total streams coming from the same library across multiple devices.

    Importantly, developers can decide whether or not purchases prior to July 2nd can be shared among families. Unlike purchases after July 2nd, developers must opt in for older purchases to go into the library. Here's the full text from the support site:"

    Scheint also, dass die App-Entwickler es in der Hand haben, ob Apps rückwirkend geteilt werden können oder nicht.


  • PET 05.07.2016 Link zum Kommentar

    So, alle weit weg vom Thema.
    Wie weit muss ich bei Play Musik gehen, bis das Familien Konto steht, ohne ein Abo abzuschließen?


  • Hat Jemand eine Ahnung, wie und wann es im Playstore unter Konto zu sehen ist? Oder muss ich es irgendwie freischalten? THX für die Hilfe.


  • Wie sieht es mit Österreich aus? Hab den Punkt nähmlich nicht :-(


  • Joa schön, ich hatte gehofft über die Option meine gekauften Apps für mein neues Google Konto verfügbar zu machen. Aber da es scheinbar nicht rückwirkend gilt, kann ich das wohl haken. *narf*


  • Ich muß dafür eine Kreditkarte einrichten... Schade für meine Familie, dass sie nun das neue Feature nicht nutzen darf. 😢


    • Man kann auch Paypal als Zahlungsmittel verwenden.

      Kreditkarten gibt es übrigens mittlerweile kostenlos.


      • PayPal geht eben nicht, wenn man ein Familienkonto über die Play Music App erstellen möchte. Im PlayStore verwende ich PayPal.

        Eine Kreditkarte werde ich mir erst wieder zulegen, wenn ich mal wieder ins Nicht-EU-Ausland reise.


      • Es gibt auch Prepaid Kreditkarten, ganz ohne Verpflichtung gegenüber einer Bank.


      • Nö, da warte ich erstmal ab, bis die Option von alleine im PlayStore auftaucht.

        Solange es nicht rückwirkend für bereits gekaufte Apps gilt, es es sowieso nicht interessant.


      • Natürlich geht das. Du musst nur den Punkt überspringen, dass du im Registrierungsvorgang Familienmitglieder "zu deiner Kreditkarte" hinzufügen willst. Nach dem letzten Step kommt dann der Kaufen-Dialog, bei dem du auch PayPal als Zahlungsmethode auswählen kannst.


      • Hm, ich bin vorhin immer nur bis zu dem Punkt gekommen, eine Kreditkarte zu hinterlegen, da war dann nichts mit überspringen. Aber ich guck später noch einmal.


      • Nochmals versucht, keine Chance, den Punkt Kreditkarte oder Debitkarte hinzufügen zu überspringen....


  • Ich finde die Funktion durchaus nützlich, das kann durchaus Geld sparen.
    Schade das GP erst jetzt darauf kommt das so, umzusetzen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!