Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 12 mal geteilt 23 Kommentare

Gadget der Woche: Hövding, der unsichtbare Fahrradhelm

In der Rubrik Gadget der Woche zeigen wir Euch jeden Montag coole Gadgets - kleine technische Spielereien, die den Alltag erleichtern oder einfach nur Spaß machen. Heute: Hövding, der unsichtbare Fahrradhelm aus Schweden.

gadget of the week teaser
© AndroidPIT

Was ist Hövding?

Hövding ist die Erfindung der zwei schwedischen Design-Studentinnen Anna Haupt und Terese Alstin. Sie wollten den klassischen Fahrradhelm sicherer und stylischer machen, also einen Helm entwickeln, den man auch gerne trägt. Unsichtbar ist ihre Erfindung nicht im eigentlichen Sinne, sie versteckt aber den Fahrradhelm in einer Halskrause, die wie ein Schal oder Halstuch aussieht. Somit ist der Schutz nicht als solcher zu erkennen, der Kopf bleibt frei und die Frisur unberührt.

gadget hoevding teaser 004
Hövding wird um den Hals getragen und ist im Vergleich zu einem normalen Helm "unsichtbar". / © Hövding

Wie funktioniert Hövding?

Hövding ist nichts anderes als ein Airbag für Fahrradfahrer und wurde in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Airbag-Hersteller Alva entwickelt. Der Kopfschutz in Helmform kommt erst bei einem Sturz zum Einsatz.

Wie auch in Smartphones sind Beschleunigungs- und Bewegungssensoren verbaut. Kombiniert mit passenden Algorhitmen kann Hövding so zwischen normalen Bewegungsabläufen und einem plötzlichen Lagewechsel, wie er zum Beispiel bei einem Sturz oder Überschlagen auftritt, unterscheiden. Wie ein PKW-Airbag wird die schützende Haube innerhalb von Sekundenbruchteilen mit Helium-Gas gefüllt und bietet so einen umfassenderen Schutz als normale Fahrradhelme.

gadget hoevding halskrause 008
Stylischer als ein Helm und mehr Schutz für den Kopf: Hövding. / © Hövding

Das ultrastarke Nylon-Material ist reißfest, der Druck wird lange genug aufrecht erhalten, um auch mehrfaches Anprallen abzufangen. Tausende von Fahrradunfällen wurden nachgestellt und die Technik verbessert und patentiert. Weil die Sensoren und die Software aber speziell auf die Gegebenheiten bei Radfahrern angepasst wurden, bietet die Halskrause keinen Schutz auf dem Motorrad oder Skateboard.

gadget hoevding science 001
Die Sensoren von Hövding erkennen die momentane Lage des Radfahrers und das Fahrgeschehen. / © Hövding

Laut den zwei Erfinderinnen funktioniert Hövding auch mit Kopfhörern und Brillen. Normale Frisuren stellen kein Hindernis dar, lange Haare sollten zur Sicherheit in den Kragen gesteckt werden.

Hövding funktioniert erst bei vollständig geschlossenem Reißverschluss, außerdem muss zusätzlich ein Knopf zur Aktivierung angeclippt werden. Die Batterie des Helms kann einfach über das mitgelieferte USB-Kabel aufgeladen werden. Eine Reihe von LEDs zeigt an, wenn der Batteriestand niedrig ist. Im Schnitt reicht der Akku für 18 Stunden Radfahren.

gadget hoevding usb 007
LEDs zeigen an, wenn der Kopfschutz wieder aufgeladen werden muss. / © Hövding

Was ist daran so cool?

Seid ehrlich: Wie viele von Euch sind mit dem Fahrrad ohne Helm unterwegs? Der Kopfschutz ist aus Gründen der Coolness nie im Mainstream angekommen. Studien zeigen außerdem, dass Autofahrer helmtragenden Radfahrern gegenüber weniger Rücksicht zeigen, gerade beim Überholen.

Mit Hövding erübrigt sich das Style-Problem, die Frisur bleibt intakt, und die Halskrause ist leichter mit Eurem Outfit kombinierbar als ein normaler Helm. In der kalten Jahreszeit müsst Ihr nicht noch einen zusätzlichen Schal einpacken. Wie gut Hövding im Sommer entlüftet verraten die Schwedinnen nicht, aber unter einem Helm schwitzt man auch.

gadget hoevding halstuch 003
Nicht als Fahrradhelm zu erkennen: Hövding tarnt sich als Halstuch. / © Hövding

In Hövding ist außerdem eine Blackbox verbaut, die wie bei einem Flugzeugabsturz das Geschehen vor dem Crash aufzeichnet. Die Auswertung dieser letzten zehn Sekunden hilft dem Hersteller, den Helm noch weiter zu verbessern und kann nützlich sein, wenn Ihr Versicherungsansprüche geltend machen müsst.

Zwei verschiedene Modelle stehen zur Wahl: Die normale Variante, die beim Tragen wie ein lose geschlungenes Halstuch aussieht, oder Slim-Fit-Version, die etwas sportlicher enger anliegt. Zusätzlich hilft eine Größentabelle bei der Wahl der passenden Kragenweite. Die äußere Hülle kann ganz leicht abgenommen und bei 30 Grad gewaschen werden. So könnt Ihr das Aussehen nach Euren Wünschen und Eurem Stil anpassen. Hövding kann online bestellt werden und kostet 399,- Euro inklusive Mehrwertsteuer, Wechselhüllen gibt es für jeweils 59,- Euro. Versandkosten fallen keine an.

gadget hoevding cover 005
Verschiedene Wechselhüllen für Hövding stehen zur Auswahl. / © Hövding

Im Vergleich zu herömmlichen Fahrradhelmen ist Hövding deutlich teurer, verspricht aber mehr Sicherheit - und ist eindeutig cooler.

Quelle: Hövding

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wirklich coole Idee, aber 399€ wird wahrscheinlich nicht die breite Volksmasse ansprechen :D 100€ würden sicher noch viele für das Prachstück ausgeben, dann wäre für mich aber auch die Schmerzensgrenze.

    • Guter Fahrradhelme gibt es auch im dreistelligen Preisbereich, aber wenn man das Prachtstück dann nicht trägt war es sowieso umsonst. Ich finde den Preis auch heftig, aber Sicherheit geht vor.

  • Prinzipiell eine nette Idee, nur ob das im Winter über Rollkragenpulli und Mantel noch schließbar ist? Fände es besser, wenn man mal eine gute Beratung beim Helmkauf hätte. Musste bisher immer selber schaun ob der Helm richtig sitzt und das obwohl ich immer in Fachgeschäften war.

  • Was ist denn, wenn man einen leichten Sturz (selbst verursacht) hat, und das Ding bläst sich auf? Ist dann ein neuer(=399 €) fällig, oder ist der wieder wiederverwendbar?

    Ich weiß, ein Helm sollte ausgetauscht werden, wenn man fällt, aber ich hab schon mehrere leichte stürze hinter mir, bei denen ich nicht auf den Helm geknallt bino, deswegen frage ich.

    • Nein, Hövding kann nicht wieder verwendet werden. Aus der FAQ der Website:

      If your Hövding has been in an accident, it can’t be used again.
      If your Hövding has been deployed, please contact us. In some cases, the accident data recorded in the black box inside the collar can be interesting and valuable to us in our on-going development work.
      Some insurance companies cover part of the expense of a new Hövding after you have had an accident. Contact your insurance company to hear how they handle your case.

  • Mir wäre das Teil zu teuer, aber es ist sicher keine schlechte Alternative.

    Kurz zum Thema Autofahrer vs. Radfahrer: ich bin selbst Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer. Und immer handle ich nach der Devise, dass der schwächere Vorrang hat. Als Autofahrer haben für mich Radfahrer und Fußgänger im Zweifel immer Vorfahrt, als Radfahrer gilt das für die Fußgänger ebenso.
    Damit lässt es sich hervorragend Leben, gerade auch in Berlin.

    Autofahrer, die damit überfordert sind, sollten sich überlegen, ob das Auto das richtige Vehikel für diese sind.

  • Als Pfleger in einer notfallambulanz kann ich sowas nur befürworten! Gerade bei Kindern, ich frage schon gar nicht mehr : und Helm getragen? Nö, wieso auch... " wenn es hilft das nur 10 % mehr sowas tragen ist das schon ein Erfolg,

  • Und wegen des Knall's beim Auslösen, noch einen Gehörschutz.. Super

  • Ja genau.... die armen Autofahrern. Wenn ich nicht schon zweimal angefahren worden wäre würde ich mich totlachen.

  • Fahrradhelme fand ich schon immer furchtbar. Das hier ist sehr gut, würde ich sogar ranmachen! ..die drei mal, die ich im Jahr mit Rad fahre :-D

    @Gaby S.
    sehe ich auch so. Bin jeden Tag auf 180 in der berliner Innenstadt per Auto. Also 180 Puls xD

  • ich glaube der wurde vor ein paar Jahren schon einmal im Morgenmagazin auf ZDF vorgestellt :D

    • Bestimmt, ist ja auch schon seit vielen Jahren in der Entwicklung und mehreren auf dem Markt. Beim Gadget der Woche stellen wir nicht nur das Neueste vom Neuesten vor, sondern einen bunten Mix aus Fundstücken, Crowdfunding-Projekten, guten und abstrusen Ideen oder Dauerbrennern.

  • Es wäre aber deutlich wichtiger, dass endlich Kennzeichen für die Drahtesel eingeführt werden. Pedalritter haben leider immer noch Narrenfreiheit! Deren Motto: Augen zu und durch. Aber die haben keine Knautschzone!

    •   52

      Was hat das mit Kennzeichen zu tun? Würde das einen Unterschied machen?
      Für Radfahrer gelten die STVO genauso, wie für alle anderen Verkehrsteilnehmer und werden Sie bei Versößen gegen Diese erwischt, sind sie genauso dran.
      Außerdem haben Motorradfahrer ebenfalls keine Knauschzone und Fußgänger sowieso nicht. ;-)

    • haha sorry aber kennzeichen an fahrrädern, vielleicht demnächst auch noch kennzeichen für fußgänger die umgebunden werden müssen oder was? ich fahre kein fahrrad in der stadt, aber bin froh dass unsere politiker noch nicht SO verrückt sind dass so etwas durchgekommen ist:D

  • Gab es von dem Ding nicht schon vor Monaten einen Bericht im Fernsehen? Eine gute Erfindung finde ich. Im Fall der Fälle will ich mich aber nicht darauf verlassen müssen. Technik kann versagen!

    • Kann sie im Auto auch, oder? Eine vorausschauende Fahrweise sollte für alle an der Tagesordnung sein. Radfahrer werden oft von der Seite erwischt, zB von rechtsabbiegenden Autos, die den Radweg schneiden. Ein normaler Helm schützt auch nur bedingt und wird häufig falsch und zu locker getragen.

  • Naja, Styletechnisch sehe ich für diesen aufblasbaren Helm keine Zukunft.
    Ich glaube kaum das er bei Autofahrern besser ankommt als ein Normaler.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!