Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Fünf statt vier Apple-Handys: 2020er-iPhones mit einem Modell mehr

Fünf statt vier Apple-Handys: 2020er-iPhones mit einem Modell mehr

Neue Gerüchte zu den zukünftigen Apple-Smartphones halten gerade eine faustdicke Überraschung bereit. Es sollen nicht nur vier, sondern fünf Modelle im kommenden Jahr erscheinen. Damit hat wohl kaum jemand gerechnet aber es wird wohl das erste Mal eine Display-Größe doppelt besetzt. 

Die Gerüchte rund um die 2020er iPhone-Modelle nehmen an Fahrt auf. Neben dem iPhone SE2 soll es weitere vier neue Modelle geben. Bisher ist die Branche von drei Modellen ausgegangen. So rechneten bisher alle mit einem 5,4- einem 6,1- und einem 6,7-Zoll großen Modell. Doch nun soll alles anders kommen. Der Analyst Ming-Chi Kuo sagt ein viertes Modell voraus.

Apple iPhone 6,1 mit zwei Ausstattungsvarianten

Das zusätzliche Modell soll wie das bisher gemunkelte Modell mit einem 6,1 Zoll großen Display ausgestattet sein. Doch es soll ein High-End-Modell werden. Bisher ging man davon aus, dass das mittlere Modell das Pendant zum iPhone 11 ist und damit in der Leistung etwas von den Pro-Modellen abfällt. 

Laut dem Analysten wird das neu in den Gerüchten aufgetauchte iPhone jedoch keine Dual-Kamera haben, wie das bisher aufgetauchte Modell. Es soll eine Triple-Kamera mit einer ToF-Funktion abbekommen. Wie alle anderen iPhones der 12er-Reihe soll es auch mit 5G, dem neuen Mobilfunkstandard, funken. 

apple iphone 12 line up
Das soll Apples neues Line-Up der iPhones 2020 sein / © 9to5mac

Beim Design wird sich das High-End-iPhone mit 6,1 Zoll an den anderen Modellen orientieren. Das ist keine Überraschung, setzt Apple doch zumeist ein Design für eine Generation fest und skaliert es nur in der Größe. 

Apple iPhone mit 5,4 Zoll doch kein Pro-Modell? 

Neben dem neuen Modell erklärt Kuo auch, dass das bisher als neues iPhone 12 Pro gehandelte 5,4 Zoll kleine Modell wohl doch kein kompaktes High-End-Modell ist. Es soll eher in die Leistungsklasse des abgespeckten iPhone 11 gehören und damit nicht den Pro-Modellen zugehörig sein. Das zeigt sich wieder bei der Kameraausstattung: Sie soll nicht aus drei, sondern aus zwei Einzelmodulen bestehen.

Apple könnte 2021 den Lightning-Anschluss weglassen

Ein weiteres neues Detail ist zu den 2021er-Modellen aufgetaucht. Hier soll zumindest bei einem Modell der Lightning-Anschluss wegfallen. Dazu soll es dann auch ein größeres iPhone SE2 geben. Beides klingt jedoch etwas weit hergeholt. Ein Plus-Modell in der kompakten SE-Linie wäre ungewöhnlich für Apples Produktpolitik und auch der Wegfall eines Kabelanschlusses klingt nicht realistisch. Was aber sein kann ist, dass Apple im Jahr 2021 seinen eigenen Anschluss für USB-Typ-C opfert.  

So könnte das Line-Up aussehen

Damit wird gerade das Apple-Line-Up für 2020 komplett durchgewürfelt. Laut dem aktuellen Stand der Gerüchte sieht es so aus:

  • 4,7 Zoll: iPhone SE2, klassisches Design, Single-Kamera, kein 5G
  • 5,4 Zoll: iPhone 12, Dual-Kamera, 5G
  • 6,1 Zoll: iPhone 12, Dual-Kamera, 5G
  • 6,1 Zoll: iPhone 12 Pro, Triple-Kamera, 5G 
  • 6,7 Zoll: iPhone 12 Pro, Triple-Kamera, 5G

Quelle: 9to5mac

Empfohlene Artikel

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tja, wenn der Absatz runter geht muss mehr Masse mit günstigeren Geräten gemacht werden. Sonst sinkt irgendwann zwangsläufig die Zahl der Nutzer auf der Plattform.


    • Ein iPhone kaufen viele Leute weniger wegen der Technik oder des Preises. Einfach, weil es ein iPhone ist. Ob da nun schon 1, 2 oder 3 Jahre alte Komponenten drin sind juckt viele nicht. Klar sind die neuen Geräte teuer (habe selbst das 11 Pro) aber es fühlt sich auch gut an, ist sehr zuverlässig und flott. Sehe ein iPhone eher wie eine gute Uhr oder (etwas übertrieben) ein Schmuckstück an.


  • Ist doch okay. Wenigstens nicht so übertrieben sie Samsung und Co. mit 40 Smartphones. Etwas Abwechslung würde ich mir beim iPhone schon mal gern wieder wünschen. So ein Gehäuse bzw vorm wie beim iPhone 5s wäre durchaus toll.


    • Bei Samsung komme ich auf 18 in diesem Jahr. Ist immer noch mehr als genug - deshalb: übertreiben nicht nötig! ;)


      • Vielleicht 18, die auch hier zu uns kamen ^^ Und selbst 18 ist immer noch verdammt viel, wobei cih wie gesagt eher glaube, dass es weltweit eher deutlich mehr sind. Es kommen nicht alle Geräte auch zu uns.


      • Sag ich doch 40....🤪


      • Es waren tatsächlich 35 Samsung-Smartphones dieses Jahr. Einfach herauszufinden mit dem Phone-Finder von GSMArena. Marke: Samsung. Jahr: 2019 -->35 Smartphones. Bei Huawei+Honor waren es übrigens 52 Modelle, bei Xiaomi 33 und bei Oppo+Realme 35.


      • Korrekt! Da muss ich mich - gerne - belehren lassen!

        Immerhin zeigt Dein Kommentar, dass es bei anderen Herstellern nicht besser ist. Somit ist mit solcher "Kritik" Samsung nur einer unter vielen Herstellern - wird aber dennoch immer wieder zur Zielscheibe. Warum nur? ;)

        Diese "Kritik" finde ich ohnehin etwas kindisch. Kein Mensch regt sich über VW (oder andere Hersteller) auf, dass es da so viele Modelle und Ausstattungsvarianten gibt - das geht dort ins gefühlte Unendliche. Ich finde das übrigens sehr gut - kein Auto von der Stange eben sondern nach meinen Präferenzen. Wer sich überfordert fühlt, greift halt lieber zum iPhone. :D

        Auch auffällig: obwohl es hier um Apple geht, wird mal wieder mit dem Finger auf Samsung gezeigt. Da wird halt nichts ausgelassen...


      • Ich sehe das eher als Beispiel, Samsung ist ja auch nun mal der BigPlayer hier bei uns. Da zeigt doch niemand mit dem Finger drauf... Bin selbst iPhone Nutzer und besorge mir jedesmal wieder ein Galaxy, trotzdem wechsel ich dann wieder zurück zu iOS. Das hat aber weniger was mit Überforderung sondern mit Speed bei der täglichen Nutzung zu tun. Und damit meine ich nicht wie schnell eine App öffnet oder irgendwelche Benchs. IOs lässt sich einfach im Alltag flotter handeln.


      • Selbstverständlich gibt es auch Nutzer, die sich ein iPhone aus Überzeugung kaufen - oder weil ein Apfel drauf ist - oder aus welchen Gründen auch immer.

        Für die, die sich nicht durch einen Android-Dschungel kämpfen wollen oder können, für die ist das iPhone doch eine prima Alternative.

        Dennoch ist die "Kritik", dass Samsung oder welcher Hersteller auch immer zu viele Geräte im Angebot hat, lachhaft. Das passende SmartPhone könnte man mit einem SmartPhone-Konfigurator (z.B. www.areamobile.de/Handyfinder/ oder www.tariftip.de/handy-konfigurator.html) schnell finden - sofern man auch weiß, was man will.

        Wer hier und/oder anderswo regelmäßig die Artikel zu den verschiedensten SmartPhones verfolgt, weiß doch recht genau, was er will. "Kritik" am unübersichtlichen Angebot ist Wichtigtuerei oder Dreckwerfen - was auch sonst?


    • Samsung deckt auch die Mittelklasse und Einstiegsklasse ab, das dürfte mit einer Hand voll Modelle schwer gehen, wenn man die schon für das High-End-Segment braucht.


  • "Ein Plus-Modell in der kompakten SE-Linie wäre ungewöhnlich für Apples Produktpolitik"
    Das SE war nie gedacht als "kompakte Reihe". Das SE war einfach nur eine Special Edition mit dem alten Design. Und genauso wird es mit dem 4,7" sein. Ein 5,5" wäre alles andere als unrealistisch, da es eben das Plus mit dem alten Design ist.

    An 5G glaube ich indes noch nicht wirklich, so sinnlos wie es nach wie vor ist. Ebenso wie 2x 6,1". Ich denke das wäre zu verwirrend für die Masse.

    Und sollte Apple wirklich 2021 oder ähnliches den Port weglassen, dann werden sie definitiv nicht ein Jahr vorher noch mal den Port ändern. Entweder das eine oder das andere, aber es wird definitiv nicht beides passieren.


  • Ich hoffe es kommt nicht so. Nicht das Apple jetzt auch noch anfängt so ein Chaos an Modellvarianten zu veröffentlichen.

    Das SE2 halte ich so auch nicht für sinnvoll. 4,7 Zoll bei 16:9 dürfte keinen Fan des Vorgängers freuen. Sonst hätten die sich alle schin z.B das iPhone 8 kaufen können. 4,7 Zoll in 18:9 dürfte auch nicht gerade toll sein. Ich hatte Mal kurzzeitig das Pixel 3 und das Display fand ich schon grenzwertig klein.


    • Der Sinn des SE war nie, dass sie super mega kompakt sind... das SE war einfach nur das letzte iPhone-Design mit aktueller Hardware. Das ist alles. Dass das erste SE 4" hatte, lag schlicht daran, dass die Vorlage, das 5S, eben 4" hatte.


      • Vielleicht hatte es nicht ursprünglich den Sinn, bei vielen Reaktionen scheint aber bei einen neuen SE der Wunsch nach einem kompakten Gerät zu bestehen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!