Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 80 Kommentare

Google Chromecast ab sofort in Deutschland verfügbar

Kleiner "USB-Stick", ganz große Wirkung: In den USA ist Googles Gerät zum Streamen von Inhalten zwischen Smartphone, Tablet, Laptop und Fernseher bereits ein riesiger Erfolg. Nun kommt Chromecast nach Europa und ist ab sofort für herausragende 35 bis 40 Euro im Handel und via Google Play erhältlich.

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
6151 Teilnehmer
chromecast teaser
© Google/AndroidPIT

Kurz zur Erinnerung: Chromecast ist ein HDMI-Stick, mit dem sich Inhalte von mobilen Geräten und Computern fast in Echtzeit auf Monitore und Fernseher streamen lassen. Das Konzept ist einfach, die Umsetzung auch. Chromecast erfordert, anders als die Konkurrenz, keine Fernbedienung, es muss keine neue Menüführung erlernt werden, und das beste: Das Smartphone ist nicht blockiert während von ihm aus Videos, Bilder und ähnliches “gecastet” werden.

Zum Stromsparen kann das Smartphone in den Standby-Modus versetzt oder aber auch ganz normal parallel genutzt werden. Wer über den Chrome-Browser auf dem Computer castet, kann parallel andere Tabs geöffnet haben und dann bequem zwischen diesen wechseln. Das Umschalten zwischen regulärem TV- und Chromecast-Betrieb geschieht in Sekunden und erfordert nur ein Antippen des Displays.

chromecast youtube
YouTube-Streaming auf Chromecast. / © Google

Mit Google-typischer Offenheit zum Erfolg

Bereits jetzt arbeiten Tausend Entwickler daran, Chromecast zu erweitern und mit Apps kompatibel zu machen. Zum Marktstart wird es Kooperationen mit Watchever und bald auch maxdome geben, andere Angebote werden folgen. Mit den diversen Google-Apps wie YouTube, Play Music und Play Movies ist Chromecast selbstverständlich schon jetzt kompatibel.

Was ganz wichtig ist: Chromecast ist ein plattformübergreifendes Produkt, das auch von iPhones, Macs und dergleichen aus genutzt werden kann. Auch erfordert die Benutzung des Sticks kein Google-Konto. Vielmehr will Google mit dem kleinen Wunder das freie Spielfeld für dieses neue Format öffnen und damit den Startschuss für neue Innovationen abgeben.

chromecast screenshot clip
Chromecast ist so klein, dass es nicht auffällt, wenn es eingestöpselt ist. / © Google

Viel Potenzial mit wenig Aufwand

Wir konnten das gute Stück bereits vor ein paar Monaten ausprobieren (zum Test). Das ganze Ausmaß dessen, was Chromecast werden würde, war bei seiner US-Vorstellung vor einem halben Jahr noch nicht ganz klar. Und seitdem wurde das Gerät weiterentwickelt, Kritikpunkte in unserem Test könnten also schon bald obsolet sein. Mittlerweile zeichnet sich auf jeden Fall eine große Entwicklung ab, die mit Chromecast ihren Lauf nehmen wird. Aber die weitreichende Bedeutung von Chromecast werden wir an anderer Stelle genauer behandeln.

Seid Ihr interessiert oder habt sogar schon zugeschlagen? Wie sich zeigt, haben sich diverse Händler ja nicht an die Absprachen mit Google gehalten und das Gerät schon einen Tag vor Marktstart angeboten.

Chromecast bei Amazon.de bestellen.

80 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • bloederweise funkionierst es nicht mit meinem nexus 7 da die google cast erweiterung nicht installiert werden kann.


  •   17

    Auf was für Inhalte kann das Teil denn nun zugreifen? Man liest ja alles mögliche. Hab anfangs gelesen, streamen geht nicht, weil die Links (zB YouTube) an den Chromecast geschickt und dann intern per App geöffnet werden. Kann ich auch übers WLAN á la DLNA auf NAS oder Smartphone gespeicherte Inhalte zugreifen? Bin nämlich am Überlegen, ob ich mir einen BluRay Player hole, mit USB, weil ich keinen Smart TV habe und auch keinen USB Anschluss am TV.


  • Meins habe ich mir heute gekauft. Endlich YouTube Videos auf dem großen TV ohne diese unglaublich miese Smart-TV Bedienung (Samsung TV von 2009) und ohne Wartezeiten. Schade, dass mein Smartphone kein YouTube mehr kann ;)
    In der Presse liest man ja viel Kritik, weil offensichtlich das Konzept nicht verstanden wird, oder alle ihr Apple TV so toll finden.


  • Ich habe auf Amazon eine Rezension veröffentlicht, die eigentlich alle offenen Fragen, die mir hier so über den Weg liefen, klären sollte:
    http://www.amazon.de/review/R371L3B19N23MG?ref_=pe_780061_41837241


  • Ich bin zurzeit in USA und wenn ich hier ein chromecast kaufe ist Netflix schon vorinstalliert kann ich damit dann auch in Deutschland Netflixen


  • Habe mir die Chromecast gerade bei Saturn gekauft. Vorsicht, dort ist sie mit 39,99 Eur angegeben. Einfach nett fragen und den Saturn online Preis auf dem Handy zeigen und schon bezahlt man auch vor Ort nur 35 Eur.


  • Ich denke, ich probiere das Teil mal aus... YT auf dem TV interessiert mich da eher weniger, aber es könnte die Lösung meines Problems sein, das mein AV-Receiver einfach keine MP3s von meinem NAS abspielt, obwohl er das eigentlich können sollte. Als FB könnte ich mein altes SE Xperia X10i einsetzen, dann wäre das ganze auch für meine bessere Hälfte nutzbar, der sich nach wie vor weigert, ein Smartphone anzuschaffen. Mein S4 gebe ich nämlich nicht aus der Hand.


  • Du kannst davon ausgehen das sich viele Funktionslücken im Laufe der Zeit schließen werden. Die "chromcast-welt" entsteht ja grade erst.


  • hab mir jetzt auch einen bestellt....bin gespannt was für Möglichkeiten chromecast in der Zukunft noch alles bietet.


  • oder allcast wäre noch zu nennen


  • mit der passenden APP ist das durchaus möglich.


  •   4

    Die Beschreibung ist sehr irreführend. Leider funktioniert das Teil nicht so, wie in der Vorstellung beschrieben. Der Text suggeriert, dass es möglich ist, Inhalte vom Handy oder Tab ( Bilder, Videos, Musik ) auf das Fernsehgerät zu streamen. In einem Testbericht las ich, dass dies nicht möglich ist. Das Teil holt sich die Beiträge, über Wlan, aus dem Netz. Also eigentlich sinnlos.


  • Eigentlich nur interessant für Leute die kein Smart TV haben oder?


    • Hab Smart-TV und Straming Boxen/PS3/... Chromecast ist für schnelle Sachen viel besser und verwende es für Medienzwecke 3-4x öfter als andere Geräte


  • Juhu! Will ich haben!


  • Okay, also wenn ich das richtig verstanden habe funktioniert Chromecast über das Internet (WLan), aber wie gibt man dann den WLan Schlüssel da ein (gibt es da ne app zum steuern) und geht das überhaupt weil unsere Internetleitung gibt nur 150KB/s her :/


    • Setup ist super easy. Wenn er zum ersten mal gestartet wird erstellt er ein eigenes Wlan. Nun kannst du dich mit einem Laptop mit dem verbinden und per Browser konfigurieren oder du nimmst die Chromecast App (aus dem Play Store) und dann macht sie das automatisch.

      1 Minute max.


  • auf einer englisch-sprachen Seite habe ich gelesen, das, wenn man File:///c/ in chrome eingibt man praktisch über den Browser auf seine Festplatte zugreifen kann. und wenn dann noch der codec von Chrome unterstützt wird sollte man auch Filme Musik usw von einer lokalen Festplatte streamen können. werde mir gleich einen beim Media... holen. wenn es dann nicht geht wie ich es mir vorstelle dann bringe ich ihn wieder zurück


  • Technische Frage: wenn man einen alten Röhrenfernseher hat, kann ich das Ding dann auch per Adapter an den AV anschließen? Mangels USB und HDMI am TV sehe ich da Probleme... Aber interessant ist es schon, vor allem weil es so viel günstiger wäre als ein neuer TV!


    • HDMI auf Scart/AV-Adapter?


      • Ist das so einfach? HDMI ist doch digital und Scart analog, braucht man da nicht einen Wandler? Ich glaube mich zu erinnern, dass das ein Problem war beim Anschließen den Laptops an den TV... Aber wenn das so einfach ist, dann leg ich noch 5€ drauf und kann noch ein paar Monate oder Jahre warten mit einem neuen TV, cool!


  • die 5.1 Anlage ist an einen blurayplayer angeschlossen..... der wiederum ist per HDMI mitm Fernseher verbunden.....also hdmi output vom Fernseher zum blu Ray player. Danke schon mal für die Hilfe....ich bestellt mir dat teil mal.


  • Solange es keine App für Amazon Instant Prime gibt ist das Ding uninteressant.


  • Ist da nicht ein WLAN fähiger Fernseher besser geeignet um eigene Inhalte vom Phone sich anschauen zu können ?


  • Habe bereits bestellt, mal schauen was geht.


  • Heute morgen direkt bei Google bestellt. Bin mal gespannt was man damit alles machen kann.


  • Kann man damit auch den Inhalt vom VLC oder WMP zum Fernseher streamen? Um sich beispielsweise Urlaubsvideos vom PC aus anzugucken?


    • Was ich bisher gelesen habe unterstützen das Streamen offiziell nur diverse Apps, YouTube und Chrome mittels Erweiterung. Was alles inoffiziell funktioniert weiß ich nicht.


    • Wenn das VIdeo in Chrome abgespielt werden kann dann kann man es mittels Chrome Extension streamen,

      Auch Webseiten wie VoxNow und RTL usw gehen mittels dieser Extension.


  • Bevor ich mir dieses Teil kaufe, kaufe ich doch die Raspberry Pi, kann wesentlich mehr mit anfangen und habe noch einen perfekten Mediaplayer namens XBMC, daher verstehe ich den Hype nicht um das Gerät. Natürlich schließe ich jetzt mal Technik-Laien aus, aber alle anderen sollten sich vielleicht doch nochmal über XBMC schlau machen.

    @Brikz83

    Nichts für ungut, aber ich glaube wir haben dich alle nicht ganz verstanden


    • Benutzerfreundlichkeit ist selbst für den Geek nicht außer acht zu lassen.
      Wenn du einen ausprobierst wirst du sehen warum er so populär ist.

      Ich gebe zu - rein "performance" mäßig klingt er nicht besonders, aber nachdem jeder der mich besucht hat ihn innerhalb von 10 Sekunden benutzen konnte (mit seinem eigenen Gerät) finde ich es eine bessere Lösung als alle selbst-bastelein


  • Werde mir das Ding mal anschauen, obwohl ich schon einen SmartTV habe.


  • Hab auf meinem TV Virtual Machine und dann Android installiert.
    Läuft also autark.
    Ausser die 8€ für den USB Stick brauchte ich nichts bezahlen.
    Kann das auch nur jedem empfehlen.


  • kann mir bitte jemand antworten auf meine oben gestellte Frage..... bin nämlich am überlegen mir das Teil zu bestellen.....danke im voraus


    • Wie soll Dir jemand diese doch sehr spezifische Frage beantworten können, wenn noch keiner das Ding in der Hand hat?


    • MrM 19.03.2014 Link zum Kommentar

      man müsste mal wissen wie du deine anlage angeschlossen hast. ich nehme mal an das du von deinem sat oder sonstwas receiver auf den 5.1verstärker hdmi-input gehst und dann vom verstärker hdmi output auf deinen fernseher.
      wenn das so ist dann wird es funktionieren wenn du den chromecast in einen weiteren hdmi eingang deines verstärker anschließt oder du den ARC hdmi stecker deines tvs nutzt um den ton von TV zum verstärker zu übertragen.

      Aber beide methoden müssten genauso mit dem slimport zu hdmi funktioniern. So habe ich das auch.


    • Siehe meine Antwort oben.

      5.1 geht nur wenn du Chromecast an Verstärker anschließt.


  • Danke für den Tipp. Direkt bestellt. PS: Mittlerweile bei Amazon Lieferbar.


  • Ich werde mir als Nerd das Teil natürlich besorgen. Aber im Prinzip kann ich Watchever, YouTube und Maxdome auch über die PS3 schauen. Und bei YouTube sogar mit der Funktion, die Clips auf dem Smartphone auszusuchen und zu steuern. Viel wird sich also wohl nicht ändern. In dem Zusammenhang mal eine Frage: Wird es in irgendeiner Form möglich sein, Sender wie FOX oder SCIFI zu streamen, ohne bei SKY oder UM zu sein?


    • Habe auch PS3, Xbox und noch so einige Streaming-Möglichkeiten ... aber Chromecast ist einfach schneller. Bis die PS3+Anmeldung+App gestartet ist habe ich bereits das 2 Youtoube Video angeschaut.

      Außerdem finde ich immer noch am besten dass mehrere Benutzer den Chromecast steuern können und man das nächste Video auswählen kann.

      Einzig wenn man Filme mit 3D und 5.1 anschauen möchte gehe ich über die PS3, aus Performance Gründen und weil mein TV kein 5.1 SIgnal ausgibt.

      Fox und Scifi geht nur über modifizierte Router und VPN - Chromecast hat Google DNS fix einprogrammiert und der erkennt deine "Position"


  • Und was ist nun der Unterschied zum Raspberry Pi? Mal abgesehen von der hier wohl wirklich simplen Installation.
    Kann ich mit dem Teil von meinem NAS Videos abspielen?

    Ach ja: wie woanders bereits erwähnt braucht der Chromecast Strom. Wenn also am Fernseher kein USB-Port ist, den man dafür nutzen kann, dann darf man noch ein Netzteil anschliessen. Könnte den einen oder anderen ärgern, wenn bspw. der Fernseher an der Wand klebt und der Kabelschacht bereits pickepackevoll ist.


    • @Dirk B.: Ja, es braucht Strom. Es wird ein Netzteil mitgeliefert. Das musst du allerdings nicht verwenden. Du kannst Chromecast auch einfach mit einem USB-Port am TV verbinden und darüber mit Strom versorgen. Auch dafür ist das passende Kabel da.


      • @Stephan: das ist mir bekannt, wollte das nur erwähnen für diejenigen, die sich überlegen das Teil zu holen und dann ggf. aus ästhetischen Gründen enttäuscht sind, weil es eben eine Stromversorgung benötigt. Und evtl. ist ja jemand auch noch so old school wie meiner einer, der am Fernseher eben KEINEN USB-Port hat, das Teil aber noch so weit funktioniert, dass ich aktuell nicht plane, einen Neuerwerb zu tätigen.


  • klingt nett, aber waere da nivht fuer ein paar euro mehr so ein hdmi android stick besser?
    eine funkmaus, ein simple reicht da voll aus.
    dann kann man alles spielen was der play store hergibt.

    und mein handy wird garnicht belastet.

    da upload Geschwindigkeiten zu hause, wo man so sticks nutzt, auch gut sind wuerd ich wegen den Vorteilen schon den umweg ueber die cloud nehmen.


    • >>da upload Geschwindigkeiten zu hause, wo man so sticks nutzt, auch gut sind wuerd ich wegen den Vorteilen schon den umweg ueber die cloud nehmen.<<

      Du gehst keinen Umweg mittels Upload - online Videos werden direkt vom Web/Cloud zum Chromecast gestreamt und lokale direkt.


  • im Moment Überträge ich Filme von Google play mit nem slimport zu HDMI Adapter auf meinen Fernseher. Dabei kann ich aber mein 5.1 surround system nicht nutzen. Also muss ich zusätzlich noch über die Klinke am N5 meine 2.1 Boxen anschließen. Habe ich das jetzt also richtig verstanden das mit dem Chromcast die Kabelei wegfallen würde und ich auch wieder mit 5.1 hören könnte?


    • Wieso funktioniert das nicht? Ist die 5.1 Anlage nicht am TV angeschlossen? Der SlimPort Adapter leitet ja via HDMI auch den Ton an den TV weiter. Wieso das nicht funktionieren soll ist mir schleierhaft.
      Sofern es eine Videoplayer App mit Chromecast-Unterstützung gibt wird auch der Ton weitergeleitet werden.


      • Weil die meisten TV's das 5.1 Signal von externen Signalquellen nicht weiterleiten können. Meistens können sie von internen Tunern es rausleiten, aber sie entpacken den HDMI-Stream und leiten nur ein Stereo Signal weiter.

        Da hilft der Chromecast aber auch nicht. Da ist das Problem das gleiche.


  • " Chromecast ist ein HDMI-Stick, mit dem sich Inhalte von mobilen Geräten und Computern fast in Echtzeit auf Monitore und Fernseher streamen lassen."

    So wie ich das verstanden habe, macht Chromecast genau das nicht. Es zeigt nicht die Inhalte des Smartphones, sondern nur Inhalte aus dem Internet, bzw aus der Cloud. Das Smartphones dient lediglich zur Steuerung.

    Zum Streamen von Smartphone Inhalten gibt es aber wohl Apps von Drittanbietern.


    • @Arne Jäger: Ja gut, das ist eine technische oder vielleicht eher semantische Spitzfindigkeit ;) Aber es stimmt, vorerst geschieht ein Schritt über die Cloud. Dein Smartphone ist aber sozusagen der Ausgangspunkt von dem aus du alles koordinierst. YouTube Videos sind ja auch nicht "auf" deinem Smartphone aber du streamst sozusagen "von" deinem Smartphone aus. Und wie du richtig sagst, wird dieser Cloud-Schritt auch umgehbar sein durch die Arbeit der externen Entwickler. Ich habe darüber auch mit dem Chromecast-Chef gesprochen, und er war da ganz locker und offen und sagte, er habe bereits Apps gesehen, die genau das tun, und Google hat da erstaunlicherweise auch kein Problem mit.


    • @Arne @Stephan
      Offline-Streaming geht genau so, siehe die App AllCast zum Beispiel. Oder wenn du einen Tab aus dem Chrome-Browser spiegelst, werden Audio&VideoSignale auch lokal übertragen und nicht über das Internet, das habe ich selber überprüft :)


  • Kann ich an Chromecast auch inhalte aus, zB. dem MX-Player casten? Oder geht das ausschließlich aus Google-Apps? Wie sieht es hier mit Allcast aus?


    • Allcast hat es zu Anfangs nicht unterstützt. Als Google dann die SDK offiziell für Entwickler rausgegeben hat, konnte man auch von Allcast Bilder, Musik und Videos an den Chromecast streamen.
      Aber nicht nur Google Apps unterstützen den Chromecast.
      Bei dem MX Player weiß ich es nicht genau, aber ich glaube nicht.
      Ich persönliche nutze aber am ehesten Avia dafür. Läuft flüssig und ohne Probleme, auch bei Lieder die 30 Minuten und mehr gehen.
      Und kleiner Tipp, falls man ein Musikvideo bei Youtube nicht findet, findet man es recht häufig bei Vevo und die App von Vevo unterstützt ebenfalls den Chromecast.


  • .


  • MrM 19.03.2014 Link zum Kommentar

    was ist denn jetzt genau der vorteil zu miracast bzw der funktion, der youtube app, videos auf smart-tv´s zu streamen?


    • Hab auch Miracast probiert - ging aber nicht so flüssig und hatte immer wieder Probleme mich mit dem Fernseher zu verbinden.

      Chromecast Icon einfach antippen und es läuft unabhänging und man kann schon die nächsten Videos suchen.


  • Wenn ich das richtig verstehe, ist Screencast von Spielen nicht möglich, oder?


    • Es gibt Spiele (sehr einfache) die es unterstützen - aber die streamen keine Animationen.

      Den Bildschirminhalt zu streamen ist eine ganz schöne CPU lastige Arbeit und wenn ein Spiel aufwendig ist hat das Handy nicht genug Ressourcen. Da wird sich so schnell nichts ändern.


  • Joh 19.03.2014 Link zum Kommentar

    Ja macht denn das Teil nicht eigentlich das, was moderne Fernseher eh schon können. YouTube app, VOD und miracast haben doch schon die meisten Glotzen oder?


    • Im Prinzip schon, nur halt viel einfacher. An statt im langsamen Smart-TV Interface sich rumzuärgern einfach Video suchen und "übergeben".

      Besonders gut - während es läuft kannst du (oder jeder andere im W-Lan) schon das nächste suchen und in die Queue setzen.


      • In YT wird es doch so gemacht?! Video auf dem phone/tab suchen - Wiedergabe auf dem TV. Der Stick ist sicher toll wenn man kein Smart TV hat (Samsung Teile sind da echt nett). Ich schnell den Mehrwert bei dem Ding nicht.


    • und? warum sollte ich x-hundert eure für nen smat-tv fähigen fernseher ausgeben, wenn ich es für 35€ nachrüsten kann? Manche können es sich tatsächlich nicht vorstellen, dass es Leute gibt, die keinen Smart-TV haben.


  • Schon bestellt :)

    Habt ihr eure internen Besprechungen abgeschlossen und öffnet eine eigene Kategorie im Forum für den Chromecast? :)


  • kann ich auch PowerPoint Präsentationen wiedergeben?


    • Wenn du die am Chrome-Browser öffnen kannst, ja. Das geht mit Google Docs (hierfür das Ding einfach in Google Drive hochladen und anklicken und dann den Tab-Inhalt an den Chromecast spiegeln) oder statt mit Google Docs die Präsentation mit dem "Chrome Office Viewer" öffnen und Tab-Spiegeln. :)


  • Kann man später auch Spiele-Apps am TV nutzen?! Oder ist es lediglich zum Streamen von Inhalten?


    • Es gibt sogar schon TicTacToe dafür und man kann es zu zweit über Chromecast spielen. Einfach mal abwarten, in den nächsten Monaten werden schon ein paar tolle Möglichkeiten erscheinen :)


  •   13

    Ich habe meins schon seit Dezember und dass kleine Gerät läuft sehr stabil.
    Ich benutze es hauptsächlich um YT auf den TV zu streamen und dass klappt 1A.


  • My1 19.03.2014 Link zum Kommentar

    Gott was is denn daran so schlimm daran, dass das Ding nen Tag zu früh raus kommt?


    • @Philipp Junghannß (My1): Naja, was heißt schlimm? Was ist schlimm daran, wenn jemand ein Album einer Band einen Tag vor Release ins Internet leakt? Oder wenn jemand Deiner Freundin das Geburtstagsgeschenk, mit dem du sie überraschen wolltest, einen Tag vor ihrem Geburtstag gibt? Es gab hier einfach Absprachen, und die haben ihre Gründe. Google koordiniert wie jeder andere Konzern die Veröffentlichung seiner Produkte ganz genau. Da sitzt nicht jemand und würfelt die Release-Termine zusammen ;)


  • Tolles Teil!
    Hol meinen nachher ab. :-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu