Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 191 Kommentare

Google macht auf Apple: Android Lollipop bekommt Root-Sperre

Jüngste Entwicklungen offenbaren, dass Google bei Lollipop einen wichtigen Weg zum Rooten von Smartphones versperrt. Schafft Google damit ein neues Kaufkriterium für Smartphones, indem man künftig zwischen entsperrbaren und gesperrten Editionen wählen muss?

nexus 5 recovery fastboot w
Unter Android 5.0 Lollipop wird Modding erheblich schwerer. / © ANDROIDPIT

Während es bisher bei einer Reihe von Android-Geräten ohne größere Mühe möglich war, Super-User-Zugriff zu erhalten und damit seinen Handlungsspielraum mit dem mobilen Betriebssystem zu erweitern, könnte sich dies schon bald ändern.

XDA-Developer Chainfire will herausgefunden haben, dass bisherige Root-Strategien, die in das Autostart-Skript init.d geschrieben wurden, von Lollipop nicht mehr zugelassen werden. Denn die neue Richtlinie sieht vor, dass alle Autostart-Apps künftig einen Security-Enhanced-Linux-Kontext (SELinux) passieren müssen.

Das bedeutet: Künftige Roots müssen bereits auf Kernel-Ebene erfolgen; zumindest hat Chainfire das vorerst so gelöst. In seinen ersten Testläufen hat er festgestellt, dass seine Veränderungen am SELinux auch Probleme einiger Apps beheben konnten, die auf die neuen Sicherheitsrichtlinien von Lollipop zurückzuführen sind. Und beim Beobachten anderer Modder hat er festgestellt, dass einige das SELinux in ihren Kernels komplett deaktivieren, was er für zu unsicher hält und weshalb er davon abrät.

Ein Custom-Kernel kann aber meist nur mit Root-Zugriff oder mit einer Custom Recovery geflasht werden. Letztere setzt allerdings einen entsperrbaren Bootloader voraus, und nur manche Hersteller liefern dazu die Möglichkeiten. Somit kann es also zu einem Kaufkriterium werden, oder gar zu einem möglichen Trend in kommenden Android-Smartphones, dass manche von ihnen in einer entsperrbaren Variante herauskommen. So gäbe es entsperrbare Editionen, damit versierte Privatanwender nach wie vor ihre Modifikationen an den Geräten vornehmen können und gesperrte Editionen, bei denen Firmenkunden die Gewissheit haben, dass Vorkehrungen zum Datenschutz nicht umgangen werden können.

Schon jetzt trennt sich dahingehend für Modder die Spreu vom Weizen, denn nicht für alle Geräte liefert der Hersteller die Werkzeuge, den Bootloader zu entsperren und von da aus weitere Modifikationen an der Software vorzunehmen. In unserem Forum findet Ihr einige Quellen zu offiziellen Entsperr-Anleitungen der Hersteller. Weitere sammeln wir im Folgenden:

Via: XDA-Developers Quelle: Google+

43 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Isabel 22.10.2014

    Das Rooten ist ja eigentlich erst das gute an einem Android-Gerät..

  • Ali A. 22.10.2014

    was ändert es ein noch geschlosseneres Windows zu kaufen? Zumal die App Auswahl erheblich schlechter ist

  • DiDaDo 22.10.2014

    "Ich bekomm von der Tante kein Bonbon, also esse ich jetzt aus Protest Sand!"

  • Frank K. 22.10.2014

    Wann und wer hat jemals festgelegt, dass Rooten und Flashen ein >essentieller< Bestandteil von Android ist? Allein die Tatsache, dass sich kein normaler Mensch für so was interessiert, ist doch schon Gegenargument genug.

  • DiDaDo 22.10.2014

    Du kannst dein Smartphone ohne Root nicht nutzen? Bitte um Erklärung, wie das Millionen andere Menschen schaffen, nur du nicht! ;-)

191 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   43
    Gelöschter Account 28.10.2014 Link zum Kommentar

    die hersteller sollten jedem die möglichkeit geben die systemapps selber auszuwählen die handys ganz ohne apps ausliefern und bei der registrierung kann mann die apps auswählen die mann will(inklusive titaniumbackup und einer app zum verschieben der apps auf speicherkarte)nur dann würde rooten keinen sinn mehr machen


  • Die Überschrift des Artikels trifft den Nagel auf den Kopf. Bei mir sorgt das künftig (leider) für Chancengleichheit zwischen Android und ISO. Bin wirklich nicht gut auf Apple zu sprechen, aber wenn in Zukunft nur noch die Wahl zwischen dem Teufel und dem Beelzebub besteht...


  • Irgendwo kann ich Google ja verstehen. Aber sollten die das mit den rooten gänzlich unterbinden (ich sagte gänzlich - nicht erschweren -, ich kann lesen was im Artikel steht)
    Bin ich wohl oder übel wieder gezwungen zu Apple zu gehen. War damit sehr zufrieden, jedoch war der Bildschirm des 5s zu klein. Schade eigentlich, weil ich mit meinem Z2(CustomFW ;Locked BL) auch sehr zufrieden bin.

    Wieso können sich Firmen wie Samsung, HTC, Sony etc (wobei es bei Sony und Htc nicht sooo schlimm ist) nicht ein Beispiel an LG bzw Google oder gar Apple nehmen?
    Sprich, Custom Fw drauf keine/beschränkte Garantie, Original Fw wieder drauf -> volle Garantie.

    Samsung ist ja sowieso die höhe mit ihrem pseudo eFUSE Chip... Diese Kranken...


  • Was passiert dann mit Titanium Backup??


  • Genau so sehe ich das auch.Windows stopft schon seit Jahrzenten seine Löscher.Das ist ein Kampf gegen Windmühlen,und den wird keiner gewinnen.Und ohne root ist mist.Konnte meine fone nach update auf 4.4 so umändern das die hintergrund sachen nicht am ohne hin schon kleinen akku saugen.Sollten mal lieber was in sachen akku unternehmen,anstatt immer mehr hardware die immer mehr akku zieht.
    Mein nokia 5800 mit sybian war schon gerootet,und es wird immer root geben .Ansonsten kann man ja auch oppo oder one plus kaufen wo man zwischen 3 betriebssystemen wechseln kann.Es müßte eh so sein das man drauf tun kann was man möchte ,istbeim pc auch so.Und denke in 20 Jahren wird es so sein,wer weiß was google dann macht,vielleicht Nähmaschienen,lol


  • macht euch doch nicht ins Hemd... Apple versucht schon seit 7 Jahren den JB zu verhindern und schafft es nicht, wie soll es Google dann schaffen?


  • Ich bin echt amüsiert. Mein Huawei ist gerootet weil ich das so wollte. Meine Frau und Tochter haben das gleiche Handy ohne Root und die sind völlig zufrieden. Der Normalo braucht kein Root und der Rest findet einen Weg um ans Ziel zu kommen. Es gibt immer einen Weg.


  • Na ja, es wird immer zwei Lager geben: 99 % der User sind das eine Lager. Sie kommen klar mit dem kompletten Stock-Material, alles gut. Keiner vermisst was, keiner interessiert sich für Änderungen. 1 % sind das andere Lager, da wird geflasht bis die Schwarte kracht, ist ja auch in Ordnung. Nun soll doch aber das eine % nicht denken, das ganze Insiderwissen würde die anderen 99% auch nur ansatzweise interessieren. Darum geht´s doch. Und die Hersteller interessieren eben die 99 % und nicht das eine %, ist doch klar. Smartphones sind ein Massengeschäft, und die Masse ist doof, das ist nichts neues. Und wenn jetzt viele von euch denken, das ist die größte Frechheit seit dem Mauerbau, dann juckt das bei Google und den Herstellern keinen Menschen.

    Bestes Beispiel ist doch Apple (wobei ich die persönlich nicht leiden kann): Hunderte Millionen Menschen leben im goldenen Apple-Käfig, sind glücklich und Apple verdient Milliarden. Läuft doch, keiner meckert, eher im Gegenteil. Und warum? Weil die Dinge laufen, für die ein Smartphone konzipiert wurde. Root vermisst da keiner.


  •   20
    Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

    Ich habe gerade auf meinem N5 mit CM11 den Bildschirm auf 5x5 Kacheln eingestellt. Warum? Weil ich es so haben will. Wo geht das bei TouchWiz, Sense, Vanilla... ?

    Letzte Woche habe ich meiner besseren Hälfte CM auf ihr SIII gezogen. Warum? Weil Samsung das SIII nicht mehr mit Updates versorgt und sie von der Bloatware genervt war.

    Als sie mit meinem Nexus experimentiert hat, war sie verwundert, das mein Launcher so aufgeräumt ist (Nein, sie nutzt diese Begriffe nicht, sie weiß auch weder was ein CustomROm ist, noch was root bedeutet) und wollte die nicht genutzten Apps loswerden und wenig genutzte verstecken - so wie ich.

    Das ist wie in den Anfängen der PCs. Als ich noch mit einem 286er unterwegs war, sind Leute reihenweise in den PC-Store gelaufen um sich für viel Geld eine neue Festplatte einbauen zu lassen - und mit viel Geld meine ich nicht den Kaufpreis der HDD. Heute baut sich jeder 'Depp' seine SSD selbst ein, sogar in Notebooks. Warum? Weil sie es können! Warum können sie es? Weil irgendwann mal Nerds festgestellt haben, das es kein Problem ist und es ihnen gezeigt haben... Jetzt stelle ich mir vor die Hersteller würden Vorhängeschlösser vor die Gehäuse hängen oder wieder mit irgendwelchen Aufklebern die Garantie einschränken wollen... Muhahahaha.


    • "Ich habe gerade auf meinem N5 mit CM11 den Bildschirm auf 5x5 Kacheln eingestellt. Warum? Weil ich es so haben will. Wo geht das bei TouchWiz, Sense, Vanilla... ?"

      Mit diversen Launchern!

      Und auch sonst hat dein Kommentar nicht viel mit dem Artikelinhalt zu tun. Kein Mensch behauptet, dass Anpassungen am System generell nicht mehr möglich sein werden.


  • Artikel auf BILD-Niveau, reine Meinungsmache. Dass Android mit SELinux nicht mehr leicht rootbar ist, ist eine gute Sache! Fürs Rooten ohne vorherigen Unlock werden Sicherheitslücken ausgenutzt, die auch Einfallstore für Schadsoftware bieten.


  • Die Smartphone Hersteller nötigen einen ja zum Rooten! Anders bekommt man diese verdammte Bloatware ja nicht vom Gerät. Meine Meinung: Es ist MEIN Gerät, und ICH entscheide was mit welchen Rechten darauf läuft. Erlischt durch das Rooten die Garantie, ist das mein Problem.

    H G


  • Ich mache mir da keine grossen Sorgen. Bei jeder neuen Android Version heisst es im Vorfeld dass root nicht mehr möglich ist. Es finden sich immer wege.
    Ich persönlich habe root immer genutzt. Erstens weil ich adblocker verwende, das xposed Framework und gerne mal Custon Rom ausprobiere.


  • Ohne Root ist ein Android Smartphone nur die Hälfte wert! Punkt!


    • Quatsch. Punkt.


      • Ist so.Punkt.


      • @Murat, Bullshit. Punkt.


      • Bullshit ist das Gelaber, was ihr von euch gebt, von wegen 1% der Android User rooten, ihr könnt davon ausgehen, dass es weitaus mehr sind.
        Und selbst wenn eine Mehrheit nicht rootet, ist für ein Unternehmen auch eine Zahl von 10%, oder auch nur 5% von enormer Bedeutung, weil es bei dieser kleinen Prozentzahl um Millionen, wenn nicht sogar um Milliarden von € geht.

        Wenn Android auf IOS tut, kann ich mir gleich ein IPhone kaufen, wo ich das auf das Smartphone besser abgestimmte Ökosystem habe und wo es auch mehr Apps gibt, die besser auf das Gerät abgestimmt sind.

        Die Vorzüge von Android sind halt das freie und offene System und das Preis-Leistungsverhältnis.
        So ist Samsung ja auch groß geworden, dadurch das man ein offenes System zu guten Preisen angeboten hat.

        Ich habe ein Android Smartphone und wenn ich kein Root hätte, würden bei mir so viele Funktionen wegfallen, dass es FÜR MICH nur noch die Hälfte wert wäre.
        Da kann ich mir auch ein Lumia holen, habe ich wenigstens eine bessere Kamera.

        Und jetzt nicht dumm schwätzen, schließlich ist jede Meinung subjektiv und das ist meine Meinung!


  • Hier reagieren welche so extrem darauf das man denken könnte ihnen wird der Schnuller weggenommen.Diese übertriebene angebliche existentielle Root Funktionalität ohne die weder ein Smartphone noch das System einen Wert haben soll macht mir seit Jahren sehr viel Spaß.Ich muss nicht den Motor meines Autos frisieren können um gerne Auto zu fahren.Auch brauche ich keine Rennmaschine um Spaß beim Motorradfahrer zu haben.Ihr lebt so in eure Welt das ihr tatsächlich glaubt den Maßstab eines zufriedenen Android -Nutzer als allgemein gültig bestimmen zu können.Da seit ihr aber auf dem Holzweg.


    •   26
      Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

      @Mapatace
      ... und ich dachte schon, Du wärst krank.
      Wie meistens, ein Bomben Statement von Dir, Danke dafür...


      • Vom Inhalt her hat er recht.


      •   21
        Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

        Kommt drauf an was man machen will ...

        Ich möchte nicht drauf verzichten, ungewollte Systemmaps zu entfernen, nen volles Backup mit Titanium zu machen, meinen PS3 Controller via Sixaxis Anzuschließen oder Änderungen in der build.prob zu machen, weil ich mir nicht vorschreiben lassen möchte, welche App nun auf meinen Geräten laufen darf und welche nicht ...

        Der ein oder andere Systementwickler würde sich nen Loch in den Bauch freuen, wenn er die Funktionalität einer Software gänzlich auf ein Gerät beschränken könnte ...

        Und wieder ein Gerät in die geplante Obsoleszenz geschick, da Feature xyz nur auf dem Etwaigen Nachfolgegerät laufen kann (was Humbug ist, aber das Große Geld macht man heute mit Lizenzen und nicht mit Hardware ...)


      •   26
        Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

        @Peter G.
        Mag sein, aber er versteht den Sinn des rootens nicht.


  • Meiner Meinung nach ist das ja schon eine dreistigkeit zu bestimmen welche Rechte ich im System eines Gerätes habe welches ich gekauft hab.

    Außerdem hat das nicht viel mit Sicherheit zutun, beinahe jeder der sein Smartphone rootet, der weis auch was er tut, und wird auch nicht jede schrott-app aus dem Netz saugen. Ist totaler Firlefanz von Google. Ich hoffe dass da noch was dran zu rütteln ist. Keines meiner Smartphones war jemals (trotz Root) kontaminiert. Meist wird das ganze Thema einfach übertrieben. Für Laien ist es doch schon schwer genug zu rooten, und der Großteil wird darauf nichteinmal aufmerksam.

    Ich werde ohne Root kein Unix bzw. Linux System nutzen, und damit ist auch Android gemeint.


  • Fuck Lollipop nur weil Lollifuckpop kommt Heißt gleich Root wird nicht mehr möglich sein ein Punkt soll man nicht vergessen chainfire root entwickelt bevor Samsung Galaxy s5 auf Markt war also wer daran glaubt das root irgend wann nicht mehr möglich ist zum rooten dann sage ich nur so einfach es wird root immer sein oder die entwivker arbeiten immer daran wie SAG mal richtig auf deutsch Polizei sind gut aber die kriminelle sind besser und root soll leben und ohne root würde ich keine s5 gekauft root ist alles was es zählt in ein mobil gerät ohne root hat das mobil gerät kein wert Samsung soll sein Lollipop irgend wo rein .... Ja bleib weiter bei cm11 modi sind das beste was ich kenne Samsung hat null Geschmack was Sache ist die alte Schlitz Auge haben null Ahnung was wir Menschen wollen wir geben jeden Tag Mühe in forum und Öffentlichkeit geschrieben gepostet nur das was wir schreiben lesen Posten sind unsere wünsche was wir uns wünschen an eine mobil telefon ....


  • Root wird niemals geschlossen werden ! Man kann aber auch übertreiben. Es wird immer ein Weg geben zu rooten. Sollte es doch Google gelingen es zu verhindern (was ich nicht glaube), dann sollte man einfach nicht ein Update durchführen.
    Für mich wäre Android 5.0 nur interessant, weil mein Akku unter 4.4.2 riesen Probleme hat. Sonst kann man die ganzen Funktionen von 5.0 via Xposed installieren.
    Außerdem geht es Google um die Sicherheit von Android und nicht um die Root-User zu ärgern oder derartigen.


    • Wenn du dich da nicht täuschst! Root ist einer der Hauptpunkte, mit dem man Googles Hauptinteresse an Android aushebeln kann (WERBUNG und Daten) - denn ginge es Google bei Android 5 um die Sicherheit, wären viele der Punkte (Firewall, Rechtemanagement der Apps, Adaware) weswegen gerootet wird als 'Standard-Feature' eingebaut.


  • Ich hoffe da wird es eine Lösung geben, hab mich schon so auf Lollipop gefreut und das mein Handy ein Update darauf bekommen wird.. :/


  • Mir egal. Ich hatte bisher weder ein Interesse daran noch eine Notwendigkeit darin gesehen ein Smartphone zu roten...


  • Vielleicht hat Google auch Angst vor Cyanogenmod und möchte deswegen das Rooten verhindern.
    Ich meine hier bei AndroidPit einen Artikel gelesen zu haben in dem drin stand, das Google interesse daran hatte CM zu kaufen, um es dann "zu schließen".


    • Ob sie es "schließen" wollten oder nur das Wissen benutzen um das UR-Android zu verbessern??? Immerhin stammt so einiges im originalen Code von diesen Leuten....


  •   26
    Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

    Worüber wird sich schon wieder aufgeregt? Glauben die Leute allen ernstes, Root ist Geschichte?

    Und was soll der Schwachsinn, von wegen es würden extra Rootbare Geräte geplant?

    Immer wieder unterhaltsam hier.


  • Keine Ahnung, wo das Problem liegt? Ich interessiere mich für Android, käme aber nie im Leben auf die Idee, an meinem hunderte € teuren Note 3 Rom-technisch rumzuwurschteln. Ich gehöre zu denen, die mit Stock wunderbar klar kommen. Bei 32 GB stört mich die Bloatware nicht die Bohne, alles funktioniert geschmeidig. Ich kenne niemanden, absolut niemanden, der sein Android gerootet hat, und ich kenne einige Android-Besitzer. Sorry, das wird immer eine Nischen-Nerd-Spielerei bleiben, die Masse wird das nie interessieren. Deswegen wird das den Absatz von Android-Handys auch nicht beeinflussen, und deswegen sind die Reaktionen der Nerds auch den Herstellern egal.


    • Naja, so egal ist das den Herstellern nicht.
      Die, genauso wie Google passen das OS dementsprechend an.
      Sicherheitslücken werden schneller geschlossen... etc...

      WIR Nerds dienen hierzu zwar nur als Tester aber sind immer
      auf dem neuesten Stand.

      Wieviel Codes und Snippets wurden schon in das Android System integriert, wenn sich niemand die Mühe machen würde diese anzupassen und Fehler ausfindig zu machen?

      Ich sehe das als gut funktionierende Symbiose.

      Ps: Man darf bei Apple den Jailbreak nicht vergessen, der nach wie vor möglich ist.


    • Ich kenne auch so gut, wie niemanden, der sein Smartphone gerootet hat. Geschweige denn, dass die Leute überhaupt wissen, was das überhaupt sein soll... Ich werde aber Woche für Woche von Leuten gefragt, wie sich Sache XY realisieren lässt mit dem eigenen Handy... Sei es der Wunsch nach sinnvollen Apps/Erweiterungen, oder nur der Wunsch bei irgendwelchen Games Bots/Mods laufen zu lassen(freedom usw.), oder was auch immer. Ziemlich oft lautet die Antwort darauf "Root". Und so gut wie niemand sagt im Endeffekt nein dazu, auch wenn die Garantie bei manchen Geräten dabei flöten geht. Sobald die Leute wissen, was alles mitm Smartphone machbar ist, wollen diese Leute die Funktionen nach dem kennenlernen nicht mehr missen! :-)


    •   49
      Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

      Es geht beim rooten nicht darum, Bloatware zu entfernen, sondern um das Phone um hilfreiche Funktionen zu erweitern (Custom Rom oder alternativ Xposed Framework, nicht zu vergessen viele andere Apps im Playstore die root benötigen)


    •   26
      Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

      @Peter G.
      ... wußtest Du, dass ein nicht zu unterschätzender Teil der Samsung Software, von den sogenannten "Rom-Wurschtlern" von XDA geschrieben wird...weil Samsung, z. T. dazu nicht selbst in der Lage ist?


      • Alleine wie viele Bugs diese Typen gefunden haben und den Entwicklern mitgeteilt haben! Selbes gilt übrigens auch für Google - denn von dort kam bisher keine einzige Version die von Hause aus auch wirklich fehlerfrei lief!


  • Wer sich mit dem Thema Root auskennt, der weiss ein Handy ohne Root ist eigentlich nur die Hälfte Wert. Wobei ich nicht den materiellen Wert meine. Ich persönlich kann mit einem ungerootetem Handy nicht viel anfangen und habe ein Huawei Ascend Mate 2 wieder gegen ein Samsung Galaxy Note 3 getauscht weil bis jetzt noch kein offizieller Root zur Verfügung steht.


    • Für dich!!
      95% der Android User reizen nicht mal 100% von dem aus was mit Android möglich wäre, von daher ist deine Aussage, dass ein Handy ohne Root nur die Hälfte wert sei, Blödsinn.


  • Nehmen wir mal an es sind 5 Prozent die Rooten und für die das entscheidend ist, und die Google verloren gehen "glaube ich nicht mal". Dafür kann ich mir vorstellen das ist für zehn Prozent der Apple Kunden ein Argument ist endlich zu Google wechseln zu können wo ich nur sagen kann cleverer Schachzug.


    •   49
      Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

      Also bei den Preisen die Apple hat glaube ich nicht dass die Leute ein Iphone kaufen, weil es sicherer ist, sondern eher als Statussymbol.

      Außerdem gibt es doch auch Jailbreak.

      www.appy-geek.com/Web/ArticleWeb.aspx?regionid=9&articleid=30729949


  • sorry aber ich find es scheiße dass es hier android macht es apple nach als Titel heißt... kann doch nicht sein, dass, nur weil doof erschwert wird und nicht unmöglich, es direkt wieder mit Apple verglichen wird... kann ich nur den Kopf schütteln


  • Der gute alte Simlock kehrt zurück


    •   21
      Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

      So ärgerlich das klingt, aber wäre Plausibel damit umsetzbar ... z.b. nur noch eine Gebrandete Firmware zu installieren, oder sogar komplett den Bootloader dicht zu machen ... zumindest mit nem offenen z.b. Amazon Fire Tablett und Oneklick Root-Tools isses dann vorbei ...

      Ergo wird es zukünftig kein Weg mehr am Flashen vorbeigehen, was meist auch gleich nen Custom Recovery mit sich bringt, was wiederum OTA Updates schwierig macht (es sei denn es bleibt die Möglichkeit bestehen nen CWM per ADB zu Booten ohne das alte Recovery zu überschreiben) ... Aber die Möglichkeit für die Provider und Gerätehersteller werden damit wieder breiter ...


    •   26
      Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

      Zeronix, ???


  • Da werden die chinesischen Geräte gleich nochmal um einiges interessanter. Xiaomi bietet die Möglichkeit, ich glaube beim Mi4, eine gerootet Firmware als Update aufzuspielen. Wenn sie das auch unter Lollipop beibehalten, ist dass für mich ein klares Kaufargument.

    Ansonsten mal schauen, wie sich FirefoxOS entwickelt.


  • Warum lassen mich solche Berichte immer an die Bildzeitung denken??


    •   49
      Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

      Du liest die Bildzeitung? 😱


    • Weiß ich nicht, ich lese die nicht😁

      Mir fällt da gerade die kürzlich berichtete mögliche Abkehr Samsungs von Android hin zu ihrem eigenen Betriebssystem Tizen wieder ein. Samsung hat meines Erachtens nach noch nicht signalisiert, dass sie den Bootlader entsperrbar machen werden. Vielleicht ist es auch nur ein angenehmer Randeffekt, dass Google nun die Ernsthaftigkeit der Überlegungen von Samsung auf die Probe stellt, denn gerade bei Samsung haben die Entwickler der Custom Roms von den möglichen Exploits - also dem Nutzen solcher Lücken - profitiert. Das mag auch Bestandteil des Erfolges von Samsung sein, wie wichtig werden wir bald erfahren, wenn sich Samsung dazu positioniert.


    •   26
      Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

      @Peter Z.
      ... hast Du das know how, einen Vergleich anzustellen? ;-)


      • Immer wenn ich mir eine Android Zeitschrift hole , sehe ich die Bildzeitung .Die Überschriften sind genauso reisserisch wie dieüber diesem Artikel ... xd


  •   49
    Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

    Ich stelle mir gerade bildlich das Gesicht des Mediamarkt Mitarbeiters vor, wenn man ihn fragt ob man das Gerät entsperren kann 😁😁😁


  • Bei so einigen Kommentaren frag ich mich wirklich ob die Leute wissen was sie schreiben bzw. ob sie überhaupt Ahnung haben. Recht amüsant 😅😅😅


    • Dem kann ich mich nur anschließen. Was ich hier schon Tränen gelacht hab. Die dummen wollen einfach nich aussterben! Muss mich echt zusammen reißen, hätte zu jedem dritten Kommentar was zu Posten aber das Leben ist einfach zu kurz! :-)


  • wenn das passiert.
    werde ich nie ein smartphone mit android L kaufen.
    Das heisst ich werde in 20 jahren nocb mit meinem Nexus 5 und der DU Rom 4.4.4 herumlaufen.....

    das meine ich ernst!


  • Kein Root mehr, heißt für mich kein Android Gerät mehr. Da ist der Wechsel zum Großen Apfel leichter


    • Stimmt, da kann man ja ohne weiteres rooten.


    • Lesen Bildet! Steht doch im Artikel das es möglich ist, aber halt nicht mehr ganz so einfach.

      Zudem wird Android L noch nichtmal offiziel ausgeliefert, bis das Brief und Siegel hat kannst du auch das meiste wieder nutzen. Einzig wie von Frank K passend erwähnt ist das Xposed Framework dann nicht mehr funktioniert, was mir dann leider fehlt.

      Was sich änder könnte sind die Preise für apps, wenn es Zeitaufwändiger wird, Super SU oder fku falls die Kernel benutzt wird.

      Aber, wechsel gerne den Hersteller und auch das Forum, dann muss man sowas Sinnloses nicht mehr lesen.


  • Alle die Root wollen können auch einfach eine Custom Rom nehmen die auf Android 5.0 basiert.
    Aber der Schritt ist nachvollziehbar, in Bezug auf die Sicherheit - niemand lässt Lücken in einem System dauerhaft offen und root benutzt oft eine dieser "Lücken". Aber gerade das basteln, suchen nach neuen Möglichkeiten macht doch auch einen großen Teil der Root-Community aus.


  • Fliegen dann auch die ganzen Root Apps aus dem Store?


  • Grundsätzlich ist es doch gut, wenn Google die Sicherheit des OS nach oben Schraubt.
    Das macht Android für den Big Business Einsatz endlich attraktiv. Das ist ein wichtiger Schritt um dem Fallobst endlich auch in dem Sektor Paroli bieten zu können.

    Android hat auch immer noch einem leichten Nerd Status.

    Der Normalo kann mit Begriffen wie Root, Bootloader, Unlock, Recovery Mode und Custom Rom sowieso nichts anfangen. in dem Sektor spielt das keine Rolle.

    Selbst ohne Root kann ein Android Phone Sachen wovon die Apple User nur träumen können.

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Die Leser von Insider Foren werden immer in der Lage sein das Ding zu Rooten. Android ist auch nur ein Stück Software, da findet sich schon ein Weg um der King im Ring zu werden.

    Also, keine Bange :-)


  • Und das ist dan offiziell das "root" Ende für Smartphones von kleinen Herstellern für die niemand Custon Roms/Kernel entwickelt 😞😞😦


  • Fast alle Android User die ich kenne wissen nicht was eine Custom Rom ist oder ein Kernel.
    Die meisten nutzen nicht nur die Stock Rom sondern auch den Stock launcher.
    Ich hab bisher bei jedem Phone eine eigene Rom aufgespielt bzw. selber eine Rom gemacht.
    Ich kann mit einer Stock Rom nicht leben, 99% der Android User aber schon.

    Also alles eine Frage der Sichtweise, ich bleib beim Nexus da wird modden immer möglich sein.


  • dann nimmt man eben einen custom kernel und alles ist gut.. und handys, bei dem man den bootloader nicht entsperren kann, kommen mir eh nichts ins haus


  • Einfach Chinaphone kaufen root ist in Software integriert kann einfach ein und ausgeschaltet werden.


  •   50
    Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

    Ich habe es schon immer gesagt, dass Google einen falschen Weg geht, auch wenn einige hier (vor allem AP) jede noch so schwachsinnige Massnahme von Google verteidigt und schön redet. Und genau so kommt es jetzt. Gewöhnt euch daran, diese Einschränkungen und auch der Schwachsinn mit der SD-Karte ist erst der Anfang.


    • Schwachsinn ist hier nur dein Kommentar! Haste außer der Überschrift eigentlich irgendwas gelesen oder verstanden?


    • Jupp. Android wird immer uninteressanter. Demächst sperrt Google wohl noch die Installation von APKs. Das lässt sich auch wunderbar mit Sicherheit argumentierte...


      • Hoffentlich.


      • Na das würde mir dann wiederum aber auch einen Schritt zu weit gehen ;)


      • @Stefan Soroway:
        1) Jupp, solche Kommentare wie Deiner entbehren jeglichem Hausverstand.
        2) Jupp, auch ich würde den Schritt einer Sperre freier APKs etwas übertrieben finden....

        Aber: dennoch würde ich dann immer noch die Freiheit und Sicherheit haben die Apps über Play Store zu installieren.
        Seien wir doch ehrlich. Warum installiert man sich fremde APKs ohne Play Store. Oftmals (natürlich nicht nur) deshalb, da man sich z:B. die Kosten einer App im Play Store sparen möchte und die APP in diversen Börsen findet.

        Viele machen dann den Fehler nicht genau zu checken was sie sich da installieren und schwupps schon haben wir ein infiziertes Gerät, welches dann falls gerootet noch anfälliger wäre.
        Diese Nutzer sind dann die ersten, welche nach mehr Sicherheit schreien und Google dafür verdammen, dass man solche Malware nicht erkennt!!

        Also erst einmal etwas nachdenken, genau lesen und dann schreiben.

        3) Jupp, für den Fall, dass Du wirklich Stefan Soroway heißt entschuldige ich mich im Voraus.
        Aber ich gehe davon aus, dass der Name bewusst in Anlehnung an unseren geliebten Stephan Serowy ;-))) gewählt wurde.
        Dazu kann ich nur sagen, dass ich es fast schon eine Beleidigung finde, dass man dann solch naiven unüberlegten Kommentare auf den ersten Blick fast dem echten Stephan zuordnet. ;-)))

        War nicht bös gemeint, nur etwas zum Nachdenken!


      • Ich installiere gerne APKs von apkmirror, weil es dort die Updates von Systemapps schneller gibt also OTA. Da siegt manchmal die Ungeduld ;-) das hat nix mit Kostensparen und Appklau zu tun.
        Oder denke mal an den Amazon App-Store. Der kommt auch über eine externe APK


      • @DiDaDo: War schon klar. ich hab ja auch schon APKs so installiert. Hab ja auch gepostet, dass es u.a. ein Grund sein kann. Ich meinte auch die Gruppe von Nutzer, welche APKs installieren ohne Rücksicht auf Verluste.
        Du weißt ja, dass ich Deine Kommentare hier sehr schätze.


      • Deinen Zusatz hab ich gar nicht gesehen. Aber ich bin auch jetzt nicht von ausgegangen, dass du denkst, dass man apks nur deswegen nutzt ;) egal, war nur als erklärender Zusatz gemeint.


  • "Schon jetzt trennt sich dahingehend für Modder die Spreu vom Weizen, denn nicht für alle Geräte liefert der Hersteller die Werkzeuge, den Bootloader zu entsperren und von da aus weitere Modifikationen an der Software vorzunehmen."

    Schon jetzt sperrt nicht jeder Hersteller den Bootloader hätte man auch sagen können. Bei Samsung musste man zumindest bisher keinen Bootloader entsperren. Da braucht der Hersteller natürlich auch keine entsprechende Werkzeuge lieferen...


    •   21
      Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

      Stimmt ... da brennt dann nur ne Sicherung durch ... wodurch sich der Hersteller aus der Gewährleist... äh Garantie rausziehen kann, da durchs rooten der Einschaltknopf oder Akku Kaputt gegangen ist ... Bis du dann deine Gewährleistung beim Händler (der ja unschuldig auf die verwirkte Garantie pocht) geltend gemacht hast kannst du´s Gerät eigentlich gleich vor Ort entsorgen ...


      • Da Google ja Teile von Samsungs Knox in das neue Android mit eingebaut haben soll, gibt es bereits Meldungen von einigen Herstellern, dass Google nun einen Lock des Bootloaders vorschreibt.


  • Warten wir ab was kommt.


  •   16
    Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

    Selbst wenns so ist, Android ist dann immer noch mehr personalisierbar als Apple's iOS ;)


  • Root geht ja in Lücken.
    Die werden sich schon finden.


  • Warum die Panik? Google reagiert genau auf das, was ihnen bisher angekreidet wurde: Sicherheitslücken.
    Rooten via Exploit ist kein gängiger Weg sich Rootzugriff zu verschaffen. Dass diese Möglichkeit nun genommen wird, bzw dass sichergestellt wird, dass Android dahingehend sicherer wird ist doch gut.
    Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit wie gewohnt zu rooten.
    Die einzigen die partout gegen das Entsperren des Bootloaders sind, sind AFAIK LG.
    Alle anderen bieten Mittel und Wege und behalten sich vor, dies nachzuvollziehen um ggf Garantieansprüche abzulehnen (zurecht).
    Nur wegen der von Chainfire besagten Änderungen ist doch aber das Rooten von Androidgeräten nicht ausgeschlossen. Also keine Panik! ;)


    • Stimmt so nicht ganz! Bisher "reichte" es über init.d das gesamte root zu initiieren - da das nun komplett blockiert wird muss nun ein spezieller Kernel erstellt werden bzw. der Kernel gepacht werden! Mal sehen, wie die Hersteller das ganze Implementieren (laut Google ist ja auch ein Lock des Bootloaders Pflicht - damit ginge kein Flashen des Kernels mehr und auch kein Custom-ROM-Flashen)


  • Solange der Bootloader entsperrbar ist und man einen Custom Kernel zur Verfügung hat geht's ja noch...aber es ist dennoch blöd...


  • wenn ich cm mit dem installer installiert habe, ist mein smartphone ja gerootet...wenn ich dann also das update bekomme, ist dass root verloren gegangen?


  • Mal schauen was kommt.


  • Heißt es nicht bei jeder neuen Android-Version, dass diese das Ende von Root bedeuten wird?


  • Hoffentlich ist Google dann so interligent
    und packt nur den Chrome - Browser und den Playstore drauf! Den restlichen Sch....deck (HRS etc.) braucht man ja sowieso nicht und wenn doch, kann man es downloaden!


  • Ich hoffe sehr, dass alle kommenden Android Versionen weiterhin irgendwie rootbar bleiben und dass es weiterhin findige Cracks geben wird, die ein "einfaches" rooten für Jeden ermöglichen werden. Ich will mein Handy gerne selbst komplett einrichten, bestimmen was drauf darf bzw. direkt wieder runter usw usw.
    Das kann ich auf meinem PC auch, also warum auch nicht auf dem Handy???
    Für mich bedeutet die Möglichkeit zum root definitiv ein "Kernelement" von Android - ganz gleich wieviele Leute es im Endeffekt wirklich nutzen. Fakt ist, es gibt Leute die es nutzen wollen und alle die, die keine Ahnung oder keine Lust dazu haben, tun es einfach nicht.
    Um ehrlich zu sein, ich finde auch, dass die Hersteller nicht ALLES dafür tun müssen, damit ein Betriebssystem 100% sicher ist (was wahrscheinlich garnicht mal möglich ist).
    Die Nutzer müssen auch ein Wenig Eigenverantwortung zeigen und drauf achten, was sie installieren, wohin sie surfen, welche Emails sie öffnen usw usw.
    Wenn am Ende ein Restrisiko bleibt, ist das absolut vertretbar.


    • Root ist ja nicht unbedingt mit dem Bootloader verbunden. Ich denke es wird bleiben. Aber auch wenn es fehlt wird es <5% auffallen, bzw. stören. ubd die masse ist nunmal wichtiger als die paar Prozent


      • Die Sicherheit von Android ist wichtiger als die paar Prozent, wenn ich mal korrigieren darf :)


      •   26
        Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

        @DiDaDo
        ...hat er doch gesagt.


      • Die Sicherheit von Android hat aber nur mäßig mit den Dingen zu tun die Google da mit Android 5 anstellt! Ginge es tatsächlich um Sicherheit, müsste mindestens die Möglichkeit der nachträglichen Veränderbarkeit der Rechte der Apps und eine Firewall (iptables o.ä.) mit eingebaut sein - diese Dinge werden aber fehlen!


  • Mein Gott wieder das geflame hier! Es ist noch nicht gewiesen! Und selbst wens so ist was kann Google dafür en z.B samsung den bootloader locken?! Nix also flamt bei Samsung und co. KG


    • Du hast es nicht verstanden, oder? Auch wenn Samsung und co es Anbieten (Stimmt übrigens nicht ganz! HTC, Motorola und Sony helfen der Modder Szene) Wird es Google mit dem Nexus auch tun.
      Bedenke das sich jede Sperre umgehen lässt!


      •   49
        Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

        Galt das Jack Smith?

        Er hat doch gesagt dass Samsung das nicht anbietet.


  •   21
    Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

    Wo sind jetzt die Schreihälse die immer wieder getönt haben Android ist open source ?


  • Google macht echt alles kaputt??? Was soll man zu so nem Kommentar denn noch sagen? Lesen und verstehen sind halt doch zwei verschiedene Dinge. Ich kann da nur lesen das es in Zukunft für Firmen Kunden denen der Sicherheitsaspeckt wichtiger ist als das customizing auch entsprechende Geräte geben wird! Wo liegt das Problem?


    •   50
      Gelöschter Account 24.10.2014 Link zum Kommentar

      Google macht nichts kaputt. Im Gegenteil: Sie machen das kaputte heil!

      Du musst künftig darauf achten, ob der Hersteller deines Smartphones das Öffnen des Bootloaders erlaubt. Samsung mit Knox dürfte eher nicht dazugehören.


  • Android zu zu machen, ist echt nicht lustig.
    Wenn ich mir überlege, was für ein Müll die Hersteller an Apps mit auf die Handys packen... Dazu kommt, was erstaunlich ist - Laut den Herstellern, kann man die Akku-Laufzeit nicht verändern. Und dank der Costum-Roms sieht man doch, das es klappt. Ebenso ist der Datenfluss für Mobile daten wesentlich geringer. Wenn also Google wirklich, das ganze schließen sollte und die Hersteller, weiterhin so rumjaulen, dann schneiden sich beide Partein ins Fleisch und verlieren an Kunden.

    Apple hat beweisen, durch ein solchen schluss, dass die Kunden abspringen.
    Selbst Microsoft, hat bewiesen wie man es nicht macht...


  • Ohne Root kann ich mein Handy nicht wirklich nutzen. Dann muss mann sich halt wieder um ein anderes OS bemühen. Die Chinesen Flashen doch z.b. ColorOS...


  • Und der Aufschrei wird klein sein...oder gar nicht vorhanden, leider. Aber wie viele rooten ihr Phone oder flashen eine andere Firmware? 1%? 0,5%? Wahrscheinlich noch viel weniger...


  • Wenn Android auf Dauer sicher werden will (was ja von allen Seiten ein ständig belächelter Kritikpunkt ist), dann ist es meines Erachtens eine logische Konsequenz einfache Wege zum Ausnutzen von Lücken zu sperren (Thema Towelroot, etc.).
    Korrigiert mich bitte, wenn ich damit völlig falsch liege, aber ich denke das ist nun mal das Ziel und nicht um die User mal ein wenig ärgern zu wollen.

    Mich stört es persönlich nicht. Die Mehrfunktionen und Freiheiten mein Smartphone-OS so zu gestalten wie ich es gerne mag habe ich ja, im Vergleich zu iOS und WinPhone, durch Android an sich schon.


    • "Korrigiert mich bitte, wenn ich damit völlig falsch liege, aber ich denke das ist nun mal das Ziel und nicht um die User mal ein wenig ärgern zu wollen."

      Nein, das ist absolut richtig.

      Noch schlechter sieht es für das Xposed Framework aus. Nicht nur die striktere SELinux-Politik behindert Xposed, sondern auch ART ist damit nicht kompatibel. Man müsste das Framework von Grund auf neu schreiben und wahrscheinlich ebenfalls gepatschte Kernel verwenden.

      Auf Xposed könnte ich noch unter Umständen verzichten, aber ohne Root kann ich mir ein Android-Smartphone nicht vorstellen. Da aber eh die wenigsten Smartphones, welche ich in Betracht ziehe, einen geschlossenen bzw nicht-zu-öffnenden Bootloader haben, mache ich mir darüber nicht all zu große Sorgen. Google verbessert mit Lollipop die Sicherheit in Android eben erheblich. Da ist es natürlich absehbar, dass man denen auf die Füße tritt, die Sicherheitslücken oder tiefe Systemeingriffe nutzen.

      Den originalen XDA-Artikel halte ich aber für überzogen, besonders den Titel "L for Lockdown". Man sollte selbst als Entwickler, Modder, Custom-ROM Nutzer und Flasher das Gesamtbild realistisch betrachten. Von einer Einschließung kann man längst nicht reden. Android bietet out-of-the-Box unter den mobilen Betriebssystemen immer noch die höchste Anpassbarkeit und die meisten Freiheiten. Rooting ist höchstens für <5% der Nutzer relevant. Wenn man nun die Sicherheit von >95% der Nutzer verbessern kann, indem man mäßige Einschränkungen für die restlichen Nutzer in Kauf nimmt, ist diese Entscheidung im allgemeinen doch vollkommen nachvollziehbar und sinnvoll.

      Zum AndroidPIT-Artikel kann man aber wieder nur eins sagen: Absolut schlecht. Allein die Überschrift ist 1) reißerisch, 2) inhaltlisch falsch und 3) baut eine Verbindung zu Apple auf, die völlig unnötig ist. Das trägt natürlich wieder dazu bei, dass die Leser erst gar nicht den Artikel lesen, gleich zu den Kommentaren scrollen und ihren Unmut ausdrücken. Das Produkt sind dann Aussagen wie "Dann muss mann sich halt wieder um ein anderes OS bemühen." und Konsorten.

      Die eigentliche Aussage des XDA-Artikels ist doch ganz einfach: Rooten wird schwieriger, da Android Lollipop schon auf unterster Ebene verbesserte Sicherheitsstandards hat. Bereits jetzt hat Chainfire funktionierende Root-Lösungen für die Nexus Geräte mit Android 5.0 vorgestellt. Smartphones mit offenem oder entsperrbaren Bootloader müssen sich keinerlei Sorgen machen. Für alle anderen müssen wieder Möglichkeiten gefunden werden, dies zu umgehen.


      • Richtig beschrieben! Die wenigsten Nutzer Rooten ihr Gerät - die meisten Leser hier sehen es als Standardfunktion, weil sie natürlich häufig in entsprechenden Foren unterwegs sind - dort liegt die Root-Rate bei 100%. Die Hersteller werden es sich leisten können, auf 5% der Nutzer zu verzichten, wenn sie damit 95% zufriedener machen können - ganz einfach...


      • Nicht nur das, denn wo sollen die 5% denn hingehen? Zu dem noch viel geschlosseneren Systemen von Apple oder Microsoft? Wohl kaum.


      • Selten kann ich Kommentaren Inhaltlich so uneingeschränkt Recht geben wie von DiDaDou und Frank K.

        Viele (sicher nicht alle,ich weiß schon), welche hier "heulen",nutzen Root gar nicht, sondern solidarisieren sich mit anderen und schreien, obwohl diese oftmals gar nicht genau wissen was Sache ist.

        Man sollte doch endlich mit der Polemik aufhören. Ich hatte mein N4 auch gerootet. Notwendig wäre es nicht gewesen. Beim ersten Moto X und meinem jetzigen mache ich es nicht, um vorerst durch Bootloader unlocking die Garantie nicht zu gefährden.
        Mittlerweile muss ich ehrlich sein und feststellen, dass mir Root nichtwirklich abgeht.

        Ich kann mein Smartphone komplett sichern auch ohne Root. Kann das System dennoch anpassen.
        WIe die beiden genannten geschrieben haben so gibt es weiterhin für die meisten Geräte die Möglichkeit. Man will es eben einfach nur etwas erschweren, um zu verhindern, dass alle nur so just for fun das Gerät rooten ohne es zu benötigen.

        Damit werden sich eben nur die wirklich damit beschäftigen, welche es dann eben wirklich "benötigen".

        Hier noch ein Beispiel was das verdeutlicht. Ich kenne einen der typischen 95% normalen Android-Nutzer, welche nicht wissen (wollen) welche Android-Version gerade drauf läuft. KitKat ist für die immer noch nur eine Süßigkeit von Nestlé.
        Dennoch hat ihm ein Android-versierter Bekannter eingeredet,dass man das braucht und praktisch ist und eben schick und trendy ist sein Gerät gerootet zu haben.

        Darauf hin hat er sich das mit eben einfachen Toolkits selbst draufgespielt, was dann mit Android 5.0 bei vielen Geräten nicht mehr so leicht sein wird.

        Der normale User hat bis heute niemals Root benötigt aber im Gegenteil sich (ich hab ihn dann davon befreit) sich Malware eingehandelt, welche sein System etwas "gestört" hat, um es so auszudrücken.

        Genau diese User und Just4fun-Rooter will Google verhindern, und das ist gut so !!!

        Wie Shakespeare schon anmerkte: "Viel Lärm um nichts!", wobei er natürlich sicher nicht Android meinte ;-))


      • Versteh ich nicht! Warum sollte es jemanden zufriedener machen, wenn man ihm die Möglichkeit zum rooten nimmt. . Wenn du das nicht willst, lass es eben. Das Phone wird ja nicht dadurch unsicherer, nur weil die Möglichkeit dazu besteht. Es ist ja nicht so, das man mal so aus versehen sein Handy rootet. Nach dem Motto "ups, mir ist mein Handy runtergefallen und seitdem ist es gerootet"! Diese Restriktion widerspricht m. M. n. dem Gedanken eines offenen Betriebssystems.


      • @Lefty

        Ich bitte dich eindringlich, den Artikel erst zu lesen. Es geht sich NICHT darum, dass Google Rooten verbieten, unterbinden oder erschweren will. Dies sind nur die Folgen einer verbesserten und strikteren SELinux-Politik und Umstrukturierungen im System.


    • Ich sehe das genau so. Die Leute, die unbedingt rooten wollen, sollen sich dann eben ein Nexus oder anderes Gerät mit entsperrtem Bootloader kaufen.
      Die größte Sicherheitslücke befindet sich in 99% der Fällt vor dem Gerät und für die muss man Software so idiotensicher wie möglich machen.
      Gerade mit Anwendungen wie Towelroot ist es viel zu einfach zu rooten und ein gerootetes Gerät in der Hand einer menschlichen Sicherheitslücke ist eine tickende Zeitbombe.


      •   26
        Gelöschter Account 23.10.2014 Link zum Kommentar

        ... aber jeder handelt eigenverantwortlich und muss selber die Konsequenzen tragen.


      •   26
        Gelöschter Account 26.10.2014 Link zum Kommentar

        Genau.


    • btx 22.10.2014 Link zum Kommentar

      naja, die wirklich 'wichtigen' Sachen sind bei Android eben nicht drauf. Mein Nexus ist nur gerootet, damit ich diversen Apps unterwegs das Internet verbieten kann. Sonst reicht mein Traffic für 3 Tage. Dazu kommen dann noch die steuerbaren Zugriffsberechtigungen der Apps. Wenn Google das so ins System implementiert (bzw. wieder zurück holt, war ja mal drin früher), dann kann ich gerne auf root verzichten.


      • Wieviel Inkl.-Volumen hast du denn? 50MB?


      • Kann man auch ohne Root durchführen! Vielleicht nicht ganz so bequem oder effizient aber auf jeden Fall Zweck erfüllend!


      •   26
        Gelöschter Account 26.10.2014 Link zum Kommentar

        Das kann Android von Haus aus:
        Einstellungen / Datennutzung / App anklicken und "Hintergrund-Daten einschränken" wählen. ;)


      • Blöd nur, wenn die App nicht als Service oder "Hintergrund" läuft, sondern sich quasi als "visible" und dennoch versteckt in der Nachrichtenleiste läuft und "nach Hause telefoniert"! So Firmen wie Samsung sind da die Meister aller Klassen! (auch andere Firmen stehen da oft um nichts nach - blos ist Samsung wie gesagt DER Größte...)


  • Beim One M8 würde mir aktuell einfacher Root reichen.
    Dazu aber den Bootloader entsperren will ich wiederrum nicht.
    Für ein einfaches Root könnten die Hersteller ruhig etwas toleranter sein.


    • Und warum willst du deinen Bootloader nicht entsperren? Was genau ändert sich für dich persönlich dann? Das würde man doch in 100 Jahren nicht einmal merken, wenn es nicht im Bootloader oder Recovery vermerkt wird.


    •   50
      Gelöschter Account 24.10.2014 Link zum Kommentar

      Und ich bin froh, dass es keinen Weg mehr gibt, der es Apps erlaubt, das auch ohne Interaktion mit dem User durchzuführen.


  • Wenn Google das wirklich durchzieht, dann ist Android für mich nicht mehr viel besser als iOs. Es war doch immer ein essentieller Teil von Android, dass rooten und flashen möglich ist, schon alleine um Funktionen von anderen Herstellern zu bekommen und um alte Geräte wieder flott zu machen.


  •   26
    Gelöschter Account 22.10.2014 Link zum Kommentar

    gut... ich glaub, dann hole ich mir n windows phone!. Google macht echt alles kaputt!


  • Ich denke, dass es immer irgendwelche Leute geben werden, die es dennoch Rooten können. Ich meine, einige leben davon ( Cyanogenmod z.B. )



    •   26
      Gelöschter Account 25.10.2014 Link zum Kommentar

      Das Rooten macht meiner Meinung nach keinen Sinn (mehr).


      •   20
        Gelöschter Account 25.10.2014 Link zum Kommentar

        Du kannst auch sicher sagen, warum?


      •   26
        Gelöschter Account 26.10.2014 Link zum Kommentar

        Weil selbst Samsung Geräte mit TouchWiz schnell genug sind, so wie sie ausgeliefert werden. Die paar vorinstallierten Apps (Bild, Kaufda, HRS) kann man leicht deinstallieren.

        Was mir Root brächte, wäre ein Adblocker und Titanium Backup. Aber soo viel Werbung gibt es auf mobilen Webseiten nicht und die meisten Apps und Daten kann man heute in der Cloud sichern.

        Beim S2 habe ich noch fleißig gerootet und CustomROMs installiert. Beim S4 und S5 bringt das m. E. nicht viel.

        Obendrein dürfte ein ungerootetes Smartphone, alles in allem, sicherer sein.

        Und wenn die Phones so alt werden, dass es keine Updates mehr dafür gibt, hat jemand auch wieder ne Methode gefunden, ein CustomROM aufzuspielen. ;)


      • Ich finde, das kann man so nicht verallgemeinern.
        Der Vorteil eines Custom Recoverys liegt nicht (oder nicht nur) in der Geschwindigkeit. Akkulaufzeit und Eistellungsmöglichkeiten sind meiner Meinung nach die wirklichen Gründe ein CR aufzuspielen.
        Tatsächlich bin ich auch der Meinung, dass zu viele Leute ihr Grät rooten, ohne zu wissen, was sie eigentlich damit anfangen sollen.
        Aber die Nutzungsmöglichkeiten gehen doch weit über Adblocker und TB hinaus. Ich persönlich möchte auch weiterhin Apps wie AFWall oder das Xposed Framework nutzen können, oder Einstellungen an der build.prop verändern (z.B: die Auflösung).
        Und damit ist wirklich nur ein Bruchteil der Möglichkeiten genannt...

Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.