Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 16 Kommentare

Gadget der Woche: Plantronics BackBeat Fit, die wasserdichten Bluetooth-Kopfhörer

In der Rubrik Gadget der Woche zeigen wir regelmäßig coole Gadgets - kleine technische Spielereien, die den Alltag erleichtern, besonders fortschrittlich sind oder einfach nur Spaß machen. Heute: Plantronics BackBeat Fit, die Bluetooth-Kopfhörer für jede Lebenslage, die auch in der Waschmaschine überleben.  

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 5993
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 2169
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud
Plantronics BackBeat Fit 3
Die knallgrünen oder knallblauen Reflektorstreifen der BackBeat Fit helfen dabei, den Träger auch im Dunkeln gut sichtbar zu machen. © ANDROIDPIT 

Was ist BackBeat Fit? 

BackBeat Fit ist die Fitness-Variante von Plantronics erfolgreicher Bluetooth-Kopfhörer-Reihe BackBeat. Die Kopfhörer kommen mit flexiblem Nackenband und gebogenen Kopfhörerbügeln, die einfach über die Ohren gelegt werden. Das garantiert langen Tragekomfort und guten Halt. Praktisch für den Einsatz im Gelände und auf der Straße im Dunkeln sind die reflektierenden Streifen. Außerdem sind die Kopfhörer wasserdicht und damit auch gegen Schweiß geschützt. Für den perfekten Sitz können die In-Ear-Elemente feinjustiert werden, über kleine Schaltflächen auf den Ohrhörern kann man den Musikspieler steuern, Anrufe entgegennehmen und das Smartphone sogar per Sprachbefehl steuern.

Plantronics BackBeat Fit 1
Auch für Brillenträger: Die BackBeat Fit lassen sich komfortabel tragen. / © ANDROIDPIT

Wie funktioniert BackBeat Fit? 

Die Kofphörer werden via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden. Dabei ist es möglich, sie mit bis zu 8 unterschiedlichen Geräten zu verbinden und diese zu speichern, ohne jedes Mal neu pairen zu müssen. Ist die Verbindung einmal aufgebaut, sind die Kopfhörer komplett einsatzfähig, eine Extra-App ist nicht nötig. Wenn der Akkustand niedrig ist und der Kopfhörer geladen werden muss, ertönt ein akustisches Signal, alternativ kann der Akkustand jederzeit per Sprachkommando abgefragt werden. Die Reichweite der Bluetooth-Verbindung beträgt rund 10 Meter, aufgeladen wird der BackBeat Fit über einen Micro-USB-Port, der sich hinter einer wasserdichten Klappe befindet. 

Plantronics BackBeat Fit 2
Praktisch: Zu den Kopfhörern kommt gleich noch eine Tasche mit Armband hinzu, in der man das Smartphone verstauen kann, wenn man mit den BackBeat Fit unterwegs ist. / © ANDROIDPIT

Was ist daran so cool? 

Mit Bluetooth-Kopfhörern ist es immer so eine Sache, längst nicht alle funktionieren problemlos. Die BackBeat Fit ließen mich im Testzeitraum aber nie im Stich, das Pairing funktionierte stes problemlos und schnell, Ausfälle oder Verbindungsabbrüche gab es keine. Außerdem ist der Sound wirklich gut, mit soliden Bässen und klaren Mitten. Noch wichtiger aber: Die Kopfhörer sind leicht (24 Gramm) und bequem, sodass man sie beim Tragen fast nicht merkt. Obwohl sie winzig sind, haben sie mit 8 Stunden Laufzeit eine respektable Akkuleistung, ein automatischer Standby-Modus schaltet sich ein, um die Laufzeit bei Nichtgebrauch zu verlängern - dieser Tiefschlafmodus soll bis zu 180 Tage halten können. Und das Beste: Sie sind wirklich robust. Einen Duschgang haben sie ebenso überstanden wie eine komplette Vollwäsche. Die BackBeat Fit gibt es bei Amazon.de zum reduzierten Preis von 95,90 € aufwärts.

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Wie wasserdicht sind die Kopfhörer ? Also sind sie auch zum schwimmen geeignet ?


    • Mein Kollege Kris hat sie wie gesagt durch die Waschmaschine gejagt - zum Schwimmen sollten sie also auch taugen. Ich übernehme aber keine Garantie dafür, frag lieber nochmal beim Hersteller nach!


  • Habe die meiner Frau geschenkt, Sie ist von den Kopfhörer begeistert!


  • Ich muss fragen:
    Absitlich oder aus versehen mitgewaschen? :D


  • Kann man dann auch noch gleichzeitig eine Verbindung mit einem Bluetooth 4 Pulsmesser herstellen, oder ist das nicht möglich?


    • Das sollte eigentlich kein Problem sein, ich habe an meinem Telefon auch einen Pulsmesser und einen Activity Tracker von Withings gleichzeitig verbunden. Wüsste nicht warum sich dann nicht auch Kopfhörer noch mit verbinden lassen sollten.


  • Bestellt, und werde sie beim Sport ausgiebig testen.


  • 95€ sind aber schon erst mal eine Ansage :( Sind sie das auch wirklich wert?


  • Fast 100€ sind aber leider echt nicht ohne :/ dafür bekommt man sehr gute "normale" Kopfhörer. Kann mir jemand sagen ob man die unter einem Helm noch tragen kann ?


    • ja das stimmt, ABER hab keinen cent bereut. Es gibt nichts wirklich vergleichbares. Die Kopfhörer liefern einen guten Sound und sehr guten Halt. Der Akku hält auch lange und man kann sogar damit telefonieren und Musik steuern. Klar bekommt man dafür auch gute normale, aber die erfüllen auch nicht den eigentlichen Zweck den diese hier erfüllen, nämlich Sport machen.


    • Du meinst aber nicht im Ernst, dass du den im Straßenverkehr tragen willst, oder?


    • Unterm Helm gehen sie. Aufsetzen geht ganz gut, aber beim Absetzen bleiben sie nicht im Ohr und verheddern sich. Keine Ahnung wie oft die das mitmachen. Habs die Woche getestet aber jetzt ist ja eh keine Helmsaison mehr. Achso, hab nen Schuberth S1.


  • hab die Teile selbst! Sind echt genial. Ich war ewig auf der Suche nach Bluetooth Kopfhörern und habe einige getestet. An die Planetronics kommt rein gar nichts ran! Ich finde hier könnte eh mehr am Markt passieren.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu