Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 8 Kommentare

Google arbeitet an Chrome-Apps für Android und iOS

Die Chrome-Apps von Google stehen als Desktop-Anwendungen schon länger zur Verfügung, Anfang nächstes Jahres könnten sie auch auf mobilen Geräten angeboten werden. Aus der Dokumentation eines Software-Projektes geht hervor, dass Google an der Umsetzung für Android und iOS arbeitet.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 13206
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6321
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
chrome apps desktop 02
Schon Anfang 2014 könnte es eine Beta-Version von Chrome-Apps für Android geben. / © Google Inc.

Chrome-Apps sind zwar in HTML, JavaScript und CSS geschrieben, werden aber offline und außerhalb des Browsers ausgeführt. Diese Erweiterung von Web-Anwendungen will Google in Zukunft auch auf mobilen Geräten anbieten.

Der Software-Entwickler Michal Mocny von Google arbeitet seitet Mai dieses Jahres an einem Projekt mit dem Titel Mobile Chrome Apps. Aus der Beschreibung beim Hosting-Anbieter für Software-Projekte, GitHub, geht hervor, worum es sich handelt: Chrome-Apps für Windows, OSX, Linux und Chrome OS. Eine Toolbox soll Entwicklern beim Entwerfen neuer Apps und der Portierung ihrer bestehenden Anwendungen helfen.

chrome apps desktop 01
Für den Desktop verfügbare Chrome-Apps. / © Google/AndroidPIT

Chrome-Apps für mobile Betriebssysteme müssen notwendigen Schritten wie die Design-Anpassung an die mobilen Anforderungen, Stabilitätssicherung und natürlich Tests durchlaufen. Danach können die Anwendungen in den entsprechenden App-Stores veröffentlicht werden.

Auf Google Code ist das Projekt nicht zu finden, dafür aber bei Google Groups: Man hofft, schon im Januar 2014 in eine Beta-Phase gehen zu können.

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Leicht OT: Weiss jemand, ob das auch unter Windows 7 funktioniert? Unter Apache Cordova (das die Grundlage ist), wird nur von Windows 8 gesprochen...

  • sodass Google ihre Sonde auch in die User stecken kann, die keinen Androiden haben

  • chromeOS haben es nicht Geschäft und die web apps werden das gleiche Schicksal ereilen, es gibt einfach keinen Markt dafür !!!
    ich sehe es als Versuch einen Fuße in IOs und winphone zu bekommen.

  • Finde das ja bei ChromeOS recht witzig. Viele "Apps"funktionieren sogar nur unter Windows und nichtmal auf dem Chromebook selbst :-D

    Nein mir fällt keine lebenswichtige Web App ein. Google scheint das Ökosystem zu verschmelzen

  • Ein Grund warum Google sein vermeintliches NEXUS 10 2013 erst Anfang 2014 herausbringen wird?
    In irgend einem englischsprachigen Blog war von Chrome OS die Rede.

  • sind das dann nicht einfach Websites in bestimmtem Design, die durch das klicken auf ein Icon geöffnet werden?

  • Schöne Sache

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!