Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Gewinner und Verlierer: Trump-Theater und Realme-Revolution

Gewinner und Verlierer: Trump-Theater und Realme-Revolution

Die letzte Mai-Woche im Jahr 2020 liegt hinter uns, und es war eine knackige Woche in der Techwelt. Zum ersten Mal seit so langer Zeit waren es nicht abgesagte Veranstaltungen oder verschobene Produkte, die in dieser Woche für Aufsehen sorgten, sondern Produkteinführungen und Social-Media-Kämpfe, die für Schlagzeilen sorgten. Wir haben die letzten sieben Tage überblickt und stellen unsere Gewinner und Verlierer der Woche vor.

Es gab diese Woche gute Nachrichten für Huawei. Der chinesische Riese, der im letzten Jahr dank seines Kampfes mit Washington so oft auf der Verliererseite gelandet ist, hat mit DailyMotion einen Deal geschlossen, um seinen Huawei-Videodienst an die Macht zu bringen. Die Partnerschaft wird dazu beitragen das Loch zu stopfen, das die fehlende YouTube-App auf Huawei-Smartphones hinterlassen hat, aber obwohl es ein interessanter Schritt in die richtige Richtung ist, reichte es nicht ganz aus, um unseren Preis für den Gewinner der Woche mit nach Hause zu nehmen.

Gewinner der Woche: Realme landet mit einem Knall in Europa

Die chinesische Marke der BBK Electronics Group hat diese Woche ihr neues Flaggschiff in Europa vorgestellt. Das X3 SuperZoom nimmt Kleinigkeiten von anderen BBK-Marken wie Oppo, OnePlus und Vivo und verpackt es zusammen mit seinem neuen Periskop-Teleobjektiv, das mit dem des Samsung Galaxy S20 Ultra konkurriert. Es bietet auch eine neue Astrofotografie-Funktion, die auf das Google Pixel 4 zielt. Das Konzept begeistert: Realme warf einen Blick auf aktuelle Flaggschiff-Smartphones und macht dann mit einem einzigen Gerät, das nur 500 Euro kostet, von sich reden.

Der schnelle Aufstieg von Realme in seiner kurzen Geschichte konzentrierte sich auf Erschwinglichkeit und junge Verbraucher, und das Unternehmen hat mit dieser Strategie bereits den indischen Markt erobert. Mit der Einführung des X3 SuperZoom kommt Realme nun aber auch nach Europa und scheint gut positioniert zu sein, um für Furore zu sorgen. Ich war schon lange nicht mehr begeistert über einen neuen Hersteller auf dem Markt.

AndroidPIT Realme X3 camera
Die Kamera auf dem Realme X3 SuperZoom sieht sicherlich interessant aus. / © AndroidPIT

Verlierer der Woche: Twitter ärgert Trump

Die große Tech-Story in dieser Woche überschlug sich, nachdem Twitter die Entscheidung getroffen hatte, einen zusätzlichen Faktenprüfungslink zu Beiträgen von US-Präsident Donald Trump hinzuzufügen. Zwei von Trumps Tweets über die US-Briefwahl wurden von Links begleitet, die den Followern die Möglichkeit gaben, die Fakten zu prüfen.

Twitter löschte oder zensierte den Tweet nicht, dennoch wütete Trump postwendend. Der US-Präsident unterzeichnete noch am Freitag eine Verfügung, die die Haftungsregeln für soziale Netzwerke verschärfen soll. In den USA werden soziale Netzwerke rechtlich nicht wie Verlage behandelt und sind nicht haftbar für Inhalte. Währenddessen sagte Facebook-Vater Mark Zuckerberg gegenüber Fox News, dass seine Social-Media-Plattform nicht die Schiedsrichterfunktion über den Wahrheitsgehalt dessen, was Menschen online sagten, ausüben sollte.

Zuckerberg hat ziemlich deutlich gemacht, auf welcher Seite dieses Krieges er steht. Indes zeigt Twitter auch nach Trumps großen Ankündigungen zur Regulierung sozialer Netzwerke Mut zur Kennzeichnung. Ein Tweet Trumps zu den Ausschreitungen am Freitag in Minneapolis kennzeichnete der Dienst als gewaltverherrlichend, löschte ihn aber aufgrund von öffentlichem Interesse nicht.

Und wer waren Eure Gewinner und Verlierer der Woche? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    Naja genau genommen reagiert er gefühlt wie das Kind, das sein Lieblingsspielzeug mit aller Kraft an die Wand wirft und dann heult, weil's kaputt ist ^^ Er wolle Twitter falls nötig ja sogar schließen lassen (was zum Glück quasi nicht geht).

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Rassismus gab es vor Trump und wird es auch nach Trump weiter geben . Da konnte oder wollte kein Präsident was gegen machen . Das Trump komische Ansichten hat braucht man nicht drüber zu diskutieren und die Medien nehmen natürlich alles gerne auf um gegen ihn zu feuern.


  •   77
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich würde mir Obama als Präsident zurück wünschen.


  • Was Twitter macht, ist falsch. Denn damit ernennen sie sich quasi zu den Hütern der alleinigen Wahrheit. Es ist nicht Twitters Aufgabe, die Richtigkeit einer Aussage zu bewerten. Heute ist es Trump – und morgen vielleicht eine ehrbare, aber unliebsame Person.

    Es wäre die Aufgabe der unabhängigen Presse und der Gerichte, Trump zu widerlegen und in die Schranken zu weisen. Doch offensichtlich haben die längst aufgegeben. Aber auch das rechtfertigt das Vorgehen von Twitter in keiner Weise.


    • Nö, Twitter macht alles richtig. Sie bieten lediglich unter einem schlicht falschen Tweet die Möglichkeit, die tatsächlichen Fakten (keine "Twitter Fakten", wie du es quasi hinstellst) zu überprüfen. Und gerade angesichts Trump's Reichweite ist es GUT, dass Twitter da endlich mal was unternommen hat. Es wäre auch toll, wenn unter anderen großen Accounts hier und da Quellen eingebaut bekommen, die völligen (und am Ende gefährlichen) Unsinn verbreiten.
      Ob man die Quellen glaubt oder danach noch selbst recherchiert, ist nicht Twitters Aufgabe und darauf haben sie auch keinen Einfluss...

      Im Grunde ist es nur das Hausrecht von Twitter zu sagen: "Ehh nö, Was du da sagst, ist Unsinn."
      Und gerade WEIL anscheinend die unabhängige Presse und Gerichte längst aufgegeben haben, ist es um so besser, das Twitter das jetzt gemacht hat!


    • Keine Ahnung, ob Androidpit sich einen Gefallen damit tut, sich neuerdings verstärkt politisch zu äußern, auch wenn das hier unter dem Deckmäntelchen eines Berichtes über Social Media geschieht. Das zeigt ja auch die Interpretation von Zuckerbergs Aussage. Die Diskussion hatten wir ja auch schon in einem anderen Thread. Ich persönlich komme noch wegen der Technik-Themen hierher. Wenn ich lesen will, was Trump wieder für einen Schwachsinn verzapft, gehe ich auf andere Seiten.


      • Nein, sie tun sich keinen Gefallen. Es hat Gründe, warum es bei uns zuhause strikt verboten ist, über Politik zu diskutieren. Wir haben auch schon unbelehrbare Gäste vor die Tür gestellt. Dabei spielt die politische Richtung der Meinung keine Rolle – wir haben schon eine und brauchen keine zweite.


  • Merkel sagte den g7 Gipfel in Washington auch ab. Wollen dem die schönen Bilder für die Wahlen nicht geben.

    Tim


  • Der arme Donald. Jetzt hat sich sogar sein Lieblingsspielzeug gegen ihn verschworen.


    • Naja genau genommen reagiert er gefühlt wie das Kind, das sein Lieblingsspielzeug mit aller Kraft an die Wand wirft und dann heult, weil's kaputt ist ^^ Er wolle Twitter falls nötig ja sogar schließen lassen (was zum Glück quasi nicht geht).


      • Trump tut sich keinen Gefallen sich nun mit Twitter und auch noch Facebook zu verscherzen.

        Einfach nur geil das seine Beiträge markiert sind, fand ich ein richtig gutes und mutiges Zeichen von Twitter.


  • Wenn man sich ein wenig für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein macht, sollte man gerade um Unternehmen wie RealMe eigentlich einen recht großen Bogen machen ^^

    Ob wirklich Trump der Verlierer der Woche ist... Das ist eher gefühlt die gesamte USA, wenn man die Medien der letzten Tage mal verfolgt hat. Außer Trump, denn der hat (seiner Meinung nach) natürlich alles richtig gemacht. Sieht man ja auch an der Reaktion auf den Faktencheck von Twitter zu seinem Tweet.


  • Donald Trump ist ein Faschist uebelster Sorte und gehoert definitiv und jederzeit auf die Seite der Verlierer !!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!