Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 11 Kommentare

Google Now erlaubt nach Update Benennung von Orten

Es ist ein Update-Feuerwerk in Raten, das Google in letzter Zeit abbrennt. Nun erreicht uns schon wieder eine kleine aber wirklich feine funktionale Verbesserung.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
312 Teilnehmer
google now new place
Unnötig kryptische Ortsbezeichnung: So muss es künftig nicht mehr sein. © AndroidPIT

Man möchte fast denken, Google habe seinen Assistenten Google Now absichtlich imperfekt und offensichtlich unvollständig erschaffen, damit es dann möglichst viele kleine Update-Schritte machen kann, über die sich die Nutzer freuen. Manche Besserungen waren bitter nötig und liegen wirklich auf der Hand.

Habt Ihr Euch schon darüber geärgert, dass Google Now Euch immer mal wieder Karten mit Fahrzeiten zu oft besuchten Orten anbietet (was erst mal gut ist), diese dann aber zu oft als “Neuer Ort” benannt werden und Ihr ihn nicht entsprechend benennen könnt? So manche gern besuchte Bar trägt so den wenig originellen Namen “Neuer Ort”. Selbst die eigene Geburtsstätte will Google einem als neuen Ort verkaufen (sofern man nicht mehr dort lebt). Fortan nicht mehr!

google now new place screens
Neubenennung des Ortes (links); so wird er künftig angezeigt (rechts) / © AndroidPIT

Ab sofort könnt Ihr jene Karten frei benennen. Geht dafür einfach in die Google-Now-Ansicht, tippt auf die drei Punkte in der oberen Ecke der umstrittenen Karte, wählt die bevorzugte Fortbewegungsmethode aus und gebt ihr dann einen Namen. Wie gesagt, es ist mal wieder nur ein kleines Update aber eines, von dem man sich fragt, wieso es nicht von Anfang an so war.

Google Install on Google Play

Top-Kommentare der Community

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!