Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 27 mal geteilt 28 Kommentare

OTA-File-Links von Google: Ein Schritt in die richtige Richtung

Nexus-Besitzer aufgepasst: Ab sofort gibt es einen neuen Weg, Euer Smartphone auf die aktuelle Android-Version zu aktualisieren. Und das Beste: Weder müsst Ihr den Bootloader entsperren noch verliert Ihr bei der Installation alle Daten. Google sollte aber noch einen Schritt weiter gehen.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 7839
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 11348
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Google aktualisiert zwar seine Nexus-Smartphones und -Tablets regelmäßig, aber bis ein Update bei den Nutzern ankommt, können ein paar Tage vergehen. Manchmal sogar Wochen. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es zwar die Möglichkeit, Factory-Images zu installieren, diese Installationsmethode weist aber zwei Schönheitsfehler auf:

  • Der Bootloader des Smartphones muss entsperrt werden - immerhin nur einmalig, aber dabei werden alle Daten auf dem Nexus gelöscht.
  • Bei der Installation des Factory Images erfolgt automatisch ein Werks-Reset, es werden also erneut Daten und Accounts vom Smartphone entfernt.

Alternativ konnten stets OTA-Dateien geflasht werden, aber die dafür nötigen Downloads waren bislang ebenfalls meist erst nach einigen Tagen verfügbar, weil Google die Links nie offiziell bekanntgab. Nun hat Google ein Einsehen und seine Firmware-Download-Seite überarbeitet und um eine OTA-Sektion ergänzt. Ihr findet die OTA-Updates ab sofort auf der Entwicklerseite von Google.

Gut so, Google. Aber es geht noch besser.

Zur Installation der OTA-Files ist jedoch immer noch ein zusätzlicher PC oder Mac nötig, weil nach wie vor das Tool ADB zum Einsatz kommt. Das ist entweder Bestandteil des Android SDK und erfordert eine Installation oder ist mittels Minimal ADB verfügbar - jedoch ebenfalls nur mit einer Installation auf dem PC.

Viel besser wäre es doch, wenn ich mir das Nexus-OTA-Update direkt auf mein Smartphone herunterladen und einen Neustart hinlege könnte - woraufhin das Smartphone das Firmware-Update erkennen und installieren könnte. Wofür noch den umständlichen Umweg über ADB?

Außerdem sollte Google die OTA-Files gleichzeitig mit den Factory Images veröffentlichen. Sonst ist ja der ganze Witz dahin, statt des Factory Images die OTA-Files anzubieten.

androidpit de google nexus 5x update
Die manuelle Suche liefert oft nicht das gewünschte Update / © ANDROIDPIT

Und wenn Google schon dabei ist: Statt des Rollouts in Wellen wäre es doch ohne Weiteres möglich, uns Nexus-Usern zumindest über die manuelle Update-Suche die Aktualisierung sofort zu präsentieren. Das andere Extrem - also der komplette Verzicht auf eine wellenweise Veröffentlichung -  ist hingegen nicht ideal: Apple zum Beispiel schaltet iOS-Updates sofort und für alle frei, was den Download-Raten bei großen iOS-Aktualisierungen erfahrungsgemäß nicht gut tut.

Google macht klar, dass die eigene Hardware nicht nur für Android-Freaks gedacht ist.

Mit seiner Maßnahme erleichtert Google gerade den Gelegenheitsnutzern, Updates so schnell wie möglich zu installieren - schade ist aber, dass die ADB-Hürde vorerst noch bestehen bleibt. Google stellt mit den neuen OTA-Download-Links klar, dass die eigene Hardware nicht nur für Android-Freaks gedacht ist - galten doch Nexus-Smartphones bislang als Fall für fortgeschrittene Android-Nutzer, so will Google gerade auch mit dem Pixel C neue Anwender erobern - und die wollen eben keine Factory-Images installieren oder den Bootloader entsperren (inklusive Datenverlust).

Das ist gleichzeitig auch als Kampfansage an die anderen Hersteller zu verstehen. Seht her, wenn Ihr die Android-Updates nicht verteilen könnt, dann wildern wir in Eurem Hardware-Bereich. Der Weg dahin mag steinig sein, aber mit der verbesserten Update-Möglichkeit seiner aktuellen Hardware-Palette steigert Google die Attraktivität der verschiedenen Nexus- und Pixel-Devices.

Seid Ihr genauso begeistert von der Möglichkeit, OTA-Updates für Eure Nexus-Smartphones schnell und unkompliziert installieren zu können?

Dieser Text ist ein Kommentar, der die Meinung eines Redakteurs wiedergibt und nicht immer die Gedanken der gesamten Redaktion abbildet. Kommentare können kritische, mahnende oder humorvolle Anmerkungen sein.

Top-Kommentare der Community

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   40

    Tim

    Das Sicherheitslücken schneller geschlossen werden ,was hast Du also von langsamen Updates ,oder welche die erst Jahre später erscheinen ?

    Ich weiß gibt es bei dir nicht ,ist noch nie was passiert kommt jetzt sicherlich !!

    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Dafür gibt es die Sicherheits-Patches und die bringt Samsung nahezu regelmäßig monatlich.(max. alle 2 Monate..)
      Die normalen Updates hingegen sind in keinem einzien Punkt besser.
      Wenn man es funktionstechnisch nämlich mal undreht, dann ist Google der, der Jahre für Updates braucht, nicht Samsung und Co.
      Siehe bspw. Multi-Window. Samsung bietet es seit dem S3 mit Android 4.1. Das ist fast 4 Jahre alt. und Google bringt die Funktion jetzt erst. Und das trifft auf viele Funktionen zu

      Und ja, ich hatte noch nie Probleme mit schlechter Sicherheit oder ähnliches. Ich installiere auch nicht jede App, die ich finde

      •   40

        Und trotzdem Samsung hängt hinten dran in Sachen Updates,eigentlich müssten sie nur ihr Touchwiz endlich aufgeben und Stock Android zulassen.

        Und nun dieser Schritt von Google ,die konzequente Updatvervesserung und noch schnellere Auslieferung der Updates,,ich denke das verschmerzt auch ersteinmal ,das Fehlende Multi Window.

      • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Um Gottes Willen, Samsung soll bloß nicht auf diesen Software-Dreck von Stock-Android setzen.
        Und jeder Stock-Fab sollte sich das auch wünschen, dann nur durch TouchWiz und Co. wird Stock ab und an mit Funktionen erweitert.

        Samsung hat viele Funktionen, die Google bei stock erst viel später integriert hat..

      •   40

        Ich wünsche mir kein Touchwiz auf mein Nexus ,schon gar nicht mit dem überlasteten Samsung System .

      • Rexxar vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Samsung setzt es immer schlecht und unübersichtlich um.

      •   40

        Auf meinen Samsung Tab4 war es nicht so berauschend ,obwohl es sogar noch Android 5.1.1 erhalten hat .

  • da sollte LG und Samsung auch mal was machen. immerhin haben die ja das Nexus 5 und galaxy Nexus hergestellt

  • nox vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Wichtiger als solche Spielereien wäre eine umfassenden Backupfunktion.

  • Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Und auch ich finde das man jetzt noch einen Schritt weiter gehen sollte. Wie im Artikel das Image downloaden und Neustart, fertig. Das wäre konsequent.
    Aber jetzt wollen wir mal nicht meckern. Sofortige OTA's sind gut.
    Wobei ein sauberes OS mit Full Reset über factory image auch seine Vorteile hat. Spätestens wenn schlecht angepasste Apps ihr Unwesen treiben. Oder Dateileichen das neue OS spacken lassen.

    Letztendlich ist ein clean install immer besser. Ist halt mit Aufwand verbunden. Dann flutscht das nexus aber.

  • Mir reichen die Updates von Samsung lieber etwas länger warten und es läuft alles perfekt .

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!