Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Google Pixel 4 XL im Test: Das große Warten auf Software-Updates

Google Pixel 4 XL im Test: Das große Warten auf Software-Updates

Google verlässt mit dem neuen Pixel 4 XL die eingetretenen Pfade der vorherigen Pixel-Generationen. Neues Design, eine zweite Kamera, statt Fingerabdrucksensor nur noch FaceID und ein Radar-Chip, der Bewegungssteuerung ermöglicht. Sind das die Qualitäten die eines der besten Smartphones 2019 ausmachen? So wäre es, hätte Google nicht zu viele fragwürdige Entscheidungen getroffen.

Bewertung

Pro

  • Gewohnt gute Kamera
  • Schnelles, flüssiges Display
  • Reines Android
  • Innovatives Motion Sense
  • Zackiges Face Unlock

Contra

  • Vielen Funktionen warten auf Software-Update
  • Motion Sense noch eingeschränkt in der Nutzung
  • Akkulaufzeit nur befriedigend

Google Pixel 4 XL: Preis und Verfügbarkeit

Google hat das Pixel 4 XL zusammen mit dem kleinen Pixel 4 am 15. Oktober 2019 vorgestellt und begann mit dem Verkauf schon binnen 6 Tagen, sodass beide Pixel-4-Geräte seit dem 21. Oktober im Handel sind und käuflich erworben werden können. 

AndroidPIT google pixel 4 xl vs pixel 4 ggl
Das Google Pixel 4 XL gibt es nur in diesen zwei Farben. / © AndroidPIT

In Sachen Farbversionen, Preis und Speicherkonfigurationen gilt beim Pixel 4 eine vom Vorgänger gewohnte Masche. Während das Pixel 4 in drei Farben angeboten wird, gibt es das Pixel 4 XL nur in zwei Farben und in der Speicherkonfiguration 6 und 64 GByte oder 6 und 128 GByte. In Sachen Preisen liegt das Pixel 4 XL bei 899 Euro bzw. 999 Euro. Interessanterweise hat Google bei den XL-Versionen also den Preis gegenüber dem Pixel 3 XL um jeweils 50 Euro reduziert, da diese zum Verkaufsstart im November vergangenen Jahres bei 949 bzw. 1.049 Euro lagen. 

Google passt endlich das Design an

Mit der Einführung der neuen Pixel-Generation verpasst Google seinem Vorzeige-Android-Smartphone eine frischere Optik und nutzt dabei gleich auch ein neues Format. Statt weiterhin auf das breitere 18:9-Format zu setzen, setzt das Pixel 4 nun auf das 19:9-Format. Für den Alltagseinsatz bedeutet das, dass das Pixel 4 XL ohne Schutzhülle gut in der Hand liegt. Insgesamt wirkt das Google Pixel 4 XL vom Design her moderner und aufregender als die vergangen Pixel-Smartphones.

AndroidPIT google pixel 4 xl vs pixel 3 xl ggl
Treffen der Generationen: Pixel 3 XL (links) vs. Pixel 4 XL (rechts). / © AndroidPIT

Der Griffigkeit des Pixel 4 XL hilft auch, dass der Metallrahmen matt ist und das rückwärtige Glas nicht mehr um die Kanten gebogen wurde, sondern nun beinahe flach mit dem Rahmen abschließt.

AndroidPIT google pixel 4 xl black ggl
Wer folgt wem? Google vereint, wie auch Apple, alle Kamera-Komponenten in einem viereckigem Kamerabuckel. / © AndroidPIT

Die neue Dual-Kamera fasst Google in einem viereckigen Kamerabuckel zusammen, in dem auch noch der Doppel-LED-Blitz und Farbsensor sitzen. Gänzlich verschwunden ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Google verzichtet beim neuen Pixel 4, wie zuvor schon Apple ab dem iPhone X, gänzlich auf diesen und setzt komplett auf FaceID.

AndroidPIT google pixel 4 xl vs pixel 3 xl front ggl
Weg ist die Notch: Google Pixel 3 XL (links) vs. Pixel 4 XL (rechts). / © AndroidPIT

FaceID hat nicht nur auf der Rückseite des Pixel 4 XL seine Spuren hinterlassen, sondern auch auf der Vorderseite. Die gute Nachricht ist, dass die massige Notch des Pixel 3 XL der Vergangenheit angehört. Die schlechte Nachricht ist, dass Google dem Pixel 4 eine breitere “Stirn” verpasst, da nicht nur die FaceID-Technik, sondern auch der Radar-Chip für Motion Sense integriert werden muss. Außerdem verliert das Pixel 4 leider den zweiten, in der Vergangenheit im unterem Displayrand platzierten, Lautsprecher. Stattdessen feuert das Pixel 4 XL nun aus einem nach unten gerichteten und aus dem Gesprächslautsprecher über dem Display den Stereo-Sound heraus.

Bei der Verarbeitungsqualität gibt es grundsätzlich keinen Anlass zur Kritik. Solange man die Lautstärketasten nicht betätigt. Diese weisen bei unserem Testmuster ein zu großes Spiel auf und vermitteln einen wackeligen Eindruck.

Hochauflösendes und (manchmal) schnelles Display

Ein Display muss in der modernen Zeit nicht nur hochauflösend, leuchtstark, kontrastreich und energiesparend sein, sondern auch eine hohe Bildwiederholungsrate aufweisen um die Herzen der Smartphonenutzer zu erobern. All die zuvor genannten Punkte weist das Smooth Display des Google Pixel 4 XL auch auf, aber die Software hat noch einige Probleme, das Optimum aus der Hardware herauszukitzeln.

shu gif3
Rasant schnelle Displays. Links Pixel 4 XL und rechts OnePlus 7T. / © AndroidPIT

Flüssigdarstellung mit bis zu 90 Bildern pro Sekunde war eines der Highlights beim Google Pixel 4 und dem hier getesteten Pixel 4 XL. Leider hat sich herausgestellt, dass sobald die Helligkeit unter 75% fällt, das Smooth Display plötzlich nur noch maximal 60 Hertz abliefert. Zwar ist Google dieser Umstand bekannt und es soll auch noch ein Update kommen, der diese aggressive Energiesparmaßnahme angeht, aber das kann noch etwas dauern. In der Zwischenzeit lässt sich in den Entwickleroptionen das Pixel-4-Display mit der Option Force 90 Hertz dauerhaft auf die höchste Bildwiederholrate setzen. Aber Achtung: Das geht auf die Akkulaufzeit. 

Insgesamt aber ist das Display des Pixel 4 XL sehr gut, nur die automatische Helligkeitsregelung tendiert dazu, dass Display zu weit herunterzuregeln. Auch dieses Problem lässt sich mit Hilfe von Software-Updates in den Griff bekommen.

Google Pixel 4 XL: Besonderheiten

Endlich mal gibt es bei einem Smartphone wirklich etwas neues und auch besonderes. Damit ist nicht der Face Unlock des Pixel 4 XL gemeint, noch dass die neueste Generation des Pixel-Phones über eine zweite Kamera verfügt, sondern der Soli-Radar-Chip und Motion Sense. Die Idee zur Nutzung von Radarwellen zur Steuerung von Geräten wie einem Smartphone entsprang Googles ATAP-Einheit und ist zukunftsweisend. Nicht nur für Smartphones, sondern auch für andere Produktkategorien.  Diese zeigten in einem Video vor fünf Jahren welche Vorzüge Radarwellen gegenüber TOF-Sensoren haben. Da Bilder mehr als tausend Worte sagen, solltet Ihr Euch das nachfolgende Video über den Soli Chip und die Möglichkeiten anschauen.

Auch wenn mittlerweile ganze fünf Jahre vergangen sind und Google zusammen mit Infineon den Soli-Chip soweit miniaturisiert hat, dass er in die Pixel-4-Smartphones passt, bleiben die im Video gezeigten Vorzüge zunächst ein Traum. Das Pixel 4 XL akzeptiert aktuell nur das Skippen von Musik in YouTube Musik, Spotify und anderen Audioplayern. Zusätzlich lassen sich der Wecker und eingehende Anrufe mit einer Wischbewegung stummschalten. Die Software-API ist leider noch nicht für App-Entwickler zugänglich, so dass es noch länger dauern könnte, bis sich noch mehr Apps über Motion Sense und den Soli-Chip steuern lassen. Auf Nachfrage, ob es schon einen ungefähren Termin zur Öffnung der API gibt, gab Google nur die Info aus, dass man diese Info leider nicht öffentlich teilen möchte. Schade. Auch wollte man nicht kommentieren, ob es geplant ist, eine Mapping-Funktion anzubieten, damit man selbst Aktionen festlegen kann. So etwas gibt es etwa für Gamepads für Smartphones.

AndroidPIT google pixel 4 wave gif
Nicht nützlich, aber spaßig: Pikachu reagiert dank Soli Radar Chip und Motion Sense auf Euch. / © AndroidPIT

Neben den aktuellen Einschränkungen, die sich per Software-Updates mit der Zeit aufheben lassen, gibt es aber noch eine weitere Einschränkung und die ist nicht zu umgehen. In Japan wird Motion Sense nicht nutzbar sein, da hier anscheinend der Soli Chip nicht aktiviert werden darf. Interessant ist, dass Google uns bestätigt, dass sich der Sensor automatisch deaktiviert, wenn man nach Japan fliegt. Anscheinend darf der Soli Radar Chip in Japan überhaupt nicht aktiv werden und es bedeutet auch, dass die Face Unlock beim Pixel 4 und 4 XL in Japan nicht so schnell reagieren wird wie hierzulande. Warum? Google nutzt Soli auch dazu, um quasi die Hardware für Face Unlock aus dem Standby zu holen, so dass beim Griff zum Smartphone die Geschichtserkennung parat steht und schnellstmöglich das Pixel 4 entsperrt. 

Android in Reinform

Google liefert das Pixel 4 mit Android 10 in seiner reinsten Form aus. Selbstverständlich gibt es ein paar Software-Komponenten, die speziell auf die Hardware des Pixel 4 XL abgestimmt sind. Motion Sense, das neue Face Unlock, eine neue überarbeitet Kamera-App und ein rund überarbeiteter Assistant, der schneller und schlanker ist. Außerdem gibt es auch noch einen Audio-Rekorder, der im Stande ist, schon während der Aufzeichnung das gesprochene Wort in Text umzuwandeln. Leider versteht dieser aktuell und auch der überarbeiteter Assistant nur die englische Sprache, aber auch hier arbeitet Google daran, in den kommenden Updates die Fähigkeiten auf weitere Sprachen zu erweitern.

AndroidPIT Google Pixel 4 XL Front 1
Android so rein wie auf den Pixel Smartphones gibt es nirgendwo anders mehr. / © AndroidPIT

Grundsätzlich ist Stock Android auf dem Pixel 4 und dem 4 XL und den damit verbundenen schnellen und regelmäßigen Updates, einer der Gründe, warum man sich für ein Pixel-Smartphone entscheiden sollte. 

Google Pixel 4 XL: Performance

Software kann sicher vieles dazu beitragen, dass das Smartphone zackig und flüssig arbeitet. Aber die zu Grunde liegende Hardware muss auch die Reserven aufweisen, auf die Dauer immer genug Leistung anbieten zu können. Im Google Pixel 4 XL verbaut der Suchmaschinengigant die gleiche Hardware wie im kleinen Schwestermodell, dem Pixel 4. 

Google Pixel 4 XL im Benchmark-Vergleich

  Samsung Galaxy Note 10 Google Pixel 4 XL OnePlus 7T
3D Mark Sling Shot Extreme ES 3.1 4.905 4.730 6.020
3D Mark Sling Shot Vulkan 4.146 3.988 5.245
3D Mark Sling Shot ES 3.0 4.872 5.042 6.649
3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 53.189 66.463 72.408
Geekbench 5 (Single / Multi) 704 / 2.283 614 / 2.409 786 / 2.825
PassMark Memory 19.730 27.509 32.960
PassMark Disk 73.145 75.859 50.068

Schnell und leistungsstark ist das Pixel 4 XL durchaus, wie der Benchmark-Vergleich zeigt, aber pfeilschnell wie das günstigere OnePlus 7T ist es nicht. Trotzdem kann man sagen, dass man mit der Hardware einen für den Nutzer gutes Gerät erschaffen hat, das auch die nächsten 24 Monate schnell laufen wird. Schade ist nur der Umstand, dass Google die Basisversion beider Pixel-4-Modelle nur mit 64 GByte und UFS 2.1 Speicher ausliefert. Für den Preis hätte Google durchaus bei einer Speichergröße von 128 GByte UFS 3.0 oder 3.1 anfangen können und als Topmodell 256 GByte anbieten können.

Google Pixel 4 XL: Audio

Durch den Trend zu einem höheren Display-zu-Gehäuse-Verhältnis und einem moderneren Look musste Google den von den vorherigen Generationen gewohnten nach vorne gerichteten Lautsprechern verabschieden. Einer der zwei Lautsprecher strahlt nun nach unten aus dem Gehäuserahmen raus, was hin und wieder dazu führt, dass man ihn mit der Hand verdeckt. Aber ansonsten sind die Soundqualität und die Lautstärke für ein Smartphone als gut zu bezeichnen.

AndroidPIT google pixel 4 chin ggl
Der untere Lautsprecher ist nun im Rahmen und nicht wie beim Pixel 3 XL noch unterhalb des Displays. / © AndroidPIT

Google Pixel 4 XL: Kamera

Über die Kamera und die neuen Funktionen wie Dual Exposure, Astrofotografie und den überarbeiteten Nachtmodus hatte ich schon sehr ausführlich im Hands-on-Test zum kleinen Pixel 4 berichtet. Alle Features, die das Pixel 4 hat, hat selbstverständlich auch das größere Modell. Gemeinsam mit unserem Foto- und Video-Spezialisten Stefan war ich in London und konnte viel mit der Kamera experimentieren. Dabei ist uns aufgefallen, dass Google mit der Dual-Exposure-Funktion quasi die Nachbearbeitung von Kontrast und Helligkeit, die man normalerweise als Fotograf am Computer vornimmt, schon vor der Aufnahme des Bildes verlagert hat. Das verkürzt die Bearbeitungszeit der geschossenen Fotos und macht es auch einem Foto-Anfänger leichter, effektvolle und dramatische Bilder zu erzeugen.

AndroidPIT Google Pixel 4 XL Camera
Sieht man tatsächlich mit der zweiten Kamera besser?  / © AndroidPIT

Zur Qualität der Kamera habe ich Stefan noch zu Rate gezogen und folgendes sagt dieser über die Fotos, die wir mit dem Pixel 4 XL geschossen haben: 

Stefan: Tageslicht-Fotos sind für Smartphones schon seit mehreren Generationen kein Problem mehr. Entsprechend sehen hier auch die mit dem Pixel 4 geknipsten Bilder detailreich und farbenfroh aus. Bei intensiven Rottönen machen sich teilweise typische HDR-Halo-Effekte bemerkbar, was allerdings für die allermeisten (auch dedizierten) Kameras ein Problem darstellt.

IMG 20191016 121044
Schwierig nicht nur für das Pixel 4 XL, sondern auch vielen anderen Smartphones. Rote Blumen bluten aus. / © AndroidPIT

Bemerkenswert ist jedoch, dass Google mit dem Pixel 4 auch dieses Jahr weiter in den Low-Light-Bereich vordringt. Gerade unter den typisch schummrigen Lichtverhältnissen, wie sie in Restaurants und Bars herrschen, ist die Qualität beeindruckend – und dürfte die diversen Instagram-Foodies beflügeln. Statt unappetitlichem Matsch liegen auch bei fiesem Mischlicht noch wirklich appetitliche Mahlzeiten auf dem Teller.

IMG 20191016 204016
Foodies werden sich über die Kamera des Pixel 4 XL freuen. / © AndroidPIT

Nachts schließlich lässt das Pixel 4 die HDR+-Muskeln spielen – und wie der Prolet aus dem Fitnessstudio übertreibt es Google hier auch mal. Gerade farbige Lichter oder intensive Farben landen unnatürlich überdreht auf den Bildern. Spärlich beleuchtete Büroräume in der Skyline wirken auf einmal neongrün, und die Tower Bridge sieht stellenweise aus, als wäre gerade das Berliner Festival of Lights zu Gast in London.

IMG 20191016 211719 1
 Mit dem Pixel 4 XL aufgenommene Nachtaufnahme. / © AndroidPIT

Der Panorama-Modus ist im Übrigens kein Ersatz für die fehlende Weitwinkel-Optik. Mit 4 Megapixel ist die Auflösung nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis zu gering. Außerdem sieht es aus, als stünden die diversen Bildverbesserer bei den Schwenkpanoramen nicht zur Verfügung – die Ergebnisse sehen flau und traurig aus.

PANO 20191016 111830.vr
Die Panorama Aufnahme ersetzt keine Ultraweitwinkellinse / © AndroidPIT

In Sachen Videos wartet das Pixel 4 XL zwar mit einer guten elektronischen Stabilisierung aus, aber leider ist nicht die Möglichkeit geboten, 4K Videos mit 60 FPS aufzuzeichnen. Das ist sehr Schade, vor allem wenn man sich die Konkurrenz von Apple, Samsung und Huawei anschaut, die dieses zulassen und dabei noch weitere Features wie Super Slow Motion, Video-Bokeh und anderes einbauen. Hier muss Google dringend nachlegen, ggf. mit einem Software-Update.

Die Problemzone des Pixels

Ach Google, warum spendierst du dem Pixel 4 XL nur diesen Akku? Ok Google, der reicht im Normalfall, um über den Tag zukommen, aber will man in den Genuss kommen, all die neuen Features wie Motion Sense, Face Unlock, das Smooth Display bei 90 Hertz zu nutzen und hin und wieder mal auf eine Fotosafari gehen, dann ist dieser 3.700 mAh Akku nicht ausreichend. Zwar schafft das Google Pixel beim Akku Benchmark Test satte 10:34 Stunden, aber in der Realität sieht es anders aus. Einen langen Arbeitstag beendet das Pixel 4 XL bei meinem Test mit einer Display-on-Zeit zwischen 4:30 und etwas über fünf Stunden. Probeweise hatte ich auch in den Entwicklereinstellungen das Display in den dauerhaften 90-Hertz-Modus gezwungen, dann schaffte es aber gerade so 4:20 Stunden. Will man das Pixel 4 XL zu einer längeren Akkulaufzeit zwingen, dann muss man nahezu alle Features wie Face Unlock, Motion Sense, Smooth Display und noch viel mehr abschalten, verliert dann aber halt auch die Pixel-4-Eigenschaften. Schade. Ok Google, bitte beim Pixel 5 schon jetzt einen größeren Akku ins Lastenheft mitaufnehmen. 

Google Pixel 4 XL: Technische Daten

Abmessungen: 160,4 x 75,1 x 8,2 mm
Gewicht: 193 g
Akkukapazität: 3700 mAh
Display-Größe: 6,3 Zoll
Display-Technologie: POLED
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 12,2 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 10 - Q
Benutzeroberfläche: Stock Android
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 855
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,84 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Abschließendes Urteil

Vor dem Test war ich voller Euphorie für das Google Pixel 4 XL, aber nach einigen Tagen verringerte sich die Euphorie, wie Ihr in meinem Kommentar schon lesen konntet. Jetzt nach dem Abschluss des Test zum Google Pixel 4 XL muss ich dem Pixel 4 XL attestieren, dass es ein durchweg gutes Smartphone ist. Google hat zwar ein paar sehr fragwürdige Entscheidungen getroffen, darunter die Telekamera statt einer Ultraweitwinkelkamera und auch das Entfernen der Möglichkeit unbegrenzt Fotos in Original-Qualität in Google Fotos zu synchronisieren, aber trotzdem hat man es geschafft, ein überzeugendes Kamera-Smartphone mit einem Hauch Innovation auf die Beine zustellen. Jetzt fehlen nur noch die zahlreichen Software-Updates, damit es noch besser wird. Vielleicht ist genau diese Freude auf kommende Updates, die das Pixel 4 XL doch wieder sexy macht. 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    Ich hab zuerst gedacht, diese 4MP bei den Panoramabildern seien ein Tippfehler, aber das stimmt ja wirklich... Wie kann das Pixel bitte auch nur Ansatzweise als "beste Smartphone-Kamera" zählen, wenn das Ding abgesehen von einfachen Fotos (und hier und da Nachtbildern) offenbar NICHTS hinkriegt?

    Ich bleibe dabei, dass das Ding einfach noch lange nicht fertig ist. Sowohl Soft- als auch Hardware wirken so, als wäre das Ding 2-3 Monate zu früh auf den Markt geworfen worden.
    Sollte Google wirklich etwas an den Verkäufen der Pixel-Reihe liegen (was ich bezweifle), hätten sie sich mit dem 4er mMn keine Freunde gemacht.

    In Sachen Face Unlock würde mich aber noch etwas interessieren, worauf anscheinend niemand eingeht:
    Wie sieht es mit Apps aus? Lassen sich Banking-Apps usw. damit (ent)sperren, so wie bei den iPhones? Dazu hört man absolut gar nichts und dabei wäre das mMn durchaus sehr wichtig zu wissen. Überall heißt es nur, wie ach so toll und schnell Googles Face Unlock beim Entsperren doch sei. Dass es vielleicht ausschließlich zum Entsperren geeignet ist, da keine einzige Drittanbieter-Android-App diese Biometrie unterstützt, dazu gibt's keine Aussagen... Bis dato unterstützen sämtliche Apps nur den Fingerscanner und Android-typisch wird kein einziger Entwickler seine Apps manuell dafür anpassen...

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Konnte mir die zwei Pixel 4 Modelle heute erstmals ansehen und muss sagen.... nein danke, im Design so furchtbar wie letztes Jahr. Okay, anders furchtbar wie letztes Jahr. Ich vermute, dass der dicke obere Balken hätte dünner sein können inkl. allem was drin ist. Nur meine subjektive Ansicht. Für mich ist pures Android und gute Technik nur kaufenswert, wenn ich das Gerät auch in die Hand nehmen will und meine Augen nicht um Hilfe rufen.....gilt auch für die Rückseite.


  • Pixel 4XL mit DOT von 4:30 und das normale Pixel 4 bei vielen Testern 3:30.
    Got a little Samsung in you? 😄.

    Sorry, aber einfach nur noch lächerlich. Keine Ahnung was in Google und Samsung dieses Jahr gefahren ist. Das ist mehr als enttäuschend.


    •   11
      Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Mein Gott bist du ein Troll und notorischer Lügner. Wir warten immer noch auf Fakten bez. QSD/Exynos/50% und der Kerl lügt einfach weiter, unglaublich.


      • Wer ist wir?
        Wo habe ich behauptet dass es genau 50% sind?

        SwagTab und übrigens auch Computerbild, Mobiflip usw bestätigen die miserable Akkulaufzeit.
        Übrigens bestätigt Androidpit die von mir genannte Laufzeit für das XL ;)).

        Also, erst denken, dann schreiben. Lernt man in der Grundschule (so Du sie denn besucht hast.)


      •   11
        Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Oh Gott ist es wirklich schon so schlimm? Deine Worte: "Verbraucht der wieder doppelt so viel Akku wie die Pendants aus dem Hause Qualcomm und HiSilicon, respektive Huawei?"
        Wer sich nicht mehr erinnern kann/will, was er vor zwei Tagen geschrieben hat, ist nicht mehr zu helfen. Wir sind übrigens Stephan, ich und andere.


      • Naja wenn er doppelt so viel verbraucht, verbraucht er ja 100% mehr. Nicht 50.

        Auch noch in Mathe eine Null.
        Mensch,Mensch. Du solltest meinen Rat bezüglich "denken/schreiben" wirklich beherzigen mein Freund.

        Btw sorry dass ich Deine Liebe Samsung immer durch den Kakao ziehe dieses Jahr. Ich kann aber auch nix dafür, dass die Geräte des Vorjahres besser sind als ihre sogenannten Nachfolger ;)


      •   11
        Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ja komm, bevor du das Forum mit immer währenden Falschmeldungen beglückst, liefere erstmal Fakten, dann reden wir weiter. Andererseits kann ich aber schon verstehen das du einen Prügelknaben suchst, jetzt wo Huawei den Schirm zu macht.


      • Ein bisschen Sachlichkeit würde Euch beiden gut tun. Das macht dieses Forum eigentlich aus.


      • Habe ich nicht relativ sachlich meine Enttäuschung geäußert, da ich eigentlich die Pixel Geräte mag und wurde dann persönlich angegriffen?


  • Wer das Pixel 4 (XL) kauft, darf auch viel (er)warten :D


  • Schöne Bilder zum iPhone-Klon oder hat Apple beim Pixel 4 abgeguckt? Is ja auch wurscht. Toller Bericht 👍. Das Design gefällt mir soweit und es ist auf hohem Niveau. Schön das der Preis nicht über 1000€ liegt.


    • Beide von Huawei kopiert...Google hat aber viel früher als Apple das Design der Kamera offiziell auf Twitter z.B. gezeigt...also könnte man sagen das Apple kopiert hat...aber wie du sagst, wurscht :D Mir gefällt das Handy ganz gut, finde es echt schade das der Balken oben zu gross ist und das Sie es nicht mal unten geschafft haben den Rahmen gleichmässig wie links/rechts wie z.B. das iPhone zu machen..! Weil dann wäre es glaub schon mal komplett anders gewesen...was ich auch cool finde das die Farben "normal" sind, also weiss ist weiss und schwarz ist schwarz....und nicht mit diesen ganzen "halo" "aura" und keine Ahnung was für Schimmer, Verläufe Effekte usw...was fast alle anderen wie Samsung und Huawei haben...schade finde ich das weiss und orange matt sind, und schwarz nicht :( verstehe ich nicht...die Farbe wo eigentlich am meistens Fingerabdrücke zu sehen sind...hatte das Pixel 3 ein halbes Jahr, ohne Hülle, nie geputzt, wo ich es verkauft habe, war es immer noch wie neu und ohne Fingerabdrücke....da hätten Sie wohl das schwarze auch so machen können, war auch sehr schön in der Hand!


  • Die Panorama Funktion ersetzt wirklich kein Weitwinkel aber Photo Sphere unter mehr kann das richtig gut! Einfach Typ Weiterwinkel verwenden und zwei oder 4 benachbarte Fotos schießen und das Pixel macht den Rest. Ich weiß nicht warum die das nicht erwähnen.


  • Ich denke, Google möchte die Pixel Serie endgültig begraben.
    Anders kann ich mir das Pixel 4 Desaster wirklich nicht erklären.


  • Ich hab zuerst gedacht, diese 4MP bei den Panoramabildern seien ein Tippfehler, aber das stimmt ja wirklich... Wie kann das Pixel bitte auch nur Ansatzweise als "beste Smartphone-Kamera" zählen, wenn das Ding abgesehen von einfachen Fotos (und hier und da Nachtbildern) offenbar NICHTS hinkriegt?

    Ich bleibe dabei, dass das Ding einfach noch lange nicht fertig ist. Sowohl Soft- als auch Hardware wirken so, als wäre das Ding 2-3 Monate zu früh auf den Markt geworfen worden.
    Sollte Google wirklich etwas an den Verkäufen der Pixel-Reihe liegen (was ich bezweifle), hätten sie sich mit dem 4er mMn keine Freunde gemacht.

    In Sachen Face Unlock würde mich aber noch etwas interessieren, worauf anscheinend niemand eingeht:
    Wie sieht es mit Apps aus? Lassen sich Banking-Apps usw. damit (ent)sperren, so wie bei den iPhones? Dazu hört man absolut gar nichts und dabei wäre das mMn durchaus sehr wichtig zu wissen. Überall heißt es nur, wie ach so toll und schnell Googles Face Unlock beim Entsperren doch sei. Dass es vielleicht ausschließlich zum Entsperren geeignet ist, da keine einzige Drittanbieter-Android-App diese Biometrie unterstützt, dazu gibt's keine Aussagen... Bis dato unterstützen sämtliche Apps nur den Fingerscanner und Android-typisch wird kein einziger Entwickler seine Apps manuell dafür anpassen...


    • Mit dem Problem, dass die Software zu früh auf den Markt geworfen wird, hat dieses Jahr nicht nur Google zu kämpfen. Selbst Apple hat dieses Jahr mit iOS 13 ihr System zu früh auf den Markt geworfen (mit Ansage, hat man doch eine Beta mit massig Fehlern einfach zur Final erklärt), und patcht seit dem fleißig. Manche Releases sind nicht mal eine Woche lang aktuell. Es scheint also auch im Premium Sektor mittlerweile so zu sein, dass die Software beim Kunden reift.

      Was Face Unlock betrifft, so löst sich das Problem ziemlich sicher ab 1. November. Denn ab dann müssen neue Apps und Updates im PlayStore als Target mindestens Android 9 nutzen, und dort ist die bisherige API für die Fingerprints deprecated. Die neue BiometricPrompt-API unterstützt Face Unlock.


    • Also bei mir funktionieren eigentlich alle Apps die ich habe bis auf eine mit Face Unlock.
      Passwort App, Banking App, ..

      Und ab 1. November muss die neue API unterstützt werden da nur mehr Updates mit Target API 9 in den Play Store hochgeladen werden dürfen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!