Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Kommentar 3 Min Lesezeit 74 Kommentare

Gesetz gegen fest verbaute Smartphone-Akkus: Die USA als Öko-Vorbild?

In den USA ist ein Gesetz in der Diskussion, das die Smartphone-Hersteller dazu zwingen soll, den Austausch eines Akkus einfacher und günstiger zu machen. Ein guter Ansatz, der zwar keine unmittelbaren Auswirkungen auf Europa hat, aber doch einen wichtigen Anstoß geben könnte.

Es ist ein Tribut an schicke, flache Smartphones im Unibody-Design – und dem Geschäftssinn der Unternehmen: Die Akkus sind in der Regel verklebt und fest im Gehäuse verbaut, gewechselt werden können sie gefahrlos manchmal nur von offiziellen Werkstätten. Doch damit soll Schluss sein, wenn es nach dem Gesetz geht, das derzeit im US-Bundesstaat Washington auf seine Ratifizierung wartet. In der "Right to Repair Bill" steht, dass es Herstellern untersagt ist, Geräte zu bauen, die nicht mit "vertretbarem Aufwand" zu reparieren sind.

Reichlich schwammig, doch die Stoßrichtung ist klar: Reparaturen, vor allem simple, aber lebensverlängernde Maßnahmen wie ein Akkuaustausch sollen einfacher werden. Jeder Smartphone-Nutzer weiß, wie wichtig ein funktionierender Akku ist – nicht zuletzt die in den USA stark vertretenen Apple-Fans. Wir erinnern uns: Apple drosselte die Leistung der iPhones stark, wenn der Akku nicht mehr ganz auf der Höhe war. Nach großer Aufregung reagierte das Unternehmen aus Cupertino und machte den Akkuaustausch deutlich günstiger.

ANDROIDPIT battery 4
Herausnehmbare Akkus – früher das Normalste auf der Welt, heute ausgestorben. / © ANDROIDPIT

Eines ist aber klar: Apple, Samsung, Huawei und Co. werden jetzt nicht anfangen, wieder Smartphones mit Akku-Klappe und herausnehmbaren Batterien zu bauen. Das entspricht nicht dem Design-Zeitgeist und damit auch nicht den Wünschen einer großen Zahl der Käufer. Vielmehr werden die Hersteller versuchen, die Regelungen so weit auszureizen, wie es geht, um möglichst wenig an den teuren Herstellungsprozessen zu ändern. Vielleicht ein anderer, leichter lösbarer Klebstoff, keine Spezial-Schrauben mehr sondern Standard, um das Gerät öffnen zu können oder ähnliche Dinge. Solange der Gedanke der Regelung, dass der Akku besser zu tauschen sein muss, damit erfüllt wird, ist dagegen nichts zu sagen.

Ein Fingerzeig in Richtung Europa

Das Gesetz, so es denn tatsächlich Realität wird, hat zunächst einmal keine direkten Auswirkungen auf den europäischen Markt – hier gelten schließlich andere Gesetze. So eine Regelung für den US-Markt kann aber ein Startschuss für ein Umdenken bei den Herstellern sein. Funktioniert das in Washington und wird auf den Rest der USA ausgeweitet, wird den Herstellern wenig übrig bleiben, als ihre Geräte entsprechend anzupassen. Eine eigens für den US-Markt produzierte Variante wird sich für viele Smartphones und Hersteller nicht lohnen.

Wie auch immer die Geschichte ausgeht: Eine Regelung wie die, die gerade in Washington angestrebt wird, ist zu begrüßen. Ich will auch nicht wieder klobige Smartphones mit klapprigen Akkudeckeln in der Hand haben, das ist klar. Aber immer wieder ist der Akku das Bauteil, welches das Ende eines Smartphone-Lebens verschuldet, und das, obwohl der Rest noch locker ein paar Jahre durchhalten würde. Wenn es einfacher und damit günstiger wird, den Akku zu tauschen, kommt das der Umwelt genauso zugute wie den Kunden.

Was meint Ihr, geht so ein Gesetz in die richtige Richtung?

Via: Vice

94 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 3 Monaten

    "Ich habe keine Lust mehr auf klobige Smartphones mit wackeligen Akkudeckeln."
    Keine Ahnung, was der Autor für Billig-Smartphones hatte, aber ich konnte mich in der Zeit zwischen Galaxy S3 und Note4 bei nicht einem einzigen Smartphone darüber beschweren, dass die Geräte klobig oder gar wackelig verarbeitet waren.
    Nur so als Funfact: Ein Galaxy Note3 war 8,3mm dick. Ein Note8 ist 8,6mm dick. So viel zum Thema "klobig".
    Smartphones mit Wechselakku können genauso gut oder sogar BESSER verarbeitet sein, als Geräte mit Unibody. Nur allein die Materialwahl macht ein Smartphone nicht stabiler oder hochwertiger.

  • christopher koch vor 3 Monaten

    Ich nutze immer noch mein Note 4 und muss sagen, dass für mich der Wechselakku schon so seine Vorteile hat.
    Akku leer, zack, vollgeladenen Ersatzakku rein, Smartphone in nullkommanix wieder voll aufgeladen, Akku kaputt, für 25 EUR nen neuen gekauft und gut ist.
    Für mich persönlich ne feine Sache, aber das muss jeder für sich entscheiden.

  • Tim vor 3 Monaten

    wie auch immer "hochwertig aussehen" definiert ist, es stimmt nicht.
    Zumindest auf mich wirkt ein Note4 mit seinem Kunstlederrücken deutlich hochwertiger und edler, als ein Handy mit Schmierglas, das man quasi nie sauber halten kann, da es schon bei der ersten Berührung vollgeschmiert ist.

  • Peter vor 3 Monaten

    Ist nur eine optische Täuschung.

  • Blaubär vor 3 Monaten

    Ich nutze irgendwie aus nostalgischen Gründen derzeit das Galaxy S5 neo, mit Android 6, es läuft ganz wunderbar. Es ist trotz entnehmbaren Akku flach. Der abnehmbare Rückseitendeckel wackelt nicht, knarzt nicht, alles super. Es wäre so einfach weiter solche Telefone zu bauen... Ach ja, es ist sogar wasserdicht.

74 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • A. K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Eine kleine Anmerkung :

    In Text steht, Akkus wären verklebt. Sind es nicht die Akku Deckel?

    Kann natürlich auch daneben liegen.

    Prinzipiell finde ich die Idee gut, der Benutzer ist zu unkonsequent. Der Gesetzgeber kann die Hersteller aber zwingen.


    • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Kommt auf die Konstruktion an. Rückseiten werden leider auch verklebt, wenn sie wie bei Samsung oder HTC aus Glas bestehen. Der Akku selbst ist dann im Inneren nochmal zusätzlich verklebt. Hier werden in der Regel Klebestreifen verwendet, die man dann seitlich rausziehen muss.


  • Ja, ist denn dieser Autor von allen guten Geistern verlassen. Neue Produkte werden nur noch als Umweltsünden produziert - und der Verbraucher hat nur Verweigerungswahl. Klappt schon mal nicht oder kaum mit Smartphones in Firmen. Dann noch dieser Fan- Fetischistenwahn... Es wäre schön, wenn wieder Intelligenz und Müllvermeidung als wertig bezeichnet würde und nicht nur ein glattes Produktgehäuse.


  • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Sogar bei Laptops werden jetzt die Akkus fest verbaut. Ich war unlängst bei Saturn und hab gedacht das ist bei einem Laptop den ich anschaute ein Einzelfall. Aber leider nicht. Alle ausgestellten aktuellen Laptops haben einen fest verbauten Akku.


  • Also der Akku ist und bleibt die Sollbruchstelle und das es die Industrie immer schwerer macht diesen zu tauschen ist ein Unding.
    Natürlich kann man sein Gerät einschicken, aber wie hier schon geschrieben wurde :

    Wer will denn gerne ohne Not sein ganzes Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen ? Das ist ja heute immer mit Aufwand verbunden alles wieder so zum laufen zu bringen wie es zuvor war.

    Und dann kommen wir zu einem weiteren Punkt der hier sauer aufstößt : Warum versuchen die Hersteller den Verkauf von Original Teilen zu unterbinden ? Es bringt mir doch wenig wenn ich leicht an den Akku herankomme, aber weder ich noch der Reparaturladen um die Ecke einen Original Akku bekommen kann. Die billigen China Plagiate die vielleicht mal 50% der Leistung eines Original Akkus haben brauche ich nicht zu verbauen, da kann ich die schwache Zelle gleich dort lassen wo sie ist.


    • Takeda vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Es gibt nicht nur China Akkus, es gibt auch gute wie z.b die von Kranich, die nutze ich und sind besser als original.


  • Mr. N vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    ansich ist der Wechsel Akku eine gute sache aber das die leute sich viel zu früh einen neuen Akku kaufen und den alten einfach in Hausmüll schmeißen ist halt der große scheiß daran. Aber trotzdem würde ich nich freuen wenn er zurück kommt


  • Hatte jetzt leider vor kurzem bei meinem LG G5 nach nicht mal 2 Jahre Akkuprobleme. Neuen Akku bestellt, am nächsten Tag im Briefkasten, in 20 sekunden Akkuersetzt und Problem war gelöst. :)

    Viel angenehmer als das Gerät einschicken, 2-4 Wochen darauf warten und je nach Supportqualität kommt es zurück mit "keinen Fehler festgestellt". Dann das selbe Spiel nochmal von vorne beginnen? Nein Danke! :D


  • USA und Vorsätze für Umweltschutz...

    Sehr ironisch aus dem Land mit Fragging Gas/Chemikalien im Trinkwasser 😥😵

    Das sonst gute Gesetz wird dann von den Kapitalisten/Politikern zügig im Keim erstickt.

    Ich liebe/begrüße gern die mögliche Rückkehr von Wechselakkus 🔋📱


    • "Sehr ironisch aus dem Land mit Fragging Gas/Chemikalien im Trinkwasser" Das ist immer das traurige. Viele Menschen haben unglaublich viel Meinung bei erschreckend wenig Ahnung. Bitte mal kundig machen über Fracking und nicht so blöde Filme gucken, in dem das Wasser aus dem Wasserhahn brennt. Wobei die Macher des Films ja bereits zugegeben haben, das es ein Fake war. Und Deutschland, als Meister des Dieselbetrugs, wo der Staat auch noch schützend die Hand über die Gauner hält, wird wohl nie wechselbare Akkus durchsetzen, bzw. es in der EU verhindern. Wie schon bei strengeren Abgaswerten für die Automobilindustrie. Ich möchte aber wechselbare Akkus. Oder wenigstens, so leicht wechselbar, das ich in den nächsten Laden gehen und darauf warten kann, ohne exorbitante Summen loszuwerden. Also hoffe ich auf die Amerikaner, die waren im Umweltschutz schon immer weiter als wir. Wie auch bei der Einführung des Drei-Wege-Kats beim Auto.
      Deutschland ist immer nur gefühlt führend im Umweltschutz, in der Realität wird jedes "gute Gesetz dann von den Kapitalisten/Politikern zügig im Keim erstickt."


    • Grund des Gesetzes ist auch eher Verbraucherschutz als Umweltschutz


      • Und da hinkt Deutschland meilenweit hinter den Amis her und auch in der EU ist da Deutschland der große Bremser. Stichworte VW, Glyphosat, usw..


  • Takeda vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich will mal hoffen das mein Note 4 bis es so weit ist, noch durch hält. Das ist doch schon mal eine gute Nachricht, dass in der Hinsicht was geschieht. Der Wechsel Akku wird wieder kommen was ich schon immer gesagt habe 😉 ganz weg ist er ja noch lange nicht.


    • Jetzt kann man nur hoffen, daß die Amerikaner das Gesetz auch kontrollieren und nicht so wie bei uns in Deutschland die Hersteller sich darüber kaputt lachen und weiter machen wie sie wollen, siehe Autoindustrie vs. EU, den platzt auch langsam der Kragen.


  • Musik in meinen Ohren :) Es sollte nurnoch etwas mehr eingehalten werden.


  • Noch ein Gedanke zu den Kosten, bei einem Gerät mit Wechselakku muss auch das Innere sauber verarbeitet sein und der Akku ein richtiges Gehäuse haben denn der Kunde sieht es ja.
    In einem verklebten Gerät kann es dagegen aussehen wie Kraut und Rüben, das spart mit Sicherheit Kosten.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu