Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Gigaset zeigt Alexa-Lautsprecher und DECT-Telefon in einem
Hardware Smart Home Gigaset 3 Min Lesezeit 1 Kommentar

Gigaset zeigt Alexa-Lautsprecher und DECT-Telefon in einem

Während in den USA Besitzer von Smart Speakern mit Google Assistant oder Amazon Alexa munter ihre Freunde und Verwandten auf Handy oder Festnetz anrufen dürfen, bleibt in Deutschland die Verbindung zwischen den WLAN-Geräten und dem Telefonnetz getrennt. Diese Verbindung will Gigaset nun mit dem Smart Speaker L800HX herstellen, denn er verbindet sich sowohl per WLAN mit dem Internet als auch per DECT mit Eurem Telefonanschluss. Dann könnt Ihr per Alexa-Sprachbefehl ins Telefonnetz anrufen.

Wer seine Freunde oder Verwandten mit einem Smart-Speaker der Echo-Familie anrufen wollte, musste bisher hoffen, dass auch sie einen Alexa-fähigen Lautsprecher verwenden. Denn anders als in den USA ist es in Deutschland nicht möglich, mit den WLAN-Lautsprechern ins normale Telefonnetz zu telefonieren.

Erst mit der Hardware-Erweiterung in Form eines Echo Connect konntet Ihr Euer heimisches Alexa-Setup telefonfähig machen, indem Ihr den 35 Euro günstigen WLAN-Adapter per Kabel mit einer Telefonbuchse Eures Routers verbindet und darüber dem Alexa-Sprachassistenten eine Telefonnummer zuweist.

Gigaset smart speaker L800HX Top
Der Gigaset Smart Speaker L800DX gibt sich nur über das Telefon-Symbol auf dem Button als DECT-Telefon zu erkennen. / © Gigaset

Die neue Lösung von Gigaset ist mit rund 199 Euro deutlich teurer als der Echo Connect, sei dafür jedoch einfacher zu bedienen. Der Smart Speaker klinkt sich nicht nur als WLAN-Gerät in Euren Router ein, sondern zusätzlich als DECT-Mobilteil in Eure Telefonbasis.

Neben der herkömmlichen Smart-Speaker-Funktionalität habt Ihr dann die Möglichkeit, die übrigen DECT-Mobilteile in Eurem Haushalt oder Büro auf Zuruf anzurufen. In der Pressemitteilung wird das wie folgt beschrieben:

"Der Gigaset smart speaker lässt sich wie ein Mobilteil an jeder DECT-Basisstation nutzen – ganz gleich ob an der eines normalen Schnurlostelefons oder direkt an einem Router mit entsprechender Funktionalität. Um Gespräche zu führen, braucht es kein zusätzliches Gerät und keine Erweiterung mit Anschluss an die Telefondose. Beim Gegenüber reicht ein normales Telefon oder Handy aus. Mit der Gigaset smart speaker App für Android und iOS lässt sich ganz einfach die Verbindung zu WLAN, Amazon Alexa und DECT-System einrichten. Danach werden auf Wunsch die Smartphone-Kontakte in den Amazon-Dienst importiert und es kann losgehen."

Doch anders als ein Setup mit dem Echo Connect erlaubt der Gigaset Smart Speaker L800DX es nicht, dass Ihr fortan mit all Euren Echo-Geräten im Haushalt telefonieren könnt. Nur der Gigaset Smart Speaker wird bei Anrufen klingeln und sagen, wer Euch anruft. Immerhin ist es möglich, das Gespräch mit einem Mobilteil entgegenzunehmen und es dann auf den Smart Speaker zu übergeben, um es da fortzusetzen; oder umgekehrt.

Gigaset arbeitet indes mit Versicherungspartnern an Smart-Home-Alarmsystemen. Diese würden die neue Telefonfunktion unter anderem dafür nutzen, im Falle eines Alarms automatisch den Sicherheitsdienst anzurufen.

Würdet Ihr Telefonate mit einem Smart Speaker führen? Welche Geräte sollte Gigaset als nächstes oder stattdessen zeigen? Hinterlasst einen Kommentar mit Euren Ideen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jetzt fängt Gigaset auch noch mit dem Schmarrn an. Eine deutsche Firma sollte sich von solchen Schnüffel-Geräten distanzieren.

    H G

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern