Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Geolover soll ein virtueller Reiseführer sein, der von sich behauptet, eine Alternative zu Taschen-Reiseführern sein zu können. Das sind natürlich Versprechungen, die große Erwartungen hervorrufen. Ob Geolover wirklich einen herkömmlichen Reiseführer ersetzen kann?

IFA 2017: ich würde bestimmt auch einen guten Reporter abgeben.
Stimmst du zu?
50
50
1854 Teilnehmer

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.11 3.2

Funktionen & Nutzen

Geolover is a travel tool which can help you plan and organize your next trip. Just mark places you want to visit and leave your heavy travel guidebooks at home. Geolover will turn your phone into a customized pocket travel guide and map.

Geolover bietet dir Informationen zu den Sehwürdigkeiten der 300 meist bereisten Städte dieser Welt. Die Idee hinter Geolover gefällt mir sehr gut, allerdings würde ich in diesem Fall mein „heavy travel guidebook“ nicht zu Hause lassen wollen. Abgesehen von Bugs innerhalb Geolover (siehe auch Bildschirm & Bedienung), ist die Liste der Sehenswürdigkeit ja nach ausgewählter Stadt eher lückenhaft. Zwar werden in München 53 Sehenswürdigkeiten aufgelistet, was ja ganz ordentlich klingt, in Frankfurt am Main aber z. B. nur vier. Ich denke, ein paar mehr sind es da wohl schon. Die Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten sind zwar knapp und bündig gehalten, aber meistens informativ und aussagekräftig, es gibt außerdem einen Link, der direkt zu dem entsprechenden Artikel auf Wikipedia führt.

Bildschirm & Bedienung

Auf dem Hauptbildschirm von Geolover hast du folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • Destinations

Where are you going

  • Near by attractions

Did you arrived? Find attractions near you

  • My Places

List of your saved places

Destinations bietet dir eine Liste der zur Verfügung stehenden Städte. Über die Menü-Taste kannst du zwischen “Use Map” und “Sort Cities” wählen. Über “Use Map” gelangst du in Google Maps und kannst die Städte in deiner Nähe direkt anklicken. Danh wird dir in einem kleinen Fenster der Name der Stadt angezeigt und du hast die Möglichkeit, diese aufzurufen (“Show”). Allerdings werden hier manchmal falsche Namen angezeigt. Auch springt die Zoom-Funktion immer wieder in die Ausgangsposition zurück, dieses Feature ist also nicht wirklich zu gebrauchen. Sortieren kannst du die Städte über „Sort Cities“ nach folgenden Kriterien:

  • Popularity
  • Alphabetically
  • Distance

Das wiederum funktioniert sehr gut.

Wenn du eine Stadt anklickst, werden die zur Verfügung stehenden Sehenswürdigkeiten geladen und angezeigt. Zu jeder Sehenswürdigkeit gibt es ein kleines Bild innerhalb der Liste, außerdem wird die Entfernung angezeigt. Wenn du jetzt eine Sehenswürdigkeit anklickst, präsentiert dir Geolover ein größeres Bild der entsprechenden Sehenswürdigkeit inklusive Beschreibung. Rechts oben befindet sich ein kleiner Stern, den du anklicken kannst, um die entsprechende Location zu bookmarken. Du kannst dann direkt auf der Hauptseite über My Locations darauf zugreifen. Außerdem wird hier wieder die Entfernung zu der Location angezeigt. Unterhalb der Beschreibung befindet sich immer ein Link, der dich direkt zu dem entsprechenden Artikel auf Wikipedia leitet, allerdings zur englischsprachigen Ausgabe. Am unteren Rand befindet sich ein Kästchen, in dem Platz für Kommentare ist. Über die Menü-Taste und „Leave a Comment“ kannst du selbst einen Kommentar verfassen. Zusätzlich hast du über die Menü-Taste die Möglichkeit, dir die Sehenswürdigkeit auf der Karte anzusehen. Die Option Near by Attractions soll eigentlich per GPS die Sehenswürdigkeiten in deiner Nähe zeigen. Mir wurde hier immer die Meldung „Couldn`t determine your current location“ angezeigt, dies hat also bei mir nicht funktioniert. Unter My Places findest du, wie schon erwähnt, deine markierten Locations. Über die Menü-Taste hast du noch die Optionen:

  • About
  • Settings

Hier kannst du also noch etwas über die App erfahren und noch weitere Einstellungen vornehmen, allerdings erhielt ich bei dem Versuch, in das Settings-Menü zu gelangen, immer eine Fehlermeldung. Dies war mich also auch nicht möglich.

Fazit:

Geolover könnte eigentlich ein guter und vor allem einfach zu bedienender Reiseführer sein, ist aber definitiv nicht ausgereift und deshalb auch nicht zu empfehlen. Die Idee, die hinter Geolover steht, ist sicherlich nicht schlecht und ansatzweise lässt sich auch erkennen, wie eine solche App funktionieren könnte, allerdings gibt es noch zu viele Schwachstellen. Es könnte sich lohnen, diese App weiter zu beobachten und abzuwarten, ob/wie möglicherweise mit weiteren Updates Fehler behoben und das Programm verbessert wird. Zum momentanen Zeitpunkt kann es nicht mehr als 2 Sterne geben.

Speed & Stabilität

Geolover läuft von der Geschwindigkeit zufriedenstellend, allerdings gab es immer eine Fehlermeldung bei dem Versuch, in die Settings zu gelangen.

Preis / Leistung

Geolover kann kostenlos im AndroidMarket heruntergeladen werden.

Den Download von Geolover gibt es hier (funktioniert nur aus dem Android-Browser heraus).

Screenshots

Geolover 1.12 Geolover 1.12 Geolover 1.12 Geolover 1.12 Geolover 1.12 Geolover 1.12 Geolover 1.12

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!