Der Kampf gegen Fake News - nun mit KI?

  • Antworten:6
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.729

20.06.2019, 12:21:07 via Website

Fake News ist ein Begriff, der erst in den letzten Jahren wahre Verbreitung erfahren hat. Dank ein gewissen Kampagne und Administration in den USA, kennt den Begriff heute wohl fast jeder.

Dass Bilder mittlerweile ohne große Hintergrundkenntnisse gefälscht werden können, und die Veränderung nur unter Umständen erkennbar ist, ist leider auch nichts unbedingt Neues. Aber wie dagegen vorgehen? Wenn sich jemand nicht blöd anstellt, kann der Laie nicht unter Original und Fälschung unterscheiden. Adobe will eine Antwort darauf gefunden haben.

Die Erfinder von Photoshop, eben genau dem Tool, das für Fälschungen und Veränderungen genutzt wird, arbeiten an einer KI, die erkennen können soll, ob ein Foto nachträglich verändert wurde oder nicht. Rein technisch ist das durchaus plausibel, es gibt auch heute Experten, die mit bestimmten Methoden genau das erkennen können. Aber ist das wirklich die Antwort?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.809

20.06.2019, 15:57:07 via Website

Manipulationen an einem Bild zu erkennen wäre sicher eine wertvolle Funktion, nur ist ja leider, wie man so schön sagt 'das Kind bereits in den Brunnen gefallen', das manipulierte Bildmaterial bereits gepostet und mehrfach geteilt, der Schaden ist also bereits angerichtet!
Die Aufdeckung einer Manipulation fand/findet ja durchaus auch schon jetzt statt (wenn ich jetzt mal z. B. an die Raketen-Manipulation eines Bildes aus Nordkorea denke) und das wird vielleicht jetzt schneller möglich sein, außerdem benötigt man u. U. auch keine Graphiker/Forensiker mehr für die Aufdeckung, nur im Kopf vieler Betrachter hat sich die Manipulation bereits festgesetzt .....

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11

11.07.2019, 14:32:58 via Website

Was wir bräuchten ist eine bessere Berichterstattung nachdem Fake-News rauskommen. Sprich die Richtigstellung sollte weiterverbreitet sein als die Fake-News. Zu dem sollte den Menschen das kritische denken näher gebracht werden und alle Informationen sollten von einer unabhängigen Stelle gegengeprüft werden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.394

11.07.2019, 16:43:00 via Website

Wie willst du denn tausende von News täglich auf ihre Richtigkeit hin überprüfen? Wer soll das denn machen und welchen Nutzen hätte er davon? Fake News sind doch nicht das Problem der großen News, die durch alle Medien herausgebracht werden, diese sind in der Regel sehr schnell als falsch entlarvt. Fake News sind ein großes Problem in Bezug auf Mikrotargeting und da kannst du oftmals weder mit gesundem Menschenverstand noch mit einer guten Suchmaschine etwas ausrichten, schlichtweg, weil es dazu keine weiteren Quellen gibt und der Empfängerkreis auch oftmals nicht groß genug ist. Und wer gut fälscht, fälscht natürlich auch gleich ein paar alternative Quellen zur Bestätigung mit.

— geändert am 11.07.2019, 16:47:21

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11

12.07.2019, 09:24:25 via Website

Für sowas bietet sich AI an. Die müsste dann aber natürlich auch irgendwie neutral bleiben

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.394

12.07.2019, 17:15:30 via Website

Du hast meinen Beitrag nicht ganz verstanden. Auf welcher Grundlage soll eine KI denn entscheiden, ob eine Meldung wahr ist oder nicht? Das ist je nach Meldung vollkommen unmöglich, weil ja auch das Bezugssystem zur Falsifizierung bereits kompromittiert sein könnte. Und dazu muss man nicht erst den guten Kurt Gödel heranziehen, das sollte einem durch ein bisschen Nachdenken schon klar werden.

Antworten