Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 14 mal geteilt 21 Kommentare

Galaxy S5: Finger-Scanner könnte zu Lieferengpässen führen

Das Galaxy S5 wurde der Welt bereits präsentiert, und der in ihm verbaute Fingerabdrucksensor ist gesetzt. Neuen Berichten zufolge stellt genau das aber ein Problem für Samsung dar, da die Technologie nicht in ausreichender Stückzahl produziert werden kann. Demnach sucht man bei Samsung derzeit nach zügigen Lösungen.

Ein 5,7 Zoll Quad HD Bildschirm ist bei einem Smartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 239
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 181
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
S5 sensor
Das Sorgenkind, der Fingerabdruck-Scanner des Galaxy S5. / © AndroidPIT

Es ist nicht das erste Mal, dass wir hören, dass Massenproduktion der Sensorentechnologie ein Problem für Samsung darstellt. Schon vor mehr als einem halben Jahr ging die Meldung durch die Presse, Probleme bei der Fertigung seien unter anderem dafür verantwortlich, dass das Galaxy Note 3 nicht mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sein würde (zur Meldung).

Nun ist der Sensor aber da, und man sollte denken, dass diese Problematik aus der Welt geschafft wurde. Fehlanzeige, wenn man dem meist gut informierten Blog SamMobile glaubt, der sich wiederum auf eine koreanische Quelle stützt.

Demnach soll es bereits Verhandlungen mit einem Hersteller der entsprechenden Technologie geben. Ursprünglich hatte man sich bei Samsung dafür entscheiden, die Sensoren selbst zu fertigen, doch genau das scheint nun Probleme zu bereiten. Daher will man den Quellen zufolge mit einem externen Hersteller zusammenarbeiten, um den angepeilten Marktstart für das Galaxy S5 nicht zu verfehlen.

Via: SamMobile Quelle: m.media.daum

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   25

    Das ganz hat doch nur wieder einen Zweck, merkt das wieder keiner ?

    Wenn ich verbreite das ein Teil nicht geliefert werden kann, dann werden die vorhanden Modelle noch schneller gekauft, weil der Kunde der ein solches Gerät haben möchte dann schneller zugreift, nur um nicht (Wochen) warten zu müssen. Das ist ein steinalter Marketingtrick. Und wie immer fallen alle darauf rein. lol

    Man nennt das künstliche Verknappung.

  • Ihr habt aber Probleme!! Hat eure Portmonee auch einen Fingerscanner? ^^

  •   51
    XXL 04.03.2014 Link zum Kommentar

    Und das merken die erst jetzt, dass der Marktstart wegen dem Scanner gefährdet sein könnte?^^ Einen Fingerscanner möchte ich auch nicht unbedingt in meinem Smartphone. Wenn es denn einer sein müsste, dann würde ich die Technik von Apple definitiv bevorzugen. Die Kompromiss-Lösung von Samsung finde ich eher mühsam.

  • also ich finde das nicht mal schlecht. Da braucht man kein Speercode eingeben sonder braucht nur drüber wischen.
    Naja kauf ich mir trozdem ne, mein Note 2 muss eh noch eine Weile halten^^

  • Ein Fingerabdruckscanner ist schon unheimlich praktisch. Man hat mittlerweile soviele private Daten auf den Smartphones. Wenn das Handy mal geklaut wird kommt jeder sofort an die Emails und Fotos dran. Beim Fingerabdruckscanner entfällt einfach das lästige Eingeben des Sperrcodes. Nur wie Samsung das wieder implementiert hat ist es mal wieder nicht Halbes und nichts Ganzes. Beim iPhone kann man das Handy mit einer Hand aus der Tasche ziehen und einschalten. Beim S5 riskiert man gleich, dass es aus der Hand fällt. Samsung hätte das Verfahren von Apple verwenden sollen oder wenigstens warten bis sie selbst einen ähnliche funktionierenden Sensor fertig haben.

    • Apple hat sich aber genau dieses Verfahren samt des Sensors weltweit patentieren lassen. Samsung hätte das potentiell über Lizenzen regeln können, doch die Gebühren wären sicherlich nicht gerade gering gewesen. So geht man einen anderen Weg, und nimmt dafür schlechtere Technik und eine schwierigere Nutzung in Kauf ...

  • was ist es denn nun? Ein Sensor oder ein Scanner? Im Artikel werden beide Wörter eingesetzt. Die Funktionsweise beider Technologien ist höchst unterschiedlich.

    • Samsung hat einen Scanner, weil man da mit dem Finger drüber fahren muss. Ähnlich wie der Zeilenscanner in den Fotokopierern über das Papier fährt. Bei Apple ist es ein Sensor, weil sich für den Benutzer des Smartphones nicht ändert und er den Homebutton nur berühren muss.
      Ich will aber nicht Klugscheissen, weil im Grunde ist es völlig egal ob man jetzt Scanner oder Sensor sagt ;)

  •   28

    Solln se doch den Fingerabdruckscanner einfach weglassen. Brauch ich eh nicht. Und was Samsung mit meinem Fingerabdruck soll weis ich auch nicht.

  • Man mûsste eigentlich davon ausgehend das 5 Wochen vor dem anvisierten Start diese Dinge ausreichend abgeklärt wurden.Und da hier eine erfahrene Firma Thema ist denke ich das hinter der Meldung andere Absichten stehen.Wenn ich noch Verpackung und Transport sowie Verteilung mit abziehen wûrde ,dann stimmen die hier im Raum gestellten Zeitfenster irgendwie nicht.Eine Weltweite Einführung, zur gleichen Zeit,erfordert hohe logistische Anforderungen... schon im Vorfeld. Das weiss Samsung ,da haben sie genügend Erfahrungen.Ich gehe davon aus das der Sensor ,Funktionstest, Herstellung, Qualität Standards etc. seit langem feststeht. Wenn nicht,dann stimmen meine Vorstellungen von Planung bis Fertigung nicht über ein.Ohne verbindliche Abgabetermine....könnte es aber so sein.

  • da ist eine zahlencombi sicherer

  • Screen nicht screenshots

  • ;) wenn jemand dir dein Handy aus den Händen reisst kann er durch deine abdrücke aufm Screenshots an deine Daten...

    • "...Handy aus den Händen reißt?" Sorry dann würde ich diesem Jemand die Hand abreißen! Mal sehen ob er dann immernoch an meine Daten kommt.

  • Leute was soll diese Negativeinstellung gegen den FIngerscanner? Ich hab das Teil auf dem 5s und da muss man jedes mal wenn man eine App runterlädt entweder das komplette Kennwort eingeben oder einfach Finger drauf und fertig.

    Außerdem gabs bisher noch keine Diebstähle von Fingerabdrücken weil diese (zumindest bei Apple) als Zahlenkombi eingespeichert wird und nicht regenerierbar ist.

  • Es reicht doch wenn die Kripo meine Fingerabdrücke hat 🛂

  • wer weiß was Langfinger mit denn scan Daten anstellen können ;)

  • Flo 04.03.2014 Link zum Kommentar

    Ich finde so etwas auch sehr unnötig.

Zeige alle Kommentare
14 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!