Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 16 mal geteilt 49 Kommentare

Google Now vs. Samsung Now: Kann Samsung es besser als Google?

Heute Morgen berichteten wir über Bilder der neuen Benutzeroberfläche, an der Samsung gerade arbeitet und die offenkundig in direkte Konkurrenz mit Google Now treten würde. Das schreit förmlich nach Konflikt zwischen Google und Samsung. Aber ist eine Art “Samsung Now” überhaupt nötig? Oder anders: Kriegt Samsung das überhaupt vergleichbar gut hin, geschweige denn besser?

Musst Du ständig Datenvolumen sparen oder kannst Du vollgas streamen?

Wähle sparen oder streamen.

VS
  • 1598
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    sparen
  • 1477
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    streamen
googlenow samsungnow
Google Now oder Samsung Now? / © Google, Samsung, AndroidPIT

Was sind die Fakten?

Erstens, Google Now ist eine ganz zentrale Komponente in der Geschäftsstrategie von Google, die immer weiter ausgebaut und in den Vordergrund gedrängt werden wird. Denn Google ist und bleibt im Kern eine Suchmaschine. Und kontextbasierte, intelligente Suche ohne manuelle Anfragen ist die Zukunft und eine Goldgrube. Zweitens, Samsung will unabhängig von Google werden, also ist es überhaupt nicht überraschend, dass die Koreaner an einer eigenen Version von Google Now arbeiten, nennen wir sie Samsung Now. Gerade mit seiner kürzlich ausgerufenen Strategie, den Fokus auf Software zu legen, passt das sehr gut zusammen.

Aber was denken viele erfahrene Android-Nutzer wenn sie “Samsung” und “Software” hören? Richtig, “überladen”. Man kann TouchWiz und die Galaxys lieben, aber kaum jemand bestreitet noch, dass beides voll ist mit Software, die teils bestenfalls eine kurzweilige Spielerei ist. Und wie sieht es mit Google aus? Pures Android ist dafür bekannt, eher einer Philosophie à la “reduce to the max” zu folgen. Und Google Now ist ein Dienst, der genau davon lebt. Weil es die Suchanfrage des Nutzers als dirigierenden, limitierenden Faktor abschafft, sind seine Möglichkeiten schier grenzenlos. Doch genau darin liegt auch die größte Gefahr, denn ein Zuviel an Informationen wäre für einen solchen Dienst absolut tödlich. 

samsung ui cards 2
Alle erdenklichen Informationen des täglichen Lebens auf einen Blick - nicht die Philosophie, die Google Now zugrunde liegt.. / © @evleaks

Wird Samsung Now überladen wie TouchWiz?

Dies sind Spekulationen. Noch wissen wir nicht, was sich im Detail hinter diesen Screenshots verbrigt. Ein Blick auf sie deutet aber an, dass Samsung sein "Samsung Now" durch einige, scheinbar nicht kontextbasierte, Funktionieren erweitern will, vor allem die des Social Networkings. Das kann am Ende eine tolle Idee sein, das ganze Konzept aber auch schmerzhaft belasten. Und vergessen wir nicht: Vieles hiervon wäre trotzdem noch von Google abhängig (beispielsweise von Maps, Gmail und Google+). Pures Google Now funktioniert erschreckend gut und entwickelt sich fortwährend, wozu sollte man es also wie den Rest von Android mit einem Herstelleraufsatz belasten? 

Für Samsung wäre es marktstrategisch richtig, denn es würde Google und Android damit immer unsichtbarer machen. Aber hat der Nutzer etwas davon? Ob man Google nun als datenhungrigen Kraken sieht oder nicht, in dem was es tut, ist es unerreicht. Samsung kann ebenfalls gute Software liefern, ist in seiner Expertise und Dateninfrastruktur aber noch lange nicht vergleichbar. Und manchmal will es aus Sicht der Bedienbarkeit einfach zu viel. Und das Gegenteil von “gut” ist bekanntlich “gut gemeint”. Was denkt Ihr?

Top-Kommentare der Community

  • Marius 20.01.2014

    @Senior Valmano: Kann ich nur bestätigen. Außer ein paar Tests, wie "Wie groß ist die Schuhgröße von Barack Obama" kann man da nichts machen. Bis jetzt ist der Dienst einfach nur miserabel und völlig unnötig. Wenn dann mal TV-Infos etc. nach Deutschland kommen, schau ich es mir noch mal an, aber bis dahin ist Now absoluter Müll!

49 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   2
    MKE 22.01.2014 Link zum Kommentar

    Hab von Google so gut wie alles deaktiviert...

  • Die Sprachsteuerung ist doch nur ein kleiner Teil von Google Now. Und die Erkennung der deutschen Sprache ist komplizierter als die Erkennung der englischen Sprache, weil unsere Grammatik komplizierter ist und es mehr Ausnahmen zu berücksichtigen gibt. Und von der Anzahl der Leute, die die deutsche Sprache benutzen, sicher nicht in der höchsten Priorität. Da eher Chinesisch, Hindu, Spanisch, Portugiesisch,...
    Siri ist ein hübscher Gag, aber der Funktionsumfang viel zu gering. als dass es wirklich nutzbar wäre. Das gilt auch für die Android Pendants wie Alice/Alicoid ...
    Für mich würde das Ganze dann interessant, wenn Google die Möglichkeit eröffnen würde, eigene Sprachbefehle / Assistenten zu bauen... Da würden mir eine Menge Anwendungsbeispiele einfallen. Im Moment experimentiere ich a mit Tasker und Autovoice Plugin, das ist aber sehr unbefriedigend.

  • "Habe es gestern noch mal ausprobiert" xD
    Du bist gut
    Dir ist schon klar das Google now anfangs einen natürlich wenig anzeigt?
    Nutze es 1 Bis 2 Wochen und Bild dir dann eine Meinung
    War bei mir auch so
    Anfangs kaum Vorschläge
    Nun "kennt" es mich und ich bin überrascht was es so Assoziiert

  • Ja, stimmt. Komm auch aus Österreich und wir sind noch mehr benachteiligt als ihr Deutschen. Also seid glücklich über das was ihr habt. Bei uns sind auch die Geräte teurer!

  • Das sieht einfach nur aus wie ein Blinkfeed Fake, wieso kommt ihr dabei nur auf einen Google Now Konkurrenten?
    Halte ich für unwahrscheinlich.

    •   32

      Geht man davon aus das nicht mal ein Software Riese es schafft Google now Europaweit voll zu aktivieren, dann galub ich bei Samsung auch nicht so recht daran.
      Wir werden sehen was da oder ob da was kommt.

  • auch aus*

  • Komm aus aus Österreich und hier ist Google Now wirklich scheisse...
    Wir habn ja noch nichtmal die PlayStore Guthabenkarten xD

  •   32

    Wenn dann zwei so Monster im Samsung sind, dann kannst das wörtlich nehmen.

  • Schwierig, dazu überhaupt irgendwas zu sagen, denn Google Now kann auch bei mir in Österreich gar nix. Also... WIRKLICH NIX. Alles leer. Immer. Außer das Wetter.

    Dann schon lieber "überladen". xD

  •   32

    Über Software (TW) hat Samsung mich als Kunde verloren. Kies...
    Ich sollte fair bleiben und abwarten was da mal gezeigt wird.

    Google now ist bei mir deaktiviert. Wegen Stromverbrauch. Es mag für bestimmte Tagesabläufe nützlich sein, aber nicht für meinen. Hier wäge ich eigenen Nutzen und Akkuverbrauch ab.

  • nox 20.01.2014 Link zum Kommentar

    Google Now ist in deutsch eine erschreckende Krücke, sonst nix.

  • Ich finde auch, dass sprachgesteuerte Apps noch in den Kinderschuhen stecken und daher noch somanche Fehlleistung vollbringen. Ich spreche sehr deutlich und dezitiert langsam Hochdeutsch und trotzdem kommt nur selten das Richtige dabei raus.

  • Nach dem man nach Islam fragt, fordert siri erst auf die Ortungsdienste einzuschalten!

  • Google Now hat mich nicht überzeugt, also wird Samsung Now es vermutlich auch nicht.
    Z.B. "XX Stunden XX Minuten bis nach Hause" hat noch nie gestimmt. Auch bei aktivem GPS nicht.
    Außerdem versteht Google Now das Wort "Tölt" (4. Gangart bei Gangpferden, z.B. Isländern) nicht und glaubt, ich hätte nach Köln gefragt.

  • Jeder der ein iPhone hat kann mal ganz leicht schauen wie krank es bei denen zugeht:
    1. Schalte alle Ortungsdienste aus
    2. Suche mit Siri nach "Christentum"
    3. Suche mit Siri nach "Buddhismus"
    4. Suche mit Siri nach "Islam"
    5. Sehe, wie die NSA alle Islamisten als Bombenleger sieht!

    Krank!

Zeige alle Kommentare
16 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!