Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
78 mal geteilt 68 Kommentare

Google Duo im Test: So gut chattet Ihr mit Googles x-tem Messenger

Update: Datenverbrauch und Deutschlandstart

Google hat die Videochat-App Duo offiziell vorgestellt und wir haben die App natürlich sofort getestet. Der Messenger interpretiert seine Aufgabe ganz minimalistisch - Videochats, mehr hat Duo nicht zu bieten. Reicht das für eine Empfehlung? Unser Test zeigt es. Update: Wir haben den Datenverbrauch von Duo gemessen.

Aktuelle Änderungen hervorheben

Wähle Moto Z oder Motorola Milestone.

VS
  • 837
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z
  • 786
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Milestone

Google Duo: Download und Installation bei Android und iOS

Google Duo ist jetzt auch in Deutschland ganz offiziell zu haben: Im Play Store könnt Ihr die App herunterladen und Euch mit Eurer Handynummer registrieren. Umwege über inoffizielle App-Quellen müsst Ihr nicht mehr gehen. Auch für iPhone-User unter Euch ist Google Duo erhältlich.

Google Duo Install on Google Play
AndroidPIT google duo test 7985
Google Duo: minimalistische Oberfläche / © AndroidPIT

Euer Duo-Account ist an Eure Rufnummer gebunden. Google Duo verknüpft Euch direkt mit Kontakten, die Duo verwenden und in Eurem Adressbuch stehen. Ein direkter Videoanruf zu anderen Rufnummern ist möglich. Einen Google-Account braucht Ihr nicht. Damit die Verknüpfung funktioniert, schnappt sich sich Duo Eure gespeicherten Rufnummern und sendet sie an Google. Wenn Ihr das nicht mögt, solltet Ihr von Duo Abstand halten.

Google Duo: Minimalistische Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von Duo ist unglaublich simpel. Ihr startet Duo und seht ein Vorschaubild von Eurer Selfie-Cam. Schiebt die weiße Fläche nach oben und Ihr seht die Kontakte, die Ihr schon einmal angerufen habt. Der Button Videoanruf führt Euch zur Kontaktliste, wo Ihr Eure Kontakte mit deren Rufnummer seht. Ganz oben stehen Duo-User, darunter diejenigen, die Ihr einladen könnt. Während eines Videochats könnt Ihr auf die Hauptkamera wechseln oder das Mikrofon stummschalten.

AndroidPIT google duo test 7952
Die Kontaktliste von Google Duo / © AndroidPIT

Und Kuckuck? Nun, das Feature funktioniert nur dann, wenn Ihr den Anrufer in den Kontakten habt. Dann aber ist es eine nette Idee, die keinen großen Mehrwert liefert. Aber das Gefühl vor einem Anruf ist etwas anders - ganz unwillkürlich winkt der Anrufer in die Kamera und fordert den Angerufenen auf, ranzugehen. Es ist also eher ein Feature, das Erlebnischarakter hat. Ihr könnt Kuckuck auch abstellen, wenn Ihr die Live-Vorschau nicht möchtet.

Auf mehreren Smartphones, Tablets oder gar als Web-Version könnt Ihr Google Duo nicht verwenden. Der Duo-Account lässt sich nur auf einem einzigen Smartphone gleichzeitig aktivieren. Hier würden wir uns mehr wünschen.

Google Duo: Wie hoch ist der Datenverbrauch?

Wir haben den Datenverbrauch im Mobilfunknetz bei bestem LTE-Empfang getestet. Google Duo war dabei auf einem Galaxy S7 und einem Nexus 5X installiert. Zunächst ließen wir Google Duo zehn Sekunden lang anklopfen (Kuckuck) und dann das Telefonat für 50 Sekunden laufen.

Anfangs war die Einstellung "Mobile Datennutzung einschränken" aktiviert. Beide Smartphones kamen laut der Android-eigenen Messung auf rund 8 Megabyte Datenverbrauch für den Videochat. Ohne den Datensparmodus kamen wir hingegen auf einen Datenverbrauch von rund 20 Megabyte. Lasst die Einstellung also aktiviert!

An der Bildqualität änderte sich übrigens nur wenig. Einen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt diese Messung nicht, aber sie liefert einen ungefähren Wert für den Datenverbrauch von Google Duo, mit dem Ihr maximal rechnen müsst.

AndroidPIT google duo test 7963
Daten sparen? Ohne diese Einstellung verbrät Duo richtig viel Datenvolumen. / © AndroidPIT

Google Duo: Wie gut ist die Bildqualität?

Google verspricht eine besonders gute Bildqualität bei Duo-Chats. Und tatsächlich ist die Qualität der Übertragung gut. Die große Revolution bleibt aber aus: Bei schwacher Internetverbindung wird das Bild pixelig oder der Videostream bricht ganz ab. Schade ist, dass Google Duo nicht anzeigt, wie gut gerade die Verbindung ist. Somit heißt es raten, auf welcher Seite der Leitung das Datennadelöhr vorliegt.

Natürlich sollte Euer Smartphone auch eine gute Selfie-Cam haben - sonst hilft die beste Übertragungstechnik nichts.

Was hat Google nun mit Duo und Allo vor?

Ob Duo langfristig Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. Dank der einfachen Benutzeroberfläche stehen die Chancen erstmal nicht schlecht. Demnächst soll noch ein reiner Audiochat ergänzt werden. Textnachrichten sind nicht geplant.

Nun stellt sich eine Frage: Warum hat Google Duo entwickelt und die Funktionalität nicht in Hangouts integriert? Warum noch einen Messenger platzieren, wobei ja künftig mit Google Allo noch einer hinzukommt? Für die Antwort sind wir ein wenig auf Spekulation angewiesen, aber es gibt einige gute Gründe, warum Googles Vorgehen sinnvoll ist.

AndroidPIT google duo test 7
Eher keine Konkurrenz für FaceTime: Google Duo / © AndroidPIT

Hangouts hat zwar viele Features, ist aber nicht mehr übermäßig komfortabel. Eine Neuausrichtung der Messaging-Tools ist vielleicht der beste Weg, um Platz für komfortablere Konzepte zu schaffen. Der minimalistische Ansatz von Duo könnte daher ein interessantes Experiment sein, denn Google kann so erkunden, ob User bereit für eine reine Videochat-App sind. Und wenn nicht? Dann integriert Google Duo in Allo. Hangouts hingegen soll als Kommunikationstool stärker mit Googles Office-Angeboten verknüpft werden und so der Profi- bzw. Enterprise-Messenger werden. Allo und Duo hingegen wären dann für Privat-User gedacht.

Google Duo ist sogar komfortabler als Apples FaceTime und sicher war Apples Videochat das große Vorbild. Um an Apples Lösung vorbei zu kommen, müsste Google Duo aber Multi-Device-Fähigkeiten haben. Die fehlen Duo. Keine Frage!

Google Duo: Fazit zum Video-Messenger

Google Duo hat wenige Funktionen. Diese beherrscht Duo aber recht gut. Mit der simplen Oberfläche werden sich viele User schnell anfreunden. Dass für Duo aber ein zusätzlicher Account nötig ist, erscheint etwas unsinnig - einzig die Kontaktaufnahme gelingt so spielerisch leicht.

AndroidPIT google duo test 7975
Google Duo: Macht Spaß, ist aber vielleicht doch einen Tick zu simpel. / © AndroidPIT

Die große Stärke von Duo ist gleichzeitig die größte Schwäche: Ihr könnt nicht zusätzlich Textnachrichten versenden oder mit mehreren Personen gleichzeitig sprechen. Nicht einmal auf mehreren Smartphones, Tablets oder PCs könnt Ihr Duo einsetzen. Insgesamt bietet Google Duo zu wenig, um Konkurrenten wie Skype oder Facetime in Verlegenheit zu bringen.

Kuckuck erfreut sich bei uns in der Redaktion übrigens großer Beliebtheit. Niemand sieht es als Must-Have-Feature an - aber es verleitet dazu, in die Kamera zu winken. Das wiederum macht Spaß und die Gesprächsatmosphäre scheint lockerer zu sein.

Habt Ihr Google Duo schon im Einsatz? Könnt Ihr Euch damit anfreunden, dass Ihr für Duo einen weiteren Account braucht und einer weiteren App Zugriff auf Euer Adressbuch geben müsst? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare.


Dieser Artikel wurde im Rahmen der offiziellen Veröffentlichung überarbeitet und mit unseren Ergebnissen zum Datenverbrauch aktualisiert.

Top-Kommentare der Community

  • Rideau vor 3 Monaten

    I couldn't care less... about this comment 😃

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 3 Monaten

    Ach, Tenten. Bitte verzichte doch zukünftig auf inhaltslose Inhalte. Sonst wird es schwierig, wenn Du Dich irgendwann wieder über die unseren aufregst :-)

    Mal ernsthaft: Wie heißt es so schön? Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück. Ich würde mir wirklich wünschen, dass einige (wenige) Mitglieder hier sich ein wenig bei der Nase fassen würden und auch mit guten, gehaltvollen Inhalten zur Qualität beitragen würden. Ich finde, das ist nicht zu viel verlangt.

  • 16
    Mar vor 3 Monaten

    @Major Tom

    Betrachte mich dann ruhig als paranoid. Mit der Aussage kann ich getrost leben und um dir eine direkte Antwort auf deine Fragen zu geben, nenne ich dir nun ein Beispiel aus der Vergangenheit.

    Whatsapp wurde genau im April 2013 offiziell zu Facebook. Leute, die bei Facebook schon ansässig waren, sahen natürlich kein Problem darin (warum auch)! Aber ich, als der absolute Facebook Hasser und das gebe ich hier offen und auch gerne zu, meldete mich sofort und unverzüglich bei Whatsapp ab, löschte somit meinen kompletten Account. Ich suchte mir eine Alternative und bin wirklich froh, die wichtigsten gewonnen zu haben.

    Wer vorher nicht bei Facebook registriert war und immer noch argumentiert mit, dass er nicht diesem Dienst angehöre oder aber mit dem Wortlaut und ich zitiere jetzt hier mal:" Es hat aber jeder!" Ist für mich absolut Charakterschwach!! Klar beruht jeder Messenger darauf auch Leute erreichen zu können aber dennoch habe ich Prinzipien oder eben auch nicht! Und genau auf solchen Erfahrungen beruht auch meine Aussage, wo ich ganz klar und es auch nochmal deutlich erwähne.

    Hatte jemand zuvor zu diesem Konzern keinen Kontakt und denkt nach der Übernahme, immer noch einen differenzierten Talk zu führen, der irrt sich gewaltig.

    Aber mir ist egal, ob du mich auch als einen Fisch nennst, der immer gegen den Strom schwimmt oder ich auch als paranoid zu bezeichnen bin.

    Ganz klar und deutlich kann ich hier nochmal erwähnen, dass ich meine Prinzipien habe und auch für keine Schafe der gesamten Welt, davon abweiche.

    Und auch noch um auf eine andere Frage deinerseits einzugehen, ja ich benutze ein Google Phone. Ich kann zwar nicht alles verhindern aber ich wäge für mich ab, welchen unnötigen Diensten ich mich hingebe.

    Und dies sei auch hier nochmal ganz klar gesagt, dieses mache ich nicht von der Masse der Menscheit abhängig. Wer meint der muss, soll es machen und der andere Teil beweist in meinen Augen wahre Stärke!!!

    Aber das kann jeder für sich und sehen, wie er mag🤔

  • MajorTom vor 3 Monaten

    Dann sind wir uns ja doch sehr ähnlich. Ich hatte nie facebook und habe am der Bekanntgabe der Übernahme meinen WA Account gelöscht.
    Und ich musste mir viel anhören in meinem Umfeld deswegen...
    Mein Bekenntnis zu Privatsphäre und Datenschutz ist eindeutig.
    Ich installiere nur Apps die ich wirklich brauche. Berechtigungen werden gecheckt und geblockt. Apps mit Werbung und in-App Kauf lehne ich ab. Handy's bzw. mobile ohne Support wird nicht gekauft.
    DuckDuckGo und startpage als Suchmaschine.

    Nur sollten wir nicht all zu voreilig sein mit Urteilen, wenn wir selber ein Google Handy nutzen. Denn das fatale an der Geschichte ist, sobald man online ist, verteilt man seine IP. Und die Algorithmen der Branche wissen genau wer du bist. Man wird von vorn bis hinten getrackt geloggt und protokolliert. Von daher ist ein lauter Ton gegen andere User die sich im social-media tummeln etwas unehrlich. Du und ich fahren ein zwischending. Es ist nicht konsequent am Ende. Wir dürften dann kein Internet zuhause haben und kein Smartphone oder Handy.

    Stichwort ist verantwortlichen Umgang zu üben. Auch wenn unsere Lieblingsspielzeuge spass machen.

    Liebe Grüße
    MojorTom

  • Hans Meiser vor 3 Monaten

    Wäre schön wenn dann Hangouts deinstallierbar und keine SystemApp mehr wäre.

68 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • C. F. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "Google Duo im Test: So gut chattet Ihr mit Googles x-tem Messenger "....irgendwas hat mich an diesem Satz immer gestört. Also habe ich mal etwas im www gestöbert und bin auf einer Seite für Eltern fündig geworden:

    "Was ist chatten?

    Das Wort "chatten" kommt aus dem Englischen und bedeutet "plaudern" oder "quatschen". Beim Chatten gibst du alles, was du sagen möchtest, über deine Tastatur ein und schickst die Nachricht per Mausklick an alle anderen Chatter."

    http://seitenstark.de/chat/seitenstark-chat/was-ist-chatten

    Also kann man mit Google Duo gar nicht chatten, sondern lediglich Videotelefonie betreiben.

    • Mar Co vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Immer diese Besserwisser. Wusste gar nicht, dass der Duden mittlerweile "Seitenstark.de" heisst. Nur weil etwas auf irgendeiner Webseite steht, muss es nicht wahr sein.

      PS: Und immer schön aufpassen. Laut meiner Quelle kann chatten zu Durchblutungsstörungen führen.
      stupidedia.org/stupi/Chat

      • C. F. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Da waren wir jetzt aber lustig, oder? Kleiner Schelm, ne? Das hat mit Besserwisserei nichts zu tun. Sondern einfach nur mit Korrektheit das Authors dessen, was er wie schreibt. Rein inhaltstechnisch gesehen. Telefonieren ist nicht chatten, und chatten ist nicht telefonieren. Und diese App kann NUR telefonieren....Hoffentlich ist der Vollmond bald wieder vorbei...

      • Mar Co vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Und wer sagt das? Das ist lediglich deine Meinung.

        Im Duden steht sinngemäß:
        Chatten ist, sich an einer Onlinekommunikation mithilfe einem im Internet angebotenem Medium, mit dem online Kontakte hergestellt und Informationen ausgetauscht werden können, zu beteiligen.

        Warum gehört die Videotelefonie über das Internet nicht dazu?

      • C. F. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        "Instant Messaging [ˌɪnstənt ˈmɛsɪdʒɪŋ] (kurz IM; englisch für sofortige Nachrichtenübermittlung) oder Nachrichtensofortversand ist eine Kommunikationsmethode, bei der sich zwei oder mehr Teilnehmer per Textnachrichten unterhalten. Dabei löst der Absender die Übermittlung aus (sogenanntes Push-Verfahren), so dass die Nachrichten möglichst unmittelbar (englisch „instant“) beim Empfänger ankommen. Damit Nachrichten übertragen werden können, müssen die Teilnehmer mit einem Computerprogramm (genannt Client) über ein Netz wie das Internet direkt oder über einen Server miteinander verbunden sein. In der Regel können Nachrichten auch abgeschickt werden, wenn der Gesprächspartner gerade nicht online ist; die Nachricht wird dann später an den Empfänger ausgeliefert."

        Da man über Google Duo aber keine Textnachrichten verschicken kann, sondern lediglich Videotelefonie betreiben kann, ist es somit kein Messenger, sondern eine Telefonie- oder Video-App. Und somit chatte ich nicht, sondern telefoniere,

      • Mar Co vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ich gebe dir Recht, dass Google Duo kein Instant Messanger ist, das habe ich auch nie behauptet.

        Belassen wir es dabei. Man kann sich nicht immer einigen. Wünsche dir noch einen schönen Abend.

  • Die Bewertungen im App Store sind aber nicht so dolle.
    Wie einer schreibt schön und simpel aber nutzlos.

  • capgeti vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Hat zwar nichts damit zu tun, aber ich wollte es einfach mal verkünden betreffs Google Assistent:

    "For now, the Google assistant is only in English and Deutsch" :D laut APK Teardown von AndroidPolice.

  • DiDaDo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Laut phonearena hat Duo in den USA bereits Pokémon von der Donloadchart-Spitze verdrängt.
    http://www.phonearena.com/news/Google-Duo-is-now-the-most-popular-free-app-in-Google-Play-beats-Pokemon-Go-and-Facebook-Messenger_id84288

    Wegen dem Datenverbrauch mach ich mir eigentlich keine Sorgen, da ich ohnehin nur im WLAN video-telefoniere.

    • Th K vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      In welchen Zeiträumen werden die Downloadcharts überhaupt aktualisiert? Dass es aktuell die Nr. 1 ist, ist nicht verwunderlich. Ist halt was neues von Google. Interessant wird, wie lang es sich auf oberen Plätzen hält.

  • DiDaDo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ist nun im deutschen PlayStore angekommen!

  • Welche der ganzen apk's kann ich denn für mein S7edge gebrauchen? Funktionieren nicht alle

  • Schön, dass die SMS-Verifizierung angeblich in Deutschland gestartet sein soll. Das bringt bloß nicht so viel, solange man die App nicht über den Play Store installieren kann. Und jetzt rumfriemeln, welche von den vielen APKs bei APKMirror die richtige sein könnte, ist mir zu blöd. Kann warten.

  • Also ich habe kein Problem, Hangout zu deinstallieren. Ich hab ein No Name handy mit wenig vorinstalierten Apps, die nur Platz wegnehmen. Brauch kein Samsung oder Sony oder wie sie alle heissen, die ihre Handys mit deren Software ueberladen. Meins hat mich etwas 65 € gekostet und da werf ich Hangout runter und werde das neue ausprobieren. Kleiner aber bedeutender Unterschied ;)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!