Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
35 mal geteilt 29 Kommentare

Google aktualisiert Entwickler Richtlinien und verbietet AirPush

 

(Bildquelle)

Jüngst in einer E-Mail an alle Entwickler des Google Play Stores verkündet Google die Änderungen an den Richtlinien für Entwickler. Neben einigen kleineren Neuerungen werden nun auch die sogenannten AirPush-Benachrichtigungen und weitere unzuordenbare Werbung verboten. Google droht mit der Entfernung der Apps, die sich innerhalb der nächsten 30 Tage nicht an diese Vorschriften halten.

Einige werden sagen, dass es endlich Zeit wird die AirPush-Benachrichtigungen zu verbieten. Und sie haben Recht! Mir ist zwar auch erst einmal eine AirPush-Benachrichtigung (also Werbung in der Benachrichtigungsleiste, die meistens nicht zur App zuordenbar ist) untergekommen, aber das ist richtig nervig.
Mit den Änderungen in den Richtlinien hat sich Google nun daran gemacht den Benutzer mehr zu schützen.

Also, it is important to us that ads don’t negatively affect the experience by deceiving consumers or using disruptive behavior such as obstructing access to apps and interfering with other ads. - Mail vom Google Play Team an die Entwickler

Neben den neuen Vorschriften für Werbung hat Google auch einige Zeilen bezüglich dem Einstellen von Apps hinzugefügt, die anderen Apps absichtlich stark ähneln. Auch damit will Google Verwirrungen bei den Nutzern vermeiden.

Apps must not have names or icons that appear confusingly similar to existing products, or to apps supplied with the device (such as Camera, Gallery or Messaging). - Google Play Developer Policy

Neben diesen zwei Punkten hat Goolge noch weitere Schritte Richtung Datenschutz der Nutzer gemacht, in denen klar festgelegt wird, dass Apps die eindeutige Erlaubnis des Benutzers benötigen, auch wenn es nur um das Anlegen von Lesezeichen oder Verknüpfungen geht.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Google mit dieser Aktualisierung der Richtlinien für Entwickler einen ganz klaren Schritt Richtung Benutzerfreundlichkeit für die User und Verantwortung für die Entwickler für deren Apps geht.

Wer sich die neue Developer Policy durchlesen will kann das hier tun, hier gibt es außerdem einen Vergleich zwischen der neuen und alten Richtlinien.

 

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • diese push benachritigungen nerven, richtig so google

  • lol sowas gibt?

    zum glück installiere ich mir keine seltsamen apps :D

  • 10

    beide daumen hoch , gingen mir auch mal ne weile auf die nerven, werbung in der benachrichtigungsleiste halte ich fuer dreist....
    in der app , das bleibt deren sache , solange die app free ist, sollte sich keiner beschweren , da ich fuer 0 euro nichts verlangen darf. ;)
    aber dass meine banachrichtigungsleiste voll von werbung ist ist zum kotzen...
    also positive sache

  • Mann sollte halt auch nicht jeden Mist installen, ich habe nie so was.
    Aber ne Sauerei is das auf jeden Fall.

  • Sehr gut Google, dass bringt wieder mehr Vertrauen in Android und ich fühle mich dann sicherer. Das Beste daran ist auch, dass alle Android Handys vom Akku her länger halten sollten. Da keine ständige Datenübertragung läuft, oder?

  • hatte auch plötzlich so eine Nachricht und ich finde das verdammte unseriös, sowohl für den Werber als auch für die app selbst.

  • Leute, was für Apps installiert ihr euch, wo man Air-push nicht deaktivieren kann?! Oo Mein Phone hat nichts dergleichen...
    Ich hab das mal beim Phone meiner Freundin entdeckt und die entsprechende App dann weggehauen (beim Push hat sich auch jedes mal das Display aktiviert, was echt irritiert..)

  • jau gute Richtung längst überfällig.

  • Sehr schön, aber für mich egal alle apps die werbung "pushen" werden gelöscht. Ganz einfach...

  • Das finde ich auch. Eine super Entscheidung! Jetzt sollte noch die Rückgabezeit für kostenpflichtige Apps auf 24h verlängert werden, damit man diese Apps auch fair testen kann, bevor man sie kauft und die Pflicht einer verständlichen deutschsprachigen Beschreibung eingeführt werden.

    Dann würden sich bestimmt viel mehr User zum App Kauf entschließen.

  • Endlich, das war mal eine gute Idee von google....!

  • Ich hatte vor kurzem auch eine Airpush-Werbung, welche von xampush.com kam. Danach habe ich mittels der App Airoush Detector herausgegunden, dass die Werbung von der App Ringdroid generiert wurde.

    Schliesslich habe ich Ringdroid mittels AppGuard Rechte zur Ortung und Internetverbindung untersagt.

    Und seitdem habe ich kein Problem mehr

  • Hatte auch noch nie so eine. Sollte aber auf jeden Fall geregelt werden. Vielleicht nicht verboten, sondern eher nur bei ausdrücklicher Erlaubnis? Gibt's jemanden der diese Nachrichten mag?

  • Wurde auch langsam mal Zeit!

  • @Walk-off-the-Earth

    Dann deinstalliere die entsprechenden Apps, ich bekomme keine Werbung per Airpush...

  • 18

    also dafür bekommt Google zwei Daumen hoch von mir, weil da ein „Daumen hoch“ nich ausreicht

  • jeden morgen hab ich ca 20 Airpush nachrichten. es regt echt auf.

  • Google geht den richtigen weg.Android heißt Freiheit auf dem Smartphone aber nicht für die Entwickler der apps sondern den Nutzer selber.Ich finde allgemein das Google extrem bemüht ist der Konkurrenz aus cupertino in die Schranken zu weisen,es ist extrem gut das sie nicht soviel kopieren und innovativ ihren eigenen weg gehen und ihr system sicherer,einfacher,schneller zu machen.
    ich hoffe nur das sie nicht den Markt mit Geräten überfluten.Im Momentan sind die nexus Geräte übersichtlich die Hardware und das preis Leistungs Verhältnis stimmt auch.Weiter so Google!

  • danke an google. das war wirklich schon längst überfällig!

  • Endlich habe täglich 5-8 solche Nachrichten (Display füllend) + in der Benachrichtigungsbar. Echt nervig! UND der oberhammer ist, es legt automatisch Bilder in der Galerie ab.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!