Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 17 Kommentare

Gadget der Woche: Dodocase VR Toolkit - Google Cardboard für alle

In der Rubrik Gadget der Woche zeigen wir regelmäßig coole Gadgets - kleine technische Spielereien, die den Alltag erleichtern, besonders fortschrittlich sind oder einfach nur Spaß machen. Heute: Das VR Toolkit von Dodocase, ein praktischer Bausatz, mit dem sich jeder binnen fünf Minuten sein eigenes Google Cardboard basteln kann. 

google cardboard 1
Kleiner Kasten, große Wirkung: Google VR-Brille Cardboard gibt es jetzt als fertigen Bausatz zum Nachbauen. / © AndroidPIT

Was ist das VR Toolkit?

Googles Idee, ein Stück virtueller Realität (VR) für jeden erschwinglich zu machen, ohne sich gleiche eine Oculus Rift zuzulegen, in allen Ehren, doch wer sich selbst ein Exemplar von Cardboard basteln will, muss etwas Mühe auf sich nehmen - oder er bestellt das VR Toolkit von Dodocase, denn das ist nichts anderes als ein fertig zusammengestellter Bausatz für Google Cardboard. 

google cardboard bausatz
Der Bausatz von Dodocase - in fünf Minuten wird daraus ein fertiges Google Cardboard. / © Dodocase

Wie funktioniert das VR Toolkit? 

Im Lieferumfang von Dodocase ist alles enthalten, was man zum Zusammenbauen der VR-Brille braucht. Nach dem Auspacken muss man im Grunde nur der Bastelanleitung folgen - fertig! Alles was man dann noch braucht, ist ein Smartphone mit der Cardboard-App, die es im Play Store gibt. Leider kann es da aber, je nach Smartphone-Modell, zu Kompatibilitätsproblemen führen.

google cardboard 2 gdw
Die virtuelle Realität in der Hand: Googles Cardboard ist ein schönes Spielzeug mit Potenzial. / © AndroidPIT

Voll kompatibel sind laut Google folgende Modelle: 

  • Google Nexus 4 und 5
  • Motorola Moto X
  • Samsung Galaxy S4 und S5
  • Samsung Galaxy Nexus

Was ist daran so cool? 

Jeder Besucher der Google I/O hat sein eigenes Cardboard-Exemplar bekommen. Doch welcher Otto-Normal-Smartphone-Nutzer war schon bei der I/O dabei? Im Netzt gibt es eine Anleitung, wie sich jeder sein eigenes Cardboard basteln kann - ganz einfach, wie Google sagt, und doch ganz schön aufwändig, nicht nur wegen der Einzelteile wie Magneten und Linsen, die aus verschiedenen Quellen zusammengetragen werden müssen. Das VR Toolkit von Dodocase ist eine einfache und komfortable Komplettlösung für alle Cardboard-Fans, mit der sich die VR-Brille aus Karton innerhalb von fünf Minuten zusammenbauen lässt. Und der Preis liegt mit 25 US-Dollar zudem unter dem, was man zusammen für alle Einzelteile zahlen würde. Hier kann der Bausatz für 24,95 US-Dollar bestellt werden - die Lieferzeit beträgt aufgrund der hohen Nachfrage momentan jedoch 4-6 Wochen. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   12
    Gelöschter Account 21.10.2014 Link zum Kommentar

    Wer nicht lange warten möchte
    www.cardboard3dbrille.de
    hat gerade die Preise gesenkt, die versenden aus Deutschland.


  • *im Netzt


  • Hier fragen alle wie das funktioniert usw.
    Wart ihr alle nicht anwesend? Es gab schon mal einen Bericht darüber.
    Und außerdem kann man sich das etwas denken.
    Bedienung erfolgt per Kopfbewegung und einem Knopf an der Seite.


  • Also ich habe mir schon vor einiger Zeit eine Durovis Dive angeschafft.

    http://www.durovis.com/

    Kommt aus Deutschland, kostet knapp 60€,
    ist wesentlich stabiler und sehr wahrscheinlich auch komfortabler zu tragen.

    Nutze es momentan mit einem Note 3.
    Ist dafür zwar nicht freigegeben, funktioniert aber wenn man etwas kreativ ist.

    Darum verstehe ich den nutzen dieser "Pappbox" nicht so ganz. ^^


    •   26
      Gelöschter Account 08.07.2014 Link zum Kommentar

      Funktionieren damit auch die Apps für das Cardboard oben? Oder braucht das eigene apps?


  • Ich hab mir so ein Ding bestellt. Die VR-Technik finde ich seit Jahren mega interessant. Hab mir schon ein paar Test-Apps runtergeladen und warte jetzt sehnsüchtig auf die Pappschachtel. Bedienung erfolgt in der Regel per Kopfbewegung. Bei ein paar Apps ist z. B. ein Fadenkreuz in der Mitte und wenn man damit auf einen Button zielt und 2-3 Sekunden darauf verweilt, wird dieser aktiviert. Gibt aber auch Alternativen über Gamecontroller. Bin extrem gespannt auf den optischen Eindruck. Inkl. Versand und Steuern kostet es mich knapp 31 Euro, das ist weniger als ein Zehntel von dem, was ein "Oculus Rift" kostet. Das ist aber auch noch in einer frühen Testphase, lässt aber auf eine rosige Gaming-Zukunft hoffen.


  •   14
    Gelöschter Account 08.07.2014 Link zum Kommentar

    in prinzip ist das noch nicht mal alpha version und 20 us doller ist hard


  • z.b. mit einem PS3 Controller oder nur mit der Kopfbewegung, je nach Anwendung. Zweites Handy geht auch.


  • Schon klar;) aber du packst dein Handy darein und kannst dann draufgucken, aber nicht bedienen weil es ja im Karton liegt. Oder wie soll das gehen?

    Gelöschter Account


  • Leider mit grausamen Versandkosten von nochmals USD 20...


  • VR steht für Virtuelle Realität, Vielleicht wisst ihr jetzt wozu die Brille ist. :-). Habe meine auch vor ein paar Tagen gebastelt. Quake 2 macht am meisten Spass.


  • Zeitvertreib für Kinder, Jugendliche


  • Frag ich mich auch gerade!


  • und was bringt das teil jetzt? schräges aussehen?

    Gelöschter Account

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern