Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 28 mal geteilt 18 Kommentare

Google kauft directr: Teure Profi-Film-App wird kostenlos für alle

directr ist eine professionelle App zum Erstellen und Teilen von Filmen auf dem Smartphone. Bisher war ihr Preis entsprechend hoch, nun ist er unter YouTube-Herrschaft auf null gesenkt.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 22808
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 18798
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
directr
© Jonah Goldstein

Die Zielgruppe von directr ist in erster Linie die Geschäftswelt, also Unternehmen und Individuen, die professionelles Filmmaterial für Promozwecke brauchen und dieses dann via YouTube und Facebook teilen. Zwischen 25 und 400 US-Dollar kostete das gute Stück im Monat, abhängig vom gebuchten Funktionsumfang.

Aktuell gibt es directr nur für iOS, doch es ist wohl stark davon auszugehen, dass Google nun auch eine Android-Version herstellen und anbieten wird. Hobby-Regisseure dürfen jedenfalls gespannt sein.

Link zum Video

Via: PCWOrld

28 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Der Begriff ,, für Professionelle Anwendung" ist Lächerlich.

    Rhein zufällig hat ein alter Klassenkamerad von mir eine Marktlücke endeckt und betreibt sehr erfolgreich ein Startup unternehmen mit 8 Angestellten. Die machen Werbung für Kinos, Städte und kleine Unternehmen.

    z.b soetwas: http://m.youtube.com/watch?v=i7-FehGGP6M

    Er sagte mir die App ist für professionelle Zwecke nicht zu gebrauchen.

    Mir wollten auch schon einer weiss machen das mittlerweile alle Tonstudios mit Macbooks und Abelton arbeiten, wärendessen er seinen Mac streichelte und meinte, es wäre Studio Qualität Rofl...
    Gleichzeitig war er überzeugt davon was für eine besondere Hardware doch in seiner 1400 Euro lahmen Ente steckt und das alles aus Alu ist.
    Als ich ihm nach langen Diskussionen mach wies das auch er ganz herkömliche Hardware hat und sein ganzer Bildschirm auch nur lackierter Kunstoff ist.

    Ein Entry Asus was ich zwei Jahre vorher für 550€ Kaufte gab ihm dann den Rest als wir zusammen Szarcraft Online Spielten. Denn obwohl ich nur einen i3 hatte und er einen i5, misste er auf einer niedrigeren Auflösung spielen weil alles ruckelte.
    Für 1400€+200€ für Flash Speicher hätte ich mir ein Mörder Gaming Noetbook geholt was dem Preis entsprechend auch wirklich Leistung hat.

    Dieses Lahme Macbook wäre mir höchstens 700€ Wert aber auch nur wegen der Verarbeitung. Geht es nur um die Hardware ist es keine 400€ Wert.

    Viel mir oft auf das desöfteren Apple User ein bestimmtes Programm benutzen und schon ist es professionell...

    Selbst für so ein Video aus dem Link, kommen schon gaaanz andere Programme und Hardware zum Einsatz.

    Mein Kumpel ist auch sowas von verblendet, macht Musik und ist aufm Ipad am Samplen, die Software könnte noch so gut sein, für etwas halbwegs gescheites was man nur ansatzweise Verkaufen könnte und in guter Qualität auf einer gescheiten Anlage hören könnte bedarf es ganz anderer Technik.

    Aber bei Apple ist ja alles immer etwas ganz besonderes.

    Mein Kumpel ist echt überzeugt davon das in dem Bereich mitlerweile alles via Apple läuft, total lächerlich.

    Er war auch so überzeugt vom Klang seines Iphones und Ipads, ich war am rum nörgeln das der Output mies ist und der Klang verfälscht ist, also das es in keinster weise nur irgendwie besonders wäre.

    Er war tierisch beleidigt, dann sind wir mal zu mir gefahren, haben das Ipad an einen 3000 Dollar Verstärker und 5000€ Boxen gehangen und verglichen (:

    Tjoa er hatte nur noch ein langes Gesicht dann war schluss mit der Professionalität.

    Apple ist genauso wie Bose. Bose Speaker sind teilweise derart billig gebaut und dann derart teurer Verkauft.
    Einfach nur lächerlich.
    Ein 3500€ Bose System ist leicht zu übertrumpfen sogar wenn man unter 1000€ bleibt.

    Und trotzdem sind da Leute die der Werbung glauben und vollkommen überteuert wirklich billig verarbeitete und hergestellte Speaker von Bose Kaufen.
    Die Subwoofer erinnern mich von der Verarbeitung an 100€ Cat Subwoofer ausm Konrad Katalog.
    Die haben sogar noch Glassicherungen drin, die glühend leuchten, billig funiertes sperr Holz mit Plastik blenden. Absolut primitiv gebaut.

    Noch schlimmer war es für ihn das mein 11 Jahre altes Asus Noetbook mit einer damals hyper teuren Soundkarte sich via Lichtleiter um einiges besser anhörte als das professionelle Mac Book.

    Noch länger wurde sein Gesicht als er auch fest stellte das das Apple Mp3 Format mit Variabler Bitrate sich im vergleich zu höher auflösenden Mp3 Dateien ohne Variable Bitrate von Google wesemtlich schlechter und künstlich anhörte.

    Die Bässe hören sich bei Apple irgendwie alle gleich an, das kapieren manche aber erst wenn man es live beweist.

    Vorher hatten wa nämlich die Diskussion wie viel besser I Tunes doch ist.

    Nachdem er sein Iphone endlich weg tat *Gott sei dank* konnte das gelaber wie besonders es doch ist nicht mehr höhren, kam endlich die genugtuhung für mich.
    Er sagte ,, Ich habe es eingesehen was du die ganze Zeit meintest und weiss erst jetzt wie eingeschränkt ich damit war.
    Die Iphone Ablösung war ein Note 2...

  • Ist ne geile Sache mit Google...

  • Bin ich noch bei ANDROIDpit? ZITAT:"Aktuell gibt es Directr nur für iOS,"
    Also, was interessiert uns dieser "Mist dann?
    Ganz ehrlich, wer bisher bis zu 400,- für das Programm ausgegeben hat, dem ist doch ohnehin nicht mehr zu helfen! Wer ein einigermaßen "professionelles" Video machen möchte, der greift garantiert nicht zum Handy oder Tablet!

    Wer ein wirkliches "professionelles" Video machen möchte, der kommt um Programme wie "After Effects" und ähnliche nicht herum. Und solange directr nicht frei zugänglich ist bzw. für Android User interessant ist, hat es auf Androidpit eigentlich auch nichts zu suchen!

  • Unwahrscheinlich. Das Tool füttert ja quasi die Werbeplattform YouTube. Je mehr Zeit die Nutzer auf YouTube verbringen (wegen besseren Videos) desto mehr Werbeeinnahmen für Google :)

  • Ganz genau, wenn jemand eine ios app rausbringt und dafür monatlich zwischen 25 und 400 Euro einnimmt, hat er kein Interesse diese app auch noch für Android anzubieten.
    Da macht es aus Google sicht schon Sinn erst die ganze Firma aufzukaufen und danach die app zu portieren und zu verschenken.

    •   34

      Spekuliere jetzt mal spaßeshalber: Wenn die App dann auch für Android kostenlos wird, dann lässt Google das Tool bestimmt kleine Werbeclips in die Videos der User rein schneiden... ;)

      • Leute versteht ihr eigentlich keine Ironie?
        Der Kommentar war ironisch gemeint, den braucht man nicht schlecht bewerten

  • Hmmm.... Was kauft Google nicht???

  • Kann das als GUTE Alternative zu VideoStar angesehen werden?

    Nervt mich das es da nix vergleichbares gibt.
    Kann doch nicht sein dass ich meine Tochter mit einem Apple Gerät versorgen MUSS um Ihr Filmspaß, dann mit VideoStar, zu ermöglichen.
    Auf Android scheint es ja nicht veröffentlicht zu werden... Warum auch immer...

    Oder hat jemand nähere Infos???
    THX!

    Naf0815

    • hast du den Artikel überhaupt gelesen? da steht doch dass man von einer Android APP ausgehen kann ;)

      • Jau habs gelesen. Hast Du meine Antwort ganz genau gelesen? :-)

        Oder ich hab mich unglücklich ausgedrückt. Kann natürlich auch sein... ;-) Sagen/ fragen wollte ich...

        1) Wird irgendwann mal VideoStar Auf Android erscheinen? Weiss da jemand näheres?

        2) Kennt jemand schon DirectR und kann diese und kann daher beurteilen ob diese an VideoStar ranreicht, oder ob das nur ein "billiger Abklatsch" ist?

      • Wenn man beides kennt, dann würde man eher VideoStar als abklatsch betrachten.
        Ein guter Bekannter und iPhone-Nutzer verwendet beide und ich konnte ebenfalls schon damit etwas herumspielen und ich finde beide praktisch idenisch aber DirectR vom UI her etwas besser. Aber das ist Geschmackssache.

        Auf jeden Fall denke ich, dass Du mir DirectR auf Android sicher auch Deinen Spaß haben wirst.

      •   15

        .....für Unternehmen und Individuen ....

      • @Thomas R.:

        Sauber. Das hört sich doch top an. Danke Dir. Dann muss sich meine Tochter noch etwas gedulden. Dafür bewahre ich sie schließlich auch vor dem Bösen (> Apple)! :-)

        Haut rein Google!! :-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!