Akkuwechsel beim Smartphone - Würdet Ihr ein Smartphone selbst reparieren?

  • Antworten:14
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5.779

23.05.2019, 11:36:44 via Website

Früher war es ganz normal den Akku bei einem Smartphone selbst zu wechseln, wenn dieser an sein Limit gekommen ist. Doch seit einigen Jahren sind Smartphones und auch Akkus so verklebt, dass dies fast unmöglich ist.

Sicher ist iFixit vielen von Euch ein Begriff. Die Seite nimmt Smartphones auseinander und bewertet dann nach verschiedenen Punkten, wie gut man das Smartphone selbst reparieren kann. Das OnePlus 7 Pro hat jetzt für den Akkuwechsel gute Noten bekommen, da man "nur" die Glasrückseite entfernen muss und den Akku dann relativ einfach durch eine angebrachte Lasche entfernen kann.

Doch frage ich mich immer, ob man als ein Mensch ohne größere Erfahrungen sich überhaupt an so etwas wagen sollte. Ist die Gefahr nicht mittlerweile durch die Glasrückseiten viel zu groß, dass man danach auch gleich eine neue Glasscheibe benötigt? (laughing)

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10

23.05.2019, 11:48:24 via Website

Sicher nicht, als Buchhalter bekomme ich zwar alles auseindergebaut, das wenigste davon aber auch wieder zusammengesetzt. Es wäre das Geld des Austauschakkus nicht wert. Man sollte seine eigene Grenzen kennen und respektieren.

Sophia Neun

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.779

23.05.2019, 12:00:01 via Website

So geht es mir auch, vermutlich würde ich dabei noch einen Stromschlag bekommen, obwohl das gar nciht möglich ist. Ich bin einfach nur Tollpatschig. ;)
Dennoch vermisse ich die Zeiten, in denen man schnell mal einen Akku wechseln konnte.

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18.093

23.05.2019, 12:13:19 via Website

Ich habe schon Handies zerlegt und sie funktionstüchtig wiede rzusammengebaut. Sogar ohne danach Teile übrig zu haben :D Dennoch hält sich meine Lust in Grenzen, das nur wegen einem Akkutausch machen zu wollen. Bisher musste ich keinen Akku wechseln. Der Akku meines ältesten Gerätes, ein HTC One (M7) hat sechs Jahre gehalten, bevor ich es dem Recycling-Prozeß zugeführt habe. Dennoch bin ich Verfechter eines auch für Laien austauschbaren Akkus. Nicht alle halten so lange und die Leistung der Geräte würden auch eine deutlich längere Nutzungsdauer erlauben. Ich vergleiche gerne mit anderen Geräten. Wer wirft nach zwei Jahren seinen Kühlschrank, seinen Fernsehr, sein Fahrrad weg? Es ist doch Wahnsinn, was wir mit Smart Devices auch aus Umweltschutzsicht, aber auch aus wirtschaftlicher Sicht für einen Unsinn betreiben.

Viele Grüße
Aries

Frank A.Bastian SiewersJens S.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 22.892

23.05.2019, 14:05:13 via App

Ich könnte es wohl, ich habe früher bei der Telekom ja auch so ziemlich alles repariert, was man mir vorgesetzt hat, aber ob ich es heute noch machen würde, wage ich zu bezweifeln.

Meine Augen sind für solche Fusselarbeiten heute nicht mehr sonderlich geeignet. Und wenn man da irgendetwas übersieht, macht man mehr kaputt als man reparieren wollte.

Änderungen sind meist Rechtschreibfehlern geschuldet. ;)

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 5.648

23.05.2019, 14:31:00 via App

wir machen alles selbst, auch für andere Leute. haben auch schon Laptops zerlegt und das Kabel für das Display ausgetauscht.
einmal war es blöd, da hat uns der Shop ein falsches Kabel geliefert. und bis das richtige dann da war, wussten wir nicht mehr so zu 100 % wo überall schrauben drin waren. aber am Ende war keine übrig 😅😜

Antworten
  • Forum-Beiträge: 29.014

23.05.2019, 15:32:11 via Website

Ich würde keinen Akku selbst austauschen, wenn ich dafür das ganze Handy auseinander nehmen muss.
Es gibt Leute, die das gelern haben und davon leben.
Ich möchte auch nicht, dass der Elektriker seine Beißerchen selbst in Ordnung bringt. ;)

💕🎀 Tierschutz-Shop 🎀💕

. . . . . .Helfen. Einfach so. . . .

🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18.093

23.05.2019, 15:42:02 via Website

Ingalena

Ich möchte auch nicht, dass der Elektriker seine Beißerchen selbst in Ordnung bringt. ;)

Du bist aus Sicht des Marketings und Vertriebs eine absolute Niete ;)

Du musst eben die Beißerchen in der Weise in Ordnung bringen, dass der Elektriker möglichst schnell die Dritten bekommt und dann jeden Abend zu Dir kommen muss, um sie vor dem Schlafengehen zu entfernen und über Nacht zu reinigen. Morgens muss er natürlich erneut zu Dir kommen, und sie wieder einsetzen lassen. Kostet nur einen 5er pro Besuch...

Viele Grüße
Aries

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 5.648

23.05.2019, 15:55:47 via App

Genau, so machen es ja auch die Smartphone-Hersteller 🤐😂

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18.093

23.05.2019, 16:18:53 via Website

Wenn Ingalena es kostenlos anbietet und dafür einen GPS-Logger mit eSIM in einen Zahn implantiert sowie von der Anmeldung die Adressbücher der Smartphones auslesen lässt, macht sie es wie Goolge und Facebook.

Viele Grüße
Aries

Antworten
  • Forum-Beiträge: 29.014

23.05.2019, 17:41:33 via Website

@ Aries, hör auf! (laughing)
Einige könnten denken, dass es wirklich so geht 🙈

💕🎀 Tierschutz-Shop 🎀💕

. . . . . .Helfen. Einfach so. . . .

🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.751

23.05.2019, 17:59:23 via Website

Um zum Thema zurückzukommen, klar würde ich meine Geräte selbst reparieren, allerdings habe ich es seit einem Galaxy S5 Plus nicht mehr müssen und da war es noch sehr simpel. Mit einem Heißluftfön, dem richtigen Werkzeug und ohne zwei linke Hände sollte, mit den richtigen Ersatzteilen, nahezu jede Reparatur gelingen.

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 48

25.05.2019, 09:26:30 via Website

Ich sehe da gar keine Notwendigkeit. Ich hatte in meinem Leben schon einige Handys, Smartphones und kann mich nicht daran erinnern, außer vielleicht bei den ersten Handys wegen der Laufzeit, mal einen Akku wechseln zu müssen. Von einem Defekt mal abgesehen. Um ein Gerät wirklich lange zu nutzen ist die Option natürlich eine gute Sache aber das macht ja heutzutage "keiner" mehr. Und selbst wenn limitieren da eher andere Dinge wie Updates etc... als der "verbrauchte" Akku.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 25

20.07.2019, 19:12:15 via Website

Hallo Sophia!

Wenn die Garantie abgelaufen ist, würde ich das auf jeden Fall machen (lassen). Allerdings bin ich nicht direkt betroffen. Mein in die Jahre gekommenes Samsung Omnia2 hat wechselbare Akkus und welch glücklicher Zufall: Auf der Suche nach einem neuen Gerät stolperte ich über das Galaxy Xcover4, bei dem man den Akku ebenfalls wechseln kann. Und das vertragsfrei für unter 200 €! (cool)

Das Omnia2 dient immer noch als Musikplayer, Aufnahmegerät, Kamera, … warum entsorgen? Das Teil hängt bei mir zu Hause an der Anlage und erspart mir das Bücken vorm Regal mit der Tonträgersammlung.

Bei meinem nächsten Körper bestehe ich auf auswechselbare Bandscheiben!

Gruß PeteSimon

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.351

20.07.2019, 19:45:46 via Website

@PeteSimon: nachwachsende Bandscheiben sind bereits standardmäßig eingebaut.

Ich fände wechselbare Akku nett. Vor allem, weil Akkus in Kapazität und Alterung stark streuen (auch die serienmäßig eingebauten), und wenn ich dann fest eingebaut ne Gurke erwischt habe, ist das sicher kein Reklamationsgrund. Auch ein Ersatz nach 2J würde ia Sinn machen.
Aber ich finde jetzt schon kein Device, das all meine Wünsche erfüllt, auch ohne den Punkt Wechselakku. Ich schaue stattdessen bei iFixit nach, wie einfach /schwierig sie den Tausch bewerten. Gerade bei Devices ohne IP6x ist's auch für Laien machbar.

— geändert am 20.07.2019, 19:46:50

Antworten