Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 162 mal geteilt 27 Kommentare

Google Babel: Neue Infos zur Synchronisation, Google Voice und mehr

Mit dem Babel getauften Nachrichtendienst möchte Google für Ordnung im Chat-Dschungel sorgen. Und auch wenn der Service bisher noch nicht offiziell vorgestellt wurde, tauchen immer wieder neue Infos und Gerüchte auf. Droid-Life.com kann jetzt weitere Details zur Benutzeroberfläche, Google Voice und die Synchronisation nennen.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 22420
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 18428
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
teaser google babble

Google Babel ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen den Teams von Google+, Android, Chrome und Apps. Infolge dessen soll es möglich sein, einen einheitlichen Dienst anzubieten, der sich überall gleich verhält. Ganz egal also, ob Ihr Babel im Browser, auf Eurem Smartphone oder dem Desktop nutzt.

Google Voice kommt später

Wenn es nach den Quellen von Droid-Life geht, sollen zum Beginn erst mal nur die Google-Dienste Talk, Hangouts und Messenger mit Google Babel vereint werden. Google Voice, ein Dienst, den es noch nicht in Deutschland gibt, soll erst irgendwann später folgen.

Übergreifende Synchronisation

Da Google Babel auf einer Vielzahl von Geräten und Plattformen angeboten wird, ist die Nachrichtensynchronisation besonders wichtig. Aber auch daran scheint Google gedacht zu haben. Angenommen, Ihr erhaltet eine neue Nachricht und seid beispielsweise auf dem Smartphone, Tablet und Browser in Babel angemeldet. Ihr erhaltet dann eine Benachrichtigung auf allen drei Geräten/Plattform. Lest Ihr die Nachricht im Browser, verschwinden die Benachrichtigungen automatisch auf dem Smartphone und Tablet. Das erspart das Löschen von doppelten Benachrichtigungen und Ihr müsst keine Sorgen haben, dass Ihr etwas verpasst. Das finde ich besonders praktisch – für mich jetzt schon eines der “Killer-Features” von Google Babel.

Weitere Details

  • Mehr als 800 Emojis stehen zur Auswahl
  • Einheitliche Benutzeroberfläche für alle Plattformen
  • Nachrichtenverlauf wird unabhängig vom Gerät gespeichert und ist jederzeit abrufbar
  • Apps für Android, iOS und den Desktop
  • Einfacher Wechsel zwischen Text-Chat und Hangout

Ein Veröffentlichungsdatum für Google Babel ist noch nicht bekannt, aber für mich wird der Dienst immer interessanter. Er könnte Chat-Programme wie WhatsApp oder auch joyn komplett überflüssig machen. Was meint Ihr?

Quelle: Droid-Life

162 mal geteilt

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Nur ein Schritt mehr Richtung Daten abschöpfen, und keiner merkt's !
    Bsp. dieser ZWAENGEREI !
    Bei der Wiederherstellung (Passwort vergessen) hat GOOGLE eine ganz eklige immer wieder auftauchende Aufforderung, maybe ein COOKIE zur GOOGLE+ in meinem Browser hinterlassen und das ist dermassen aggressiv, dass ich jetzt etliche BUGS hab' !
    Ich verliere aufgerufene WS, Batterieverbrauch erhöht, Hintergrunddatenverkehr, Google-Suche erheblich gestört, Verbindung zu meinem Provider fällt des öffteren zusammen! usw. !
    Ich muss erwähnen, ich hab' mich gar nie bei GOOGLE+ angemeldet, nie eine APP geladen, trotz den mittlerweile schon ~1000 spamigen Aufforderungen. Auch die E-Mails an das GOOGLE-KONTEN-TEAM haben nur zu einer lapidaren auto.-generierten Antwort geführt : "Sie haben sich bei GOOGLE+ am xxx angemeldet." Das ist schlichtweg genau nie der Fall gewesen ! Lügen auch noch ! Bald hab' ich dank GOOGLE einen 576.-sfr teuren Bierdeckel.
    Wie kann ich das enorm störende COOKIE loswerden ? ...danke, Victor

  • Ein einheitlicher Dienst für unterschiedliche Google Chat Funktionen; wurde aber auch langsam Zeit. Habe in Google Talk und Google+ Messenger unterschiedliche Kontakte und weiß oft nicht, wo ich wem jetzt schreiben kann. Freue mich schon darauf Google Babel ausprobieren zu können.
    Mich würde aber noch interessieren wie Google dort mit den Daten hantiert. Wenn die Nachrichten auf den Google Servern gespeichert werden und jederzeit abrufbar sind, würde ich auch gerne irgendwann den Nachrichten Verlauf löschen können - und möchte auch sicher sein, dass die Nachrichten auch auf den Google Servern endgültig gelöscht werden. Weiß jemand schon was genaueres dazu?

  •   19

    Eine einheitliche App für alle Google Dienste könnte tatsächlich andere Dienste wie Whatsapp verdrängen wenn es auf allen Plattformen läuft. Ich bin gespannt wann es Live geht und wie es funktioniert. Der Vorteil von Whatsapp ist allerdings das man niemanden hinzufügen muss, so wird das bei Google bestimmt nicht laufen es sei denn man hat die Person auch in Google+. Aber warten wir es einfach ab.

  • Das Killer Feature sollte eigentlich Standard sein!
    Auch wenn jeder Talk installiert hat kann ich doch niemanden anschreiben. kp wieso? Erst mühselig jede Email-Adresse in Talk eingeben find ich persönlich zu aufwändig. Zum probieren mal mit meiner Freundin getestet nur ist sie ständig offline laut Talk.
    Da ist es über die Handy Nr.doch einfacher. Die hat man drin und fertig.
    Event.wird es ja mit Baable besser

  • Ich denke schon, dass Whatsapp irgendwann abgelöst wird. In meinem Bekanntenkreis gab es eine Zeit in der ICQ nicht wegzudenken war. Heute ist da kaum noch jemand online. Später war der MSN Messenger populär, wieder dieselbe Geschichte. Weiter ging das ganze mit Skype, Facebook und nun Whatsapp.
    Mich stört an Whatsapp vor allem die strikte Bindung an ein einzelnes Endgerät, welches auch noch zwingend ein Smartphone sein muss sowie die mühsame Registrierung, welche jedes mal nötig ist, wenn das Gerät gewechselt wird.

  • Wenn es Google wirklich schaffen würde eine gute Anzahl von iPhone-Usern ins Babel-Lager zu bewegen, dann wäre das ja fast der Anfang vom Ende von iOS ;) Aber ohne diese User wird es nur ganz schwer zu einem "Standard" werden.
    Geschnallt?!?

  •   51
    XXL 10.04.2013 Link zum Kommentar

    Das einzige was ich regelmässig brauche von diesen Diensten, ist ein Messenger. Beim Durchschnitts-User wird das nicht anderes aussehen, und wie die allermeisten benutze ich da logischerweise WhatsApp.

    Einziger Vorteil dieser Lösung ist höchstens die Synchronisation, viel mehr wird's nicht bringen. Die Tatsache, dass jetzt alles unter einem Dach ist, wird nicht mehr User zum umsteigen bewegen. 90% werden wohl nicht mal mitbekommen, was da neues kommt. Zudem macht sich Google ja selber das Leben schwer mit der unsäglichen Google+ Zwängerei. Das ist für mich ein Grund komplett auf diese Dienste zu verzichten. Hinzu kommt, dass das Ganze optisch extrem bescheiden aussieht, dieser Eindruck wird mit den hässlichen Emoticons noch verstärkt.

    Ich kenne niemanden, der den Google+ Zwang und andere Nachteile in Kauf nehmen würde für Babel. WhatsApp hat Vor- und Nachteile, aber es ist nun eben mal Standard, und zwar OS-übergreifend! Daran wird Google überhaupt nichts ändern können. Babel wird ein Nischenprodukt bleiben mit einer sehr bescheidenen Basis, genauso wie Google+.

  • War lange überfällig. Zur Whats App vs. Google-Dienste-Geschichte: Das teilt sich in meinem Bekanntenkreis. Die meisten sind über Google-Dienste erreichbar, da die meisten eher technisch versierte Nerds sind. Die nicht-Nerds bei Whats App. Aber eine Zusammenführung könnte auch letztere zu Google bringen.

  • Ich bleibe bei MySMS, hier 6 Gründe

    1. Ich kann über den Browser SMS/Free-Nachrichten schreiben und empfangen
    2. Die Kommunikation unter MySMS-Nutzern ist kostenlos
    3. Ich kann sogar auf alle SMS die jemals auf dem Smartphone gelandet sind über den Browser zugreifen (Cloud) und auch auf alle Kontakte zugreifen
    4. Es ist Rufnummer gebunden
    5. Es ist für Android, iOS, Mac OS X, Microsoft Windows, Windows Phone, Facebook, diverse Webbrowser sowie als App verfügbar
    6. MySMS unterliegt dem österreichischen Datenschutzrecht

  • @Andreas G. Full ACK

  • Was helfen mir 800 emojiis, wenn die alle so grottenhäßlich sind, wie die von Gmail.

  • Sehe ich skeptisch. Die Registrierung bei Google+ wird die Mehrzahl meiner Kontakte (zu Recht) abschrecken.

    Dazu fehlen offensichtlich Funktionen, die beispielsweise WhatsApp hat, so die Übermittlung der eigenen Position. Davon abgesehen, dass ich diese Funktion schon des öfteren sinnvoll eingesetzt habe, wird ein (komplizierter) Umzug von WhatsApp zu Babel noch unattraktiver, wenn Funktionen fehlen.

  •   12

    800 emojis!!!!! *_* :-) :-( ;-) :-P =-O :-* :O B-) :-$ :-! :-[ O:-) :-\ :'( :-X :-D o_O :-/ X-( :-| <3 :-V XD :-Q :-@ :-C yay

  • Babel wird WhatsApp nie das Wasser reichen können. Es werden viel zu wenige Plattformen unterstützt und der Registrierungszwang (inkl. G+ Account wenn man Dateien versenden will) schreckt die Masse ab bzw. bekommen die gar nicht hin.
    Whatsapp lebt von der Einfachheit der Identifikation über die Telefonnummer (und natürlich von der Multi-Plattform-Fähigkeit), da wird kein Messenger mit extra Accounteinrichtung jemals dran kommen.

  •   1

    Ich finde es klingt interessant.
    Nur leider muss ich 4 Wochen meinen Whatsapp Account das erste mal kostenpflichtig verlängern, nun frag ich mich ob ich das tun soll oder auf Babel warten und dann das nutzen (sollte es da eine Whatsapp Einbindung geben?

  • Also wenn Whatsapp weiterhin einzeln existiert werd ich nicht wechseln weil's doch zu viel AppleUser gibt die nur Whatsappen und nicht grundlos wechseln würden ...

    Also: Kaufen und eher unauffällig einbinden, dann sind die iOs User automatisch auch dabei ;)

  • auserdem benutze ich kein whats app weil die app meint meine Telefon Nummer wäre nicht richtig ( 5 mal kontrolliert!!!! ( für alle klugscheißer))

  • also am pc ist Skype immer noch besser als das hangout weil das hangout unheimlich viel Leistung braucht ( im Vergleich mit Skype) so kann man zum Beispiel wenn man DIW BildschirmÜbertragung bei Google Plus an hat kaum noch ein Video gucken usw
    SKYPE 4 EVER :-D aber die vielen smilys und so sind beeindruckend!!

  • bei mir gibt es genug Android Benutzer die immer noch teure sms und mms schicken und WhatsApp nicht einmal kennen, aber babble wird in Android eingebettet werden denke ich, somit haben auch diese User dann die app bereits vor installiert und kommen dann eher in den Genuss es zu probieren als sich eine neue App installieren zu müssen. hoffe dass die kontakte Integration ähnlich wie bei WhatsApp wird, dann verbreitet es sich von selbst. gebe dem Teil gute Chancen.

  • auch dieser dienst wird whatsapp nicht ablösen.. dazu ist whatsapp zu sehr verbreitet und ich möchte mal behaupten das die 85% meiner freunde die whatsapp nutzen nie von babel erfahren werden..

    es gab schon immer tolle alternative zu whatsapp.. aber alle scheitern daran das sie nur zu einem kleinen prozentteil von meinen kontakten genutzt werden..

    ich denke mal das dies bei vielen von euch ähnlich ist und wer will schon wieder 20 verschiedene apps nutzen müssen weil immer nur 4 oder 5 leute diese app haben..

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!