Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 4 mal geteilt 26 Kommentare

Google Play - Angriff auf iTunes, amazon & Co. - was dahinter steckt?

 

Google hat seinen Android Market umgetauft. Seit gestern Abend hört der App-Store nun auf den Namen Google Play und sorgt damit für erstaunte Gesichter und große Verwunderung. Damit hatte niemand gerechnet. Es gab - und das ist für Google durchaus ungewöhnlich - kein Getuschel, keine Gerüchte und keinerlei Anzeichen für eine solche Taufe.

Google Play = Google Content = unter einem Dach

Mit Google Play wird nicht nur der Name geändert. Es werden alle Content-Dienste des Internetkonzerns unter einem Dach zusammengefasst. Zukünftig werden nicht nur Android Apps (Google Play Games) zum Kauf und Download angeboten. Es werden auch Musik, Filme, Bücher und sicherlich auch bald weitere digitale Inhalte feilgeboten.

Für uns Kunden sollte dies schon ein großer Vorteil sein. Immerhin können wir von einem Punkt aus alle Google-Content-Services erreichen. Lästiges hin- und herspringen fällt damit weg.

Mit Google Play geht nun alles in die Cloud

Google geht mit seinem neuen, zusammengefassten Angebot nun in die direkte Konkurrenz zum iTunes Store. Dort kann man bereits seit längerer Zeit Filme und Musik kaufen, wenngleich App- und Bücherangebote noch in eigenen Store-Applikationen gebündelt sind.

Neben der Tatsache der Bündelung des Angebots wird Google eine weitere Sache einführen, die einem kürzlich eingeführten Apple-Service entspricht: Alles wird in der Cloud gespeichert!
Du kaufst einen Musiktitel auf Deinem Smartphone? Wenn Du auf Dein Android-Tablet zugreifst, ist dieser dort nun ebenfalls zur Verfügung. Oder möchtest Du lieber einen Film auf dem Rechner ansehen, musst diesen dann aber an irgendeiner Stelle abbrechen? Kein Problem - Du kannst ihn, von welchem Endgerät auch immer, später genau an dieser Stelle weiter ansehen.

Google Play greift iTunes - und vor allem amazon an

Mit seinem neuen Store unterstreicht Google die Wichtigkeit des digitalen Contents. Kunden entscheiden sich beim Smartphone-Kauf nicht (nur) danach, welche technischen Daten das Gerät hat. Entscheidend ist, was ich mit dem Gerät alles machen kann. Dafür sind vor allem Apps relevant, aber natürlich auch die Verfügbarkeit von Musik, Filmen und anderen digitalen Inhalten.

Diese Strategie verfolgte Apple von Anbeginn und wurde mittlerweile auch sehr erfolgreich von amazon kopiert. Es dürfte amazon härter treffen als Apple, die natürlich eine ganz andere Zielgruppe ansprechen. Das Kindle Fire hat unter anderem auch deshalb reißenden Absatz gefunden, da es dem Online-Buchhändler gelungen war sein Angebot an Filmen, Büchern und Musik zu bündeln.

Android Market - Keine gute Marke?

Die Frage, die sich viele aber stellen: Warum musste der Name "Android Market" weichen. Google selbst hat dies nicht kommentiert. Es ist aber durchaus zu vermuten, dass man die Marke "Android Market" durch eine Gute ersetzen wollte. Zukünftig sind Verwechslungen ausgeschlossen. Erklärungsversuche, wie "die App ist im offiziellen Android Market zu finden" werden überflüssig. Die vielen Secondary Markets - also Stores der Hardware-Hersteller oder wie auch das AndroidPIT App Center - haben sicherlich zu Verwechslungen geführt.

Die Marke Android Market wirkte an vielen Stellen durchaus verloren. Während Google sonst alle ihre Produkte mit einem Google-Stempel versieht, blieb dies hier bisher aus. Google Play ist hier eine logische Konsequenz aus der bisherigen Markenstrategie des Konzerns. 

Warum nun ausgerechnet Play als Name gewählt wurde? Der Name verkörpert nicht nur Spaß - er passt auch sehr gut für das Abspielen von Musik und Filmen. 

 

Es wird eine zeitlang dauern, bis man sich an den Namen gewöhnt hat. Die Namensänderung wird aber von Vorteil sein. Dann also mal los - und lasst uns spielen...

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Find ich gut, nur hätte ich gerne Google Play Music hier in Deutschland, dann bräucht ich die Musik nicht bei iTunes zu kaufen und dann zu übertragen :-)

  • Bei mir hat sich eben noch eine neue Version von Google play installiert. Aber ohne neue Nutzungsbedingungen, einfach nur so. Wenn man oben auf das Symbol tippt, zeigt es kurzzeitig "apps". Ob wohl bald weitere Inhalte dazukommen?

  • Ich hab die nutzungsbedingungen auf meinem s1 akzeptiert und bei mir hat sich nix geändert xD

  • Meine Frau und ich haben beide ein Sgs2. Bei ihr hat sich das Icon mit den neuen ersetzt bei mir nicht. Komisch......

  • @salento75
    Das geht nicht, auf den Begriff "Store" hat Apple das Patent ;)

  • Ich finde, Google Play (Play Store) passt super. Hört sich besser und seriöser an, als Android Market. Google Store, würde überhaupt nicht passen.

  • Als ich vor zwei Tagen den Market aufgerufen habe: WTF? Market weg, dafür hab ich jetzt den Play Store? Wollen sie mich veralbern? :D
    Aber nein Google meint es toternst...

  • Ich bin zur Zeit im Urlaub in den Staaten und habe mich schon gewundert, warum der Market hier anders heißt ;)
    Ich habe mal etwas darin gestöbert, das Angebot ist recht groß. Leider kann ich mit meinem deutschen Google-Account / der dt. Kreditkarte nichts kaufen.

  • es wäre google store der richtige Name....das hätte Sinn...naja...;-)

  • So schnell werden die andere Features nicht in Deutschland kommen. Die gabs in den USA u.a. ja teilweise schon länger.. und nur wegen der Umbenennung kommen die nicht schneller nach Deutschland....

  • "Das ganze Leben ist ein Spiel" ;-)

  • Ich habe gar nichts gegen den neuen Market aber wieso der ausgerechnet Play heißen muß erschließt sich mir nicht nur. Ich finde es sogar schädlich, da man bei "Play" sofort an Spiele denkt. Bücher spielt man ja nun wirklich nicht ab.

    Dann gibt es demnächst den Google Play Play oder Google Play Game für Spiele ?
    Sorry, das imho Schwachsinn.

  • In den USA wird sich auch bald das Angebot ändern. Es werden bald Hörbücher Zeitungen und Magazine als extra Kategorie kommen.

    Ich denke der Name wird sich geändert haben, da sich Google nicht mehr nur auf Android beschränken will und den Market mehr als eigenen Market aufbauen will und nicht als offiziellen Android Market.

  • Das zusammenführen finde ich richtig, der Name ist aber meiner Meinung nach SEHR unglücklich gewählt. Und das nichtmal weil "play" so unseriös klingt und man dort nicht unbedingt SAP Anwenudngen o.ä. erwartet.

    Sondern aus der Sicht des normalen Users. "AppStore" klingt logisch, wer weiß was eine App ist, der wird sofort wissen was damit gemeint ist. Wenn er es nicht eh schon aus der Werbung kennt. "Android Market" ist nicht ganz so selbsterklärend, aber wenn man weiß das es Apps gibt guckt man da nach. Es klingt seriös und vor allmem offiziell.

    "Google Play" ist aber weder selbsterklärend noch seriös oder gar offiziell. Denn die Mehrzahl der Android User weiß ja nichtmal das Google der Hersteller von Android ist (sofern sie überhaupt wissend as sie Android nutzen). Es gibt also weder eine Verbindung zu Apps/Software, noch zum Gerät Das ganze wirkt also eher wie ein Jamba-Verschnitt, selbst wenn man reinguckt um zu sehen was sich dahinter verbirgt. Es ist ja nun nicht so als sei man als Handy User diese ganzen vorinstallierten werd-dein-Geld-bei-uns-los Bloatsoftware nicht gewohnt. Das ist schon verinnerlicht das man über so etwas hinwegsieht.

    Namen sind zwar irgendwo Schall und Rauch, aber da nur ein Bruchteil Geeks sind die wissen was dahinter steckt, könnte der Schuß imho schon nach hitnen losgehen.

  • Sicher das die Aktualisierung des Markets etwas mit den neuen Nutzungsbedingungen zu tun hat?

    Ich habe 3 Android Geräte, habe auf allen die neuen Nutzungsbedingungen akzeptiert und trotzdem habe ich auf 2 Geräten noch den alten Market.
    Nur auf meinem A500 wurde der Name/Icon ersetzt.

    Mir ist es eigentlich völlig egal wie das Ding heißt oder das Icon aussieht, Namen sind Schall und Rauch.

  •   14

    @Fabian B.:
    Also bei mir kam beim ersten Öffnen des Markets nach dem Update auf Play sehr wohl ein Hinweis in dem ich auch die Nutzungsbedingungen bestätigen musste.
    Erst danach war auch das Market Icon durch das Play Icon ersetzt.

    Allerdings klicken die meisten Menschen wohl Hinweise einfach weg ohne diese zu lesen. Da kann man nichts machen. Es sei dann man würde zum Schliessen des Hinweises eine Frage zu dessen Inhalt beantworten müssen...

  • der market hat sich aber erst gelöscht nachdem man den market besucht und die ToC von Google Play akzeptiert hat, aber das klickt man ja bekanntlich einfach weiter.

    Hoffentlich bietet Google damit auch andere Bezahlmethoden an, dort könnten sie definitiv mal bei iTunes klauen, oder hat Apple etwa auch das bezahlen per Click&Buy und Guthabenkarten patentiert?

  • @flow: Verdammt. Tod.;)

  • ein gr0sser Vorteil? hihi
    3. paragraph

  • @Fabien die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt . ;)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!