Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 6 mal geteilt 11 Kommentare

Note 3, Gear, Xperia Z1: Das sind die Tops, das sind die Flops der IFA

Nicht alle neuen IFA-Androiden sind Straßenfeger. Galaxy Note 3, LG G2, Xperia Z1 - wir geben einen Überblick über die Tops und Flops der Funkausstellung und verraten Euch, was wir davon halten.

ifa 2013 teaser
© Sony/Samsung/AndroidPIT

Sony Xperia Z1 

Weitere Details und Test-Ergebnisse können wir Euch bald liefern. Vom Sony Xperia Z1 aka Honami waren die technischen Details ja schon länger bekannt. Der Nachfolger des Xperia Z kommt mit Android 4.2.2, einem Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor mit 2,2 Gigahertz, “G Lens”-Kamera mit 20,7 Megapixeln, 2 GB Ram und 5-Zoll-Triluminos-Display in Full HD. Das Aluminium-Gehäuse aus einem Stück fällt etwas größer als der Rahmen beim Vorgänger, gibt dem Z1 aber noch mehr Wertigkeit und edleres Gefühl. Große Unterschiede gibt es beim Kamera-Menü, wo viele neue Features hinzugekommen sind. Andreas schildert seinen Ersteindruck hier und wir haben erste Hands-On-Bilder für Euch.

xperia z1 live 3
Das Sony Xperia Z1 (rechts) im Vergleich zum Vorgänger Xperia Z (links). / © AndroidPIT

Sony Cyber-shot DSC-QX100 & QX10

Auch von den Objektiv-Kameras Sony Cyber-shot DSC-QX100 und QX10 können wir euch erste Eindrücke liefern sowie erste Bilder. Sony präsentiert die beiden Linsen-Kameras als perfektes Zubehör für das Xperia Z1 und lenkt die Smartphone-Fotografie in eine neue Richtung. Über WLAN werden die QX100 und QX10 mit dem Smartphone verbunden und können aufgesteckt, frei oder mit Stativ eingesetzt werden. Heute haben wir die Fotoqualitäten getestet und zeigen euch den Vergleich von Xperia Z1, G Lens und LG G2.

g lens live 2
Die "Lens G" auf dem Xperia Z1 montiert. / © AndroidPIT

Samsung Galaxy Note 3

Mit dem Samsung hat die Erwartungen zwar erfüllt, aber nicht übertroffen. Trotz eines größeren Displays (5,7 Zoll statt 5,5 Zoll wie beim Note 2) hat Samsung das Gehäuse kompakter gebaut und das Note 3 kommt schlanker daher als der Vorgänger. Design ist Geschmackssache: die Oberfläche der Rückseite ist aus strukturiertem Kunstleder, die Form ist ein Schritt zurück zu den Kanten der ersten Note-Generation. Positiv zu erwähnen sind das herausragende Display und die Software-Erweiterungen, die das Multitasking mit dem leistungsstarken Prozessor im Rücken voll zum Tragen bringen. In der Bedienung stehen fünf unterschiedliche Stift-Optionen zur Auswahl, die erweiterte Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit bringen sollen. Zum Galaxy Note 3 haben wir hier einen ausführlichen Test.

galaxy note 3 pen window
Galaxy Note 3 mit Stift Sensa Pen. / © AndroidPIT

Samsung Galaxy Gear

So hoch die Erwartungen an die Galaxy Gear auch gewesen sein mögen, wir können ihr nur den Flop prognostizieren. Das klobige und unhandliche Design, langsame Reaktionszeiten, eine wie zu erwarten niedrige Akkulaufzeit und umständliches Aufladen zählen zu den Enttäuschungen der Smartwatch. Obwohl Samsung für beide Geräte keine Preise nannte und nur den 25. September als Datum für den Produktstart angab, haben wir erste Infos zu Preisen und Verfügbarkeit.

galaxy gear clock
Galaxy Gear im ersten Test: Der nächste Smartwatch-Flop./ © AndroidPIT / © AndroidPIT

Samsung Galaxy Note 10.1 (2014 Edition)

Mit der 2014-Edition stellte Samsung außerdem eine Neuauflage des Galaxy Note 10.1 vor, das noch diesen Monat in den Handel kommen soll. Verbesserte Hardware und neue Software-Funktionen sollen eine größere Produktivität bringen. Das Galaxy Note 10.1 kommt in drei Ausführungen: WLAN, 3G und LTE mit 16, 32 oder 64 GB Speicher intern. Wie auch beim kleinen Bruder Galaxy Note 3 stehen dank dem S Pen die neuen Stift-Features zur Verfügung.

Asus Transformer Book Trio

Mit dem Transformer Book Trio schreibt Asus Flexibilität ganz groß: das aus zwei Teilen bestehende Gerät lässt sich als Windows-Notebook, Android-Tablet und Desktop-PC verwenden. Interessant ist der Wechsel (per Knopfdruck) zwischen Android 4.2 und Windows 8. Im Tablet ist ein Intel Atom mit 1,6 GHz verbaut, der zweite Prozessor im Tastatur-Dock ist ein ein Intel-Core (bis zu i7). Leider gab es noch keine Angaben zu Preis und Verfügbarkeit.

Asus Transformer Pad und Fonepad 7

Weiter geht es mit der Flexibilität beim Transformer Pad: wie der Name verrät lässt sich das Gerät verwandeln. Eine ansteckbare Tastatur macht aus dem Tablet ein Notebook. Stephan schildert seine ersten Eindrücke zur Benutzerfreundlichkeit und Wertigkeit und stellt einen kurzen Vergleich an zwischen Fonepad 7 und dem Fonepad Note 6. 

Asus Transformer Book T300

Das Transformer Book T300 stellt die leistungsfähigere Transformer-Variante dar: als Ultrabook gedacht lässt sich das 13,3 Full-HD-Display abnehmen und verwandelt das Notebook in ein Windows-8-Tablet. Bis zu 8 GB RAM sind möglich, und für die nötige Power sorgt ein Intel-Core-Prozessor (i3/i5/i7).

Asus MeMO Pad 8 & 10

Die MeMO Pads sind von Asus als “Tablets für jeden Tag” gedacht und verfügen beide über ein IPS-Diisplay mit HD-Auflösung und einem Quad Core Prozessor, auf beiden läuft Android 4.2. Stephan fühlte sich vom Design her an das neue Nexus 7 erinnert, macht sich in seinem kurzen Hands-On-Bericht aber Gedanken über die Wertigkeit der Verarbeitung.

LG G2

Wie zu erwarten hat LG das G2 als sein neues Flaggschiff vorgestellt. Erste Eindrücke von Johannes: “Das G2 gefällt mir spontan richtig gut. Das Design des Gehäuses ist ansprechender als bei den älteren LG-Modellen, die Bedienung über die rückwärtigen Tasten funktioniert überraschend gut, bedarf zwar ein wenig Gewöhnung, könnte aber schnell intuitiv werden. Das Display ist zudem brilliant und mit 5,2 Zoll wirklich riesig, ohne dass dabei das Handy selbst klobig wirkt. Dazu gibt es noch ein paar schlaue Software-Features und die Kamera, die mich im ersten Test wirklich überzeugt hast. Mein erster Eindruck: Klasse Gerät!”

Die Spezifikationen des Optimus-G-Nachfolgers waren ja schon lange vorher bekannt, dementsprechend gab es hier keine Überraschungen. Inzwischen kann das Topmodell auch in Deutschland vorbestellt werden.

lg g2 front back
Das LG G2 ist das neue Topmodell von LG / © LG

LG G Pad

Mit dem 8-Zoll-Tablet G Pad 8.3 macht LG nun auch auf dem Tablet-Markt direkte Konkurrenz. Im Vergleich zum vier Monate älteren Galaxy Tab 3 8 bietet das G Pad den schnelleren Prozessor, ein deutlich besseres Display und einen leicht größeren Akku. Dafür ist das Samsung etwas schlanker, leichter und bietet mehr Speicher dank 32-GB-Variante und Erweiterbarkeit über microSD. Mehr Details im Vergleich der beiden 8-Zoll-Tablets.

lg g pad 8 3
Das G Pad, Konkurrenz zum 3 8? / © LG

Zusammenfassung

Bisher brachte die IFA 2013 keine herausragenden Überraschungen, dafür erfüllte Erwartungen wie das Galaxy Note 3, Bestätigungen von ohnehin schon bekannten Details wie im Falle des LG G2, und die fast zu erwartende Smartwatch-Enttäuschung der Galaxy Gear. Wir sind gespannt, was die IFA 2013 noch bringt. Wir bleiben dran und bringen Euch bald weitere Updates zu den Geräten, die wir gerade testen!

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Markus B.

    Jetzt muss das Note 3 auch den Massenspeicher-Modus haben und ich bin überglücklich.

  • Absolut Verfehlter Beitrag !!!
    Was ist denn nun Top Was Ist Flop ?

  • Also Samsung hat mich dieses Jahr echt enttäuscht, ein Phablet mit Seltsamer Lederoptik, ein Tablet mit Homebutton und eine vollkommen Nutzlose "Smart" Watch, und das Z1 von Sony find ich auch nicht so mega, sieht irgendwie "Billig" aus im vergleich zum Z, da haben mir die Messerscharfen Kanten vom Aussehen her gut gefallen, die kommen beim Z1 irgendwie nicht gut rüber.. Und LG, naja, die versprechen malwieder viel, aber am ende sitzt man da mit seinem "Perfekten" Smartphone auf einer Veralteten Android version, wie es bissher immer bei LG war, da kann das ding noch so Toll seien, die dinger kann man nach nem Halben Jahr in der Pfeife rauchen.
    Das neie Mi3 dagegen gefällt mir schon eher, aber so der Bringer des Jahres ist es auch nicht, mal sehen was die Gadget hersteller dieses Jahr wieder raushauen oder ob von Acer noch mal was kommt..

  • Also das Note 3 reicht mir als Highlight - ein Smartphone mit USB 3.0 .. das bringt für mich einen riesen Mehrwert!

  • Grad kam noch in den Nachrichten ne Meldung über eine Smartwatch von Pearl (also Simvalley), die Features klingen fast zu gut um wahr zu sein. Hab mal auf der Pearlseite nachgeschaut. Könnte was sein.

  • Mir fehlt hier Vnivia 4 Hauseigendes 7 Zoll Tablet, darüber habe ich mich persönlich am meisten gefreut.

  • Note3 ist in mein augen der gewinner.wieso eifach weil es weiter entwickelt ist!

  • Dass die Gear ein Flop wird glaube ich ja auch, aber das Design finde ich klasse!

  • im Moment wirklich keine Highlights. Sony untertrumpft in punkto Design ganz klar seine eigenen Geräte (ich dachte nicht, dass das Z1 auf dem Bild oben das Neue Gerät ist), das Note 3 ist einfach wieder Samsungs-Standardkost (ergo mehr display, mehr features, dafür nix wirklich Neues).
    Was mich interessiert hat waren die Alcatelgeräte mit E-Ink und der/das Lap-Tab-Desktop von Asus....den ich mir pers niemals leisten werden kann...

    Alle in Allem eher enttäuschend.

  • für mich persönlich ist das Xiaomi das Highlight der Messe.

  • Boing

6 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!