Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 26 Kommentare

Gadget der Woche: Arctic P614 BT, Bluetooth-Kopfhörer mit gutem Akku und Sound

In der Rubrik Gadget der Woche zeigen wir regelmäßig coole Gadgets - kleine technische Spielereien, die den Alltag erleichtern, besonders fortschrittlich sind oder einfach nur Spaß machen. Heute: Arctic P614 BT, die Bluetooth-Kopfhörer mit langer Laufzeit und gutem Sound. 

Auf welchen Speicher achtest Du beim Smartphone-Kauf?

Wähle Arbeitsspeicher oder Festspeicher.

VS
  • 4841
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Arbeitsspeicher
  • 4827
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Festspeicher
p614 3
Die Arctic P614 BT klingen gut und halten lange. / © ANDROIDPIT

Was sind die Arctic P614 BT? 

Arctic P614 BT sind Bluetooth-Kopfhörer, die sich per NFC mit dem Smartphone koppeln lassen und neben Musikwiedergabe auch das Telefonieren per Headset ermöglichen. Über Bedienknöpfe an der linken Ohrmuschel können die wichtigsten Funktionen des Musikplayers gesteuert werden, ein Multifunktionsbutton ermöglicht außerdem die Annahme oder Abweisung von Telefonanrufen. 

p614 1
Knopf am Ohr: Die Arctic P614 BT lassen sich direkt an der Ohrmuschel bedienen. / © ANDROIDPIT

Wie funktionieren Arctic P614 BT?

Die Kopfhörer funktionieren so, wie man es von Bluetooth-Kopfhörern gewohnt ist. Beim Einschalten über den Multifunktionsbutton geht der Kopfhörer automatisch in den Pairing-Modus. bei eingeschaltetem Bluetooth auf dem Smartphone sollte das Koppeln so kein Problem sein. Alternativ kann man die Bluetooth-Verbindung auch per NFC aktivieren. Dazu reicht es, mit dem Smartphone langsam über den Kopfhörer zu streichen. Beide Varianten funktionierten in unserem Test problemlos. 

p614 4
Der Multifunktionsbutton an der linken Ohrmuschel des Arctic P614 BT kontrolliert Anrufe und Musik zugleich. / © ANDROIDPIT

Der Multifunktionsbutton an der linken Ohrmuschel kann nach oben oder unten geschoben werden, um die Lautstärke zu verändern. Ein Druck startet und stoppt die Musik. Bei eingehenden Anrufen reicht ein kurzer Druck zum Annehmen, langes Drücken (3 Sekunden) weist den Anruf ab. Wenn man 2 Sekunden drückt, kann man zwischen zwei Anrufen wechseln. Neben diesem Button gibt es noch zwei Skip-Tasten, mit denen man zwischen den Liedern hin und her springen kann. An der Unterseite der linken Ohrmuschel liegt hinter einer Gummiklappe der Steckplatz für das Micro-USB-Kabel. Weitere Buttons oder Anschlüsse gibt es nicht, ein Klinkeneingang fehlt leider. 

Die wichtigsten technischen Daten

  Arctic P614 BT
Bluetooth-Version Bluetooth 4.0, Class 2
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Impedanz 32 Ohm
Akku 850 mAh
Abspielzeit ca. 30 Stunden
Gewicht 142 g
Durchmesser 40 mm
p614 2
Tragekomfort: Die weichen Ohrpolster machen den Arctic P614 BT bequem zu tragen. / © ANDROIDPIT

Was ist daran so cool? 

Die Kopfhörer machen nicht nur, was sie sollen, sie sind dazu auch noch bequem und haben einen guten Sound, was für Bluetooth-Kopfhörer leider alles andere als selbstverständlich ist. Die weichen Kunstlederpolster an den Ohrmuscheln lassen die Kopfhörer gut und fest aufliegen, ohne zuviel Druck auszuüben. Durch ihre geschlossene Bauweise schirmen sie Umgebungsgeräusche gut ab, ohne komplett abzudämpfen. Dank der Bauweise mit den Metallbügeln und den mit Alu abgedeckten Ohrmuscheln sind sie auch robust genug, um im Alltag zu bestehen, und mit rund 30 Stunden Laufzeit haben sie genug Ausdauer, um bis zum nächsten Boxenstopp an einer Steckdose durchzuhalten.

Kaufen kann man die Kopfhörer direkt im Web-Shop des Herstellers, der reguläre Preis liegt bei 89,99 €. Achtung: In Zusammenarbeit mit der Computerzeitschrift c't bietet Arctic 50 € Rabatt auf den P614 BT und auf die Variante ohne Bluetooth (P614). Die Aktion läuft bis Ende November, benötigt wird nur ein Rabattcode, den c't veröffentlicht. Die sogenannte NerdCard-Rabattkarte liegt der Einzelverkaufsauflage der c’t 24/14 am 1. November 2014 bei, außerdem erscheint die Anzeige in der Ausgabe für Tablets und online unter www.ct.de/nerdcard.

Top-Kommentare der Community

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!