Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Googles KI soll den Sieg im Kampf gegen Spam-Mails davontragen
AI 2 Min Lesezeit 4 Kommentare

Googles KI soll den Sieg im Kampf gegen Spam-Mails davontragen

Im Kampf gegen Spam hat sich Google jetzt für den Einsatz erweiterter Maßnahmen mit Hilfe Künstlicher Intelligenz entschieden. Der Suchmaschinengigant hat damit begonnen, die automatische Lernplattform TensorFlow als Werkzeug zur Optimierung der Identifizierung und Blockierung solcher Nachrichten einzusetzen.

Genutzt wird das Werkzeug beim E-Mail-Dienst Gmail wo das Unternehmen laut eigenen Angaben mit den neuen Filtermethoden, die seit letztem Monat im Einsatz sind, 100 Millionen weitere Spam-Nachrichten pro Tag blockieren kann.

Mit über einer Milliarde Nutzern erscheint die Zahl zwar auf den ersten Blick gering, Google prahlt aber gerne damit, 99,9 Prozent aller eingehenden Spam-Mails zu blockieren. Und die "100 Millionen mehr waren nicht leicht zu bekommen", sagt Google-Manager Neil Kumaran, denn es sei schwierig gewesen dieses letzte Stückchen Spam auch noch auszusortieren, "aber TensorFlow half hervorragend dabei, die Lücke zu schließen".

AndroidPIT gmail app icon2
Mit TensorFlow und automatischem Lernen wird Euer Posteingang sauberer denn je / © AndroidPIT

Gmail verwendet seit Jahren eine Kombination aus Künstlicher Intelligenz und regelbasierten Filtern. Während regelbasierte Filter jedoch die offensichtlichsten Spam-Mails blockieren können, zielt das automatische Lernen auf neue Muster ab, warum eine E-Mail nicht geöffnet werden sollte. Die so trainierten Algorithmen analysieren eine Vielzahl von Faktoren, vom Format der jeweiligen E-Mail über den Tag und die Uhrzeit des Versands. Laut Kumaran erleichtert TensorFlow die Analyse dieser riesigen riesigen Datenmenge, während der Open-Source-Charakter es ermöglicht, die Forschung der Community schneller zu integrieren.

TensorFlow wurde 2015 von Google eingeführt und ist zu einem sehr wichtigen Teil des KI-Sektors geworden. Die Plattform ermöglicht es Entwicklern, ihre eigenen Tools für künstliche Intelligenz für eine Vielzahl von Aufgaben zu erstellen. 

Google versichert, dass die Integration von TensorFlow in Gmail eine bessere Anpassung der Anti-Spam-Filter ermöglicht. Laut Kumaran arbeitet man seit Jahren daran, welche Mails die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen, wenn es um die Identifizierung von Spam geht. Gerade mit der Implementierung vom automatischen Lernen werde man bei der Identifizierung aber bald noch bessere Ergebnisse erzielen.

Flattern bei Euch noch Spam-Mails in den Posteingang, die nicht herausgefiltert worden sind? Wie oft müsst Ihr noch den Spam-Ordner durchforsten, um dort wiederum legitime E-Mails herauszufischen?

Quelle: The Verge

Facebook Twitter 13 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern