Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 mal geteilt 2 Kommentare

golocal - Sich überall auskennen

Du bist mit ein paar Freunden in einer fremden Stadt und hast Hunger. Der Laden um die Ecke sieht aber nicht wirklich so aus, als würde es dort etwas gutes zu Essen geben.. Also was tun?

Im Zeitalter der Smartphones kein Problem mehr, denn Apps wie golocal können hier mit Nutzerbewertungen aushelfen. Wie sich golocal schlägt, erfahrt ihr im heutigen Test.

Metallgehäuse und Gorilla Glass sind bei einem Smartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 165
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 57
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0.4 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Nexus
Android-Version: 4.0.4
Root: Ja
Mods: CyanogenMod 9

golocal startet mit einer übersichtlichen Auflistung der Funktionen der App. Zunächst einmal kann man sich "Locations" in seiner Umgebung auflisten lassen. Man hat die Wahl zwischen einer Auflistung aller Locations in der Nähe oder der Auflistung aus einer bestimmten Kategorie, von denen es nicht wenige gibt. Die Spanne reicht von Restaurants über Museen bis hin zu Clubs.
Wählst du eines davon aus, wird dir die Liste angezeigt. In dieser Liste sieht du auf einen Blick die Entfernung zum Ort, die Bewertung, den Namen und die Kategorie. Leider sieht es mit den Bewertungen noch etwas mau aus, zumindest in meiner Umgebung.
Was mir auch fehlt ist eine Sortierung nach der Bewertung statt nach der Entfernung.

Schaut man sich dann einen Eintrag genauer an, so kann man sich Informationen über die Location ansehen, unter anderem Fotos und Bewertungen. Auch kannst du in der Location "einchecken" und dies dann auch auf Facebook und Twitter posten. Eine Bewertung kannst du ebenfalls hinterlassen und auch das Hochladen von Fotos ist möglich. Bewertungen musst du nicht unbedingt sofort komplett fertig schreiben. Falls du nach kurzer Zeit von irgendetwas unterbrochen wirst, kannst du die Bewertung auch zunächst als Entwurf speichern. 
Falls du direkt zur Location fahren willst, kannst du außerdem direkt aus der App heraus die Navigation starten und ggf. vorher noch einmal Anrufen, wenn eine Nummer vorhanden ist.

Eine weitere Funktion der App ist das Radar, eine Augmented Reality-Ansicht von Orten in der Umgebung. Über der Kameraansicht werden dir Orte in der Umgebung angezeigt, was allerdings eher ein Gimmick als eine Funktion ist, die man ernsthaft nutzt.

Auch eine Suchfunktion hat die App, sodass du ganz gezielt nach Orten suchen kannst. Zunächst einmal legst du fest, für welchen Ort gesucht werden soll. Standardmäßig ist hier die eigene Umgebung einstellt, du kannst aber auch einen eigenen Ort festlegen. Als nächstes legst du einen Suchbegriff fest, beispielsweise "Pizza".
Das Ergebnis der Suche wird dir dann in der üblichen Liste der Locations angezeigt.

Dir gefällt etwas an der App nicht? Im Hauptmenü gibt es die Möglichkeit, den Entwicklern Feedback zu senden.

Fazit: golocal ist eine recht gute Reiseapp, die sich aber leider nicht wirklich von anderen Apps dieser Art abheben kann, da es an Alleinstellungsmerkmalen mangelt. Zudem ist die Anzahl der Bewertungen zumindest in meiner Gegend leider noch nicht vergleichbar mit der Anzahl der Bewertungen bei anderen Diensten.

Bildschirm & Bedienung

Leider finde ich golocal ein wenig unübersichtlich, zumindest die Lokalbeschreibungen. Der Aufbau einer Lokalbeschreibung ist nicht gerade logisch, es sieht alles ein wenig durcheinander aus. Außerdem gefällt mir nicht, dass zum Teil versucht wird, den iOS-Stil zu imitieren.

Der Rest von golocal ist in Ordnung, sodass ich noch 3 Sterne vergeben kann.

Speed & Stabilität

golocal lädt Einträge wirklich sehr schnell und läuft auch stabil. Abstürze gab es keine zu vermelden.

Preis / Leistung

golocal ist kostenlos und werbefinanziert. Die Werbung besteht aus einer Leiste am unteren Bildschirmrand, die nicht stört.

Screenshots

golocal - Sich überall auskennen golocal - Sich überall auskennen golocal - Sich überall auskennen

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Orte habe ich bei mir unzählige gefunden, aber mal ehrlich, wie viele Apps dieser Art braucht es denn. Die App an sich mag ja nicht schlecht sein, aber da ist Qype besser, wenn vielleicht auch nur, weil einfach mehr Leute dort schreiben. Ich selbst bleibe Qype treu, denn wenn ich auf mehreren Apps beschreiben soll, wie die jeweilige Lokalität ist, komme ich bald nicht mehr zum weggehen. Der Test war allerdings gut geschrieben. Bin mir jedoch nicht sicher in wieweit die Teilnehmerzahl eine Rolle spielen sollte bei der Bewertung, denn bis auf die Werbung fand ich es nahezu identisch mit Qype.

  • Sehr wenige Orte eingetragen.

8 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!