Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 8 Kommentare

Gerüchteküche: Sony Honami, Moto X, Android 4.3, Samsung Gear und LG

Es hat sich wieder eine ganze Reihe von Gerüchten angesammelt, von "halbgar" bis "ziemlich sicher" ist alles dabei. Vom Sony Honami sind neue Bilder aufgetaucht, die Smartwatch von Samsung könnte schon im September kommen, außerdem gibt es einen Preis zum Moto X, das mit rund 300 Dollar erfreulich günstig werden könnte. 

Auf welchen Speicher achtest Du beim Smartphone-Kauf?

Wähle Arbeitsspeicher oder Festspeicher.

VS
  • 4987
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Arbeitsspeicher
  • 4945
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Festspeicher
geruechte mockup
© AndroidPIT

Android 4.3: Fliegender Wechsel zwischen Stock-Android und Herstelleraufsatz?

Am heutigen Mittwoch wird Google Android 4.3 zeigen. Die Neuerungen gegenüber 4.2.2 werden aller Voraussicht nach eher klein sein, doch eine interessante Funktion soll Android 4.3 angeblich mit sich bringen: Mit der neuen Android-Version soll man zwischen Stock-Android und dem Hersteller-Aufsatz wechseln können. Das Dokument, auf das die Vermutungen zurückgehen, ist inzwischen wieder offline. Wie genau der Wechsel funktionieren soll und welche Geräte unterstützt werden, ist nicht klar. Die Rede ist von “Google Edition”-Geräten, es könnte also sein, dass nur die Google-Versionen vom HTC One und vom Galaxy S4 gemeint sind. 

Nexus devices
Die aktuellen Nexus-Geräte werden die ersten sein, die ein Update auf die neue Android-Version bekommen. / © Google

Unsere Einschätzung: Ein einfacher Wechselschalter für alle Android-Smartphones ist unwahrscheinlich. Dafür hängen die Hersteller zu sehr an Ihrer eigenen Benutzeroberfläche und stecken zu viele Funktionen, Extras und Zusatz-Apps beziehungsweise Bloatware in Ihre UIs. So manch ein Nutzer würde sich aber bestimmt genau das wünschen: Ein S4 ohne TouchWiz, ein HTC One ohne Sense und BlinkFeed… Das wird aber wohl, wenn überhaupt, nur mit den Google-Editionen der Geräte möglich sein.       

Sony Honami: Neue Fotos des 20-Megapixel-Monsters

Mal wieder sind Fotos des kommenden Sony-Topmodells Honami aufgetaucht. Die Bilder zeigen ein Sony-Gerät, das sich nahtlos in das Design der aktuellen Sony-Modelle einreiht und zumindest äußerlich keinerlei Besonderheiten mit sich bringt. Beim Honami kommt es dann wohl vor allem auf die inneren Werte an, zum Beispiel die 20-Megapixel-Kamera. Von einem Xenon-Blitz, von dem mal die Rede war, ist auf den aktuellen Fotos nichts zu sehen. 

sony honami leak 1
Nachfolger des Xperia Z: Wenn dies das Sony Honami ist, hat sich äußerlich nicht viel geändert. / © gadget helpline

Unsere Einschätzung: Das Sony Honami ist nach wie vor nicht offiziell. Ob die Aufnahmen echt sind und tatsächlich das Honami zeigen, ist nicht klar, sie sehen aber authentisch aus und passen zu den Bildern, die wir bisher zu sehen bekommen haben. Außerdem soll das Honami eine Art Neuauflage des Xperia Z sein, und die enge Verwandtschaft zum Z ist nicht zu leugnen. Angeblich soll Sony das Honami am 04. September in Berlin vorstellen.   

Moto X: Kampfpreis zur Markteinführung?

Das Moto X könnte zum Kampfpreis von 299 US-Dollar in den Handel kommen. Die 16-Gigabyte-Version soll zu diesem günstigen Kurs zu haben sein, die 32-GB-Variante mit 349 Dollar ebenfalls erschwinglich sein. Das schreibt Electronista unter Berufung auf eine chinesische Quelle, auch phonearena meldet diesen Preis und verlinkt als Quelle zum chinesischen Netzwerk Weibo.

moto x print ad 2 cut
Grund zu Freudensprüngen haben Moto-X-Fans: Das Smartphone könnte günstig werden. / © Motorola

Unsere Einschätzung: Nachdem die Hardware-Revolution ausgeblieben ist, muss das Moto X mit anderen Reizen seine Käufer kriegen. Neben einer Software, die auf Gestensteuerung und intuitive Kontrolle setzt, könnte der Preis ein weiteres Marketinginstrument sein. Schon das Nexus 4 wurde von Google zu vergleichbaren Preisen angeboten, dass das Moto X ab 300 Dollar in den Verkauf geht, ist daher gut möglich. 

LG: Smartwatch und Cyber-Brille Teil der neuen G-Reihe?

LG könnte an einer Reihe von tragbaren Geräten arbeiten, zum Beispiel an einer Smartwatch. Das legt eine Reihe von Produktnamen nahe, die der Konzern zur Patentierung vorgelegt hat. Die Geräte tragen alle das “G” im Namen, das LGs neue Premiumreihe kennzeichnet (vom “Optimus”-Branding hat sich LG verabschiedet). Neben dem G2 hat sich LG folgende Namen sichern lassen:  

  • G Pad
  • G Watch
  • G Glass
  • G Link
  • G Band
  • G Hub
Smartwatch
Sony (links) und Pebble haben vorgelegt - zieht bald auch LG mit seiner eigenen Smartwatch nach? Zumindest Samsung könnte seine schlaue Armbanduhr schon bald vorstellen. / © AndroidPIT

Unsere Einschätzung: Dass LG sich diese Namen sichert, heißt nicht, dass hinter jedem auch ein Produkt steckt, das früher oder später auf dem Markt erscheint. Doch auch LG will höchstwahrscheinlich in den “wearable computing”-Markt einsteigen. Bereits seit längerem gibt es Gerüchte, dass LG an einer Smartwatch und einer Art Cyber-Brille arbeitet. Namen wie G Watch und G Glass deuten in genau diese Richtung. 

Samsung Gear: Smartwatch wird im September vorgestellt

Die Smartwatch von Samsung, die angeblich Samsung Gear heißen wird, könnte schon im September vorgestellt werden. Das meldet BGR unter Berufung auf Patently Apple. DIe Smartwatch könnte zusammen mit dem Galaxy Note 3 im Rahmen der IFA in Berlin vorgestellt werden.  

Unsere Einschätzung: Samsung nutzt die IFA traditionell für die Vorstellung neuer Geräte. Dass das Note 3 dort gezeigt wird, ist so gut wie sicher, eine Vorstellung der Smartwatch Gear als Zubehör für das Note 3 würde gut dazu passen. 

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Moto X - schade auch

    Mir gefallen die Razr Geräte gut, und daher war das Moto X sehr interessant für mich. Aber ein Kampfpreis sind 300 Dollar (hier bei uns dann wohl 300€) nun wirklich nicht.
    Das war beim Nexus 4 ein Kampfpreis, da man die damalige aktuelle Oberklasse günstig bekam.
    Aber wenn jetzt nicht noch ein Super Gimmik oder Super Preis kommt ....
    Dann wird das nichts mit dem Moto x


  • Es gibt nicht viele Ansätze in einem aufgeteilten Markt sichbare Spuren zu hinterlassen. Der Preis wird hundertprozentig mit eine Rolle spielen. Solange keine Verluste eingefahren werden, warum nicht.Verdient wird dann auf anderer Seite. Wahrscheinlich wird's so eine misch Kalkulation. Ich kann mir auch gut vorstellen das Google auch von Anfang an global sich aufstellen will. Und da wären 250 € noch zu viel. Firefox und co. machen es vor.


  • An die Redaktion:
    Man liest hier ständig von den 20 MP beim Sony Honami, aber es wird kein Wort darüber verloren, dass es wohl einen 1/2,3 Zoll Sensor bekommen soll. Das wäre das eigentlich grandiose an dem Teil. Hab schon ein paar mal davon gelesen, schaut mal bei Sonyalpharumors vorbei.
    Ansonsten finde ich das Teil ganz nett, hab mir aber gerade erst ein zl angeschafft, so wird wohl höchstens der Nachfolger vom Nachfolger ins Haus geholt.
    Grüße


  • Ist was bekannt darüber, ob das Sony Honami einen SD-Karten Slot hat?


  • 300 tacken fürs MX finde ich nicht grade berauschend......

    Da würde ich mir lieber ein N4 zum gleichen Preis kaufen.....wenn das mal nicht in die Hose geht.


  • Alles in allem eher enttäuschende Gerüchte.

    Zum "Honami": Schade, schade. Als ich das erste Mal gelesen habe, dass Sony ein Kameraphone im Geiste der guten alten CyberShot-Handys herausbringen möchte, klang das für mich sehr vielversprechend. Ich habe immer noch sehr gute Erinnerungen an mein altes SonyEricsson k800i, mein letztes Featurephone, dass mir jede Menge hübsche Fotos hinterlassen hat, in einer besseren Qualität als die der darauf folgenden Smartphones. Xenon-Blitz und Hardwaretaste als Auslöser, so gehört sich das! Die aktuellen Fotos zeigen da eher ein langweiliges Design mit einem fast schon lächerlich großen Rand zwischen Display und Gehäusekante. Außerdem passt das Design einfach nicht zu einem Handy mit Schwerpunkt auf Fotografie; zumindest ich habe mir da etwas aufregenderes vorgestellt.

    Ein "fliegender Wechsel" zwischen Stock- und Herstelleraufsatz finde ich auch nicht wirklich sinnvoll, auch wenn es nicht schaden mag. Dass man bei mehr Geräten die Wahl zum Stock-Android haben kann, finde ich uneingeschränkt gut. Aber mal ehrlich: Letztlich wird man sich für eine Oberfläche entscheiden und dann dabei bleiben (zumindest nicht 5 mal am Tag wechseln). Ich sehe hier eher die Befürchtung, dass eine solche Möglichkeit für 99% der User die Sache nur unnötig komplizierter macht. Es beschweren sich ja schon etliche "Normaluser" darüber, dass sie die Aufteilung zwischen der Appliste und dem Desktop im Stock-Android verwirrend finden ("wieso sind die Apps den zweimal da?"). Wenn jetzt noch eine "dritte" Oberfläche dazu kommt, dürfte die Verwirrung komplett sein.

    Zum Moto X: Naja. Nichts gegen einen günstigen Preis. Aber in der Form, wie das Moto X angekündigt wurde, kann der Preis nicht das Killerkriterium für das Moto X sein. Das wird auch nicht so sein. Das wäre einfach zu abwegig.


  •   56

    @Jan A.:

    Doch, aber die Meldung hat es diesmal nicht in unsere Gerüchteküche geschafft. Sollte es heute Abend vorgestellt werden, berichten wir aber natürlich darüber.


  • Na, ist das Gerücht von "ChromeCast" noch noch nicht zu euch vorgedrungen? ;)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!