Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 51 mal geteilt 38 Kommentare

Gadget der Woche: Minipresso, die Espresso-Maschine für unterwegs

In der Rubrik Gadget der Woche zeigen wir regelmäßig coole Gadgets - kleine technische Spielereien, die den Alltag erleichtern, besonders fortschrittlich sind oder einfach nur Spaß machen. Heute: Minipresso, die kompakte und handliche Espresso-Maschine für unterwegs. 

minipresso 3
Handlich und kompakt: Minipresso, die Espresso-Maschine für unterwegs. / © Minipresso

Was ist Minipresso? 

Minipresso ist eine kompakte Espressomaschine, die ein wenig an eine der handelsüblichen Thermoskannen erinnert, deren Schraubdeckel gleichzeitig als Tasse dient. Die Minipresso kann jedoch einen Espresso frisch zubereiten, entweder mit gemahlenem Pulver oder einer Kapsel. Alle benötigten Teile werden im Innern der kompakten Maschine untergebracht, alleine heißes Wasser und Kaffepulver müssen hinzugefügt werden. Die Minipresso ist 17,65 Zentimeter hoch und wiegt rund 227 Gramm.   

minipresso 2
Alle benötigten Teile werden im zylindrischen Gehäuse der Minipresso verstaut. / © Minipresso

Wie funktioniert Minipresso? 

Der benötgite Druck wird bei der Minipresso durch einen halbautomatischen Kolben aufgebaut, der mit Manneskraft in den zylindrischen Behälter gedrückt wird. Es benötigt aber etwas Vorbereitung: Zuerst wird das Pulver abgemessen und mit dem beigefügten Behälter festgedrückt, dann wird das Wasser in den Behälter gefüllt, der 74 ml fasst - ein optional erhältlicher größerer Behälter nimmt 136 ml auf. Durch mehrfaches Drücken des Kolbens wird dann der benötigte Druck aufgebaut, anschließend fließt der Espresso aus einer kleinen Öffnung direkt in den Becher - 13 mal Drücken reicht für einen Ristretto, 18 mal für einen Espresso, für einen doppelten Espresso muss man 28 mal drücken.  


Link zum Video

Was ist daran so cool? 

Minipresso ist die Lösung für alle Kaffee-Fans, die sich unterwegs nicht auf zweifelhafte Cafés, wässrigen Filterkaffee oder gruselige Automaten verlassen wollen. Mit der kleinen Komplettlösung hat man seinen frischen Espresso immer griffbereit. Die kompakten Abmessungen und das leichte Gewicht sorgen zudem dafür, dass man die Minipresso fast überall hin mitnehmen kann. Noch ist Minipresso nicht marktreif, die ersten Exemplare werden Anfang 2015 verschickt - wir finden das Konzept aber trotzdem so gut, dass wir Minipresso zu unserem Gadget der Woche gekürt haben. Und das beste: Für Vorbesteller gilt ein Preis von 39 US-Dollar, umgerechnet rund 30 Euro.

Quelle: Minipresso

51 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  •   31
    Andreas S. 14.10.2014

    Für heißes Wasser kannst du einfach eine Thermoskanne mitnehmen. Das ist nicht der Stress. :) Ich frag mich eher was das mit Android zu tun hat ^^ Oder Smartphones? ^^

  • Gregor G. 14.10.2014

    Dann kann man auch fertigen Kaffee mitnehmen... solange das Gerät nicht selbst das Wasser erhitzen kann, ist es wirklich nutzlos.

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Liebe Leute, tatsächlich und natürlich hat dieses Gadget nichts mit Android zu tun - wir können und wollen uns aber nicht darauf beschränken. Auch in der Vergangenheit haben wir immer mal wieder Gadgets gezeigt, die nicht oder nur mittelbar mit Android zu tun haben. Da wir hier alle leidenschaftliche Kaffeetrinker sind und einen guten Espresso zu schätzen wissen, wollten wir dieses kleine Ding aber vorstellen.

  • Haha, sehr cool, da habe ich ja schon ein Weihnachtsgeschenk in Form einer Vorbestellung. Kenne auf jeden Fall jemanden, der auf der Arbeit zwar einen Wassserkocher hat, aber sonst nur schrecklichen Kaffee.

  • Ganz im Ernst Leute wenn man manch einen Kommentar hier liest kann man sich nur Fremdschämen... Nur am meckern und beschweren...
    Im Moment gibt es halt nur wenige interessante Android bezogene News, da lockert so ein Artikel doch ein wenig die Stimmung! Über den Sinn oder Unsinn so eines gadgets lässt sich natürlich streiten ( einziger negetivpunkt ist mMn. nur das mitführen von heißem Wasser) aber wer sagt denn das man dieses Gerät nicht Zuhause nutzen kann? Ich zb trinke selber keinen Kaffee, biete meinen Gästen auch gerne mal einen türkisch-aufgebrühten an aber extra dafür eine Kaffeemaschine kaufen ist etwas übertrieben. 30 Euro für so ein kleines gadget um auch mal einen Espresso etc anzubieten finde ich vertretbar

    • "einziger negetivpunkt ist mMn. nur das mitführen von heißem Wasser"

      [Man braucht KEIN heißes Wasser!!!! *seufz*] Satz gestrichen, siehe unten! ;-)

      • Sind Sie sich da sicher? Ich lese immer wieder "add hot water to the tank" das bisschen pumpen würde es meiner Meinung nach nicht schaffen diese Menge an Wasser entsprechend zu erwärmen

      • Hatte die ganze Seite durchforstet aber tatsächlich dieses eine Wort "hot" im Film überlesen. Damit ist das Gadget nur halb so gut, wie ich dachte und die Vorbestellung kann ich mir sparen. Da hat doch die Diskussion hier geholfen! :-)
        Sorry, Asche auf mein Klugscheisserhaupt. Ihr Einwand ist völlig berechtigt!

      • Es freut mich das ich helfen konnte ☺

  • Ist nicht geplant, das Teil ins Galaxy S7 zu integrieren? *duckundwech*

  • Der Preis ist echt nett. Genial für den Sommer 👍

    Hat jemand herausgefunden was für Kapseln dafür gehen? Sind es nespresso, Lavazza oder doch andere kapseln?

    Lg
    Toni

  • Sam 15.10.2014 Link zum Kommentar

    Kakao trinken auch nur Kinder, keine Männer!

  • Wir Kakao Trinker werden mal wieder benachteiligt. Buh ^^

  • Ist allerdings keine neue Idee. Das gibt s schon zu kaufen, wenn vielleicht nicht für den Preis.

    • Wo gibts das schon zu kaufen? Gerade für unterwegs finde ich es richtig gut. Bin gerade in den USA und Kaffee ist bei denen Cola nur warm und ohne Zucker.

  • Muss ich den Leuten zustimmen.Hier kann ich auch mit dem höchsten Wohlwollen nicht einen Zusammenhang zu Android erkennen und den wird es wohl auch nicht geben.Wenn es so weitergeht sind wir bald bei Rheuma -Decken und Magnetfeld -Kopf Kissen angelangt.Weniger fragwürdig ist das hier vorgestellte Produkt nun auch nicht.Unterwegs wie hier angenommen sind tausende LKW -Fahrer jeden Tag auf der ganzen Welt.Fragt euch doch mal wie die ihren Lieblings Kaffee jeden Tag aufs neuem brühen .Da kommen wir denn eher zu einem realistischen Szenario.

    Jan

  • Hier hat noch keiner einen anständigen Espresso getrunken.

  •   20

    Wann gibt es eigentlich neue Infos zum Nexus 6? Wird langsam mal Zeit, ist schließlich der 15.

    Jan

  • Also, ich frage mich auch, was das noch mit Android zu tun hat... ausserdem kann ich mir auch gleich frisch aufgebrühten Kaffe in einer Thermoskanne mitnehmen, das ist viel besser und nicht so umständlich... aber Androidpit fällt auch nix besseres mehr ein :D

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!