Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

1 Min Lesezeit 35 Kommentare

Galaxy S3: Kabelloses Ladegerät kommt endlich

Mit fast einem Jahr Verspätung könnte demnächst endlich das kabellose Ladegerät für das Galaxy S3 auf den Markt kommen. Samsung hat das Kit jetzt zumindest bei der US-Zulassungsbehörde FCC eingereicht und Fotos zeigen, dass es auch serienreif ist.

Das Kit besteht aus einer Rückseite für das S3, die eine Kupferspule enthält, die für das Laden per Induktion nötig ist, einem passenden Pad und einem zusätzlichen Netzteil für das Ladegerät. Lars von All About Samsung hat errechnet, dass das Galaxy S3 bei einem Output von 0,5 Ampere in etwa vier Stunden aufgeladen sein müsste.

Vielleicht stellt Samsung das Kit Ende des Monats in Barcelona beim Mobile World Congress vor und wir erfahren, wann und zu welchem Preis es erhältlich sein wird.

Fotos: FCC

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   26

    70$ sind doch nicht teuer, also wenns danach geht darf man überhaupt nix kaufen und qualli hat leider gottes wenn sie denn ordentlilch funzt auch ihren preis, das sieht man am dock fürs s3 das ist auch nicht gerade billig aber was solls, die hersteller holen sich halt immer die meiste kohle durch das zubehör rein, das ist so und wird auch immer so bleiben. bestes beispiel sind die druckerhersteller.
    was ich nur die ganze zeit nicht vertanden habe, das samsung sowas von lange gewartet hat, bis der kram endlich rauskommt. auf zubehör von dritt anbietern geife ich nicht zurück, bis auf die halterung für mein s3, weil die originale nicht die bohne taugte, hatte ich diese an amazon zurück gehen lassen.


  •   26

    jahaaaaaaaaaa endlich WTF, man wurde das auch mal langsam zeit!!!!!
    es sieht einfach nur scheiße aus son kabel am gerät, dann lieber das teil, auch wenns 60 euro kostet is ma des sowas von egal, ich gehe jede wette ein, das das auch für kommende geräte funzt, hehe


  • Kann sich wer von Androidpit mal hier hinter klemmen? IN Deutschland ist das Teil "irgendwie" nicht verfügbar. Und mit 70$ ist es ganz schön teuer (mit Steuern und Porto)

    http://androidandme.com/2013/02/smartphones-2/nexus-4-wireless-charger-now-available-on-google-play-for-59-99/


  • Dann kocht es dir was leckeres zu essen


  • Was passiert wohl wenn man's auf ein Induktions-Kochfeld legt? :-D


  • Mal ne Offtopic Frage:

    Kann mein Note Schaden nehmen wenn ich es mit einem Sony Ladegerät lade?! Hab es ein zwei mal auf Arbeit damit geladen und dabei ist mir aufgefallen dass es wesentlich schneller aufgeladen war als mit dem Samsung Netzteil.

    Danke


  • Gutes 1/2 Jahr zu spät! Werde im Laufe des Jahres die nächste Handy-Generation in's Auge fassen. Schade - Samsung... in diesem Fall nix an mir verdient!
    Übrigens wird das nächste der Nachfolger vom Nexus 4. :-)


  • joe 12.02.2013 Link zum Kommentar

    Hallo,
    Komme vom Palm / HP Pre3
    habe mein S3 eine Woche nach Kauf umgebaut,
    das kontaktlose Laden fehlte einfach.

    zu den Kritikern :
    1. Ladekabel am Touchstone sicher auch angesteckt,
    aber eben nicht am Handy, schont erstens den USB Kontakt
    und zweitens wenn´s bimmelt nehm ich das Ding einfach und geh ohne
    gestöpsel.
    2. habe den Touchstone am Schreibtisch und am Bett,
    drauflegen und vergessen ohne an und abstöpseln.
    3. Mein Hauptgrund :

    da das Handy über Magneten am Touchstone festgehalten wird, ist es die Ideale Autohalterung, dranlehnen und mein S3 steht aufrecht vor der Konsole,
    nur über Magnet gehalten und gleichzeitig geladen.
    Als zusätzliches Gimmik durch einen NFC Tag wird Bluetooth ein-und ausgeschalten beim drauflegen und abnehmen.

    Dies sind die Vorteile der Lösung,
    Nachteile konnte ich bis jetzt keine feststellen.
    Auch den Akkus schadet das immer wieder nachladen scheinbar nicht,
    habe einen Pre über zwei Jahre so betrieben, ohne größerem Akkuverschleiß.
    Bin viel im Auto unterwegs ( Elektromeister ) , das S3 im Dauerbetrieb
    (Kalender , Mail, SMS, viel Telefonieren )
    daher bin ich froh um jede Lademöglichkeit; sonst käm ich nicht über den Tag.

    Sorry für den langen Beitrag, aber die negativen Beiträge stacheln an :-)

    PS`: nach dem Umbau wurde das USB Kabel nur noch bei diversen Rootvorgängen genutzt.(was durch Mobile ODIN demnächst auch erledigt ist.)

    Gruß Joe


  • My1 12.02.2013 Link zum Kommentar

    ich hoffe es kommt was mit 10W raus...


  • Nachteile des drahtlosen Ladens

    Das induktive Laden hat auch seine Nachteile. Die Energiekommission von Kalifornien CEC fordert bei Wechselstromadaptern für die Stufe V einen Wirkungsgrad von mindestens 85 %, während für den Energiestern der Stufe V 87 % erforderlich ist. (Die europäische CE richtet sich nach der CEC.) Addiert man die Verluste eines normalen Ladegeräts zu denen des Wechselstromadapters hinzu, beträgt der Wirkungsgrad etwa 70 %. Beim drahtlosen Laden dagegen liegt er zwischen 70 und 80 %, und addiert man die integrierte Wechselstromumformung hinzu, kommt man auf 60 bis 70 %. Weiterhin kommt beim drahtlosen Laden noch der höhere Energieverbrauch im Bereitschaftsmodus hinzu.

    Das vom Staat unterstützte Energiestern-Programm drängt auf möglichst energiesparende Ladetechniken, worunter die Benutzerfreundlichkeit jedoch leiden kann, sodass Ausnahmen nötig werden. Obwohl der Verbrauch im Bereitschaftsmodus gering ist, ist er bei etwa einer Milliarde Ladegeräten nicht mehr zu vernachlässigen. Die Anzahl der Handys wird weltweit auf über fünf Milliarden geschätzt, und allein 2008 wurden 3,2 Milliarden Stromversorgungen hergestellt, von denen die meisten im Netz eingesteckt bleiben.

    Die Verluste werden in Wärme umgewandelt, und ein drahtloses Ladegerät kann beim Laden ziemlich warm werden, was die Batterie schädigen kann und die Lebensdauer verringern wird. Natürlich wird die Batterie nur beim Laden erhitzt, denn das Qi-Ladegerät kühlt wieder ab, wenn die Batterie voll ist.

    WPC ist vorsichtig an die Qi-Spezifikationen herangegangen: die Leistungsgrenze der ersten Version beträgt nur 5 W. Daraus ergeben sich auch längere Ladezeiten für die, immer leistungshungrigeren Endgeräte.


  • Und wie effizient ist das Ganze? Bald haben wir überall Energiesparlampen und verschwenden den dadurch gesparten Strom dann mit so etwas?


  • Flo 12.02.2013 Link zum Kommentar

    @ hendrik derksen: dazu bräuchte man aber beim derzeitigen Stand der Technik riesige Spulen, die dann ebenfalls Magnetisch wären. Mal abgesehen davon, das du nichts mehr aus Eisen rumliegen haben dürftest, wäre mir auch um meiner Gesundheit nicht wohl, wenn ich in einem riesigen Magnetfeld leben würde!


  • also ich finde die Idee ansich ja ganz gut. wenn man es zusätzlich zur Datenübertragung nutzen könnte wäre das sogar noch besser. aber ich frage mich wieso ihr euch ueber die kabel stoert.
    ich glaube effizienter wäre es gewesen, wenn man das handy aufladen könnte ohne irgend wo angeschlossen zu haben. mir würde da was WLan mäßiges vorschweben. so das ich im bett liegen kann und mein handy per "wlan" aufgeladen wird. wäre doch sehr viel praktischer.


  • völlig unnötig, zu spät und zu 100prozent überteuert!!
    mal ehrlich wer wartet 4h bis sein Smartphone wieder aufgeladen ist?
    falls man während dem aufladen noch radio streamen will, bleibt der Akku eh bei gleicher Ladung. da die 0,5a einfach zu wenig sind.

    gz Samsung dickes Fail xD


  • Sehe es wie viele hier. An sich sieht es ja schick aus und mich reizt es auch, aber im Endeffekt hat man immer noch einen Netzstecker und Kabel. Zwar spart man sich die 2 Sekunden fürs Einstöpseln, aber wenn man das Smartphone laden will und ab und an mal benutzt, ist der Kabel dann schon von Vorteil.

    Was mich interessieren würde: Lädt man über Induktion exakt gleich schnell oder dauert es ein wenig länger (generell)?


  • Warum zum Teufel hat Samsung keinen micro-USB-Kabel also Anschlusskabel für das Ladegerät genommen? Da hat man dann wieder ein Extranetzteil, dass man dann für nichts mehr hernehmen kann wenn man das Ladegerät nimmer nutzt.


  •   25

    Ist interessant. Hoffe nur das die Rückseiten dann nicht nur in Blau und Weiss kommen sondern auch in den anderen S3 Farben.


  • @Saudrawig Akkus laden nie bis 100 Prozent, auch wenn es die Anzeige vorgaukelt.


  •   8

    @ klaus: kann deine ansicht nicht teilen. LI-ionen akkus sind nicht tiefentladen wenn das handy ausschaltet. also ist es nicht schädlich. kritisch wirds wenn ein leerer akku ein halbes jahr herumliegt.
    viel größere "zerstörung" richtet eine 100% ladung an, da ab 90% vollem zustand der strom erhöht werden muß um mehr ladung zu erreichen: das zugunsten weniger ladezyklen!

    deswegen: auf 90% laden und immer schön leer machen ;)


  • O. K Danke für die Info.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu