Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 23 mal geteilt 34 Kommentare

Galaxy NX: Bilder von Samsungs neuer Android-Kamera

Wenn die hyperaktiven Koreaner gerade tatsächlich mal kein Telefon auf den Markt zu schmeißen haben, dann wird es eben eine Kamera. Und so gibt es nun Pressebilder der Galaxy NX, die Samsungs Galaxy Camera aus dem vergangenen Jahr beerben wird. Erster Eindruck: erstaunlich viel Kamera - überraschend wenig Galaxy.

tinhte Samsung Galaxy NX 2
Bis auf den Touchscreen mit Android erinnert nichts mehr daran, dass "Galaxy" eigentlich immer für Smartphones und Tablets stand. / © Tinhte

Vielleicht liegt es daran, dass Samsung mit dem Galaxy S4 Zoom bald ein Smartphone im Repertoire hat, das den Fokus mehr als jedes andere Modell auf den Kamera-Aspekt legt, aber die neue Galaxy Camera - bisher bekannt als Galaxy NX - erinnert kaum noch an ein Produkt aus der Galaxy-Serie. Stattdessen wirft Samsung hier wohl wirklich eine Kamera in Reinform auf den Markt - die eben mit Android 4.2 läuft .

Jetzt sind auf der vietnamesischen Website Tinhte detaillierte Pressebilder der Galaxy NX aufgetaucht. Wie Ihr seht, wird es wohl mindestens drei wechselbare Objektive geben. Ganze 20,3 Megapixel soll der Sensor schaffen, und auch Videoaufnahmen in Full-HD-Auflösung (1080p) sollen möglich sein. 

tinhte Samsung Galaxy NX 1
© Tinhte

Auch wenn die Bedienung hauptsächlich über den rückseitigen, 4,3 Zoll großen Touchscreen geschehen wird, gibt es dieses Mal einige Hardware-Buttons - deutlich mehr als beim Vorgänger. Auch dadurch entsteht der Eindruck, Samsung wolle mit der Galaxy NX ernsthafte Foto-Begeisterte für sich gewinnen. Wir rechnen damit, dass die Kamera während des Samsung-Events am 20. Juni in London offiziell vorgestellt wird. Wann sie dann auf den Markt kommt, bleibt abzuwarten.

Schon der Vorgänger war erfolgreich, und auch wir kamen zu einem sehr positiven Testergebnis. Dennoch war in der Galaxy Camera der Smartphone-Ursprung noch erkennbar. Diese Zeiten sind definitiv vorbei.

tinhte Samsung Galaxy NX 3
 © Tinhte

Via: Sammy Hub Quelle: Tinhte

23 mal geteilt

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   26

    für repoter das beste was es gibt bilder direkt hochladen zur redaktion, denke mal das dingen wird locker um die 1000 euro kosten , naja 200 drauf und ich hätte eos7d XD, aber das wird wohl standart werden.

  • Was auch noch ein ganz wichtiger Aspekt wäre, ist ob man die Kamera auch ohne Objektiv kaufen kann, da man die Kit-Objektive meistens eh in die Tonne hauen kann.
    Nur so als Tipp für die Autoren hier, für den nächsten Artikel über diese Kamera.

  • Das Ding sieht für mich schon so wie es ist sehr interessant aus. Erst recht, falls Almi Zilero recht hat und wirklich ein APS-C Sensor und kein Micro Four Thirds drin steckt.
    Was die Objektive angeht habe ich auch mal nachgesehen und da gibt es schon eine vernünftig große Auswahl: http://www.digitalkamera.de/Objektiv/?Baj=25639269437218512&all=1&sd=s&sc=p

    Aber ich würde mir die Kamera noch ein klein wenig kompakter wünschen.
    Als Ergänzung zu ner großen Spiegelreflex die man auf lange Fototouren mit nimmt könnte ich es mir ganz gut vorstellen mit so eine Systemkamera wirklich komplett das Smartphone zu ersetzen. Natürlich nur wenn sie auch ne Telefonfunktion hat. Dann will ich auch mall die Gesichter der Leute sehen, wenn ich mir ne Kamera mit 85-mm-Objektiv ans Ohr halte :D
    Als Systemkamera ist sie zwar schon recht schlank, aber wenn man sie als Smartphone sieht (was sie ja eigentlich gar nicht sein will), dann ist es ein dicker Brocken.
    Mal angenommen sie hätte nicht diesen Handgriff, der sie zwar ergonomischer, aber auch dicker macht, sie hätte nicht diesen pseudo-optischen Sucher (die es genau wie den Blitz soweit ich weiß auch zum aufstecken gibt) und man setzt ein Pancake-Objektiv auf, dann hätte man professionelle Fotoqualität im Hosentaschenformat. Diese Kamera ist dagegen allerdings nicht wirklich sehr Hosentaschen tauglich.
    Und ich halte eigentlich auch allgemein nicht viel von diesen Systemkameras, die versuchen auszusehen wie eine Spiegelreflex. Eine Kamera wird nicht dadurch professionell, dass sie aussieht, als währe es eine Spiegelreflex, sondern durch das was in ihr drin bzw. vor allem was an ihr dran steckt.
    Aber es gibt natürlich diese Hipster, die eben auch wie professionelle Fotografen aussehen wollen (während sie nur im Auto-Modus fotografieren und nicht wissen was die Blende ist) und die sind eben durch ihre große Masse ein wichtiger Marktfaktor.


    Und zum Thema ob Almi Zilero mit seiner Kritik etwas überreagiert hat:
    Vielleicht hat er es was unsanft ausgedrückt, aber im Prinzip hat er schon Recht. Das Wort "mindestens" zu benutzen nur damit man nichts falsches schreibt aber gleichzeitig bloß nicht zu oft den Finger krumm macht, ist wirklich nicht optimal. Die Recherche nach den oben verlinkten Objektiven hat mich nicht mal eine Minute gekostet. Und von einem Blog auf dem die Werbung (dadurch auch die Einnahmen) immer penetranter (Vollbildwerbevideo als Landingpage) wird, kann man diese eine Minute Recherche schon erwarten.
    Aber Kritik ist natürlich immer am besten, wenn man auch Verbesserungsvorschläge liefert:
    Ihr berichtet ja immer öfters von Sachen, die eigentlich außerhalb eures Kompetenzbereichs liegen. Damit ihr trotzdem noch seriöser Artikel veröffentlicht, wäre es in solchen Fällen vielleicht Sinnvoll externe Autoren um Hilfe zu bitten.
    Erst schreibt ihr den Beitrag komplett selber um eine ungefähre Richtung vorzugeben und dann lasst ihr ihn nochmal von jemandem vom Fach zur Korrektur/Verbesserung lesen.
    Der muss den Beitrag ja nicht komplett umschreiben. Er sollte eher Feedback liefern à la "Der Absatz ist komplett falsch, weil ... " oder "Ihr hab den und den wichtigen Aspekt komplett übergangen".
    So, ich geh jetzt zusammen mit Almi Zilero weinen ... Aber nur weil ich gerade einfach kein Geld für so tolle Sachen übrig hab.

  • Was für eine Quatsch!
    Galaxy stand bei Samsung immer nur für Android und nicht für Tablets und Smartphones!
    Bringt Samsung einen Kühlschrank mit Android raus, so wird der auch den Beinamen Galaxy haben!

  • Diese Modell werde ich überspringen. So in ca. 9 Monaten bringt Samsung das neue Modell raus mir Telefonfunktion und Internetanbindung. Dann braucht man nur ein Gerät mitnehmen. Wahrscheinlich wird das dann etwas größer ausfallen, weil die das Display auch als Tablettersatz nutzen werden. ;-)

  • Sich an kleinigkeiten aufzureiben scheint hier für einige so eine Art von Hobby zu sein. Nicht das ich dem einzelnen seinen Unmut absprechen will, das würde ich auch nicht wollen, können erst recht nicht, aber vielleicht denkt der eine oder andere mal daran, das seine kleine Welt nicht die des Universum entspricht und daher keine allgemein Gültigkeit hat. Denn dann würden einige Kommentare, berechtigt oder nicht, weniger unfreundlich ~dafür etwas gelassener und vor allem inhaltlich beim Thema bleiben, ohne auf eine persönliche schiene, abgleiten zu müssen. Das nenne ich Kritik, von der wir alle profitieren und der Haubtgrund ist, warum ich Kommentare überhaupt lese. Es gibt hier so einige User die ich eigentlich ganz gerne lese, stellen sich aber denn doch das eigende Bein.

  • ich mag züge

  • @Benjamin: Eben! ;)

    Wenn ich die Kamera sowieso über mein Smartphone oder Tablet laufen lasse, dann mache ich auch den Rest (Bildverarbeitung, Uploads, soziale Netzwerke etc.) besser mit dem Smartphone oder Tablet. Dann brauche ich diese Apps aber nicht auch noch auf dem kleinen Kamera-Bildschirm, das wäre nur Nerd-Spielerei. ;)

  • Und zum Thema hyperaktiv, Sony scheint ja auf den Erfolgszug von Samsung auch mit aufspringen zu wollen und kündigt derzeit auch ohne Ende neu Z-Modelle an!
    Also scheint "hyperaktiv" wohl nicht die schlechteste Wahl für einen Konzern zu sein, welcher gerne schwarze Zahlen schreiben möchte!

  • @Jo L.
    Wieso extra Sim-Karte, die Kamera hat mit Sicherheit WLAN und somit kann ich sie über mein Smartphone laufen lassen!
    Es ist halt komfortabler, die Inhalte direkt von der Kamera versenden zu können als sie erst hin und her schieben zu müssen!
    Bin mal auf den Preis gespannt, denn ich finde die Cam sehr interessant!

  • @Matthäus, das gibt's ja schon alles. Aber dafür braucht man ja keinen Play Store in der Kamera. Es reicht ja, wenn die Kamera über NFC/Wifi gut mit dem Smartphone oder Tablet verbunden ist, so wie bei Panasonic. Dann kann man den Rest komfortabler und flexibler mit dem Smartphone/Tablet machen. Auch Bildbearbeitung geht natürlich auf einem größeren Tablet besser.

    Außerdem hat das den Vorteil, dass man dann nicht auch noch eine zusätzliche SIM-Karte mit Internettarif für die Kamera bezahlen muss.
    Stattdessen kann man die Internetverbindung des Smartphones nutzen.

  • @PeterShow
    Samsung ist Hyperaktiv und zwar im Smartphone segment und das will hier der Autor auch damit aussagen.
    Scheint eine super Kamera zu sein und danke für den ersten satz ich hab mich schrott gelacht beim ersten lesen :)

  • @Gingerbread

    Über ChatOn können z.B. gerade gemachte Bilder der Kamera direkt weitergegeben werden! ;-)
    Und da mit der Kamera mit Sicherheit auch Audioaufnahmen gemacht werden können und Clips mit separater Musik versehen werden können, ist ein Audioplayer vielleicht doch ganz sinnvoll, oder?

  • Ich seh es zwar schon kommen
    https://dl.dropboxusercontent.com/u/511086/Samsung%20Galaxy%20S5%20zoom.jpg

    Die Möglichkeit nicht nur meine Handyschnappschüsse sondern auch ernsthaft hochqualitative Fotos schnell über genau den Dienst zu teilen den ich möchte sehe ich aber als großen Vorteil an. Kameras die mit einem ganz bestimmten Dienst gepaart waren gab es ja schon (Ich meine mich da an facebook Funktionen zu erinnern) durch das vollwertige Android OS und den Play Store gibt mir die Kamera aber die Möglichkeit meine Bilder und Videos ohne viel Umstand an all meine Netzwerke wie Youtube, Vine oder Instagram zu verteilen. Natürlich nur rein hypothetisch da ich keinen dieser Dienste aktiv nutze :P aber was ich meine ist, dass es da garantiert eine Demographie für gibt.

    Was ich mich frage ist wie gut es möglich sein wird seine Fotos und Videos z.B. per Photoshop Express zu verarbeiten.

  • Eben. Da halte ich es für wichtiger und effektiver, dass die Kamera über WiFi / NFC / Android gut mit dem Smartphone zusammenarbeitet und sich darüber z. B. fernsteuern lässt, wie das bei den neuen Lumix-Modellen von Panasonic der Fall ist. Da hat man als Fotograf mehr von Android.

  • Super wenn eine Kamera android besitzt aber bitte wofür den musikplayer und Chat on, wer chatted denn mit seiner Spiegelreflexkamera :D an sich aber Hammer.

  • Hier noch was zu "hyperaktiv":
    http://de.wikipedia.org/wiki/Samsung

    Samsung ist keineswegs "hyperaktiv". Die haben halt verschiedene Sparten. Übrigens hat Samsung 340.000 Mitarbeiter, während z.B. Apple nur 70.000 Mitarbeiter also nur ein Fünftel hat. HTC hat sogar nur 5.000 Mitarbeiter.
    Sony hat weniger als die Hälfte der Mitarbeiter, stellt aber auch Fernseher, Kameras, MP3-Player etc. her. Die müssten ja noch viel hyperaktiver sein.. oh oh...

  • Na dann lieber eine spiegellose DSLM von Panasonic, z. B. die Lumix G6 oder das Profi-Modell Lumix GH3. Bei denen ist die Auswahl und Qualität der Objektive (Micro Four Thirds) viel besser. Außerdem arbeiten sie über WiFi hervorragend mit Android zusammen. Dabei kann das Smartphone z. B. auch als externer Live-Monitor, Fernauslöser oder Intervallauslöser eingesetzt werden:

    http://panasonic.net/avc/lumix/index.html

    Da hat der Fotograf mehr von Android, und beim Telefonieren ist die Kamera nicht im Weg…
    Übrigens hat Panasonic die tolle WiFi/NFC/Android-Unterstützung auch z. B. in der neuen hemdtaschentauglichen Edelkompakten Lumix LF1.

  • @Almi Zilero: Kritik ist immer willkommen. Sofern sie angemessen formuliert ist. Und ja, der Fairness halber: "Fang an zu weinen" war auch nicht nett, und muss auch nicht sein, auch wenn es lediglich eine Reaktion auf einen Kommentar war, der selber schon unschöne Untertöne hatte.

  • @ Stephan Serowsky: Sorry, aber hier wird ein Artikel über eine potentielle "Galaxy NX" geschrieben und das NX-Kamerasystem mit keiner Silbe erwähnt. Gefälschte Bilder hin oder her, sowohl Bezeichnung als auch Bilder sprechen eine deutliche Sprache, in welche Richtung dieses Gerät gehen würde und das kommt im Artikel überhaupt nicht rüber.
    "Dürfte sein" ist semantisch übrigens auch was anderes als etwas "als tatsächlichen Nachfolger zu bezeichnen" ;)

    Aber ehe ich weitere beleidigende Dinge schreibe werde ich jetzt lieber weinen gehen. Solche Aufforderungen scheinen ja eher im Rahmen akzeptabler Kommentare zu liegen als Kritik am Inhalt.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!