Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 63 Kommentare

Android-Tablets: Google setzt auf den Rohrkrepierer

Es mutete an wie eine Zeitenwende: Google hat Tablets gestrichen, und zwar ersatzlos. Auf den offiziellen Android-Seiten tauchten die einst so gehypten Geräte nicht mehr auf. Doch ist es tatsächlich das Ende einer Ära? Mitnichten, zumindest nicht gleich. Doch Google sollte sich die nächsten Schritte gut überlegen.

Was war passiert? Google hatte auf seiner offiziellen Android-Seite den Tablet-Bereich entfernt. Da rauschte es aber im zumeist digitalen Blätterwald: Google beerdigt Android-Tablets, schreibt t3n, Android-Tablets vor dem Aus?, fragt Giga, Verwirrung bei Google, beobachtet die Chip. Das ist nur eine kleine Auswahl der Schlagzeilen. Entdeckt hatte die ganze Sache das US-Magazin Android Police.

Große Aufregung also, doch mit arg kurzer Halbwertszeit, denn Google hatte die Tablets ziemlich schnell wieder auf die Website zurück geholt. Alles sah schon kurz darauf wieder aus wie zuvor. Nichts als ein kurzes Abtauchen der Android-Tablets also und kein stiller Abschied für immer.

IMG 0423
Android auf Tablets: Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel. / © AndroidPIT, Irina Efremova

Alles nur ein Versehen?

Ähnlich seltsam wie das völlig verfrühte Zu-Grabe-Tragen in den Medien ist jedoch die Begründung, mit der Hiroshi Lockheimer von Google sich aus der Angelegenheit herauszureden versucht. Es habe sich schlicht um "einen Bug" gehandelt, dass die Tablets nicht mehr zu sehen waren, so der Manager auf Twitter. Nun sei alles wieder beim Alten.

Tatsächlich scheint es doch ganz offensichtlich so, dass Google die Android-Tablets zumindest arg stiefmütterlich behandelt. Ganze drei Modelle sind auf der offiziellen Seite zu sehen, und alle haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel: Das Nvidia Shield Tablet K1, das Samsung Galaxy Tab S2 8.0 und das Sony Xperia Z4 Tablet. Nicht einmal die neuen Huawei-Tablets wie das MediaPad M5, das zum MWC 2018 präsentiert wurde, sind gelistet, von den aktuellen Galaxy-Tab-S3-Modellen und den zahlreichen günstigen Tablets kleinerer Hersteller ganz zu schweigen.

Wer sich aber auf den offiziellen Android-Seiten von Google umschaut, wird schnell merken, dass auch die Auswahl an Smartphones, Wearables und anderen Gadgets nicht unbedingt aktuell gehalten wird. Bei den Smartphones ist das aktuellste Modell das Galaxy S8, nicht einmal das Google Pixel 2 findet sich in der Liste, die nur fünf Geräte enthält. Scheint nicht unbedingt so, als pflege Google diese Seite regelmäßig und betrachte sie als wichtiges Aushängeschild.

android smartphones
Das ist für die Google laut der Android-Website also der heiße Scheiß in Sachen Smartphones - echt jetzt?! / © Screenshot AndroidPIT

Es ist kein Geheimnis, dass Android auf Tablets nicht so viel Spaß macht wie auf Smartphones. Das liegt vor allem daran, dass weder die Oberfläche noch die meisten Apps, egal ob von Google selbst oder von Drittanbietern, den Platz auf den großen Displays einigermaßen sinnvoll ausnutzen. Man schaue sich nur einmal die offizielle Facebook-App auf einem Tablet an - das ist ja ein Witz in Sachen Usability. Bei Googles eigenen Apps sieht es zumindest teilweise nicht besser aus.

Chrome OS ist ein Rohrkrepierer

Es gilt in der Branche als sicher, dass Google eigentlich lieber Chrome OS als Android auf Tablets sähe. Das Problem nur: Chrome OS ist ein absolutes Nischen-Produkt, und dass trotz der Tatsache, dass es das System auch schon wieder sieben Jahre lang gibt. Google sollte es lieber bald einsehen: Chrome OS zieht nicht, es verkauft sich nicht, es begeistert nicht, es hat keine Vorteile für den Endkunden, die es über Android stellen.

Es wäre ein leichtes für Google, mit Android auch bei Tablets Apple Paroli zu bieten. Auch iOS ist schließlich kein Wunderwerk der Technik. Ein bisschen cleveres Design hier, ein paar Anpassungen dort, dazu zwei, drei richtig gute Flaggschiff-Tablets, und es kann wieder vorwärts gehen. Den Tablet-Markt abzuschreiben ist die falsche Entscheidung für Google.

Was haltet Ihr von Android auf dem Tablet?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

63 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • , ,Ich habe ein Samsung Tablet 2015 und meine Erfahrung/Erlebniswelt ist seeeehr durchwachsen, ich will keins
    mehr. Wischfunktionen, Pen, alles so lala 😣


  • Mahlzeit! Also ich konnte noch nie verstehen, wie man sich für ein Tablet mit Android entscheiden kann. Für alle Apple-Fanboys: Nein, ich will das Prinzip nicht verstehen! :-)
    Ich habe mich vor 3 Jahren (witzig: auf den Tag genau) für ein 10" Tablet mit Windows 8 entschieden. Und nie bereut. Zwei Monate später Update auf Win10. Trotz der kleinen "Festplatte" mit 32GB (erweitert mit schneller 64 GB mSD-Karte) und "nur" 2 GB Arbeitsspeicher läuft das Ding flott und stabil. Jeden Monat Sicherheitsupdates von MS (welches Android-Tablet hat das noch nach 3 Jahren?), Browser meiner Wahl, hier: Opera. Ich kann Apps aus dem Store oder aus beliebigen Quellen installieren, streamen auf TV klappt einwandfrei. Keine Probleme mit Audio, zickenden Apps, störrischer Auflösung bei Apps oder ähnliche Macken. Windows 10 ist im Tablet-Modus mittlerweile auch genauso komfortabel wie der Desktop-Modus. Nun mag es sein, das viele es trotzdem nie mit einem Windows-Tablet versuchen würden, nicht mal meine Kumpels. ich muss nur immer schmunzeln, wie sie sich für die einfachsten Dinge immer mehr ihre Androiden mit "kostenlosen" Apps" und damit Werbeträgern zumüllen und ständig gerade nicht benötigte Apps aus dem Speicher schmeissen oder von "Optimierungs-Apps" den Akku leersaugen lassen. Nö, Win10 aufm Tablet passt und wenn meine Hardware die Hufe hoch macht, wirds wieder ein Windows-Tablet oder Andromeda oder was auch immer es dann gibt.


  • Was soll ich denn auf meinem Tablet mit einer Facebook App? Da nehm ich die Desktop Webseite und hab keine Sorgen mit unnützen Rechten. Geht wunderbar.


  • Android auf dem Tablet ist gut, da gibt es nichts zu meckern meinerseits. Mein Tab hat Android 7 und läuft und macht was es soll.

    Zugegeben, ich wechsel die Handys öfter als andere, beim Tab ist das ehr umgekehrt, es muss halten, bis es schlapp macht oder einfach nicht mehr reicht. Genau wie bei meiner Smartwatch brauche ich nicht ständig ein neues. Darum sind diese Geräte auch nicht (mehr) so gehypt.


  • A. K.
    • Mod
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Android auf meinem Tablet ist wie ein hässliches aber total liebevolles Haustier. Ich mag es, obwohl mein Tablet mehr als 5 jahre alt ist, kann ich noch alles damit machen (uA dank Custom ROM)


  • Ich empfinde diesen Artikel peinlichst als pure unobjektive Meinungsmache. Android hatte einiges an Schwierigkeiten (Audio Latenzprobleme, kein echtes verwaltbares Multitasking, keine Fenster, Rechteverwaltung, externe Medien ((sd karte != sdkarte)). Dazu dann die Rechtstreiterei wegen Java. Chrome OS läuft nicht und ist ...??? egal da scheinen hier keine Daten vorhanden. USA hat das System gut angenommen. Linux hat nebenbei alte nicht zu überwindende Probs, z.B. keinen Mikrokernel sondern einen Moloch an wachsendem Riesen. Fuchsia als Kernel Ersatz, darauf Chrome OS mit einer VM Umgebung für Andoid Apps. Was gibts da zu meckern? Windows ist und war immer schon schlecht und ist älter als 7 Jahre. Ich bin echt froh über Firmen die diese Suppe bunter gemacht haben, daher auch froh über die mobile Welt. Jeder setzt sich plötzlich mit Computern auseinander, so muss das sein :)


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      "Ich empfinde diesen Artikel peinlichst als pure unobjektive Meinungsmache."

      Dieser Artikel ist ein Kommentar und auch als solches gekennzeichnet. :)


      • Danke. Das Grün im Bild wurde von meinem Wirrsinn ignoriert. Dann bitte den ersten Satz ignorieren. Leider stimmen dann die Eckdaten nicht, sprich es wird wild fantasiert. Die Sache mit dem Indikariv. Wenn jemand von AndroidDingens derartiges behauptet wird es implizit schon als Darum gefressen. Es besteht hier kaum Hindergrundwissen, daher ist ein Kommentar eigenrlich peinlich. Ich habe anscheinend den inneren Zwang das Wort "peinlich" zu verwenden. Auf jeden Fall Danke nochmal :)


  • Alle galaxy s6 (edge) Besitzer hofften auf oreo aber nun ist es bestätigt... laut Gericht muss Samsung diese beiden Geräte nicht updaten.

    "Samsungs Entscheidung vor rund einem Monat, ihre Smartphones Galaxy S6 und S6 Edge nicht mehr mit Updates zu unterstützen, wurde von Nutzern und Verbraucherschützern zugleich stark kritisiert. Schließlich sei das Gerät erst vor etwa drei Jahren auf den Markt gekommen und wird noch immer von sehr vielen Kunden genutzt.
    Infolgedessen hatte die niederländische Verbraucherorganisation Consumentenbond eine Klage gegen den Smartphone-Riesen eingereicht.
    Mit dieser wollte man erreichen, dass Samsung seine Geräte künftig mindestens vier Jahre (ab offiziellen Verkaufsstart) mit Updates versorgen müsse - oder für mindestens zwei Jahre nach Verkaufsende.
    Die Klage von Consumentenbond wurde jetzt von einem niederländischen Gericht als unzulässig abgewiesen, da sich die Vorwürfe auf "zukünftiges Geschehen" beziehe, wie der BBC berichtete.Da der Hersteller dem Gericht zufolge "nicht in die Zukunft sehen könne", ist es es auch nicht rechtens, einen festen Update-Zeitplan vom Hersteller zu verlangen. Zusätzlich wird angeführt, dass ältere Geräte häufig gar nicht mit den neuesten Updates versorgt werden können - vor allem aufgrund veralteter Hardware."


  •   27
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Wir brauchen wieder mehr Android-Tablets!!!


  • Android auf Tablets kann man vergessen, das Thema ist denke ich endgültig vom Tisch und da wird sich auch nichts mehr ändern.

    Aber was Chrome OS angeht liegt ihr meiner Meinung nach falsch. Zum einen sind die Geräte auf verschiedenen Märkten (zum Beispiel auf dem Bildungsmarkt in den USA) sehr erfolgreich. Und zum anderen bietet das System sehr wohl eine Reihe von Vorteilen auf Tablets oder 2in1 Geräten gegenüber Android.


  • Also meiner meinung nach hätte Chrome OS eine chance auf Tablets USB 2.0 oder 3.0 büchse mit einbauen 3,5mm klinken USB Typ-C Ordenliche lautsprecher und im Chrome OS selber sollten am desktop app icons sein nicht unten links kann nur meiner meinung als zusatz Funktion sein ordner erstellen können am Desktop und notiz dann würde das system perfekt sein zumindest für mich!


    • Gibt es das Acer Chrome Tab 10

      www.acer.com/ac/en/US/content/series/acerchromebooktab10

      Allerdings in Moment nur in der USA verfügbar.


    • Quido vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Dein Kommentar wäre verständlicher,wenn du Satzzeichen (.,etc.) verwenden würdest.


  • Chrome OS hat keine Vorteile gegenüber Android oh doch ,Google Play Store im vollen Umfang nutzbar ,Linux Container Dateien nutzbar ,6 Jahre Update,leicht zu warten und besitzt eine Top Datensicherung ,was jeder ganz einfach wiederherstellen kann ,sämtliche Apps,Einstellungen usw. im Grunde genommen sind Chromebooks unkaputbar,das sie keine mechanischen Teile mehr besitzen ,wie Laufwerk ,Lüfter ,uralte mechanische Festplatten .

    Schon Mal darüber richtig recherchiert AP ?

    Mal an Herz gelegt :

    www.netzstrategen.com/sagen/sechs-monate-chromebook-ein-erfahrungsbericht

    Ich hoffe euer nächster Artikel darüber wird etwas konstruktiver,mit etwas mehr Themenerfahrung.


    • Steffen Herget
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Bitte nicht zwei Sachen in einen Topf werfen: Chromebooks und Tablets sind grundverschieden im Ansatz. Bei einem Chromebook hast du eine Tastatur und ein Touchpad zur Bedienung, bei einem Tablet nur den Tocuhscreen. Das ist ein himmelweiter Unterschied.


      • Es gibt 2 in 1 Geräte mit Stiftbedienung ...

        Auch bei Chromebooks ist dieses üblich .😁

        Bitte bitte tut den Lesern den gefallen und lest euch selbst vorher ein über dieses Thema ,es ist sonst einfach nur peinlich .

        Über die ehr maue Akkuleistung mal ganz zu schweigen ,vieler Windows 2 in 1 Geräte,zumindestens wenn sie im gleichen Preisrahmen von Googles 2 in 1 liegen.

        Da ist das ehr ein Trauerspiel ,gerade mal 5 Stunden wo hingegen Google Chrome OS Geräte, auf gute 11h Laufzeit kommen .


  • Es wäre wirklich sehr Schade, wenn es in Zukunft keine Android Tablets mehr geben sollte. Ich benutze meine Lenovo Tab 4 8 Plus lieber als mein IPad Mini 4. Die Gründe dafür sind sehr einfach. Die Browser (Chrome und Microsoft Edge) lassen die Schriftgröße frei skalieren, zudem kann ich den User Agent mitgeben. Der steht bei mir Dank Root auf IPhone. So bekomme ich immer die mobilen Seiten auf dem Tablet angezeigt. Beides funktioniert auf dem IPad nicht.

    Noch ein Tipp von mir. Schaut Euch mal den Edge Browser auf Android an. Ich hätte nie gedacht dass der mal den Chrome Browser verdrängen wird, aber er ist einfach schneller als der Chrome Browser.


  • Rohrkrepierer, vielleicht in Deutschland aber nicht in USA. Es wird mal Zeit das mal ordentlich recherchiert wird und nicht irgendwelche madigen Headlines rausgeschmissen werden. Sei noch angemerkt, ich liebe mein Chromebook.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern