Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 12 mal geteilt 36 Kommentare

Galaxy Folder: Samsung demonstriert seine große Klappe

Das Klapphandy Galaxy Folder von Samsung zeigt sich nun erstmals auf Bildern. Hierzulande mag man dieses Retro-Gerät vielleicht eher belächeln, aber wenn man sich die technischen Daten ansieht, wird schnell klar: Das Folder ist mehr als eine bloße nostalgische Spielerei.

galaxy folder side
© Samsung/clien.net

Augenscheinlich handelt es sich bei dem Gerät um eine Hommage an die “gute alte Zeit”. So fühlt es sich auf diesem sich enorm schnell wandelnden Markt zumindest an. Dabei waren Klapphandys noch vor wenigen Jahren absoluter Standard.

Als ich vor zwei Wochen erstmals vom Galaxy Folder berichtete, war es nicht mehr als ein Gerücht. Die jetzt aufgetauchten Bilder machen aber deutlich: Die Koreaner meinen es ernst. Schließlich geben sie den guten Namen “Galaxy” für dieses Gerät her. Die technischen Daten, von denen wir vor zwei Wochen ausgingen, waren grundsätzlich schon mal nicht ganz uninteressant, wie es nun scheint, aber sogar noch zu niedrig gegriffen.

galaxy folder 1
Zum ersten Mal seit Langem kann man Samsung bei einem Galaxy-Gerät nicht vorwerfen, dass am Design nichts getan wurde... © Samsung/clien.net

An Bord hat das Folder angeblich:

Display Zwei 3,7-Zoll-AMOLED-Displays mit 800x400 Pixeln
Prozessor Snapdragon 400 Dual-Core, 1,7 GHz
Betriebssystem Android 4.2.2
Arbeitsspeicher 2 GB-RAM
Akku 1.820 mAh
Tastatur Physische numerische Tastatur und Display-Touchscreen
Sonstiges LTE

Das sind Daten, die so gar nicht zu einer Retro-Spielerei passen wollen. Nun bin ich mit der Nachfrage auf dem südkoreanischen Markt nicht vertraut, und es ist wohl nicht davon auszugehen, dass das Folder jemals das europäische Ufer erreichen wird, aber wenn man mal darüber nachdenkt, ist ein Klapphandy mit moderner Technik und Software nicht so abwegig, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Zwar geht der Absatz klassischer Handys rapide zurück, aber noch gibt es mindestens eine Generation potentieller Käufer, die sich von Smartphones mit reinem Touchscreen abgeschreckt fühlen und einen einfacheren Zugang zum klassischen Format finden. Warum also nicht?

galaxy folder 2
Zugeklappt mag das Folder mit seinem äußeren circa 3,7-Zoll-Display sehr klein wirken. Im Prinzip ist es aber nichts anderes, als ein größeres iPhone 4 oder ein kleineres iPhone 5. / © Samsung/clien.net

Und zu guter Letzt wären da ja auch noch die Hipster mit ihrer Retro-Obsession, die so etwas an sich ganz toll finden sollten. Wobei, ich vergaß, so weit geht deren Vergangenheitsliebe dann ja doch nicht. Die haben ja alle ein aktuelles iPhone...

Angenommen, das Folder käme nach Deutschland, könntet Ihr Euch dafür erwärmen?

Via: SmartDroid Quelle: clein.net

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich könnte mich für dieses Gerät nicht erwärmen, weil ich ein Smartphone nur mit Touchscreen lieber mag.

  • Tolle Sache, wenn es denn eine QWERTZ-Tastatur hätte. So ist das aber nix. Die Zehnertastatur wird man ja eh nur benutzen, wenn man eine Nummer wählt (was nicht so oft vorkommt, weil man regelmäßige Kontakte ja aus dem Adressbuch auswählt).

    Also weiterhin warten auf das aktuelle Android-Smartphone mit QWERTZ...

  • Leutz ... eure Fehlinformation verbreitet sich langsam ... hab schon einen weiteren Beitrag mit falscher Auflösung gesehen.

  • wird nur nicht billig sein^^
    ne bin froh das diese tasten nimmer habe... hab mit t9 und ohne ewig lang gebraucht zu tippen und jetzt gibts bei mir zu tastatur nicht mal einen sehr großen unterschied :)

  •   19

    und außerdem der folder wird schon intelligent genug sein, dass das außendisplay ausgeht sobald man es õffnet. in sofern sind es dann nur ein 3.6 zoll was betrieben werden muss, und dann reichen die 1850mah völlig aus. abgesehen davon, dass man in korea fast überall sein handy aufgeladen bekommt. beim 24h-, ja nennen wir es mal kiosk, im cafe, ladestationen, die zum beispiel im uni campus aufgestellt sind. in korea ist es nicht ganz so tragisch, auch wenn der akku mal nicht ganz einen tag hält. außerdem wird hier zu jedem neuen handy IMMER ein zweitakku mit externen ladestation mitgegeben.

  •   19

    jupp, kann dem, was eric und miranmao sagen, bestätigen. wüsst kein aktuelles modell, weder von samsung, lg oder pantech, was kleiner als das s3 ist. außer dem iphone5 natürlich. aber das ist ja auch kein androide. und ja, smartphones spielen eine größere rolle als in europa. liegt vllt. aber auch daran, dass man ja auch viel mehr mit machen kann. zum beispiel fernsehen gucken dank dmb, schneller surfen dank lte (kleiner seitenhieb nach deutschland ^^). und in korea gibts für gefühlt alles eine app. ob das gut ist für die gesellschaft, dass das smartphone allgegenwärtig ist, sollt man aber mal hinterfragen....
    und ja klapphandys waren schon beliebt, als hier noch jeder mit einem barren rumlief, und auch noch als die sliders auf die welt kamen. es werden auch in korea jetzt nicht gleich millionen in den laden rennen um den gal folder zu kaufen, aber ich denke trotzdem eine marktlücke, die sich lohnt zu schließen. mein großvater wird sich freuen.

  • @eric Kann ich bestätigen, war vor ein paar Wochen auch in Seoul... unglaublich, was man da so alles in der U-Bahn sieht. Und auch sonst dominieren die Smartphones denn Alltag der Leute mehr als bei uns. Die Geräte werden beim gehen, beim stehen, beim sitzen, beim essen, beim autofahren und sogar beim motorradfahren (also wirklich während der Fahrt, nicht beim Stehen an ner Ampel oder so, mit eigenen Augen gesehen!) bedient. Möchte gar nicht wissen, ob die Leute das Gerät bei gewissen ehelichen Pflichten im Schlafzimmer aus der Hand legen :)

  • wenn das äußere so ein e-ink dingens wäre dann wär es ja wieder genial aber so ist es nichz mal schön :(
    Und das Goldzeugs finde ich nicht so dolle
    Grüße

  • Cooles Teil :-) und der Markt ist auch in Deutschland / Europa gegeben, denke ich.
    Mit Außendisplay für Benachrichtigung wäre es auch ausreichend gewesen, dann wäre auch eine noch kleinere Auflösung genug.
    Aber wie schon geschrieben im Artikel, kommt wohl eh nicht zu uns.

  • ich glaube, dass auch hier sowas immer noch gut ankommen würde. Ein HTC Klapp oder Slider mit Android 4.3 und Alu Unibody (also in 2 teile geteilt dann ;) ) wär sofort meins!

  • Bin gerade in Südkorea in Seoul und hier läuft der Markt ganz anders. Das Handy wird hier definitiv gut ankommen. Aber die meisten rennen hier mit Minimum 5zoll Handys rum, sogar die alten Leute. Fast jeder hat ein note 2 oder ein gleichgroßes gerät. iPhones sind gerade fast die einzigen kleineren Handys hier und auch recht ok verbreitet. Aber hier regieren definitiv die smartlets den Markt

  • super wen es bei uns kommt müsste mein s4 weichen klapphandy mit android so was hat echt gefehlt daumen hoch

  • Hab ich das jetzt richtig verstanden? Zwei Displays, eines "vorne", eines auf der "Rückseite"?
    Und dazu eine numerische Tastatur?

    Echt jetzt?

    Raff ich nicht. Wenn schon physische Tasten, warum nicht eine richtige Tastatur? Oder gleich ein zweiter Touchscreen?
    Was das für Möglichkeiten böte...

    Aber das hier ist einfach nur Quatsch.

  • Leutz ... das teil ist nur noch Geil ... die Seite hier hat die Bedienungsanleitung gefunden

    http://v-i-t-t-i.de/blog/2013/08/samsung-galaxy-folder-shv-e400k-technische-daten-geleakt-24747/

    und JA ... wechselbarer Accu, NFC und microSD bis 64GB ... YES YES YES ... nur wie viel interner Speicher drin ist hab ich leider nicht entdeckt ... findet das noch jemand?

    PS: es sind 800x480 nicht 800x400

  • nett ... ich hab Klapphandis schon immer gemocht ... und die Auflösung ist auch mal erfrischend neuzeitig bei der Grösse, sind immerhin so 240 DPI. Die Power ist auch ok ... ist jetzt halt nur noch die Frage interner Speicher, microSD, NFC? Ansonsten interessant.

  • Ich muss sagen, dass ich das sehr interessant finde. Das Nichtvorhandensein physischer Tasten ist das einzig riesige Manko an Smartphones für mich. Dauernd vertipp ich mich, kommt sogar beim Tablet vor. Auf meinem alten Nokia konnte ich gefühlt 10x so schnell schreiben.

  • @redheat21 dann wäre dieses Folder riesig! Aufgeklappt wäre es insgesamt mindestens 8,6 Zoll groß, nach deinen Vorstellungen. Wer könnte mit einen aufgeklappten Folder mit diesen Dimensionen vernünftig
    hantieren können? Zum Galaxy Folder : Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten soll. So schwierig kann es nicht sein Telefonnummern einzugeben, auch dass starten von Apps kann immer noch problemlos mit Touchscreen gestartet werden. Also finde ich dass so nicht wirklich interessant. Besser wäre es gewesen, wenn statt der Tastatur ein weiteres Display wäre, wie es Felix B beschrieben hatte.

  • Hmm.. vom Ding her interesant.
    Besser jedoch fände ich, wenn das Display an der Längsseite klappbar und eine vollwertige Tastatur verbaut wäre.
    Da aber die Asiaten voll auf Klapphandies abfahren, wird es da sicherlich DER Verkaufsschlager

  • Ich würde es kaufen wenn das Display etwas größer wäre. So etwa 4,3 Zoll wären interessant.

  • Omg das kann doch nicht deren Ernst sein?!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!