Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Google will Huawei zurück: Ausnahmegenehmigung beantragt

Google will Huawei zurück: Ausnahmegenehmigung beantragt

Der US-Bann hatte für Huawei einige unangenehme Konsequenzen nach sich gezogen. Unter anderem auch die Tatsache, dass Google keine Android-Lizenzen mehr für die Geräte des chinesischen Unternehmens freigab. Nun zeigt sich, dass nicht nur Huawei unter der Trennung leidet.

Getrennte Wege zu gehen, kann manchmal schmerzhaft sein. Vor allem wenn viel Geld im Spiel ist. Wie unterschiedlich man damit umgehen kann, zeigen Huawei und Google. Erst gestern stellte das Unternehmen Huawei, das durch den US-Bann auf Google-Dienste und Andoid-Updates verzichten muss, eine ganze Reihe neuer Geräte vor. Darunter das Mate Xs und das MatePad Pro, die bisher unausgereifte Alternativen zu den Google-Angeboten mitbringen. Und weitere, wie das Huawei P40, sollen folgen. Während Huawei einen neuen Weg einschlägt, scheint Google nicht ohne das chinesische Unternehmen leben zu wollen.

Ein zweiter Anlauf für eine innige Verbindung

Durch den US-Bann war es bisher amerikanischen Unternehmen nicht mehr gestattet, engere Verbindungen zu Huawei aufrecht zu erhalten. Für Google bedeutet dies, dass es die Smartphones des chinesischen Herstellers nicht mehr zertifizieren und damit auch keine Android-Lizenzen für diese mehr ausstellen darf. Viel Geld geht dadurch verloren. Gegen diesen Entschluss ging das amerikanische Unternehmen bereits im Herbst vergangenen Jahres vor und versuchte eine Ausnahmegenehmigung für Huawei-Smartphones zu bekommen.

Der dpa zufolge soll Google nun einen weiteren Anlauf gestartet und die US-Handelsbehörde um eine Ausnahmegenehmigung gebeten haben. Ob hierbei dieselbe Ausnahme den Dreh-und-Angelpunkt spielt wie schon 2019, ist bisher nicht bekannt. Auch genauere Details zu der Anfrage liegen noch nicht vor. Wie sich die amerikanische Handelskammer letztendlich entscheiden wird, bleibt abzuwarten.

Ist ein zweiter Frühling für Google und Huawei möglich?

Bisher hat die USA eine klare Haltung gegenüber Huawei eingenommen, sodass eine Ablehnung des Antrags durchaus möglich scheint. Doch selbst wenn die Genehmigung erteilt wird, stellt sich die Frage, inwieweit Huawei mit Google kooperieren wird.

Bisher hatte das chinesische Unternehmen immer bekräftigt, dass es auch weiterhin an einer Zusammenarbeit mit Google interessiert sei. Daneben hat Huawei aber bereits viel in Google- und Android-Alternativen investiert. Eine vollständige Abwendung von den eigenen neuen Angeboten, wird es in sofern wahrscheinlich nicht mehr geben.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 1 Monat

    Huawei ist mittlerweile einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt und bei der Menge der Smartphones macht Google ja auch ordentlich Verlust. Wir reden ja hier jährlich von Milliarden Dollar. Wäre es ein Hersteller wie Wiko, Alcatel,etc würde das Google nicht so jucken. Bei einem Verlust wie Samsung würde Google sogar Trump verklagen...

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Man kann viel Diskutieren darüber.
    Doch eines ist wahr was hier schon angesprochen ist.
    Google verliert von Tag zu Tag viele Goldzähne, falls ihr versteht.
    Daher will Google unbedingt Huawei an Board haben, um eben die Lücke zu stopfen.

    Huawei existiert ja nicht gestern.
    Und Huawei ist Weltweit der Beste im WLAN bzw. Netzwerkbereich!
    Ebenso produziert Huawei hammermässige Geräte keine Frage.
    Hab so im Urin, dass aufgrund der steigenden Zahlen von Verkaufszahlen (Sieht euch die Tabelle an von 2017-2018) nachdem Besuch von Herrn Apple, Trump dieses Theater bewusst angestellt hat und so einen Druckmittel gegen Huawei "wegen Spionage" anwendet. China ist kommunistisch aber ohne Beweise traue ich den Amis ebenfalls nicht. Trotz US-BAHN ist Huawei 2ter geworden.

    Auch denke, dass bei der kommen Präsidentschaftswahl wird er wohl das rückgängig machen.

    FAZIT: Dieser Freak möchte mit allen Mitteln bis dahin Huawei schwächen.
    Nochwas: Habe 7 Jahre lang einen iPhone gehabt. Erst letztes Jahr bin ich des schweren Herzens auf Huawei P30 Pro umgestiegen und was soll ich sagen: Ich frage mich, warum ich Idiot nicht eher umgestiegen bin. Mit dem Smartphone ich bin ich wirlich mega glücklich, einzig nur noch der Synchro zwischen meinen iMac und Smartphone fehlt aber alles andere ist erste Sahen :-) #ThxHUAWEI


  • Eigentlich geht es bei dem Konflikt nur um die Netzwerksparte von Huawei, der man eben vorwirft zu spionieren, was impliziert, dass es Kräfte innerhalb der USA wohl genau so machen würden. Die Android-Sparte bzw. die Handysparte von Hauwei wird meiner Ansicht nach nur als Druckmittel missbraucht um Huawei einknicken zu lassen, von daher ist es fraglich ob das US-Handelsministerium eine Genehmigung erteilen wird.


  • Ich denke, das Google damit zwei Dinge im Blick hat: 1. Kann ich mir vorstellen, dass reichlich Umsatz abhanden gekommen ist. 2. Google könnte Huawei zutrauen, eine ernsthafte Konkurrenz mit den eigenen Diensten, zumindest in einem Teil der Welt, zu werden.


  • Komisch, warum Google das wohl macht?

    Wollen uns hier doch einige ständig erzählen die Huawei App Gallery und die zusammenarbeit mit Oppo, Vivo, Xiaomi an ner Store-Platform wäre so unbedeutend und chancenlos gegen Google. Das könnte ihnen ja dann eigentlich egal sein aber Google siehts dann wohl doch ein wenig anders als die "Experten" hier😉


    • Sorry, aber dass Google das macht, hat absolut gar nicht damit zu tun, dass der Store eine ernstzunehmende Konkurrenz ist/wird oder sonst was.
      Huawei ist ein gigantischer Hersteller, an dem Google durch die Verwendung der eigenen Apps enorm viel geld verdient und dieses Geld geht ihnen aktuell schlicht flöten. Darum ist Google bemüht, Huawei wieder zurück zu holen. Die App Gallery ist garantiert kein Punkt. Der ist und bleibt faktisch chancenlos.


      • Zum Glück für Google arbeiten dort Profis, und keine Schwätzer, die das Marktpotenzial einer Allianz die für >40% des Mobilfunkweltmarktes steht erkennt und als ernstzunehmende Gefahr wahrnimmt ;-)


      • @Hubelix
        Deine Aussage hinkt nur. Google spielt in China selbst ohnehin absolut keine Rolle und nur dort verkaufen Oppo und Co. hauptsächlich ihre Geräte. Auf den Weltmarkt bzw. dort, wo Google eine Rolle spielt, kommen die von dir genannten nicht mal ansatzweise auf 40%. Oppo, Vivo und Co. dümpeln da fast alle bei "Sonstige" herum.


      • Da sieht man mal was du die ganze Zeit für einen Blödsinn in die Tasten drückst. Huawei und Xiaomi alleine kommen zum Beispiel in Europa auf 32% Marktanteil in Q3/2019. Oppo, Vivo, One+ sind da noch nicht nal dabei.

        Zu dem Unfug den du hier nonstop verbreitest ist echt jedes Wort zu viel.

        Mr. N


      • @Hubelix
        Geht bei dir wohl nur mit Beleidigungen, oder? Arm.


      • Ich mag nur keine notorisch um Aufmerksamkeit bettelnden Lügner ;-) User Tim ist schon lange bekannt dafür bewusst falsches zu verbreiten.


      • Und das gibt dir das Recht zu beleidigen?
        Im Übrigen sehe ich Tim hier als einen der ganz wenigen, der sinnvolle und gute Beiträge liefert. Die meisten hier diskutieren doch nur auf Stammtischniveau.

        Peter


      • Zitat @Tim: "Google spielt in China selbst ohnehin absolut keine Rolle und nur dort verkaufen Oppo und Co. hauptsächlich ihre Geräte."

        Wenn China mit Google nichts am Hut hat, wie du schreibst, welche Betriebssysteme laufen denn auf diesen Oppo und Co.-Geräten?
        Ist Android nicht von Google?

        Die handvoll Hardware von Google (Nexus, Pixel etc) spielt doch weltweit sowieso nur eine eher untergeordnete Rolle.


      • @tenten
        Sind wir heute etwa wieder etwas zart beseitet? Kennst du eigentlich den Unterschied zwischen einer Kritik bzw Feststellung und einer Beleidigung?

        Ich kritisiere die falschen Aussagen die besagter User permanent tätigt, ich beleidige ihn nicht persönlich! Diesen Unterschied sollte man schon kennen wenn man die Backen aufblasen möchte.

        Mr. N


      • "... wenn man die Backen aufblasen möchte"

        Ja klar, Hubelix, du bist keiner der beleidigt, du trägst immer nur nüchtern Fakten vor und stellst fest. 😂😂


      • Na ja, der Tim ist schon ein notorischer Besserwisser und das nervt langsam


    • Google hat gerade erst davor gewarnt mit Drittanbieterapps Google-Dienste nachzurüsten. Etwas widersprüchlich zu deiner Theorie.


    • Auf den offizellen Seiten dieser Allianz von Oppo, Vivo und Xiaomi wird Huawei nicht erwähnt und soweit ich weiß waren das bisher auch nur Gerüchte, das Huawei da mitmachen will/würde.


  • Interessante Entwicklung, vielleicht geben Google sowie Huawei ein Paar "Mios" an Trump und schon ist der orangene Kopf überglücklich und twittert seine Siege 😆🤑

    Peter


    • A. K.
      • Mod
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Das wäre interessant. Wenn die USA wirklich glaubwürdig bleiben wollen, dürften sie keinen Ausgleich in Form von Geld annehmen.

      Wenn USA hinter ihren Aussagen stehen, dass Huawei die Nutzer ausspioniert (oder was auch immer), dann würde das nämlich bedeuten, dass die USA die Daten indirekt an Huawei verkaufen.

      Wenn sie zugeben, dass die Vorwürfe ggnü Huawei unberechtigt waren, dann dürfen sie auch kein Geld annehmen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!