Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 14 mal geteilt 7 Kommentare

Google I/O 2014: Termin für die nächste Entwicklerkonferenz steht

Es ist eines der großen jährlichen Events in der Welt mobiler Technologie, Googles Entwicklerkonferenz I/O. Am 25. und 26. Juni wird sie dieses Mal steigen, wie Googles Senior Vice President Sundar Pichai via Google+ bekanntgegeben hat. Wer teilnehmen will, sollte sich schnell mit dem Gedanken anfreunden, Lotto zu spielen.

google io general 2
© Google

Wie immer findet die Google I/O in San Francisco statt, dieses Jahr wird es jedoch eine Neuerung beim Registriervorgang geben, da der Ticketverkauf bei der letzten Veranstaltung zu einigem Chaos und Frust geführt hat. Wer teilnehmen will, muss sein Interesse schriftlich bekunden und danach beten (zu wem auch immer), denn die Teilnehmer werden per Losverfahren ermittelt.

Google nutzt seine jährliche Entwicklerkonferenz traditionell, um neue Produkte und Entwicklungen anzukündigen, so beispielsweise Google Glass mit einer spektakulären Präsentation im Jahr 2012. Das 2013er Event sah weitaus weniger Zirkus aber dennoch ein paar interessante Neuvorstellungen. So erblickten Google Play Game Services, Google Play Music All Access und die Google-Edition des Galaxy S4 das Licht der Welt. Auch neue Designs und Funktionen für Google+, Hangouts, Maps und weitere Dienste wurden vorgestellt (zur Zusammenfassung der I/O).

Via: The Verge Quelle: Google+

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Dann weiß ich jetzt, wann ich Aktien kaufen muss ^^

  •   51
    XXL 20.02.2014 Link zum Kommentar

    Erwarte jetzt nicht allzu viel von dieser Veranstaltung. Jedenfalls keine Verbesserungen für den User, in letzter Zeit hat man fast nur Verschlimmbesserungen gesehen von Google.

  • Nachdem Samsung jetzt auf Tizen wechselt dürfte die Google IO dieses Jahr sehr spannend werden. Ich glaube dass Google sich dieses Jahr vom klassischen Android verabschieden wird und eine Art Chrome OS vorstellt womit man auch Android Apps starten kann. Ansonsten verlieren sie den kompletten mobilen Internetmarkt. Bei den chinesischen Anbietern ist es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis die auch ihre eigene Software rausbringen. In Chrome OS sehe ich ein enormes Potential für Google ohne Android ganz aufzugeben und trotzdem die Kontrolle über das mobile Internet zu behalten.

  • @trim trim
    Finde ich auch gut 👍

  • oooh gut, News wird jetzt ganz oben angezeigt, endlich!

14 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!