Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 63 mal geteilt 38 Kommentare

Google Now versteht nun mehrere Sprachen gleichzeitig

Googles intelligenter Assistent Google Now ist mit seiner Spracherkennung ein praktisches, wegweisendes Feature. Ein großes Manko stört den nahtlosen Umgang mit Now jedoch: Die Erkennung der Sprache (Deutsch, Englisch, Chinesisch…) ist unflexibel und der kommunikativen Praxis nicht gewachsen. Das ändert sich nun.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
8177 Teilnehmer
ok google search
© Google, AndroidPIT

Die Systemsprache meines Smartphones ist US-Englisch. Wenn ich mit ihm rede, dann in der Sprache. Selbst, wenn es dafür keine persönlichen Gründe gäbe, würde ich es genau so machen, denn die Spracherkennung auf Englisch ist sehr fortgeschritten und der deutschen bei weitem überlegen.

Doch es gibt Anfragen, die auf lokale Inhalte abzielen und auf Englisch keinen Sinn ergeben, weil das englische Google Now beispielsweise mit deutschen Namen, Straßen, Geschäften und ähnlichem nichts anfangen kann. Hier habe ich mir stets ein Smartphone gewünscht, mit dem ich gänzlich ohne Sprachbarriere kommunizieren kann, und das mich versteht, egal ob ich Deutsch, Englisch oder Französisch spreche, gänzlich ohne ein manuelles Umschalten meinerseits.

google search babel
Wie Ihr seht, kann neben der Primärsprache bald auch weitere Sprachen angeben, sodass Google zum echten Sprachtalent wird. / © Android Police

Genau das soll nun als nächstes ermöglicht werden, wie bei Android Police aufgetauchte Screenshots belegen, in denen zu sehen ist, dass bis zu vier Sekundärprachen zur Primärsprache hinzugefügt werden können. Es könnte noch ein paar Tage dauern, bis das Update der Google-Suche ankommt, da es auf einzelnen Geräten unabhängig voneinander aktiviert wird. Google wird also wahrhaft multilingual. Für mich eines der wichtigsten Google-Updates seit Langem, was meint Ihr?

Quelle: Android Police

63 mal geteilt

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • aber interne englische Lieder findet es wahrscheinlich nicht, wird wohl noch etwas dauern ?


  • Guten Morgen, ich habe heute morgen danach geschaut und konnte mehrere Sprachen auswählen. Habe es aber noch nicht getestet.


  • Und das wo mein Androide grad in Reparatur ist :(


  • Mit der App Unleash-Google kann man das schon aktivieren und es funktioniert super....nur hin und wieder vergisst er den Hack und man muss die App nochmal starten (und die Suche einmal beenden, damit der Hack zieht)



  • Ich hab auch öfters versucht auf Google umzusteigen, aber Siri spielt wirklich in einer ganz anderen Klasse. Wenn man im Internet die Vergleichsvideos anschaut, dann liegen da beide Smartphones nebeneinander auf dem Wohnzimmertisch und als Resultat kommt dann raus dass beide Systeme in etwa gleich gut sind.
    Das Problem ist nur, keiner braucht Sprachsteuerung im Wohnzimmer wo man eh keine Hintergrundgeräusche hat. GoogleNow im Auto erkennt bei mir so gut wie gar nichts. Ganz anders dagegen die Spracherkennung von Siri. Ich hab keine Ahnung wie Apple das hingekriegt hat aber selbst wenn das Radio läuft kann Siri die Sprache von den Hintergrundgeräuschen trennen.
    Ein anderer Vorteil von Siri sind die Suchergebnisse. Es bringt rein gar nicht wenn Google Now die tollsten Suchergebnisse anzeigt oder kontextsensitive Anfragen versteht, wenn ich im Auto oder beim Joggen eine Google Suchseite angezeigt bekomme. Apple bereitet sehr viele Suchergebnisse optisch auf, so dass man mal auch im Auto einen schnellen Blick aufs Handy wagen kann ohne direkt vor einen Baum zu fahren, oder Siri gibt das Ergebnis der Anfrage akustisch wieder.
    Ich glaub an dem wird sich auch nichts ändern. Google verdient sein Geld nunmal mit Werbung und Clicks. Werden Google Seiten angezeigt dann verdient der Konzern, wenn es brauchbar aber nur mit Sprachausgabe ist gehen Werbeeinnahmen verloren. Von daher ist mir das völlig egal wieviel Sprachen Google versteht wenn man auf der Couch das Handy in der Hand hält.


  • Also, ich wäre schon froh, wenn Google, also mein Android-Smartphone (Moto G, ebenfalls mit Systemsprache Englisch) EINE Sprache verstünde. Die "Spracherkennung" ist ein ständiges Ärgernis und in der Praxis absolut nicht zu gebrauchen. Ganz anders als Siri. Als mir das mal ein Bekannter demonstriert hat, war ich wirklich beeindruckt, auch wenn ich deshalb nicht zum Apple-Fan werde. Übrigens, um Missverständnissen vorzubeugen: Ich arbeite in einer internationalen Organisation, wo Englisch Arbeitssprache ist, und werde von Kollegen aus Fleisch und Blut gut verstanden. Wenn ich dagegen auf dem Bildschirm sehe, was Android so "verstanden" hat, packt mich jedes Mal kalte Wut...


  • Ich traue dem nicht mehr.Wurde schon zu oft angekündigt .Wird lustig werden wenn Leute mit ihren Uhren reden und reden und nichts passiert außer das ihnen vor ärger der Kopf rot wird.Und der ganze Spaß für 199 €.


  • Seit dem letzten Update läuft auf meinem nicht-gerooteten Nexus 5 gar keine Sprachsuche mehr. Auch Neustart bringt nichts.
    Hat jemand ein ähnliches Problem?


  •   4

    ich habe das Update noch nicht bekommen


  •   4

    ich habe das Update noch nicht bekommen


  • Hier stand Mist


  • Die Mutter aller Sprachen 'Griechisch' , beherrscht Google Now nicht!! Oder doch?


  • Als viel größeres Problem empfinde ich, dass man die Spracherkennung nur in ruhiger Umgebung gut nutzen kann. Habe es ein paar mal unterwegs probiert aber sobald es Störgeräusche gibt, kann man es meist vergessen.


    • Kann ich so nicht bestätigen, habe es mit einem Headset beim Motorradfahren genutzt, bis so 80 kmh ging das, erst ab dann wurden die Windgeräusche zu laut


  • Ich finde eins der größten Mankos ist, dass es nicht mit Satzzeichen umgehen kann. Gerade wenn man eine SMS oder eine Mail diktieren möchte...

    Hat dahingehend schon jemand Verbesserungen festgestellt?

    Gruß Oskar

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!