Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 23 mal geteilt 44 Kommentare

Galaxy S5: System schluckt alleine 8 Gigabyte [UPDATE]

Samsung hat es schon wieder getan: Bereits beim Galaxy S4 bestand das Problem, dass das System alleine bereits die Hälfte des internen Speichers bei der 16-Gigabyte-Variante belegte, was verständlicherweise für Aufregung sorgte. Ein Update schaffte dann später Abhilfe. Wie wir jetzt sehen, plagt das S5 genau das gleiche Problem. Update: Wie sich nun zeigt, bleibt doch deutlich mehr Platz für den Nutzer.

galaxy s5 watermark 18
© AndroidPIT

Klar, das Galaxy S5 hat einen microSD-Karten-Einschub, und den werden Käufer der günstigeren Variante mit 16 Gigabyte auch brauchen. Trotzdem ist das Belegen von 50 Prozent des Gesamtspeichers exzessiv, und man sollte denken, Samsung hätte aus der Vergangenheit gelernt. Wie jedoch das Galaxy S5 an sich schon zeigt, lassen sich die Koreaner (anders als die Konkurrenz aus dem eigenen Land, siehe LG G2 Mini) nicht von Kritikern beeinflussen.

Vermutlich erwartet uns dann also demnächst mal wieder eine Update-Ankündigung seitens Samsung. Der Fairness halber muss erwähnt werden, dass wir es hier mit einem Vorserienmodell zu tun haben. Theoretisch kann sich also bis zum Marktstart noch etwas ändern - in beide Richtungen.

galaxy s5 storage
Ein Screenshot des internen Speichers das Galaxy S5, frisch aus Barcelona./ © AndroidPIT

[Update, 3.03.2014, 14:30 Uhr]

Wie sich nun herausstellt, ist die Tech-Presse einer Fehleinterpretation seitens Android Central aufgesessen. Diese hatten ihre Aussage, das System des Galaxy S5 schlucke ganze acht Gigabyte des internen Speichers, auf einen Blick in die Systemeinstellungen gestützt, dabei jedoch vergessen, genauer hinzuschauen. Denn unter der Rubrik "Miscellaneous files" befanden sich nicht nur systemrelevante Daten, sondern auch ganze zwei Gigabyte Promomaterial, das auf der Handelsversion selbstverständlich nicht zu finden sein wird. Das täuscht natürlich nicht darüber hinweg, dass Samsung immer noch zu viel Speicher vorabbelegt, aber zwei Gigabyte sind durchaus schon mal eine Differenz, die man nicht unterschätzen sollte. Insgesamt könnte das S5 also mit um die zehn Gigabyte internem Speicher auf den Markt kommen.

23 mal geteilt

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Aber hallo, wir haben Fasching, da darf sich jeder einen alten Hut aufsetzen, glauben, er sei King, und wenn man hinter die Kulissen schaut, wars ein armer Schlucker, der seine wahre Bestimmung verpennt hat, wa?

  •   30
  • *oder was

  • Warum kauft man sich zB ein S5 für ~600€, wenn das Nexus 5 für 350€ fast genau so rechenstark ist und dazu sogar besser aussieht und sich anfühlt? Hauptsache man hat n Handy zum Protzen :D

  • Das ist das Problem wenn man ohne Eigenrecherche einfach Infos übernimmt......

  •   19

    Ja, aber nachdem eine zeit lang samsung in den himmel hochgelobt wurde, ist es momentan 'in', samsung bei jeder noch so kleinen gelegenheit schlecht zu machen. -_-

  •   25

    Geilomat! Einfach nur ein Bild von Ausstellungerät genommen, das war Schwach lieber Stephan. Hättest du mal in Details geschaut hättest du gesehen dass alleine für das Unpack-Event 2 GB drauf gehen. Die man löschen kann. Und die auf dem normalen Gerät gar nicht drauf sind.

    Bin mal gespannt ob sich Stephan noch mal dazu meldet oder gar ein Update in den Artikel schreibt. Ich bezweifle es aber.

  • Das S5 wird dem Benutzer deutlich mehr als 10GB Speicher zur Verfügung stellen. Wie in den meisten Foren hat sich auch hier keiner der Autoren mit so lästigen Dingen wie "Recherche" aufgehalten und aus der Anzeige des Messe-Ausstellungs-S5 einen gnadenlos falschen Artikel gezaubert.
    http://www.telekom-presse.at/Galaxy_S5_Falschmeldungen_ueber_verfuegbaren_Speicher_-_tatsaechlich_fast_2_GB_mehr_nutzbar_als_bei_.id.29382.htm

  • Das Problem hier sind doch die sonstigen Daten von denen keiner genau weiß was es letztendlich ist. Schonmal überlegt, dass das zum Beispiel Bilder oder Videos sein könnten die irgendwer beim Ausprobieren aufgenommen hat? Weil 4k Videos verbrauchen deutlich mehr Speicher. Und wenn das wirklich nur Fotos oder Videos sind die jemand beim Ausprobieren gemacht hat, dann gibt es zumindest im Vergleich zum S3 keinen riesigen Unterschied (beim S3 ist der vom OS belegte Speicher 4,65GB groß also ca. 600MB Unterschied)!

  • @Stephan Bitte bennene den Titel um, der hat nichts mit fairer Berichterstattung zu tuhen. Bitte macht jetzt nicht nur nach dem vielen flaming Artikel die Absichtlich gegen Samsung gehen, bzw Schwächen suchen, sondern berichtet objektiv, so wie bei deinem Test

  • @Frank K.
    In den Misc Dateien sind aber keine Systemrelevanten Dateien drin!
    Den Speicher kannst komplett leer räumen und das Smartphone läuft trotzdem!
    WhatsApp Daten wandern z.B. auch in die Misc Dateien rein, eigentlich alle Apps, welche eine externe Datenverwaltung zulassen, schreiben die Daten in die Misc!
    Somit sind nicht nur 8 GB nutzbar, sondern 16 GB minus 5.28 GB, also etwas mehr als 10 GB!
    Wer mehr nutzen will, deaktiviert einfach die Systemapps, welche er nicht braucht und löscht den Cache, die Daten und die Dateien der jeweiligen Apps, welche unter Misc geschrieben werden!
    Habe ich bei meinem Note 2 auch so gemacht und schon steht noch mehr Speicher zur Verfügung!
    Aber hauptsache das neue Gerät wird von AndroidPit erstmal wieder schlecht gemacht, ohne überhaupt zu wissen, was Sache ist!

  • nox 25.02.2014 Link zum Kommentar

    So viel schlucken auf meinen Nexus 4 Android inkl. aller installierter Apps (109) nicht. ^^

  • Wenn man bedenkt dass das Samsung Galaxy S5 bessere Technik besitzt als manch alter Desktop PC der noch in vielen Haushalte steht...verstehe deshalb auch nicht das viele immer noch am meckern sind. Was soll denn noch alles in so ein Smartphone ? Man sollte bedenken es ist immer noch ein Telefon!

    • Es geht einfach darum, dass viele Leute heutzutage am Smartphone spielen und/oder viele Apps installieren und das zieht einfach mal bei dh4,me the fall, gta sa etc. locker 10gb, so als beispiel.
      Und wenn man dazu noch weiß, wieviel ein Flashbaustein abzüglich des Mengenrabattes, Skonto etc. kostet, dann geht das halt auf die dicken Nerven ;)

    • Da gehört gehörig viel Fantasie dazu, so ein Gerät als "nur ein Telefon" zu bezeichnen. Ganz ohne Vorurteile&Fantasie und objektiv betrachtet ist ein Smartphone ein handgroßes digitales Gerät mit dem man im Internet surfen, Musik hören, Videos schauen, Fotos und Videos aufnehmen, telefonieren und eine unendliche Variation an Programmen installieren kann.

  • Ist nur gut wie sich alle diejenigen aufregen, und aber sowieso aus welchen Gründen auch immer, keines kaufen wollen. ^^

  • In luxemburg kostet eine 16gb speicherkarte original von Samsung 15 euro , speicher ist also nicht das problem , glaube ich ( wenn man sich ein 600 euro smartphone leistet )

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!