Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 Min Lesezeit 64 mal geteilt 43 Kommentare

Google Photos: Tipps und Tricks für Googles neue Foto-App

Google Foto ist eine mächtige App zur Verwaltung von Euren Smartphone-Fotos. Die App bietet aber viele versteckte und nicht offensichtliche Funktionen. Wir haben hier für Euch die besten Tipps und Tricks für Google Fotos zusammengestellt. Update: Tipps aktualisiert und um den Fotoscanner ergänzt.

Was streamst Du häufiger?

Wähle Serien oder Musik.

VS
  • 1785
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Serien
  • 2613
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Musik

Springt in den Abschnitt

Unbegrenzter Speicherplatz

Google Fotos bietet Euch unbegrenzten Online-Speicherplatz für Eure Fotos und Videos, allerdings nur, wenn Ihr Eure Dateien nicht in voller Auflösung online bei Google hochladet. Um unbegrenzten Speicherplatz zu erhalten, öffnet Google Photos, tippt auf das Menü-Symbol oben links und anschließend auf Einstellungen. Tippt dort auf Sichern und synchronisieren und in der neuen Ansicht auf Uploadgröße. Entscheidet Euch hier für Hohe Qualität, um kostenlos unbegrenzten Speicherplatz zu erhalten. Eure Fotos werden dann auf 16 Megapixel herunterskaliert, bei Videos sind es 1.920 x 1.080 Pixel. Solltet Ihr also eine Kamera mit mehr Megapixeln haben oder 4K-Videos verwenden, müsst Ihr Euch darauf einstellen, dass die Qualität beim unbegrenzten Speicherplatz leicht reduziert wird.

Einige Smartphones bieten spezielle Promotion-Angebote für Google Photos: Wer ein Google Pixel kauft, kann Fotos und Videos mit diesem Smartphone in Originalgröße hochladen, ohne dass der Speicherplatz dafür angezapft wird. Bei anderen Smartphones - zum Beispiel dem Lenovo Moto Z - gilt dies nur für 24 Monate.

google photos unbegrenzter speicherplatz upload
Wenn Ihr Euch für "Hohe Qualität" entscheidet, habt Ihr unbegrenzten Speicherplatz für Eure Fotos. / © ANDROIDPIT

Zu synchronisierende Ordner auswählen

Standardmäßig synchronisiert Google Photos die Fotos, die Ihr mit der Smartphone-Kamera geschossen habt, Ihr könnt aber auch noch weitere Ordner mit Fotos für die Synchronisation auswählen. Das geht auf zwei Arten:

  1. Wenn Google Fotos einen neuen Ordner mit Bildern findet, erhaltet Ihr eine Benachrichtigung und die App fragt Euch, ob der Ordner gesichert werden soll.
  2. Öffnet Google Photos und tippt im linken Seitenmenü auf Geräteordner. Dort werden Euch alle Ordner angezeigt, die Fotos enthalten. Tippt rechts neben dem Ordnernamen auf die graue Wolke, damit dieser Ordner ebenfalls von Google Fotos gesichert wird.

Speicherplatz freigeben

Im Laufe der Zeit sammeln sich eine ganze Menge Fotos an, die via Google Photos gesichert wurden. Wenn der Speicherplatz auf dem Smartphone knapp wird, wählt Ihr im seitlichen Menü einfach den Punkt Speicherplatz freigeben aus. Dann löscht Google Photos automatisch alle Bilder, die bereits in der Cloud existieren. Dumm nur, dass Google nicht an Speicherkarten glaubt. Bilder auf der MicroSD-Karte könnt Ihr zwar sichern, aber nicht mit dieser Funktion löschen.

Fotos auf dem Gerät löschen

Wenn Ihr ein Foto in Google Photos löscht, wird es überall gelöscht, also auch aus der Cloud. Wenn Ihr aber hingegen nur ein Foto auf Eurem Gerät, nicht aber der Cloud löschen wollt, hilft Euch dieser Trick für Google Photos:

Öffnet das linke Menü und tippt auf Geräteordner. Dort seht Ihr alle Fotos, die auf dem Gerät gespeichert sind. Wenn Ihr hier ein Foto löscht, wird es nur von dem Gerät gelöscht, nicht aber aus Googles Foto-Cloud. Das kann praktisch sein, wenn Euer Smartphone-Speicher knapp wird, Ihr aber nicht auf Eure Aufnahmen verzichten wollt.

google photos fotos loeschen
Links wird ein Foto aus der Cloud gelöscht, rechts nur von dem Gerät. / © ANDROIDPIT

Fotos permanent löschen

Wollt Ihr Fotos nicht nur vom Gerät löschen, sondern permanent, dann geht das über die Ansicht Fotos. Dort gelöschte Fotos werden dann aus der Cloud und dem Gerät gelöscht, sofern das Bild auch auf dem Gerät gespeichert ist. Gelöschte Fotos landen dann im Papierkorb und solltet Ihr einmal aus Versehen ein Bild löschen, habt Ihr 60 Tage Zeit, es aus dem Papierkorb wiederherzustellen, bevor es von Google dauerhaft gelöscht wird.

google photos papierkorb
Habt Ihr aus Versehen ein Foto gelöscht? Keine Angst, Ihr habt bis zu 60 Tage Zeit, um es wiederherzustellen. / © ANDROIDPIT

Fotos bearbeiten

Google Photos bietet mächtige Tools zur Bildbearbeitung. Alles, was Ihr dazu tun müsst, ist auf das Foto zu tippen, das Ihr bearbeiten wollt und anschließend auf den Stift. Hier habt Ihr nun mehrere Möglichkeiten: Ihr könnt Details wie Licht und Farbe anpassen, Eure Fotos automatisch optimieren lassen oder auch Filter à la Instagram hinzufügen. Das Zuschneiden von Bildern ist hier ebenfalls möglich. Spielt am besten mit den verschiedenen Optionen herum, zur Not lassen sich die Änderungen wieder rückgängig machen, solltet Ihr mit dem Ergebnis unzufrieden sein.

google photos bearbeiten
Einige der Bearbeitungsfunktionen von Google Photos. / © ANDROIDPIT

Kreativ sein

Startet Google Photos und drückt auf das Plus-Symbol oben rechts. Jetzt könnt Ihr Alben, Filme, Geschichten, Animationen oder Collagen erstellen. Wählt einfach die Fotos aus, die Ihr verwenden wollt und Google Photos erledigt quasi den Rest für Euch.

google photos neu erstellen
Lasst Eurer Kreativität freien Lauf! / © ANDROIDPIT

Schnelles Auswählen und Markieren von Fotos

Um mehrere Fotos schnell auf einmal auszuwählen und Zeit zu sparen, nutzt diesen Trick für Google Fotos:

Haltet Euren Finger auf dem ersten Foto gedrückt und wischt dann zu den anderen Bildern, die Ihr auch markieren wollt. Die Fotos werden dann ebenfalls ausgewählt, ohne dass Ihr den Finger absetzen müsst. Das spart vor allem dann Zeit, wenn Ihr viele Fotos auf einmal auswählen wollt, weil Ihr nicht mehr jedes Foto einzeln markieren müsst.

Ändern der Fotos-Ansicht

Google Photos sortiert Eure Fotos tageweise (Heute, Gestern, Montag, Sonntag, Samstag…). Ihr könnt die Ansicht aber auch ändern, indem Ihr eine Zwei-Finger-Geste ausführt: Spreizt Eure Finger, um die Fotos zu vergrößern oder zieht sie zusammen, um auf eine Monats-/Jahres-Ansicht zu wechseln.

google photos foto ansicht
Ändert die Fotos-Ansicht mit einer Zwei-Finger-Geste. / © ANDROIDPIT

Suche nach Personen, Orten, Dingen und mehr

Eine der coolsten Funktionen von Google Fotos ist der schlaue Algorithmus, der Eure Aufnahmen automatisch nach Kategorien sortiert. Ihr müsst dafür lediglich auf die Lupe unten rechts drücken und schon werden Euch - je nach Fotos - unterschiedliche Kategorien angezeigt. Ich sehe zum Beispiel Berlin, Katzen oder Skylines. Ihr könnt aber auch oben auf das Suchen-Feld drücken und nach x-beliebigen Begriffen suchen, wie zum Beispiel Gesichter oder Blumen. Dadurch findet Ihr in Windeseile selbst Fotos wieder, die Ihr vor Jahren irgendwann mal aufgenommen habt (sofern Ihr sie mit Google Fotos synchronisiert habt).

google photos suche
Google Photos findet alles. / © ANDROIDPIT

Einfaches Teilen von Fotos

Mit Google Photos ist es besonders einfach, Eure Bilder mit Freunden und Bekannten zu teilen. Dabei spielt es keine Rolle, ob andere Personen ebenfalls Google Photos nutzen, denn Ihr verschickt einen Link, über den die geteilten Fotos von anderen abgerufen werden können. Befolgt dazu einfach diesen Google-Photos-Tipp:

Wählt die zu teilenden Fotos aus und tippt dann oben im Menü auf das Teilen-Symbol (links vom Plus-Zeichen). In der neuen Teilen-Ansicht müsst Ihr jetzt noch auf Link abrufen drücken. Ein Teilen-Link wird generiert, der dann in Eure Zwischenablage kopiert wird. Diesen Link könnt Ihr nun mit Freunden zum Beispiel über WhatsApp oder per E-Mail teilen.

google photos link abrufen
Das Teilen von Fotos war noch nie so einfach. / © ANDROIDPIT

Google Fotos: Gemeinsame Fotoalben (Shared Album)

Google Fotos ermöglicht es unterschiedlichen Nutzern, Bilder in ein und das selbe Album hochzuladen. Um diese Funktion zu nutzen, verschickt Ihr einfach einen Link zum entsprechenden Foto-Album, damit Eure Kontakte Zugang zum Ordner erhalten. Jeder Link-Empfänger kann dann als Nutzer des Albums selbst weitere Bilder hinzufügen. Alle mit dem Album verknüpften Personen erhalten eine Benachrichtigung auf dem jeweiligen Gerät, wenn neue Fotos reingestellt werden. So lassen sich dann beispielsweise bequem Bilder von Geburtstagspartys oder gemeinsamen Ausflügen teilen.

google photos shared albums
Schon bald dürfen mehrere Nutzer Bilder im selben Fotoalbum hochladen. / © ANDROIDPIT

Google Fotos: Fotos und Alben kommentieren

Geteilte Fotos und Alben können direkt in der App kommentiert werden. Habt Ihr ein geteiltes Album geöffnet, dann könnt Ihr Fotos und Alben mit Euren Freunden teilen und diese können in der App direkt kommentieren. Im unteren App-Bereich befindet sich ein Sprechblasen-Symbol. Klickt man auf dieses, öffnet sich das Kommentarfeld und man kann sofort kommentieren. Alle Nutzer, die für das Bild oder Album freigeben wurden, erhalten dann eine Benachrichtigung, dass ein neuer Kommentar vorhanden ist. Mit dieser Kommentar-Funktion erhalten Bilder und Alben einen wesentlich lebendigeren Eindruck. 

Fotos kommentare
Seit Version 1.20 für Android kann man Fotos und Alben kommentieren. / © ANDROIDPIT

Google Fotos: Personen-Labels

Eine weitere neue Funktion ermöglicht es, einzelne Personen auf Bildern zu kennzeichnen. So lässt sich später einfacher nach Fotos suchen, auf denen bestimmte Personen zu sehen sind. Das ist vor allem praktisch, wenn die Fotogalerie sehr viele Bilder enthält, also beispielsweise einfach zu viele Fotos vom Mallorca-Urlaub existieren. Sollten mehrere Menschen als Motiv abgebildet sein, könnt Ihr jede Person einzeln markieren, wobei die Tags für andere nicht sichtbar sind.

google photos people labeling
Personen-Labels sollen die Suche nach spezifischen Bildern noch einfacher machen. / © ANDROIDPIT

Google Fotos: Chromecast-Unterstützung

Dia-Abende gelten gemeinhin als Folter. Was liegt also näher, als der Familie Fotos auf dem Fernseher zu präsentieren? Dank der Unterstützung von Chromecast ist das mit Google Fotos ganz einfach.

Bevor die Bilder auf dem Großbildschirm landen, darf man auf dem Smartphone oder Tablet auswählen, welche davon angezeigt werden. Auch Videos und animierte GIF-Dateien lassen sich so anzeigen.

google photos chromecast support
Google Fotos ist kompatibel mit Chromecast, sodass Ihr Bilder und Videos direkt auf den Fernseher streamen könnt. / © ANDROIDPIT

Alte Papierfotos einscannen

Digitalkameras sind zwar schon seit gut 20 Jahren auf dem Markt, aber viele Fotos sind noch analog und nur auf Papier vorhanden. Wer solche Erinnerungsstücke digitalisieren möchte, kann die Funktion Fotos scannen ausprobieren. Dahinter verbirgt sich eine Zusatz-App, die darauf spezialisiert ist, alte Fotos aufzunehmen. Der Fotoscanner macht nicht einfach nur ein Foto, sondern erfasst das alte Bild mehrfach und mit unterschiedlichen Perspektiven. Insgesamt fünf Fotos rechnet die App zusammen. Dabei haben Reflexionen keine Chance, sodass das Foto in vollem Glanz digitalisiert wird. Nachdem Ihr das Foto gespeichert habt, wird es automatisch zu Google Fotos hochgeladen.

Fotoscanner von Google Fotos Install on Google Play Google Fotos Install on Google Play

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hi Nico.
    Lange nichts gehört von dir.
    Guter Artikel 👍

    • Jochen vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Nico ist nicht mehr hier. Der Artikel wurde aufgewärmt.

    • Ist Nico wirklich zurück? Oder ist nur der ursprüngliche Artikel von vor vielen Monaten von ihm und das heutige Update von jemand anderem?

      • Ist eine gute App um Fotos beruflich zu speichern und zu ordnen.

        Privat verwende ich aber nicht die Google App und lade auch schon gar nicht Bilder in ne Cloud...

        Private Familien Bilder gehören Zuhause gesichert und mit einem Backup versehen 💻📱😉👍

  • hallo,
    ich kann von meinem iphone und ipad keine Alben mehr hinzufügen oder neu erstellen, sondern muss nun via google fotos neue alben erstellen, das hochladen dauert aber stunden !!!!! was ist da passiert ?

  • Ich habe eine ziemlich umfangreiche Bildersammlung in hierachischen Ordnern. Diese Ordnerstruktur würde ich gern in Google Fotos beibehalten. Ist das möglich? Sieht man hier überhaupt wo ein Bild abgelegt ist? Danke für eure Antworten!

    • Hi, Hierarchien kann man bei Google Fotos nicht aufbauen. Es gibt drei Bereiche: 1) Assistent 2) Fotos 3) Alben
      1) Mit dem Assistenten kann man neue Alben, Collagen etc. erstellen, außerdem tauchen von Zeit zu Zeit Kacheln auf (Entdecke diesen Tag neu)
      2) Hier werden alle Bilder chronologisch aufgeführt, Ordnerstrukturen sind nicht möglich
      3) Alben sind die einzige Möglichkeit etwas Struktur in die Bildermenge rein zu bringen.

      Der Suchalgorithmus ist aber wirklich gut, selbst bei Suchanfragen wie "Baum" oder "Grün", liefert Google gute Ergebnisse.
      Wer nach Tante Erna suchen will, muss Tante Erna vorher taggen.

  • KARSTEN vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo, wer kann mir helfen und mitteilen, wie ich mit folgender Fehlermeldung "error 404" umgehen muss, um wieder Zugriff auf die Seite "photos.google." zu bekommen? Vielen Dank im Voraus. Karsten

  • Hallo, ich vermisse die Aktualisierungsfunktion.... wenn ich nachträglich Fotos zum Album hinzufüge, werden die nicht online gezeigt! Wie (und wo) kann ich das einschalten?

  • Hallo. Ich suche eine Möglichkeit, ein erstelltes Album " als Album" mit seiner Struktur und sämtlichen Bildern, Texten und Standorten herunterzuladen und vom PC aus anzusehen. Das Menü "Herunterladen" lädt mE nur die Bilder herunter und diese nicht mit der Ordnung des Albums. Gibt es diese Möglichkeit?

  • Guter Artikel

  • Dieser Artikel wurde also vor 6 Stunden von "gelöschter Account" verfasst.
    Tolle Wurst.

  • Ich habe keine Geheimnisse. Wenn sich das FBI etc. für dich wirklich interessieren sollten, dann kommen die schon an deine Daten, keine Sorge ;-) denk mal an die Stasi, die hatten damals kein Internet, wussten aber absolut alles über ein. Aber jeder Mensch soll das tun und machen was ihn glücklich macht, solange andere kein Schaden davon tragen! Das ist doch das schöne an der heutigen Zeit, jeder kann selbst entscheiden was er machen möchte. Das ist ein Luxus den es sehr oft in der Geschichte nicht gab.

  • Hallo, wollt ihr wirklich dass google, und damit auch der US-Staat alle eure privaten Bilder scannt??? Ich jedenfalls nicht. Habe früher Picasa genutzt. Damit ist bei mir Schluss. Habe alles gelöscht. Neue Bilder landen nicht mehr im Bilder- oder Picturesordner und ich ziehe ziehe sie zeitnah auf ein externes Medium. Und
    in den asozialen Medien bin ich aus Prinzip nicht.

    • Jo, von mir aus.
      Sonst müsste ich konsequenter Weise auch mein Smartphone aus dem Haus verbannen.
      Verstehe nicht, warum du das nicht tust.

      • Trotzdem berechtigte Frage.
        Deshalb sollte man wenn man es nutzen tut mit Bedacht handeln.
        Die etablierten Google Apps sind sehr gut und wirklich mächtige Werkzeuge.
        Ich bin ein Fan des Google Unversums, aber es hat seine Tücken in Sachen Privatsphäre.

  • Naja, das aber nur Suboptimal ;-) eigentlich kann man erwarten das diese auch so funktioniert. Es ging ja auch mal, bis das Update gekommen ist...

  • Kannst ja den Screen übertragen um die Fotos anzugucken

  • Weiß jemand wie man den erkannten Personen auch Namen zuordnen kann?

  • Ich habe das Gefühl der einzige auf der Welt zu sein, bei den die Fotos nicht mehr über den Chromecast wiedergeben werden können. Weder mit dem S6, Z3 oder Nexus 9 lassen sich Fotos auf den Chromecast übertragen. Die Option fehlt völlig. Habe es mit einen Stick und dem Nexus TV probiert. Auch auf den Stick von Freunden, bei den ich gestern zu besuchen war, ging es nicht mehr. Das kann ja schon nicht mehr ein Bug sein. Wurde die Funktion gelöscht?! Das wäre allerdings übel... Wenn Sie nicht gelöscht wurden ist, ist es trotzdem peinlich das dies bei Google keiner bemerkt hat. Die nutzen wohl alle kein Chromecast...

Zeige alle Kommentare
64 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!