Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Sicherlich, mit vielen Apps spricht man fast ausschließlich Männer an. So möchten sicherlich nicht allzu viele Frauen mit einem aufgemotzten Auto durch die Gegend brettern oder einen Parkour mit dem BMX überwinden. Natürlich ist die Applikation etwas für beide Geschlechter, auch Ausnahmen gibt es immer wieder. Damit einmal eine App, meist typisch für Frauen, vorgestellt wird, habe Ich „Frag Mutti“ für euch getestet. Schließlich soll ja niemand zu kurz kommen.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.1 2.0.13

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy S2 (I9100G)
Android-Version: 4.0.4
Root: Nein
Verwendbar ab Version: 1.6

 

Es gibt so einige Dinge zu erlernen. Neben üblichen Aufgaben, die einem in der Schule beigebracht werden, gibt es jedoch noch einige häusliche Sachen zu erledigen. Wie bügelt man korrekt? Worauf muss man beim Nähen achten? Und was macht man, wenn man sich einen Sonnenbrand eingefangen hat? Für all dies bietet „Frag Mutti“ eine Lösung.


Wer das online-Portal „frag-mutti.de“ noch nicht kennt, dem möchte Ich das Prinzip einmal näher bringen: Über 16.000 hilfreiche Tipps werden angeboten, die sich über sechs verschiedene Kategorien (Kochen, Backen, Waschen, Bügeln & Putztipps) erstrecken.
Nach dem Start werden direkt die neusten oder besten Tipps angezeigt. Zudem wird angeboten sich anzumelden. Anders als bei vielen Apps, handelt es sich hier nicht um eine Kostenfalle. Die Anmeldung erfolgt recht schnell und ermöglicht ein Hinterlassen von Kommentaren. Sehr nützlich ist zudem, dass der Benutzer nun in der Lage ist, Tipps abzuspeichern und einen Schnellzugriff auf diese zu haben.


Man muss sich natürlich nicht durch jeden einzelnen Tipp durchblättern. Wer weiß, wonach er suchen möchte, der kann eine der Kategorien auswählen. Von hier aus kann man diverse Tipps relativ schnell durchlesen und ist dabei gut beraten.


Wer einen eigenen Tipp mitteilen möchte, der kann diesen mit Vorher- und Nachher-Bild einsenden. Der Tipp wird dann von der Redaktion geprüft und gegebenenfalls öffentlich angezeigt.


Entgegen einiger Kritiker, gibt es in dieser App nicht nur „normale, erlernbare“ Tipps. Wer nicht direkt zu teuren Spezialmitteln –in Form von Sprays, Waschmitteln und so weiter- greifen will, dem werden hier diverse Tricks aufgelistet.

 

Fazit:


Frag Mutti“ ist eine außergewöhnliche Applikation. Die insgesamt über 16.000 Tipps sind alle sehr hilfreich und nachvollziehbar. Wer in der einen oder anderen Lage nicht ganz bescheid weiß (oder vielleicht etwas Geld sparen möchte), der kann die App zum Rat ziehen. Alles in Allem ein toller Service!

Bildschirm & Bedienung

Frag Mutti“ lässt sich sehr intuitiv steuern. Die Menüs wirken ordentlich und gut aufgebaut, bei der Bedienung gibt es keine Probleme und die Tipps sind alle nachvollziehbar.

Speed & Stabilität

Die Applikation läuft flüssig und kommt ohne Ruckler aus. Abstürze gab es bei „Frag Mutti“ ebenfalls nicht.

Preis / Leistung

Frag Mutti“ kostet im Play Store 0,79€. Für einen Service von über 16.000 nützlichen Tipps, ist das Verhältnis von Preis zu Leistung sicher sehr gut. Wer eingeblendete Werbung tolerieren kann und das Geld sparen möchte, der kann sich zudem die kostenlose Lite-Version holen.

Screenshots

Frag Mutti - Mal etwas anderes Frag Mutti - Mal etwas anderes Frag Mutti - Mal etwas anderes Frag Mutti - Mal etwas anderes Frag Mutti - Mal etwas anderes

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Mit Opera Mini brauche ich die App nicht. Einfach nur den Desktop mit "Frag Mutti" synchronisieren.

  • Die Seite ist einfach was für alle. Und wer lieber "Vati" fragen will:
    http://www.frag-vati.de/

    Die Tipps sind teilweise schon gut, teilweise steht halt auch Blödsinn drin... So Mythen wie das Backpulver gegen Ameisen hilft oder man einen Kupferpfennig in Schnittblumen geben soll....

  • Was für eine krude Einleitung... Eine App für Frauen also. Nein, doch nicht. Aber es gibt auch Ausnahmen....

    Hä?

    Sorry, aber wie kann man so ein wirres Zeugs ernsthaft veröffentlichen? Noch dazu in erschreckendem Deutsch...

    "frag Mutti" richtet sich übrigens mindestens so sehr an Jungs und Männer wie an das weibliche Geschlecht...

  • Auf der Seite bin ich öfter mal wegen Flecken weg machen und so.

  • Hab damals zum Auszug das passende Buch bekommen. War witzig zu lesen und hat mit tatsächlich den ersten Start erleichtert.
    Ich kauf mir die App und wenn es nur den Spaß Faktor erhöht :-P

  • Die App hört sich gut an, werd ich mir mal ansehen. Da find ich bestimmt noch ein paar Tipps, für den Single Haushalt ;)

  • @Volkan: Wenn Du damit Deinen Kommentar meinst, hast Du wohl recht... ^^

  • Jawohl! Ich bin auch fuer die Gleichberechtigung des Mannes! ;-)

  • es gibt immer mehr Single Haushalte. ausserdem müssen Männer mittlerweile nicht nur das Geld nach Hause bringen sondern auch den Haushalt schmeissen und die Kinder betreuen. also wahre Männer haben einen fulltimejob heutzutage, da hilft schonmal sowas. ich habe das Buch davon.

  • Ich finde es im allgemeinen grenzwertig, wenn man bestimmte Klischees bedient, und gerade so kommerziellen Seiten wie APIT sollte man ein gewisses Maß an Seriosität zusprechen.
    Wirklich schade...

  • Provokative Einleitung muss ich sagen. Oder ist Mann heute schon eine Pussy, wenn man wissen möchte, wie man z.B. angelaufenes Silberbesteck ohne großen Aufwand wieder glänzen lässt, oder wie man Pflasterreste ohne Hauttransplantation loswird. Ich behaupte mal, dass ich bisher deutlich öfter auf "fragmutti.de" unterwegs war als meine Freundin.

    G
    M

  • Auch als Nicht-Nerd, mit Freundin ist diese App sehr hilfreich da sie viele Lösungen für auch nicht alltägliche Probleme bietet

  • Ich glaube ja nicht, dass es eine App für Frauen ist. Vielmehr ist sie für alle die Computer-Nerds, die sicher auf absehbare Zeit keine"echte" Frau finden :-)

  • Öhm warum is die app was für Frauen? :-\

  • Coole Sache. Öfters die Page in Anspruch genommen, weiss allerdings nicht ob Ich dazu unbedingt eine App brauch, die den armen Speicherplatz von meinem ACE beansprucht.

  • Wieder mal etwas unnötiges

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!